Gesundheitsminister bezweifelt den Tod eines Mönchs wegen der Impfung

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 03 April 2021 16:11

Bangkok - Der Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul bedauerte den Tod eines 71-jährigen stellvertretenden Abtes im Wat Samphanthawong in Bangkok wenige Stunden nach Erhalt eines Covid-19-Impfstoffs und sagte, der Impfstoff sei nicht die Ursache gewesen.

Er sagte, eine Autopsie würde die Todesursache des Mönchs bestimmen, und es gebe keinen Grund für die Öffentlichkeit, wegen Impfungen in Panik zu geraten. Es wurde berichtet, dass der stellvertretende Abt schwere Diabetes und hohen Blutdruck hatte. Er erhielt am Mittwoch gegen 10 Uhr eine Dosis des AstraZeneca-Impfstoffs und wurde gegen 14 Uhr tot in seinem Quartier aufgefunden. (Wochenblitz berichtete)

Herr Anutin sagte, die Sicherheit des Covid-19-Impfstoffs sei vor der Einführung von der Food and Drug Administration und dem Department of Medical Sciences getestet und genehmigt worden.

Quelle: NNT

Read 669 times

1 comment

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Sonntag, 04 April 2021 16:52

    Würde ich auch sagen, wenn weltweit so viele Tote mit diesem Impfstoff zu beklagen sind.
    Vermutlich wird wie üblich die Wahrheit verschwiegen

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com