Tourismussektor erholt sich erst im nächsten Jahr

Written by 
Published in Bangkok
Donnerstag, 14 Mai 2020 10:43

Bangkok - Unternehmen, die vom Ausbruch von Covid-19 stark betroffen sind, insbesondere solche, die hauptsächlich auf den Tourismus im Eastern Economic Corridor (EEC) angewiesen sind, benötigen dringend Unterstützung.

Pratya Samalapa, stellvertretender Vorsitzender der thailändischen Handelskammer (TCC), sagte jedoch, es sei noch zu früh, um vorherzusagen, wann sich die Tourismusbranche erholen werde, da sie hauptsächlich auf Ankünfte aus China angewiesen sei.

Er sagte, es könnte weniger Touristen geben, selbst nachdem die Regierung die Reisebeschränkungen aufgehoben hat, da viele Länder immer noch mit der Pandemie zu kämpfen haben und Auslandsreisen blockieren, um die Ansteckung einzudämmen.

„Nachdem das Tourismusgeschäft freigeschaltet ist, werden nur einige gestrandete Thailänder zurückkehren und vielleicht einige Gruppen, die zu Seminaren kommen. Dies mag einigen Unternehmen helfen, kann aber die Erholung nicht stimulieren, zumal diese Region vollständig auf ausländische Touristen angewiesen ist“, sagte Pratya.

Der Privatsektor arbeitet an Tourismusanreizmaßnahmen, die der Regierung vorgeschlagen werden sollen. Der Vorschlag wird sich auf Inlandsreisen konzentrieren, um den Tourismusunternehmen das Überleben zu sichern, bevor Vorbereitungen getroffen werden können, um ausländische Touristen aufzunehmen, sobald der Ausbruch endet.

In der Zwischenzeit sagte Teerin Tanyawattanakul, Vorsitzender der Handelskammer von Chonburi, die Agentur habe die Phase 2 der Lockerung der Maßnahmen mit den Provinzbehörden erörtert und erwäge, die Beschränkungen für Golfplätze, Parks, Hotels, Resorts, Restaurants und Touristenattraktionen in der Provinz aufzuheben.

Der Tourismus wurde vom Ausbruch von Covid-19 am härtesten getroffen. Die meisten Touristen sind verschwunden und die Betreiber verlieren 80 bis 90 Prozent ihres Einkommens.

Der Tourismusentwicklungsplan für Chonburi und dem EEC, der Pattaya City und Bangsaen nicht abdeckt, wurde erstellt, um andere Attraktionen in der Provinz zu fördern, wie das Hundred Pillar House oder Ban Roi Sao.

„Wir gehen davon aus, dass der Ausbruch von Covid-19 Anfang 2021 endet und die Reisen wieder beginnen sollten, sobald der Impfstoff gefunden wurde. Der Tourismussektor in Chonburi sollte sich im zweiten Quartal nächsten Jahres wieder normalisieren “, sagte Teerin.

Thanate Vorasaran, Vizepräsident des Tourism Council of Thailand (TCT), sagte, die östliche Region leide am meisten und es könne nicht viel getan werden, da sie hauptsächlich auf ausländische Ankünfte angewiesen sei.

Alle Grenzen nach Thailand sind noch geschlossen und keine Touristen dürfen landen. Es wird angenommen, dass thailändische Staatsangehörige Anfang Juli möglicherweise nach Übersee reisen dürfen, und die Regierung kann bald Reisen zwischen den Provinzen zulassen, wenn die Zahl der neuen Covid-19-Fälle weiterhin gering ist.

Die meisten Ausländer dürfen den größten Teil dieses Jahres nicht nach Thailand einreisen, obwohl angenommen wird, dass chinesische Touristen bis Juli in das Land einreisen dürfen, da die Anzahl der Infektionen im Land unter Kontrolle ist. Die Betreiber glauben, dass es einen großen Zustrom chinesischer Touristen geben wird, weil sie nirgendwo anders hinreisen können.

„TCT prognostiziert, dass die Zahl der Touristen im Jahr 2021 mit der Zahl im Jahr 2019 übereinstimmen wird. Daher ist es für die Betreiber des Tourismussektors wichtig, sich auf den Zustrom vorzubereiten“, sagte Thanate.

Quelle: Nation

Read 2076 times

9 comments

  • sabai-sabai
    Comment Link posted by sabai-sabai
    Mittwoch, 20 Mai 2020 23:11

    Thailand tut gut daran seine Tourismus-Kampagnen auf die asiatischen Länder zu konzentrieren, anstatt Europäern reduzierte Flüge anzubieten.

    Eigentlich logisch sich auf die Zukunft zu konzentrieren, schließlich sattelt niemand ein sterbendes Pferd ...

