Wochenblitz

Wochenblitz

Bangkok - Premierminister Prayut Chan-o-cha wies die betroffenen Behörden an, das Vertrauen chinesischer Touristen wiederherzustellen, nachdem ein Besucher des Festlands am Don Mueang International Airport von einem Sicherheitsbeamten angegriffen wurde (Wochenblitz berichtete), sagte gestern Regierungssprecher Generalleutnant Sansern Kaewkamnerd.

„Der Premierminister drückte sein Bedauern über den Vorfall aus und ist besorgt über die Stimmung in China“, sagte Sansern.

Prayut wies die Behörden an, nachdem ein Videoclip am Donnerstag vom Bangkoker Flughafen Don Mueang veröffentlicht wurde, in dem sich eine Wache kurz mit einem chinesischen Mann schlug. Über den Fall wurde in chinesischen Medien ausführlich berichtet. Internetnutzer kritisierten die Wache heftig.

China ist Thailands größte Touristenquelle, die letztes Jahr rund ein Viertel der 35 Millionen Besucher ausmachte.

Die Zahl der chinesischen Touristen sank stark nach einem Bootsunfall in Phuket, der im Juli fast 50 Todesopfer forderte. (Wochenblitz berichtete)

„Der Vorfall könnte das Image des Landes beeinträchtigen“, fügte der Sprecher hinzu.

Das Filmmaterial zeigte, wie sich der Wärter mit einem Chinesen stritt und seine Hand auf das Gesicht des Touristen richtete, bevor er ihn schlug.

Der Chinese versuchte dem Faustschlag auszuweichen, bevor ein anderer Sicherheitsbeamter am Flughafen versuchte, die Situation zu beruhigen.

Der aufgebrachte Chinese schrie und zeigte auf die Wachen.

Der PM meinte, obwohl der Tourist keine Dokumente vorlegen konnte, um seine Unterkunft in Thailand zu bestätigen, sich weigerte, in einen Aufenthaltsraum zu gehen und unangemessen mit Beamten handelte, hätte der Wärter seine Emotionen kontrollieren und ihn in Übereinstimmung mit internationalen Praktiken behandeln sollen.

Die Airports of Thailand (AOT) kündigten am Samstag an, dass sie Suthirawat Suwanwat, den Direktor des Flughafens Don Mueang sowie den Sicherheitsdirektor für 30 Tage suspendierten, bis eine Untersuchung des Vorfalls abgeschlossen sei.

Der Wachmann, der im Zentrum des Verfahrens steht, wurde ebenfalls vom aktiven Dienst suspendiert und könnte nach der Untersuchung entlassen werden, da die Klage gegen ihn als schweres Disziplinarvergehen eingestuft wird.

Suthirawat sagte am Samstag, dass die Behörde die Verantwortung für die Mängel nicht leugnen könne, und er stimmte zu, das Opfer zu entschädigen und sich über die chinesische Botschaft schriftlich bei ihm zu entschuldigen.

Der Tourist wurde als Mei Ji identifiziert, der mit einem Flug aus Jakarta landete, teilte die Flughafenbehörde mit. Sie fügte hinzu, dass dem Chinesen die Einreise nach Thailand verweigert worden sei, da er keine Beweise für eine Weiterreise, eine Unterkunft oder ausreichende finanzielle Mittel für seinen Aufenthalt in Thailand habe nachweisen können.

Er weigerte sich, in einem Raum zu warten. Der Mann verließ später das Land, aber seine Begegnung wurde auf Mobiltelefonen gefilmt und online hochgeladen.

Die schnelle Reaktion der thailändischen Behörden folgt der anhaltenden Sensibilität nach der Katastrophe in Phuket.

Das Ministerium für Tourismus und Sport schätzt, dass mehr als eine halbe Million chinesischer Touristen nach der Bootstragödie verärgert und verängstigt waren.

Im August waren nach Regierungsstatistiken rund 860.000 der 3,2 Millionen Touristen, die Thailand besuchten, Chinesen.

Die Zahlen bedeuten einen Rückgang der chinesischen Besuche um fast 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Quelle: The Nation

Bangkok – Das Büro der Touristenpolizei entsandte ein Team von Beamten, um die Passagiere am Don Mueang International Airport zu unterstützen, da mehr Touristen aus China erwartet werden.

