Ernsthafte Covid-Situation im Großraum Bangkok

Written by 
Published in Bangkok
Mittwoch, 05 Mai 2021 17:02

Bangkok - Covid-19 breitet sich im Großraum Bangkok aus, einschließlich mehrerer überfüllter Gemeinden in der Hauptstadt, und Infektionen waren laut dem Center for Covid-19 Situation Administration teilweise mit Besuchen in Pubs und Songkran-Reisen verbunden.

Taweesilp Visanuyothin, Sprecher des Zentrums für Covid-19-Situationsverwaltung, sagte am Dienstag, dass ab dem 28. April die Zahl der Covid-19-Fälle im Großraum Bangkok die in 73 Provinzen zusammen übertroffen habe. Er zitierte 956 Fälle im Großraum Bangkok und 794 in 73 anderen Provinzen in den letzten 24 Stunden.

"Wenn wir in der Lage sind, mit der Situation im Großraum Bangkok fertig zu werden, können wir den größten Teil der Ausbreitung im ganzen Land bewältigen. Die Bemühungen zur Krankheitsbekämpfung konzentrieren sich jetzt auf die Ausbreitung in jedem Distrikt im Großraum Bangkok", sagte er.

Ihm zufolge wurden in sieben Gemeinden in den Unterbezirken Lumpini und Pathumwan im Bezirk Pathumwan in Bangkok neue Covid-19-Fälle entdeckt.

Von April bis 3. Mai gab es 96 Covid-19-Fälle in den Gemeinden - 61 in der Gemeinde Pattana Bonkai, 14 in Kheha Bonkai, 10 in Polo, acht in Phra Jen, zwei in Ruam Ruedee und einen in Kularb Daeng.

Weitere 66 Menschen, die anderswo in der Region lebten, darunter in Eigentumswohnungen, Wohnsiedlungen und Schlafsälen, waren im gleichen Zeitraum ebenfalls infiziert.

Die Infektionen in den Gebieten begannen am 7. April. Die Zunahme verlangsamte sich kurz, bevor sie kurz nach den Songkran-Feiertagen anstieg, sagte Dr. Taweesilp.

Der erste Covid-19-Fall in den Gebieten wurde in einer von Armut betroffenen, überfüllten Gemeinde entdeckt und mit einem Besuch eines Unterhaltungsortes in Verbindung gebracht.

Bevor die Infektion entdeckt wurde, gab es Partys mit Freunden. Die Krankheit wurde dann an Familienmitglieder und Gruppen von Freunden in anderen Gemeinden weitergegeben.

"Es ist notwendig, infizierte Personen schnell zu finden und von anderen zu trennen ... Massentests werden voraussichtlich etwa 1.000 Personen pro Tag abdecken. Bitte kooperieren Sie mit den Tests", sagte Dr. Taweesilp.

Der Sprecher erwähnte außerdem die Verbreitung von Covid-19 in Gemeinden des Unterbezirks Si Yaek Mahanak im Bezirk Dusit in Bangkok.

Bis zu 80 Covid-19-Fälle wurden in drei von Armut betroffenen Gemeinden im Unterbezirk bestätigt. Von ihnen befanden sich 73 in der Gemeinde Wat Yuan - Klong Lampak, fünf in der Gemeinde Lang Ban Manangkhasila und zwei in der Gemeinde Rim Thang Rod Fai Sai Paed Riew.

Nach Angaben des Sprechers begann die Infektion dort am 9. April und stieg nach den Songkran-Feiertagen stark an.

Es begann mit drei Clustern. Einer war mit Besuchen in Pubs in der Region Ratchadaphisek am 7. und 8. April verbunden, und Infektionen wurden am 14. und 15. April bestätigt.

Der zweite Cluster umfasste Mitarbeiter des Unternehmens,

Die dritte Gruppe bestand aus einer Gruppe von Freunden, die auf Flößen in der Provinz Kanchanaburi wohnten.

Am 21. April wurden Massentests mit 447 Personen durchgeführt, von denen 22 positiv getestet wurden.

Wat Yuan - Klong Lampak beherbergte 856 Menschen, sagte Dr. Taweesilp.

Ein weiterer großer Cluster befand sich in der Provinz Samut Prakan neben Bangkok. Der Sprecher sagte, 160 Menschen in einer Fabrik und einer nahe gelegenen Gemeinde im Bezirk Phra Samut Chedi seien am Montag und Dienstag positiv getestet worden.

Ein Mitarbeiter aus Myanmar wurde dort am 17. April zuerst krank. Anschließend verbreitete er die Krankheit auf Kollegen und deren Angehörige. Neun Menschen in der Nähe der Fabrik erkrankten. Von 323 Arbeitern in der Fabrik waren 151 oder 46,8% infiziert, sagte Dr. Taweesilp.

Das Center for Covid-19 Situation Administration richtete eine Kommandozentrale ausschließlich für den Kampf gegen Covid-19 im Großraum Bangkok ein, und der Premierminister leite das Zentrum, sagte der Sprecher.

Quelle: Bangkok Post

Read 3075 times

1 comment

  • Michael Krispin
    Comment Link posted by Michael Krispin
    Sonntag, 09 Mai 2021 13:24

    Ich war anfangs überrascht von der detaillierten Auflistung in welchen Bevölkerungsgruppen diese Seuche gerade vermehrt wuetet.
    Wurde aber vom Wochenblitz nicht Enttäuscht, dass ein Arbeiter aus Myanmar Schuld an einem Cluster ist.
    Es zeigt dass 14 Tage Quarantaene offenbar zu kurz sind. Dieser Myanmarnese kann sich ja nur vor kurzem in seiner Heimat angesteckt haben um erneut als Beispiel zu dienen, dass nur Auslaender diese Seuche immer wieder einschleppen.
    Wenn dieser Eindruck schon in einem Deutschsprachigem Medium entsteht, wie liest sich diese Information erst in den Thai-News?

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com