Wochenblitz

Wochenblitz

Nordosten im Griff von schweren Überschwemmungen

Published in Thailand
Montag, 30 Juli 2018 10:19

Ubon Ratchathani - Die nordöstlichen Provinzen wurden vor schweren Überschwemmungen gewarnt, da der Mekong-Fluss und die Stauseen nach Tagen starker Regenfälle überlastet sind.

Die Warnung wurde von lokalen Behörden heraus gegeben, weil in Thailand zwischen August und September mindestens zwei weitere Stürme aus dem Pazifischen Ozean erwartet werden.

Steigende Wasserstände im Mekong-Fluss verursachten bereits Überschwemmungen in vielen Gebieten der Provinzen Ubon Ratchathani, Nakhon Phanom und Mukdahan, die entlang der internationalen Wasserstraße liegen.

Nach fünf Tagen starken Regens in Sakon Nakhon, erhöhten große Mengen von überlaufendem Wasser aus kleinen Staudämmen und Stauseen den Wasserpegel im Nong Han-See, der sich über 72.000 Rai im Muang Distrikt der Nordostprovinz erstreckt.

Die Anwohner wurden gewarnt, ihr Hab und Gut in höher gelegene Gebiete zu verlegen, um einer möglichen Überschwemmung, insbesondere in den Gebieten rund um den See, vorzubeugen.

In der Provinz Ubon Ratchathani stieg der Wasserstand im Mekong entlang der Bezirke Khong Chiam, Khemarat, Na Tan und Pho Sai nach tagelangen Regengüssen weiter an.

Die niedrig gelegenen Gebiete in diesen Bezirken waren unter Wasser. Hunderte Rai Farmland wurden infolgedessen überflutet.

Bewohner und ihre Nutztiere wurden in sicherere Gebiete evakuiert.

In Nakhon Phanom wurden die landwirtschaftlichen Gebiete entlang des Mekong überschwemmt, als Regenfälle die ganze Provinz heimsuchten.

Der höchste Wasserstand im Fluss, der das Gebiet der Provinz durchfließt, wurde mit 11,27 Metern gemessen, was 1,73 Meter unter dem kritischen Niveau liegt.

Anwohnern in tief liegenden und in Flussgebieten wurde geraten, ihre Habseligkeiten in höhere Lagen zu verlegen und sich gegen mögliche Überschwemmungen zu wappnen.

In der Provinz Mukdahan wurden viele Straßen nach einer Sturzflut durch Regenfälle unpassierbar. Viele Reis- und Kautschukplantagen wurden unter Wasser gesetzt und Straßen zu mehreren Gemeinden abgeschnitten. Provinzbehörden sagten, dass das Wasserniveau im Mekong Fluss ein Hoch von 11,44 Metern erreichte, während das kritische Niveau 12,5 Meter ist.

Lokale Beamte und Einwohner waren in höchster Alarmbereitschaft für eine zweite Runde der Überschwemmung, nachdem noch heftige Regenfälle stattgefunden hatten.

Das Wetteramt hat für den Rest des Monats starke Regenfälle im Norden und Nordosten prognostiziert, die bis zu 80 Prozent der Gebiete abdecken.

Unterdessen warnen Behörden in der Provinz Kanchanaburi vor möglichen Überschwemmungen in fünf Distrikten, da der Vajiralongkorn-Staudamm der Provinz Rekordmengen an Wasser erhält.

Provinzgouverneur Jirakiat Phumsawat sandte einen dringenden Brief an die Leiter der fünf Distrikte Muang, Thong Pha Phum, Sai Yok, Tha Muang und Tha Maka, die wahrscheinlich von den großen Wassermengen betroffen sein werden, die aus dem Damm abgelassen werden müssen.

Loading...

Der Staudamm hält 3,325 Millionen Kubikmeter Wasser - das größte Volumen seit 34 Jahren. Er gibt 28 Millionen Kubikmeter Wasser pro Tag frei, um nach anhaltenden starken Regenfällen die entsprechende Wassermenge in seinem Reservoir zu halten, so der Gouverneursbrief.

Lokale Beamte behaupteten, dass der Damm stabil und sicher ist.

Laut dem Royal Irrigation Department haben vier große Staudämme in der Region - Bhumibol, Sirikit, Kwae Noi und Pasak Jalasid - rund 55 Prozent ihrer Gesamtkapazität erreicht. Zu viel Wasser aus diesen Staudämmen könnte Bangkok und die umliegenden Provinzen beeinträchtigen.

Heftige Regenfälle haben Überschwemmungen und Erdrutsche in verschiedenen Gebieten des Landes verursacht, darunter Kanchanaburi im Westen und Nan im Norden.

In Tak hat ein Erdrutsch ein Haus in Mae Sot teilweise beschädigt. Alle Bewohner des Hauses konnten zuvor in Sicherheit gebracht werden.

Zuvor hatten Erdrutsche am Wochenende in Nans Bezirk Bo Kluea acht Todesopfer gefordert und mehrere Straßen unpassierbar gemacht.

Der Bezirkshauptmann ordnete die Räumung von 33 verbliebenen Familien aus einem Taldorf nach einem Erdrutsch von einem Berg an, der vier Häuser begrub und acht Dorfbewohner tötete.