Der stellvertretende Leiter der Touristenpolizei Generalmajor Surachet Hakpan sagte, dass mehr Polizeibeamte zum Flughafen entsendet wurden, um das Vertrauen chinesischer Touristen, die Thailand während ihres Nationalfeiertags besuchen, zu erhöhen.

Der chinesische Nationalfeiertag ist am 1. Oktober, während die Zahl der Besucher aus China vom 1. bis zum 7. Oktober 2018 stark ansteigen wird, da viele Chinesen in dieser Zeit verreisen werden.

Die Polizei hat ihre Arbeit zwischen der Immigrationspolizei, dem Vibhavadi Metropolitan Station Office, der Don Muang Metropolitan Polizeiwache, den Airports of Thailand (AOT), der Vereinigung thailändischer Reisebüros (ATTA) und der Tourismusbehörde integriert, um Besuchern besser dienen zu können und sich um ihren Komfort und ihre Sicherheit kümmern können.

Girlanden und Broschüren, die die thailändischen Traditionen und die „Do und Don'ts“ Reiserichtlinie zeigen, werden während dieser Zeit an die Besucher verteilt, um ihnen zu versichern, dass die thailändischen Beamten ihr Bestes geben werden, um für ihre Sicherheit zu sorgen.

Touristen in Thailand, die Probleme haben und Hilfe anfordern möchten, können die 24-Stunden-Hotline 1155 anrufen oder sich an eine der 34 Touristenpolizeistationen in den wichtigsten Touristenattraktionen im ganzen Land wenden.

Quelle: NNT

Warnung vor Chikungunya-Fieber

Published in Thailand
Montag, 01 Oktober 2018 11:32

Nonthaburi - Das Department of Disease Control (DDC) forderte die breite Öffentlichkeit, vor allem in der südlichen Region, auf, während der Regenzeit auf das Chikungunya-Fieber zu achten.

Der Direktor des DDC, Suwannachai Wattanayingcharoenchai, gab bekannt, dass es im Jahr 2018 bereits 355 Fälle von Chikungunya-Fieber gegeben habe, wobei die südlichen Provinzen Satun, Narathiwat, Songkhla, Krabi und Trang die fünf größten Provinzen mit der höchsten Anzahl von Patienten seien.

Die Zahl der neuen Patienten mit dieser Krankheit seit April 2018 ist höher als der Durchschnitt der letzten 5 Jahre, was ein Ergebnis der Regenzeit sein könnte, weil Sümpfe und Pfützen einen Nährboden für Moskitos, die die Träger sind, darstellen.

Chikungunya-Fieber kann bei Menschen aus allen Altersgruppen auftreten und zeigt ähnliche Symptome wie Dengue-Fieber, aber ohne Austreten von Plasma aus Blutgefäßen. Der Öffentlichkeit wird geraten, ihr Haus und ihre Umgebung sauber zu halten, Behälter, die Regenwasser enthalten können, auf den Kopf zu stellen, wöchentlich Wasser in Vasen zu wechseln, Müll wegzuräumen und Deckel auf Wasserbehälter zu legen, um zu verhindern, dass Moskitos ihre Eier ablegen. Sie sind Träger von Dengue-Fieber, dem Zika-Virus und Chikungunya-Fieber.

Quelle: NNT

Bangkok - Akademiker und Ärzte drängen auf eine schnelle Gesetzesreform, um den medizinischen Gebrauch von Marihuana und Kratom zu legalisieren, indem sie sagen, dass geltende Gesetze die Rechte der Menschen verletzen.

Dr. Niyada Kiatying-Angsulee, Leiterin des Zentrums für die Überwachung und Entwicklung von Drogensystemen, beklagte, dass die Nationale Gesetzgebende Versammlung (NLA) so viel Zeit in Anspruch nehme, das Betäubungsmittelgesetz für Marihuana und Kratom zu ändern.

Ihr Zentrum und 13 andere Organisationen baten am vergangenen Freitag die regierende Junta, den Nationalen Rat für Frieden und Ordnung, den Änderungsantrag zu bearbeiten, der den medizinischen Gebrauch von Marihuana und Kratom und die Entwicklung von Medikamenten ermöglichen würde.

Niyada, die auch Dozentin an der Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften der Universität Chulalongkorn ist, stellte fest, dass Thais seit Jahrhunderten Cannabis und Kratom als pflanzliche Arzneimittel verwenden. Es gab mindestens 93 traditionelle Rezepte mit Cannabis als wichtigste medizinische Zutat.