  • Joachim
    Comment Link posted by Joachim
    Montag, 18 Mai 2020 08:48

    Thailand hatte schon einmal auf die Chinesen gesetzt. Das Geld was die Chinesen in Thailand ausgeben bleibt in chinesischen Händen für Tourgesellschaften, chinesiche Hotels und Retauraunt.
    Für die Thailänder bleibt da nicht viel übrig.
    Anders hatte es sich bei den europäischen Touristen dargestellt, die gaben ihr Geld in thailändische REstaurants, Bars, Hotels, Shops aus. Die werden aber auch nächstes Jahr aufgrund der rassistischen Beschimpfungen des Gesundheitsministers und der Untätigkeit der Regierung bezüglich des Abbrennens von Felder, Wälder und dem Smok überhaupt so schnell nicht wieder kommen.
    Leider gibt es in Thailand keine Moeglichkeit dies dem Gesundheitsminister oder anderer der Regierung per Email mitzuteilen. Solche kritischen Stimmen will man nicht hoehren und dann kann man ja auch nicht wissen was zu tun ist.

  • sabine
    Comment Link posted by sabine
    Sonntag, 17 Mai 2020 21:34

    Damit dürfte sich Thailand als Urlaubsland auf sehr lange Zeit abmelden.
    Die Touristen bekommen das gleiche Angebot auch in den Nachbarländern, und das zum Teil noch günstiger, besser und ohne den Thaistyle. Zudem sprechen in VT und K fast alle English und sind sehr zuvorkommend. Meine Prognose, sollte es VT oder K gelingen eher komplett aufzumachen und die Touristen gehen diese Saison dorthin, kommen sie nie mehr zurück. Ergo TH katapultiert sich mit dieser Politik ins Jahr 1970 zurück

  • De jong
    Comment Link posted by De jong
    Samstag, 16 Mai 2020 21:14

    Europäer werden spätestens August andere Locations suchen und ,einmal weg, nie wieder kommen.Wetten?

  • Helmut
    Comment Link posted by Helmut
    Freitag, 15 Mai 2020 10:10

    Chinesische Touristen sind wichtig fuer den Bausektor, denn vor Covid-19 waren Chinesen die mit Abstand groesste Gruppe von Auslaendern die sich Condos kauften. Einreisen, Videovortrag ueber das entstehende Gebaeude, und sofortige Zahlung durch die Chinesen, besser geht's nicht.

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Freitag, 15 Mai 2020 08:58

    Ich würde mir ob der Chinesen wenig Gedanken machen. Das Geld, das die in Thailand ausgeben, bleibt bestimmt zum größten Teil in chinesischen Händen.

  • Tony Maier
    Comment Link posted by Tony Maier
    Donnerstag, 14 Mai 2020 18:02

    die thais sind es doch leider gewohnt das geld, was sie haben, auch gleich wieder auszugeben, meist sogar noch mehr.
    und wenn der thaibaht noch teurer wird dann wird es noch dunkler für den tourismus aussehen
    ...................................................................................
    Genauso sehe ich das auch Romano Schwabel, wenn der Euro/Thai Baht auf
    dem derzeitigen Niveau bleibt und fuer das Corona Problem kein Gegenmittel gibt,sehe ich fuer den Tourismus in Thailand tiefschwarz.

  • Hugo
    Comment Link posted by Hugo
    Donnerstag, 14 Mai 2020 17:09

    Chinesen reisen ausschließlich organisiert in Reisegruppen.Das hilft sicherlich einigen großen Hotels, einigen Tagestourenveranstaltern und Souvenirshops. Aber gerade kleinere Hotels und Hostels, die überwiegend Individualtouristen beherbergen, haben davon wenig. Und gerade die wären auf Kundschaft angewiesen. Auch viele Restaurants und Bars provitieren kaum von den chinesischen Reisegruppen. Diese werden häufig in ihren Hotels versorgt. Klar, Gesundheit geht vor. Aber man sollte, soweit sich die Lage etwas beruhigt hat, auch Europäern wieder die Möglichkeit geben, nach Thailand einzureisen. Gerne auch mit Auflagen, wie z. B. eine Reisekrankenversicherungspflicht. Die sollte sowieso jeder abschschließen, der irgendwo ins Ausland verreist.

  • romano schwabel
    Comment Link posted by romano schwabel
    Donnerstag, 14 Mai 2020 11:04

    frage ist nur welche hotels und ähnliche beherbergungsstätten so lange finanziell durchhalten können? die thais sind es doch leider gewohnt das geld, was sie haben, auch gleich wieder auszugeben, meist sogar noch mehr.
    und wenn der thaibaht noch teurer wird dann wird es noch dunkler für den tourismus aussehen

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com