Premier will sofortige Lösungen für Wassermangel im Nordosten

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 13 August 2019 06:42

Bangkok - Regierungsbehörden arbeiten daran, die durch Dürre verursachten Schwierigkeiten in vielen Gebieten Thailands zu beheben. Der Premier- und Verteidigungsminister, Gen. Prayut Chan-o-cha, der in Kürze die nordöstlichen Provinzen Surin und Buri Ram besuchen wird, hat bereits entsprechende Einheiten beauftragt, das Surin-Krankenhaus schnell mit Wasser zu versorgen. Er hat die Royal Thai Army und das Innenministerium beauftragt, ihre Operationen mit dem Problem der Wasserknappheit zu integrieren.

Die Regierungssprecherin, Prof. Narumon Pinyosinwat, sagte, dass Gen. Prayut besorgt über die Auswirkungen der Dürre in vielen Gebieten war, insbesondere in der Provinz Surin, nach einem schweren Wassermangel, dem das Provinzkrankenhaus ausgesetzt war. Relevante Einheiten wurden angewiesen, Menschen in Dürregebieten umgehend Hilfe zu leisten. Der Premierminister wird Surin und Buri Ram besuchen, um in naher Zukunft die Menschen vor Ort zu treffen und die Wassersituation zu verfolgen.

Loading...

Der Direktor des Krankenhauses von Surin sagte, sein Krankenhaus habe Anfang dieser Woche einen schweren Wassermangel erlitten. Das vom Krankenhaus erhaltene Wasser konnte nicht für medizinische Zwecke verwendet werden, da das Wasser nicht ausreichend sauber war und eine hohe Sedimentkonzentration aufwies. Das Krankenhaus hatte einen Notfall und arbeitete mit mehreren Einheiten zusammen, um das Problem dringend zu lösen.

Der Wasserstand des Mekong in der Provinz Nong Khai ist an drei aufeinander folgenden Tagen gesunken. Nach Angaben des Ministeriums für Wasserressourcen wurde der Wasserstand am Samstag (11. August) bei 4,23 Metern gemessen, ein Rückgang um 61 Zentimeter. Der Wasserstand lag 7,97 Meter unter dem Damm. Es wird erwartet, dass er weiter fällt, wenn es keinen Niederschlag gibt. Die Trockenheit hat die Fischer am Mekong stark getroffen. Viele Fischer haben beschlossen, ihre Aktivitäten auszusetzen, bis sich die Situation verbessert.

Quelle: NNT

Read 982 times Last modified on Dienstag, 13 August 2019 08:14

2 comments

  • Joachim
    Comment Link posted by Joachim
    Dienstag, 13 August 2019 06:07

    Der Premierminister ist besorgt über den Wassermangel im Norden. Er ist schon viele Jahre immer wieder besorgt, weil es fast Jährlich in diesen Gebieten ein Wassermangel gibt.
    Getan hat er nichts dagegen. Das das Militär mit Tankfahrzeuge ein Krankenhaus mit Wasser beliefert ist keine Loesung des Problems. Was macht er den, dass dieser Wassermangel dauerhaft beseitigt wird??? Nichts und nächstes Jahr kann er dann wieder seine Sorgen ausdrücken. Das koennte man auch einfach nur unfähig nennen.

  • Sämi vo oobe aabe
    Comment Link posted by Sämi vo oobe aabe
    Montag, 12 August 2019 16:59

    Der Premier- und Verteidigungsminister, Gen. Prayut Chan-o-cha, diese Betitelung ist falsch, seit den Wahlen gibt es keine militärischen Titel mehr,

    Premier- und Verteidigungsminister ist schon sehr hoch betitelt, oder was meinst Du?

    Also, bitte lasst den Gen. sofort weg, wieder so eine Lachnummer!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

HJB - Beim Saisonfinale in Valencia verliert Marc Marquez beim Start einige Positionen - Im Gegensat...

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

HJB - Alex Albon bleibt Red-Bull-Pilot. Der Teamkollege von Max Verstappen wird für seine guten Leis...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com