„Die moderne medizinische Wissenschaft gibt zu, dass Cannabis und Kratom chronischen Schmerz so wirksam lindern können wie Opioid-Schmerzmittel... und mit weniger schädlichen Nebenwirkungen“, sagte sie.

„Es gibt mindestens drei Cannabinoid-Medikamente, die bereits von der US-amerikanischen Food and Drug Administration zugelassen wurden - zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen im Zusammenhang mit Chemotherapie, Appetitanreizen bei Aids-Patienten und Heilung neuropathischer Schmerzen.“

Paisal Limstit von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Thammasat-Universität stimmte zu, dass bei umfangreichen wissenschaftlichen Forschungen die medizinischen Vorteile von Marihuana und Kratom nachgewiesen wurde.

Viele Länder hätten bereits die klinische Verwendung beider Pflanzen entkriminalisiert, sagte er. Thailand allerdings noch nicht.

„Im Betäubungsmittelgesetz werden Marihuana und Kratom als Drogen der Kategorie V aufgeführt, so dass jede Form des Verzehrs dieser Kräuter illegal ist“, sagte Paisal.

„Dies macht auch jede medizinische Forschung unmöglich, ungeachtet der Tatsache, dass so viele Länder den Marihuana- und Kratomgebrauch legalisiert haben.“

Er wies darauf hin, dass der einzige Zweck des Gesetzes darin bestehe, den Drogenkonsum zu unterdrücken, ohne den potenziellen gesundheitlichen Nutzen zu berücksichtigen. Alle Gesetze hätten Vor- und Nachteile.

Loading...

Darüber hinaus seien die vom Gesetz vorgeschriebenen Strafen für den einfachen Besitz und Konsum von Marihuana und Kratom zu streng.

Es verletzt die traditionellen Lebensweisen der Menschen, unterdrückt die lokale Weisheit über traditionelle Heilmethoden und verschärft das Problem der Überbelegung von Gefängnissen.

„Das Betäubungsmittelgesetz wurde 1985 entworfen und erstmals in Kraft gesetzt, und wir können feststellen, dass es nicht nur veraltet ist, sondern auch die Rechte der Menschen zu sehr einschränkt, insbesondere angesichts der enormen medizinischen Vorteile von medizinischem Cannabis und Kratom“, sagte Paisal.

„Wir müssen das Gesetz reformieren, und die beste Option ist, Marihuana und Kratom aus der Kategorie V zu entfernen und ein neues Gesetz zu schaffen, um ihre Verwendung zu regulieren, was die spezifischen Kontrollmaßnahmen für den klinischen Gebrauch festlegen würde.“

Paisal räumte ein, dass die Wahrscheinlichkeit, die Kräuter in naher Zukunft zu legalisieren, gering ist. Die Hoffnungen richteten sich daher auf die Neufassung des Betäubungsmittelgesetzes, das derzeit von der NLA geprüft wird.

Assistenzprofessorin Samlee Chaidee, ebenfalls an der Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften an der Chulalongkorn Universität, sagte, die Behörden müssten ihre Einstellung zu Marihuana und Kratom ändern, zumal sie tatsächlich weniger gesundheitsschädlich sind als Alkohol und noch weniger süchtig machen als Kaffee.

„Es gibt viele Thais, die immer noch keinen Zugang zu wirksamen Schmerzmitteln haben, und doch hat unser Land Cannabis und Kratom der besten Qualität“, sagte sie. „Wir sollten die Gelegenheit nutzen, um unsere Cannabis- und Kratom-Arten weiter zu verbessern und Arzneimittel aus diesen Kräutern zu entwickeln und sie patentieren lassen, bevor ausländische pharmazeutische Unternehmen dies tun.“

NLA-Sprecher Somchai Sawangkarn sagte, das geänderte Drogengesetz sei in der öffentlichen Anhörungsphase und wäre innerhalb von 30 Tagen zur ersten Lesung bereit.

Somchai sagte, der NLA-Präsident Pornpetch Wichitchonchai und viele Mitglieder der Versammlung unterstützten die Gesetzesänderung.

Quelle: The Nation

Bangkok - Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam bestätigte, dass Premierminister General Prayut Chan-o-cha nicht verpflichtet sei, als Vorsitzender des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO) zurückzutreten.

