Im Paradies gefangen: Gestrandete Touristen benötigen Visumverlängerungen

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 24 März 2020 13:31

Bangkok - Reisende, die in einigen der idyllischen Tourismus-Hotspots Südostasiens wegen dem Coronavirus gestrandet sind, versuchen, Visa zu verlängern, da immer mehr Länder Reisebeschränkungen durchsetzen, die es in einigen Fällen unmöglich machen, nach Hause zu reisen.

Die Gesamtzahl der gestrandeten Touristen ist nicht bekannt, aber in mehreren Ländern spielen sich Frustrationsszenen ab.

Auf der indonesischen Ferieninsel Bali, die für ihre Strände, terrassierten Reisfelder und kulturellen Stätten berühmt ist, standen Hunderte von Touristen in Gesichtsmasken vor der Einwanderungsbehörde von Ngurah Rai im Touristengebiet von Kuta an und ersuchten die Erlaubnis, ihren Aufenthalt zu verlängern.

„Wir müssen hier bleiben, da wir keine andere Wahl haben“, sagte Natalie Gisbert, eine Reisende aus Neukaledonien, dem selbstverwalteten französischen Territorium im Südpazifik, und sagte, ihre Regierung schließe Flughäfen zu Hause.

Der amerikanische Besucher Felix Isuk, der in Singapur arbeitet, sagte, es sei besser, in Südostasien zu bleiben, als in die USA zurückzukehren.

„In den USA gibt es ungefähr 30.000 Fälle“, sagte Isuk. „Also, ich denke, wenn sich die Dinge oder die Situation hier verschlechtern, gehe ich zurück nach Singapur. Das ist der Hauptgrund, warum ich hier in Indonesien bleibe.“

Indonesien hat 579 bestätigte Fälle mit 49 Toten des neuen Coronavirus, das die Welt erobert hat. Die Insel Bali hat sechs dieser bestätigten Fälle und zwei dieser Todesfälle gemeldet.

„Ein bisschen verrückt!“

In Thailand war das wichtigste Einwanderungszentrum in der Hauptstadt Bangkok am Montag mit Hunderten von Touristen und anderen Ausländern überfüllt, die versuchten, ihre Visa zu verlängern, bevor sie abliefen.

„Ich bin seit 8.30 Uhr hier!“ Ein Mann weinte, als ihm mitgeteilt wurde, dass Beamte seinen Antrag an diesem Nachmittag nicht bearbeiten könnten.

Eine lange Schlange schlängelte sich durch das Gebäude, und vielen wurde gesagt, sie sollten an einem anderen Tag zurückkommen.

Die Probleme beschränken sich keineswegs nur auf Bangkok.

Rada Sereseanu und ihr Mann, die in einem Wohnmobil durch Südostasien reisen, hatten geplant, nach Myanmar zu fahren, aber das deutsche Ehepaar steckt in Südthailand fest, weil das Land seine Landgrenzen schließt.

„Wir dachten, die Situation würde sich verbessern, aber es scheint ein bisschen verrückt zu werden“, sagte Sereseanu telefonisch aus der Nähe des Küstengebiets von Hua Hin.

In Thailand sind die Coronavirus-Fälle stark angestiegen, sodass die Gesamtzahl der Fälle von 147 in der letzten Woche auf 721 gestiegen ist.

In Vietnam, wo die Regierung ein Einreiseverbot für alle Ausländer angekündigt hat, forderte der britische Botschafter Gareth Ward die britischen Bürger auf, die frühesten kommerziellen Flüge zu nehmen, und gab eine E-Mail-Adresse der Botschaft an.

Er empfahl auch, ein Hotel in der Nähe eines Flughafens in Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt zu finden.

„Sie sollten sich darauf vorbereiten, dass Sie möglicherweise nicht schnell gehen können. Wählen Sie daher einen Ort, den Sie sich über einen längeren Zeitraum leisten können“, sagte er.

Quelle: Reuters

Read 2708 times

2 comments

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Donnerstag, 26 März 2020 07:12

    Es wäre ja so einfach gewesen. Ab einem Stichtag sind bis zu 30 Tage overstay kein Problem.

    Stattdessen schließt Thailand zwar überall Veranstaltungen mit mehreren Menschen, zwingt aber seine Gäste zu Coronaparities frei nach dem Motto, Bürokratie geht vor Hygiene.

    Und wie nicht anders zu erwarten, man muss den „Service“ der Immi in Anspruch nehmen, die Thai sind aber nicht in der Lage, ihr Amt bei dem zu erwartenden Ansturm personell ausreichend auszustatten.

    Ich kann nur hoffen dass die Touris ausgiebig zu Hause berichten, wie sie von Thailand behandelt werden.

  • Helmut
    Comment Link posted by Helmut
    Mittwoch, 25 März 2020 13:41

    Meine Schwester und Mann sind auf Bali, kein Problem mit dem Rueckflug, da die Bundesregierung ein Flugzeug schicken wird, das die gestrandeten Deutschen nach Deutschland bringen wird. Mein Neffe fliegt morgen von dem kleinen Costa Rica zurueck nach Deutschland, mit der Condor gechartert von Deutschland. Also, kein Grund zur Panik!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com