Hotelbetreiber erwägen Schließung wegen schwacher Nachfrage

Written by 
Published in Bangkok
Mittwoch, 08 September 2021 17:17

Bangkok - Inmitten der verhaltenen touristischen Nachfrage erwägen 52% der Hotelbetreiber eine vorübergehende Schließung, während 9% eine dauerhafte Schließung wünschen, wenn die Covid-19-Pandemie länger als erwartet andauert.

Eine gemeinsame Umfrage der Bank of Thailand und der Thai Hotels Association (THA) ergab, dass 62% der Hotelbetreiber planten, die Lohnkosten zu senken, um die finanziellen Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen.

Unterdessen sagten 61%, dass sie planen, andere Ausgaben zu senken.

Zwischen dem 13. und 28. August führten die Zentralbank und die THA eine Umfrage unter 234 Befragten durch, von denen 19 alternative staatliche Quarantänen waren.

Insgesamt 38% der Befragten der Phuket Sandbox gaben an, dass die Ankünfte ausländischer Touristen unter ihren Erwartungen lagen, aber 35% sagten, die Zahlen seien wie erwartet.

Im Durchschnitt lag die Auslastung konstant bei 15%.

52% der Befragten in Surat Thani, dem Gastgeber des Samui Plus-Modells, gaben jedoch an, weniger Reisende als erwartet zu empfangen, wobei die durchschnittliche Auslastung bei 4% liegt.

Die meisten Hotelbetreiber verzeichneten niedrige Einkommen, wobei 58% der Hotels ein Einkommen von weniger als 10% des Vor-Covid-Niveaus meldeten, während 17% 11-30% ihres Einkommens verdienten.

Marisa Sukosol Nunbhakdi, Präsidentin von THA, sagte, dass die Hotels im August landesweit eine Auslastung von 10,6% hatten, was nur geringfügig höher war als im Vormonat mit 9,6%.

Insgesamt 65% der Hotelbetreiber gaben an, nur über genügend Liquidität zu verfügen, um weniger als drei Monate zu überleben.

Frau Marisa sagte, obwohl 17% von ihnen geschlossen blieben, die Zahl der aktiven Hotels von 40,1% im Juli auf 48,4% im August gestiegen sei, hauptsächlich angetrieben von Hotels in Bangkok, die sich dem Markt für Langzeitaufenthalte zuwandten, und in Phuket, das sein quarantänefreies Programm für geimpfte Touristen anbietet.

Das geringere Vertrauen auf Koh Samui veranlasste kürzlich die Tourismusunternehmen, eine Lockerung des Samui Plus-Modells zu fordern, bei dem ankommende Touristen immer noch drei Tage nach ihrer Ankunft in Quarantäneeinrichtungen bleiben müssen.

Frau Marisa sagte, der quarantänefreie Ansatz sollte auf andere Reiseziele angewendet werden, um die Nachfrage anzukurbeln, was dazu beitragen könnte, Hotels während der harten Krise zu retten.

Bis zum 6. September empfing Samui nur 621 Touristen über das Pilotprogramm, während die Zahl der Touristen, die das Programm in Phuket absolvierten und dann nach Samui reisten, bei über 400 lag.

Nach dem Start des Programms am 15. Juli verbrachten Touristen 7.136 Übernachtungen in Samui Plus-Destinationen, während weitere 8.335 Übernachtungen im Voraus reserviert wurden.

Die Zahlen sind noch weit entfernt von Phuket, wo im August und September 176.128 bzw. 125.434 Übernachtungen gebucht wurden.

Quelle: Bangkok Post

Read 2168 times

4 comments

  • Holle
    Comment Link posted by Holle
    Samstag, 11 September 2021 01:09

    Dachte du bist weg aus Thailand D.Shaw?
    Also doch der Nabel der Welt?
    Wenn ich da weg bin dann ist die Sache für mich auch für immer abgehakt.

  • Maddin
    Comment Link posted by Maddin
    Freitag, 10 September 2021 23:34

    Ich war vor 2 Wochen mit meinen Kids auf Kreta... toller Urlaub. Per Smartphone Impfnachweise vorgezeigt und ein Online Formular ausgefüllt... Fertig. Das Geschiss der Thais kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

  • David Shaw
    Comment Link posted by David Shaw
    Donnerstag, 09 September 2021 13:14

    Zig Destinationen, welche ebenfalls Sonne und Sandstrand bieten, sind für vollständig Geimpfte VOLLSTÄNDIG geöffnet, quarantäne- und testfrei, ohne versiegelte, überwachte Zonen/Routen, Tracking, zig teuere PCR-Tests. Ich lese immer "quarantänefreie Scambox...ähh, Sandbox. Wenn jemand Immobilien hat oder privat absteigen kann ist der 14tägige Zwangsaufenthalt, egal wie dieser genannt wird, eine klare Quarantäne - ein Abzock-Betrug sondergleichen. Das Risiko, trotz negativem Test in einer Abzock-Luxus-Spitalquarantäne zu landen, nur weil ein Mitreisender positiv getestet wurde, hängt wie ein Damoklesschwert über einem. Das bezahlt man dann auch noch. Die Verantwortlichen lesen offenbar die Kommentare in der BP nicht. Klar, sie sind des Englischen kaum mächtig. Dann würde denen ein Licht aufgehen, dass sie nicht der Nabel der Touristenwelt und die einzige Sonnendestination weltweit sind, wobei andererorts nicht aufgrund Unfähigkeit und Inkompetenz, eine instabile Infrastruktur geschaffen wird und der Strand dauernd aufgefüllt werden muss; schmuddelige, heruntergekommene Geschäfte, Gebäude, Strassen und Gehsteige das Bild zieren und kaum ein Müll- und Abwassermanagement existiert, ungeklärtes Wasser ins Meer fliesst, aber ein Riesenaufwand betrieben wird um Touristen zu bestrafen, wehe sie benutzen keine "umweltfreundliche" Sonnencreme" - คนไทยภูมิใจแต่โง่. So wird das nichts. BP: "time-for-tourism-policy-rethink".

  • romano
    Comment Link posted by romano
    Donnerstag, 09 September 2021 01:45

    .....Insgesamt 65% der Hotelbetreiber gaben an, nur über genügend Liquidität zu verfügen, um weniger als drei Monate zu überleben.....
    die umfrage ist aktuell? dann müssen die ja recht hohe summen gehabt haben daß sie jetzt immer noch 3 monate durchhalten könnten

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com