Auf die Frage nach Prayuts Zukunft, nachdem er sein Interesse an der Politik erklärt hatte, sagte Wissanu, dass Prayut nicht als NCPO-Chef zurücktreten müsse, egal ob er einer politischen Partei beitreten oder sich für die bevorstehende Wahl entscheiden will.

Er fügte hinzu, dass das Interesse von Prayut an der Politik keine Überraschung sei, da der Premierminister sich immer um die Zukunft des Landes und das Wohlergehen der thailändischen Bürger gesorgt habe.

In ähnlicher Art sagte Wissanu, andere Kabinettsmitglieder könnten einer Partei beitreten oder ihr politisches Amt behalten.

Er lehnte es ab, sich dazu zu äußern, ob er auf Einladung der nächsten gewählten Regierung beitreten werde, sagte aber, er sehe sich selbst nicht als Parteimitglied.

Quelle: NNT

Loading...

Angriff auf ein Paar: Ehemann getötet, Frau verletzt

Published in Thailand
Montag, 01 Oktober 2018 10:48

Sa Kaew - Ein thailändischer Mann wurde erschossen und  seine Frau schwer verletzt, als sie am Sonntagmorgen mit einem Gewehr an der Sri Suwan Rungreung-Tankstelle im Bezirk Muang der Provinz Sa Kaew angegriffen wurden.

Die Polizei hat eine Fahndung für zwei behelmte Angreifer gestartet, die auf CCTV-Aufnahmen von neun Kameras auf dem Gelände und in dem nahe gelegenen Bereich während des Angriffs gegen 17.00 Uhr zu sehen sind, sagte der Polizeichef der Provinz Major-General Sujarit Chingnawan.

Die Polizei fand einige Patronen am Tatort und vermutete, dass das Motiv für die Schießerei möglicherweise ein geschäftlicher oder persönlicher Konflikt war.

Sujarit sagte, die erste Polizeiermittlung habe ergeben, dass die Angreifer beabsichtigten, beide Opfer zu töten. Nach der Ermordung des Mannes, Pracha Worathat ( 50) mit einem Schuss in seinen Hinterkopf, jagten sie seine Frau Preeda Worathat, die zu flüchten versuchte. Sie wurde 5 mal in den Arm und am Rücken getroffen. Die Frau wurde in ein örtliches Krankenhaus gebracht, wo sie operiert wurde und Berichten zufolge sich gerade erholt.

Die Opfer haben eine Tochter, Pattamawan (30), die zusammen mit einigen Verwandten zum Tatort eilte. Sie forderte die Polizei auf, die Täter ausfindig zu machen und zu verhaften.

Quelle: The Nation

Bangkok - Tausende Menschen drängten am Sonntag in den Dusit Zoo, um sich nach 80 Jahren seines Bestehens  von einer der beliebtesten Attraktionen der Hauptstadt zu verabschieden.

Nachdem die Tore des Zoos, Khao Din genannt, morgens geöffnet wurden, strömten viele Menschen in den Zoo, was zu starkem Verkehr in der Umgebung führte.

Besonders beliebt waren Gehege, in denen Robben, Bären und Giraffen lebten. Viele Menschen fotografierten die legendären Paddelboot-Stationen. Das am meisten besuchte Gehege von allen war jedoch der Käfig von Mae Mali, einer 52-jährigen Nilpferd-Dame, der Königin von Khao Din.

„Grob geschätzt kamen am letzten Tag etwa 20.000 Menschen in den Zoo“, sagte Khao Din Direktor Pitak Unson Reportern.

Unterdessen überschwemmten die Menschen online die offizielle Facebook-Seite des Zoos, um ihre geschätzten Erinnerungen zu teilen. Die Ankündigung der Schließung des Zoos auf der offiziellen Facebook-Seite zog mehr als tausend Reaktionen nach sich.

„Mein Vater hat mich so oft hierher gebracht. Und ich bin froh, dass ich meinen Sohn hierher bringen konnte, bevor der Zoo endgültig geschlossen wird“, schrieb Krisada Tonnderu auf der offiziellen Seite des Zoos.

