Wochenblitz

Wochenblitz

Phetchaburi Fluss kurz vor dem Überlaufen

Published in Thailand
Dienstag, 21 August 2018 18:17

Phetchaburi - Das Niveau des Phetchaburi-Flusses wird im Sonderzentrum für Krisenmanagement genau beobachtet, da Wasser, das vom Kaeng Krachan-Staudamm freigesetzt wird, im Distrikt Muang Überschwemmungen verursachen könnte.

Die Grenzprovinzen entlang des Mekong-Flusses waren ebenfalls in Gefahr, da es in Laos zu heftigen Regengüssen kam. Nakhon Phanom und Ubon Ratchathani sind in höchste Alarmbereitschaft wegen Überschwemmungen versetzt worden.

Acht weitere Provinzen sind mit unterschiedlichem Risiko konfrontiert, da heftige Regenfälle anhalten, berichtete das Zentrum. Die Provinzen sind Bueng Kan, Sakhon Nakhon, Chanthaburi, Trat, Ranong, Krabi, Trang und Satun.

Fünf Reservoirs liegen über der „oberen Regelkurve“, d.h. die Wassermenge hat die Kapazität von 80 Prozent überschritten.

Der Kaeng Krachan Damm ist zu 109 Prozent gefüllt, der Nam Oon Damm in Sakhon Nakhon bei 101 Prozent, Vajiralongkorn Damm in Kanchanaburi bei 90 Prozent, Khun Dan Pra Kan Chon Damm in Nakhon Nayok bei 86 Prozent und Pran Buri Damm in Prachuap Khiri Khan bei 86 Prozent.

Loading...

Vermisster zehnjähriger Junge tot in Pranburi gefunden

Published in Thailand
Dienstag, 21 August 2018 18:17

Pranburi - Ein zehn Jahre alter Junge, der nach dem Schwimmen mit Freunden in der Nähe des Pranburi Staudamms am Samstag vermisst wurde, ist ertrunken.

Natthapong Noi-phasee wohnte im Unterbezirk Khao Noi und besuchte die Schule Thatsaban Pranburi (Ban Plai Nam).

Rettungskräfte fanden die Leiche des Jungen am Fuß eines Baumes, etwa zwei Kilometer von dem Ort entfernt, wo er am späten Samstagmorgen verschwand.

Video: Elf Verletzte nach Chaos bei Konzert

Published in Thailand
Dienstag, 21 August 2018 18:15

Samut Prakan - Ein Konzert, das vor einem Kaufhaus in Samut Prakarn stattfand, endete in einem Aufruhr, als dutzende junger Leute auf dem Parkplatz kämpften.

Es passierte bei einem Konzert und einer Show für Audiogeräte für Autos.

Elf Menschen landeten im Krankenhaus von Bang Bor.

Polizei, Armee und Schutzkräfte lösten schließlich Gruppen auf.

Die örtliche Behörde sagte, dass keine Erlaubnis für den Verkauf von Alkohol ausgegeben wurde.

Thai Rath berichtete, dass viele Menschen auf der Veranstaltung getrunken hatten, was zu der Ausschreitung führte.

Sie sagten, dass etwa 3.000 Besucher anwesend waren, darunter viele unter 18 Jahren.

Chiang Rai – Häuser und Ackerland im Norden und Nordosten wurden nach starken Regenfällen überschwemmt, ausgelöst durch den Tropischen Sturm Bebinca, der Flüsse und Kanäle über die Ufer treten ließ.


In Chiang Rai stürzte ein großer Teil einer halb fertig gestellten Flutbarriere entlang des Lam Nam Kham-Kanals im Distrikt Mae Chan ein, wodurch 230 Häuser in vier Dörfern mit bis zu einem Meter tiefem Hochwasser überschwemmt wurden.

Die Bewohner von Ban Moung Khammai Moo 11 und Moo 13, Ban Rong Kor Moo 4 und Ban Santhat Moo 9 wurden von der Außenwelt abgeschnitten.

Das Wasser überflutete auch 100 Häuser in Tambon Jajawatai weiter stromabwärts.

Der Gouverneur von Chiang Rai, Prajon Prajsakul, entsandte Beamte, um den Menschen zu helfen, ihre Häuser zu räumen und Trinkwasser und Nahrung zu verteilen.

