Untersuchung des Todes einer Frau, die nach Covid-19-Impfung gestorben ist

Written by 
Published in Bangkok
Donnerstag, 10 Juni 2021 15:55

Bangkok - Gesundheitsbehörden untersuchen den Tod einer 46-jährigen Frau in Bangkok, die starb, nachdem ihr der Covid-19-Impfstoff injiziert wurde. Der Frau wurde gestern der AstraZeneca-Impfstoff injiziert und sie starb heute kurz nach Mitternacht.

Die Frau sei gestern am Thai Business Administration Technological College geimpft worden, teilte ihre Nichte der Polizei mit. Als sie nach Hause kam, bekam sie Kopfschmerzen und nahm um 18 Uhr 2 Paracetamol-Tabletten, um die Symptome zu lindern. Sie nahm um 22 Uhr 2 weitere Tabletten, bekam aber etwa 15 Minuten später Krämpfe. Irgendwann rief die Familie einen Krankenwagen, aber die Frau war tot, als die Sanitäter gegen 0:20 Uhr eintrafen.

Gerichtsmediziner des Krankenhauses Bhumibol Adulyadej werden eine Autopsie am Körper der Frau durchführen, um die Todesursache zu ermitteln. Die Berichte besagen nicht, ob die Frau Vorerkrankungen hatte.

In Phuket starb letzten Monat ein 43-jähriger Mann am Tag, nachdem er seine erste Dosis des Sinovac Covid-19-Impfstoffs erhalten hatte. Während Gesundheitsbeamte sagen, der Mann habe Vorerkrankungen gehabt und sei an einem Herzinfarkt gestorben, behauptete die Frau des Mannes, der Tod sei auf den Impfstoff zurückzuführen.

Quelle: Nation

Read 497 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com