„Khao Din ist ein Ort, an den mich meine Eltern oft gebracht haben. Damals, vor ungefähr 40 Jahren, war ich ein kleines Kind. Jetzt habe ich mein Enkelkind dorthin gebracht. Ich werde meine Erinnerungen an diesen Ort bis zum letzten Tag meines Lebens bewahren“, schrieb Visarn Santi.

Loading...

Für rund eintausend Tiere im Zoo markiert die Schließung ihres zu Hauses aber auch den Beginn einer neuen Reise. Die Tiere von über 90 Arten würden ausziehen.

Sie würden zu sechs anderen Zoos der Zoologischen Parkorganisation (ZPO) in ganz Thailand gebracht, bis ihre dauerhafte Heimat auf einem Grundstück in Klong 6 in der Provinz Pathum Thani, fertiggestellt ist. Das Grundstück wurde vom jetzigen Monarchen, Seiner Majestät König Rama X, zur Verfügung gestellt. Die sechs Zoos sind: Khao Kheow Zoo in Chon Buri, Chiang Mai Zoo, Nakhon Ratchasima Zoo, Songkhla Zoo, Ubon Ratchathani Zoo und Khon Kaen Zoo.

Die Königin von Khao Din, Mae Mali, wird mit ihrem Urenkel Tua Kheow (Grüne Bohne) zum Khao Kheow Open Zoo in Chon Buri gebracht.

„Die Flusspferde werden mit Lastwagen reisen, die mit Wasserzerstäubern ausgestattet sind, um sie nachts mit Feuchtigkeit zu versorgen“, so Khao Din Direktor Pitak. Mae Mali und ihr Urenkel seien für den Transport auf der Straße vorbereitet worden, sagte er.

Die Beamten des Zoos untersagen den Menschen während der Umsiedlung Fotos zu machen, um den Prozess reibungslos zu gestalten. Der gesamte Prozess werde von der ZPO aufgezeichnet, so dass die Menschen später davon lernen könnten, sagte er und fügte hinzu, dies wäre die größte Tierverlagerung in Thailand.

Die ZPO gab auch bekannt, dass sie Möglichkeiten für den Bau des neuen Zoos in Pathum Thanis Klong 6, einem tief liegenden, überschwemmungsgefährdeten Gebiet, untersuchen werde.

Quelle: The Nation

Bangkoks Lebensretter auf zwei Rädern gelobt

Published in Bangkok
Montag, 01 Oktober 2018 10:02

Bangkok – Um in Notfällen bei öffentlichen Versammlungen zu helfen, sind Mitglieder einer Gruppe namens AED Bike Thailand mit wichtiger Erste-Hilfe-Ausrüstung an ihren Fahrrädern in Bangkok unterwegs.

Dr. Ukrit Milinthangkul von der Emergency Medical Foundation Thailand sagte an diesem Wochenende, dass die Gruppe Mitglieder bei verschiedenen Arten von Veranstaltungen in Bangkok entsendet, darunter Laufmarathons und Kulturfestivals.

Er sagte, die Stiftung habe im Jahr 2015 geholfen, die Gruppe der Radsport-Enthusiasten zusammenzubringen, zu der Ärzte, Sanitäter und Bürger gehören, die in Erster Hilfe ausgebildet wurden.

Sie alle können eine Reanimation durchführen und einen automatisierten externen Defibrillator verwenden.

Die Mitgliedschaft in der Gruppe, die hauptsächlich an Marathons und anderen Sportveranstaltungen teilnimmt, die eine große Menschenmenge anziehen, sei inzwischen auf fast 100 angewachsen, sagte Ukrit.

Mit den Freiwilligen und ihren Fahrrädern, die sich in der Menge vermischen, können sie schnell in Not geratene Menschen erreichen und behandeln, bis ein Notarztteam über die Hotline 1669 gerufen wird oder eine Rettungsmannschaft eintrifft.

Die Teammitglieder operieren zu zweit, um in den ersten vier kritischen Minuten als Ersthelfer zu dienen, und rufen in der Zwischenzeit die notwendige zusätzliche Hilfe nach einem Konzept, das als „Überlebenskette“ bekannt ist, sagte Ukrit.

Loading...

Dr. Pairoj Boonsirikhamchai, stellvertretender Generalsekretär des Nationalen Instituts für Notfallmedizin, sagte, sein Institut unterstütze die Arbeit der Gruppe durch Bereitstellung von Ausrüstung und Training.

Er lobte die Freiwilligen dafür, dass sie ihre persönliche Zeit opfern, um andere kostenlos zu schützen.