Prajon sagte, dass 76 Dörfer in 23 Subdistrikten von sechs Distrikten in den letzten Tagen Überschwemmungen erlitten. Aber er erwarte, dass sich die Situation bald wieder normalisiere, wenn der Regen aufhöre.


In Muang Nan, der Heimat des Tangjit Nusorn Market, waren die Überschwemmungen nicht so schlimm. Nans Gouverneur Paisal Wimonrat und der Leiter der Abteilung für Katastrophenschutz, Narong Inso, inspizierten das Ban Don Kaew Schleusentor, um Reparaturen an zerbrochenen Platten zu überwachen. Da Pumpen in den betroffenen Gebieten installiert wurden, waren die Beamten optimistisch, dass sich die Situation verbessern würde - wenn der starke Regen nachlässt.

Loading...

In den Bezirken Chiang Khan und Pak Chom in Loei war der Mekong-Fluss stark angestiegen. Bewohner, die entlang des Flusses und der angeschlossenen Kanäle leben, wurden auf die Überschwemmungen vorbereitet und sind bereit, notfalls zu evakuieren, sagte Chiang Khans Bezirkschef Chatchapong Art-kaew.


Stromabwärts in Nong Khai erreichte der Mekong seinen höchsten Stand des Jahres: 11,91 Meter. Schleusentore wurden geschlossen, Pumpen in Muang Nong Khai installiert und 3.000 Sandsäcke vorbereitet.

In Phetchaburi hielt der Kaeng Krachan-Staudamm fast 767 Millionen Kubikmeter Wasser, was 108 Prozent seiner Kapazität ausmacht. Die Schleusentore blieben geschlossen, um die Auswirkungen auf nahegelegene Gemeinden zu minimieren. Wasser wurde anderweitig abgelassen und 20 Siphonrohre wurden installiert, um das Abfließen zu erleichtern.


Da das Wasser mit einer Rate von 247 Kubikmetern pro Sekunde vom Kaeng Krajan-Staudamm zum stromabwärts gelegenen Phetch-Staudamm strömte, wurden tiefliegende Flussgebiete zwischen diesen beiden Staudämmen geflutet.


Die Bezirke Tha Yang, Ban Lat, Muang und Ban Laem, die flussabwärts liegen, waren zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht überflutet, aber der Phetch River, der durch sie hindurchführt, stieg und überflutete einige flussabwärts gelegene Gebiete. Dutzende von speziell entworfenen Booten, um Wasser weiterzuleiten, wurden im Fluss bei Ban Laem verankert, die versuchen, die Strömung in Richtung zum Golf zu beschleunigen.


Im Bezirk Sai Yok von Kanchanaburi spürten die Menschen, die am Fluss Kwai Noi in Tha Nam Pak Saeng leben, die doppelte Auswirkung der Überschwemmungen vom Fluss und vom Vajiralongkorn-Staudamm, der Wasser mit einer Rate von 43 Millionen Kubikmeter pro Tag abgibt. Wegen dieser Menge, die vom 23. bis 27. August auf 53 Millionen Kubikmeter erhöht werde, wurde den Bewohnern empfohlen, ihre Besitztümer auf höher gelegene Gebiete zu verlegen.


Anwohner beider Seiten des Moei-Flusses in Taks Mae Sot-Distrikt wurden indes vor möglichen Sturzfluten gewarnt. Der Fluss sei nahe der „Roten Alarmstufe“ in der Nähe der Ersten Thai-Myanmar-Freundschaftsbrücke in Tha Sai Luad, sagte Kattisak Boonchan, Leiter der Abteilung für Katastrophenschutz.

Vorläufiges Datum für die nächsten Wahlen festgelegt

Published in Bangkok
Montag, 20 August 2018 16:05

Bangkok - Die Wahlen werden frühestens am 24. Februar und spätestens am 5. Mai stattfinden, sagte Ittiporn Boonprakong, der Vorsitzende der Wahlkommission.

Die vorläufigen Daten wurden gemäß dem Fahrplan der Regierung festgelegt, nachdem im Juni dieses Jahres Gespräche mit Parteien und betroffenen Stellen geführt wurden, stellte Ittiporn klar.

„Wir sind bereit, eine Wahl abzuhalten, egal ob früher oder später“, sagte der Vorsitzende.

Die aktuelle Charta sieht vor, dass eine Wahl innerhalb von 150 Tagen nach Inkrafttreten des Gesetzes über die Wahl von Abgeordneten stattfinden muss.

