Ausländische Unternehmen kritisieren strengere Nachverfolgung der Immigration

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 06 September 2019 12:22

Bangkok - Die Organisation, die die ausländische Geschäftswelt in Thailand vertritt, hat ihr Schweigen gegen eine Entscheidung des Einwanderungsbüros gebrochen, ein belastendes Einwanderungsgesetz, das auf das Jahr 1979 zurückgeht, uneingeschränkt anzuwenden.

Seit Monaten machen sich Ausländer, die in Thailand arbeiten und leben, Gedanken über die dramatisch gestiegenen Meldepflichten für Zuwanderer gemäß einer Verordnung namens TM30. Die Gemeinsame Auslandshandelskammer Thailands (JFCCT) hat jedoch erst Ende letzter Woche eine Erklärung abgegeben, in der sie zum dringenden Umdenken aufrief. Der Dachverband sandte auch ein Schreiben mit "Bedenken und Empfehlungen" an Innenminister Anupong Paochinda.

„Die Leichtigkeit der Geschäftstätigkeit ist ein Kennzeichen für die Attraktivität eines Landes für Handel, Investitionen und Tourismus“, sagte Stanley Kang, der taiwanesische Vorsitzende des JFCCT. „TM30 macht diese guten Erfolge rückgängig. Unsere Nachbarn haben diese kontinuierliche Nachverfolgungsanforderung nicht.“

Quelle: Nikkei Asian

Loading...
Read 2729 times

5 comments

  • werner.schubart@web.de
    Comment Link posted by werner.schubart@web.de
    Sonntag, 08 September 2019 10:25

    Die Behörden sollen doch gleich bei Ankunft in Thailand elektronische Fußfesseln den Touristen anlegen dann sind wir immer überwacht

  • Michael Krispin
    Comment Link posted by Michael Krispin
    Samstag, 07 September 2019 13:51

    Ich habe vor etwa 15 Jahren den Fehler gemacht und mich fuer Thailand entschieden ohne mir damals auch mal andere Laender in Asien anzusehen als ich die Gelegenheit hatte.
    Ich liebe meine Frau und habe auch Glueck mit ihrer Familie und lebe eigentlich gerne hier.
    Die Kosten und Pflichten nehmen aber eine unerfreuliche Entwicklung und es sieht derzeit nicht nach Besserung aus.
    Mittlerweile rate ich deshalb jedem sich dringendst auch andere Laender anzusehen, weil es scheint das Thailand die ehrlichen Residenten nicht haben moechte, sondern lieber nur nach reichen kurzzeit Touristen schaut. Dies zB fuer muslimische Patienten in Thailand Krankenhaeusern. Warum man sich nicht wieder vermehrt um die Europaeer kümmert und statt dessen Inder und Chinesen umwirbt die nun wirklich kein Geld in Thailand lassen bleibt mir eine traurige Erkenntnis die ich entsprechend zur Kenntnis nehme.
    Ob das besser ist fuer die Entwicklung Thailands moechte ich bezweifeln.
    Man fühlt sich von der Regierung nicht willkommen und ich darf als Rentner nicht mal zB mein Fachwissen in Kursen vermitteln oder beratend in Handwerksbetrieben taetig sein.
    Ich denke da ignoriert Thailand ein grosses Potential zur Gesamtentwicklung.
    Andere Laender hier in Asien sind da schlauer und ergreifen diese Chance von den Expats zu lernen.
    Ich bin mir jedenfalls auch nicht mehr sicher ob ich letztendlich in einem Thailaendischem Tempel verbrannt werde. Die Zukunft wird es zeigen

  • Otto
    Comment Link posted by Otto
    Samstag, 07 September 2019 13:27

    Ja Ja ihr wohlhabender Pensionäre unterstützt doch schön weiter dies faule läute, die den ganzen Tag nur in der Hängematte liegen den Smartphone in der eine Hand und den Whisky in der andere und sich über den dummen Farang kaputt lachen.
    Ich für mein Teil ziehe einfach mal die Konsequenzen und werde dieses Land verlassen und mit Sicherheit keine Träne verlieren.
    Die sollen aus den ganzen Dreckshaufen, davon bin ich überzeugt, eine weitere Chinesische Provinz machen.
    Mehr und mehr ich über den Tramp nachdenke mehr wird mir dieser man sympathisch.

  • Joachim
    Comment Link posted by Joachim
    Samstag, 07 September 2019 09:09

    Die Einwanderungsbehoerde hat keine Ahnung wie wertlos das TM 30 ist. Warum auch, diese Leute haben scheinbar überhaupt keine Ausbildung und keine Kenntnisse für ihren Job erworben.
    Alle ehrlichen Farangs versuchen das TM 30 ständig auszufüllen. Die Farangs, mit Overstay oder krimineller Energie, die werden das TM 30 sicher nicht ausfüllen. Also wofür das Ganze. Jedem logisch denkenden Menschen würde es einleuchten das Tm 30 abzuschaffen. Es macht nur Arbeit bei den Farangs und bei der Einwanderungsbehoerde. Das ganze ist lächerlich.

  • André Brunner
    Comment Link posted by André Brunner
    Freitag, 06 September 2019 16:03

    Die Verordnung, namens TM30, zieht eine sehr strenge Beschränkung der persönlichen Freiheit mit sich. Ich, als wohlhabender Pensionierter, der u.a. auch Thai-Familien finanziell unterstützt, überlege ernsthaft, ob ich noch in diesem strengen Polizeistaat bleiben werde. Wie ich, denken auch etliche Freunde von mir.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com