Pairoj wies darauf hin, dass die Maßnahmen, die vor der Ankunft des Krankenwagens durchgeführt werden, die Überlebenschance des Opfers um 50 Prozent erhöhen können. Wenn das Opfer auf den Krankenwagen warten muss, beträgt die Überlebenschance nur 27 Prozent.

Im Falle eines Herzstillstands - im Sport nicht ungewöhnlich - verbessert die sofortige Anwendung eines Defibrillators die Überlebenschancen weiter.

Quelle: The Nation

Feuerwerkfabrik explodiert in Chachoengsao

Published in Pattaya & Ostküste
Montag, 01 Oktober 2018 09:33

Chachoengsao - Extrem heißes Wetter soll dazu beigetragen haben, dass am Samstagnachmittag in einer Feuerwerkfabrik in Muang Chachoengsao eine Explosion verursacht wurde, bei der eine Person verletzt wurde.

Das Dach der Fabrik von Karun Raksanont ( 47) wurde bei der Explosion weggeblasen, und die Trümmer regneten auf die benachbarten Gebiete.

Die Explosion konnte man noch einen Kilometer entfernt hören. Fenster von drei nahe gelegenen Häusern wurden zerstört.

Die Besatzungen, die auf 10 Feuerwehrautos eintrafen, benötigten eine Stunde das Feuer zu löschen, das die Fabrik in der Soi Sothon 3 nahe der Bang Phra Kreuzung in Tambon Sothon völlig zerstörte.

Thanongsak Charoenpol (40), ein Verwandter von Karun, wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein bei der Explosion schwer verletzter Hund wurde ebenfalls zur Behandlung zu einem Tierarzt gebracht.

Zwei Pick-ups im Werksgelände wurden zerstört.

Die Untersuchungen seien noch nicht abgeschlossen, sagte ein ranghoher Beamter der Polizei. Es sei möglich, dass das extrem heiße Wetter die Explosion ausgelöst haben könnte.

Quelle: The Nation

Tourist von Sicherheitskräften an Flughafen angegriffen

Published in Bangkok
Sonntag, 30 September 2018 14:35
Bangkok - Ein Videoclip, das einen Wachmann am Don Mueang Flughafen zeigt, der einen chinesischen Touristen angreift, wurde weit verbreitet.
 
Aufnahmen des Vorfalls, der am Donnerstag stattfand, zeigen den Wächter in einer Auseinandersetzung mit einem Chinesen.
 
Der Wachmann versuchte, den Chineseen zu schlagen.
 
Der Chinese schafft es, dem Faustschlag auszuweichen, bevor ein anderer Sicherheitsbeamter am Flughafen versucht, die Situation zu beruhigen.
 
Der Chinese scheint nach dem Vorfall erzürnt zu sein, und man kann sehen, dass er die Wachen anschreit während er auf sie zeigt.
 
INN berichtete, dass der Vorfall statt fand, nachdem dem Chinesen die Einreise nach Thailand verweigert wurde. Er kam aus Jakarta.
 
Dem chinesischen Mann wurde die Einreise verweigert, da er keine Beweise für eine Weiterreise (z.B. Flugticket), eine Unterkunft oder ausreichende Mittel zur Unterstützung seines Aufenthalts in Thailand vorweisen konnte.
 
Er wurde dann in einen Aufenthaltsraum für Einwanderer gebracht, verweigerte jedoch den Aufenthalt.
 
Kurze Zeit später konfrontierte ihn der Wachmann konfrontiert.
 
 
Der Clip wurde von den Medien in China, wo die Aktionen der Wache heftig kritisiert wurden, weit verbreitet.
 
Auf einer Pressekonferenz am Samstagnachmittag entschuldigte sich Don Suewawat Suwnnawat, der Leiter des Flughafens von Don Mueang, für den Vorfall, den er als bedauerlich bezeichnete.
 
Suterawat sagte, die betreffende Wache sei suspendiert worden und werde mit einem Disziplinarverfahren konfrontiert, das mit großer Wahrscheinlichkeit dazu führen werde, dass er seinen Arbeitsplatz verliert.
 
Suterawat sagte, dass eine formelle Entschuldigung an die chinesische Botschaft geschickt wird.
 
Quelle: Thai Visa
                 Loading...    
        
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com