Der Parlamentsbeschluss wurde am 15. Juni zur königlichen Billigung eingereicht. Sobald er in der Royal Gazette bekannt gegeben wird, wird es weitere 90 Tage dauern, bis er in Kraft tritt. Eine Wahl muss innerhalb von 150 Tagen danach stattfinden.

Major-General Piyapong Klinphan, ein Sprecher des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO), sagte, der Rat habe keine Sicherheitsbedrohungen gefunden, die die Wahlen verzögern könnten.

Er sagte, dass der NCPO immer noch die Bewegungen aller politischen Gruppen und Parteien genau beobachtete und erfuhr, dass alles innerhalb der gesetzlichen Grenzen getan wird und nichts die nationale Sicherheit beeinträchtigt hat.

Der NCPO werde weiterhin Frieden und Ordnung im Land aufrechterhalten, so dass Wahlen wie üblich abgehalten werden können, sagte er.

Loading...

Bangkok – Die Khaosan Road-Händler werden ab Montag auf "zivilen Ungehorsam" zurückgreifen, wenn die Behörden in Bangkok ihnen nicht erlauben, ihre Waren bei Tageslicht zu verkaufen, sagte ein Anführer der Khaosan Road Street Vendors Association.

„Wir werden der Aufforderung trotzen und unsere Stände zur üblichen Zeit aufstellen“, sagte Yada Pornpetrumpa.

Die Händler planen, am Montag gegen 11.30 Uhr in das Rathaus der Hauptstadt zu marschieren, um die Erlaubnis zu erhalten, ihre Waren während des Tages zu verkaufen.

Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) verbot den Straßenhändlern seit dem 1. August den Handel am Tag an. Obwohl die BMA eine neue Regelung für den Handel zwischen 16 Uhr und Mitternacht erließ, können Verkäufer ihre Geschäfte erst ab 18 Uhr öffnen.

Dieses Zeitlimit bedeutete für Tageshändler einen enormen Einkommensrückgang, vor allem weil sie ihre Stände um 20 Uhr an Verkäufer abgeben müssen, die nachts ihre Waren verkaufen, erklärte Yada.

„Es scheint so, als ob wir unsere Stände für nichts aufstellen. Zur Zeit machen die Tagesverkäufer täglich lediglich einen Gewinn zwischen 500 und 1.000 Baht“, fügte sie hinzu.

Nach dem Gesetz über öffentliche Sauberkeit und Ordnungsmäßigkeit von 1992 ist der Straßenverkauf illegal. Da die Khaosan Road in der ganzen Welt für ihren lebhaften Straßenmarkt bekannt ist, beschloss das Rathaus, eine städtische Verordnung zu entwerfen, die es den Verkäufern ermöglicht, die Fußwege der Khaosan Road von 16 Uhr bis Mitternacht zu nutzen.

Die Khaosan-Verkäufer sagten jedoch, dass dieses Gesetz Verkäufer schädige, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, tagsüber an Rucksacktouristen und chinesische Touristen Schmuck zu verkaufen.

Pool Sex Orgie im Internet veröffentlicht

Published in Pattaya & Ostküste
Montag, 20 August 2018 16:03

Pattaya - Der Chef der Polizei in Pattaya ist entschlossen, eine Gruppe ausländischer Männer und Thai-Frauen, die in einem Hotelpool in Pattaya eine Orgie feierten, festzunehmen und strafrechtlich zu verfolgen.

Diese Art von Verhalten sei unangemessen und beschere Pattaya einen schlechten Ruf, sagte der Polizeichef Apichai Kroppetch.

Sanook berichtet, dass ein 53-Sekunden-Clip der Orgie auf einer beliebten Seite namens „Khothao V4“ veröffentlicht wurde.

Sie sagten, westliche Männer und Thai Frauen hätten sich unsittlich amüsiert.

Kommentare wurden weit verbreitet, als der Clip in sozialen Medien geteilt wurde. Die thailändischen Medien veröffentlichten viele verpixelte Bilder.

Apichai wurde von Reportern von Sanook und Daily News gefragt, ob er sich des Aufruhrs bewusst sei. Er bejahte die Frage.

Er wies ein Team seiner Männer an, herauszufinden, um welches Hotel es sich handelte und ob es für die Organisation verantwortlich war.

Er versprach Strafverfolgungsmaßnahmen einzuleiten. Dies sei ein unangemessenes Verhalten, was dazu führe, dass der gute Name Pattayas leiden und die Welt auf das Resort herabsehen würde.

Thaivisa ist bekannt, dass der Vorfall auf der Kolour Beach Side Party im A-One Hotel stattfand, heißt es in einem Live-Video, das am Samstagabend auf der Facebook-Seite des Hotels veröffentlicht wurde.

Loading...

Kickboxen in Thailand: Kindesmissbrauch oder Sport?

Published in Thailand
Montag, 20 August 2018 16:02

Bangkok - Ein Facebook-Video von zwei Fünfjährigen, die in einem Ring kämpfen, hat weitverbreitete Online-Kommentare verursacht.

Die Kämpfer in der 17-Kilo-Division kämpften, und eine riesige Menge Erwachsener beobachteten das Spektakel.

Als ein Junge wiederholt in die Ecke gedrängt wird, unternimmt der Schiedsrichter keinen ernsthaften Versuch, einzugreifen. Er lässt die Jungs weiter in der Mitte des Rings herumstolpern.

Keines der Kinder trägt einen Kopfschutz.

Das Video wurde von „Yuthaphoom Khunseuk Tragoonyang“ gepostet und dauert zwei Minuten.

Sanook berichtete, dass Internetnutzer in ihren Kommentaren in zwei Lager geteilt waren: Eine Gruppe lobte dies als Ausdruck der thailändischen Kultur und des Nationalsports Muay Thai.

Andere verurteilten es als nichts anderes als Kindesmissbrauch zum Vergnügen von Erwachsenen, die die Rechte von Kindern verletzten.

Sanook berichtete weiter, dass Ärzte an der Mahidol Universität angaben, dass 100.000 Kinder unter 15 Jahren an Muay Thai Preiskämpfen in Thailand teilnehmen.

Sie haben darauf hingewiesen, dass Kinder in diesem Alter wegen möglicher Schädigungen des Gehirns nicht kämpfen sollten.

Derzeit würden Schritte unternommen, eine Änderung des Gesetzes zu erreichen, das einen solchen „Sport“ erlaubt.

Bangkok - Ein 19-Jähriger wurde in Bangkok angeklagt, ein 15-jähriges Mädchen von seinen Eltern weggelockt zu haben, um bei ihm in einem Haus zu wohnen.

Korakot Kampipat wurde aufgrund einer Anzeige der Mutter vom 13. August in Gewahrsam genommen.

Der Teenager verschwand, nachdem er in Lat Phrao mit einem Freund seine Hausaufgaben machte, sagte Pol. Colonel Jirakit Jarunapat, ein Superintendent der Kinder- und Frauenschutzabteilung des Metropolitan Police Bureau.

Während die Eltern einen Online-Aufruf für die Suche nach der Vermissten veröffentlichten, erfuhr die Polizei am 15. August, dass sie mit einem Mann, mit dem sie sich vor zwei Wochen durch eine Chat-Bekanntschaft angefreundet hatte, davongelaufen wäre.

Weitere Ermittlungen führten die Polizei zum noch nicht fertiggestellten Haus in Soi Sangkhom Songkhro 10, wo sowohl Korakot als auch das Mädchen anwesend waren.

Jirakit forderte die Eltern auf, die Verwendung von Chat-Anwendungen durch ihre Kinder zu überwachen.

Ayutthaya - Am Sonntag beschlagnahmte die Polizei 14,8 Millionen Meth-Pillen, die in einem Container in einem Lagerhaus in Bang Pa-in in der zentralen Provinz Ayutthaya versteckt waren.

Pol Maj-Gen. Tanai Apichartseni, stellvertretender Beauftragter des Amtes für Suchtstoffunterdrückung, sagte, dass die Drogen in 1.700 Fruchtkisten gefunden wurden, in denen jeweils 200.000 Meth-Pillen verpackt wurden.

Er sagte, dass ein Lastwagen das Lager des Talad Thai Frischmarktes in Pathum Thani verließ, um 1.700 Kisten mit Früchten zu holen. Die Früchte wurden später teilweise aus den Kisten entfernt und durch Packungen mit Meth-Pillen ersetzt, bevor der Lastwagen in das Lagerhaus zurückkehrte.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com