Der Gouverneur von Nan, Paisal Wimonrat, sagte, dass Ressourcen mobilisiert worden seien, „aber bis jetzt kann man immer noch viele Straßen nicht benutzen“. Der Zugang nach Bo Kluea sei nur über Pua möglich, sagte er.

Auch die Nachbarländer Myanmar und Laos sind von starken Regenfällen betroffen.

In den letzten Tagen haben schwere Monsunregen den Südosten Myanmars erschüttert und zeigen keine Anzeichen einer Abschwächung, was die Befürchtung aufkommen lässt, dass das Schlimmste noch bevorsteht. Hochwasser haben Tausende aus ihren Häusern gezwungen.

In Laos wurde ein Mann getötet und zwei weitere verletzt, als ihr Lastwagen voller Proviant und Gegenstände für Laoten, die von Hochwasser betroffen waren, in einen Fluss in der Provinz Savannakhet stürzte.

Die Unfallstelle lag etwa 80 Kilometer von der Provinz Attapeu entfernt, die letzten Montag nach dem Bruch eines mit Steinen befüllten Sattelteils des Staudamms Xe Pien-Xe Namnoy überschwemmt wurde und Tonnen von Wasser in sechs nahe gelegene Dörfer freisetzte.

Rettungskräfte eilten zum Unfallort und fanden Trümmer aus dem Lastwagen etwa 50 Meter unter einer Straßenbrücke.

Sie mussten sich mit Seilen von der Brücke zum LKW abseilen.

Bangkok - Pro-Junta-Fraktionen behaupteten, die nächste Wahl würde den Aufstieg einer neuen Koalition bedeuten, während das Shinawatra-Lager die Pheu-Thai-Partei favorisierte.

Suthep Thaugsuban, ein Hauptanführer der Action Coalition of Thailand Party (ACT), äußerte sein Vertrauen, dass die pro-militärische Partei ein Teil der nächsten Regierung sein würde. Die bevorstehende Wahl würde keinen direkten Gewinner hervorbringen, und so wäre die einzige Regierungsform, die möglich wäre, eine Koalition, sagte er bei einem reformorientierten Seminar, das von seiner PDRC-Stiftung (People's Democratic Reform Committee) ausgerichtet wurde.

„Die attraktivste Partei, die wirklich die Menschen vertritt, sind wir, die einzige Partei, mit der jeder gerne eine Regierung bilden würde“, sagte Suthep.

Auf die Frage, ob ACT sich Pheu Thai anschließen würde, wenn die von Shinawatra unterstützte Partei die meisten Sitze gewinnen würde, sagte Suthep, er könne bestätigen, dass Pheu Thai nicht Teil dieser Regierung sein würde.

Suthep gab die Kommentare ab, nachdem der ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra, eine Figur, die in der Pheu Thai Partei noch immer einflussreich ist, kürzlich seine Zuversicht zum Ausdruck brachte, dass die Partei bei den nächsten Wahlen einen Erdrutschsieg erringen würde.

„Das ist was Thaksin sagt, aber ich halte dagagen“, sagte Suthep, früher ein Schlüsselmitglied von Pheu Thais Erzrivalen Democrat Party und Führer der umstrittenen PDRC-Bewegung, die den Weg für die Absetzung der Pheu-Thai-Regierung fünf Jahre zuvor ebnete.

Suthep weigerte sich, eine Frage zu beantworten, ob die ACT mit der Democrat Party eine Regierung bilden würde. Er erklärte, dass er nicht mehr Demokrat sei und lieber nicht über seine frühere Zugehörigkeit sprechen würde.

Loading...

Suthep sagte, die ACT würde nächsten Sonntag eine Versammlung abhalten, um für die Führungskräfte der Partei zu stimmen. Während weithin spekuliert wird, dass der angesehene Politologe Anek Laothamatas die Führung in der Partei übernehmen würde, sagte Suthep, es sei Sache der Parteimitglieder, den Führer zu wählen.

Zu dieser ersten Versammlung würden rund 500 Mitglieder erwartet.

In der Zwischenzeit sagte der Generalsekretär der Gruppe Sam Mitr (Drei Verbündete), Pirom Pholvises, dass General Prayut Chan-o-cha genauso populär sein könnte wie der frühere Premierminister Thaksin. Es wird angenommen, dass Sam Mitr ehemalige Abgeordnete verschiedener Parteien dazu verleitet, eine politische Partei zu bilden, die Prayut bei den nächsten Wahlen unterstützen soll.

Einige Mitglieder der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur (UDD) in den Shinawatra- Hochburgen wie der nordöstlichen Provinz Kalasin haben ebenfalls signalisiert, dass sie bereit sind, dem pro-Prayut-Team beizutreten, wenn es Verbesserungen für die Einheimischen bringen würde, behauptete Pirom .

„Obwohl sie sagen, dass der Nordosten Thaksin liebt, sehen wir, dass einige von ihnen auch Prayut lieben“, sagte Pirom.

„Wenn die Regierung gute Leistungen zeigen würde, könnte Prayut für den Rest seines Lebens sogar der ständige Premierminister werden.“

Nakhon Phanom - Die 12 geretteten Mu Pa-Fußballer und ihr Trainer, die jetzt in Mönchsdienst sind, schlossen sich am Sonntag einer Zeremonie an, um die Asche eines ehemaligen Navy SEAL, der während der Operation starb, in den Fluss zu streuen.

Mu Pa Fußballer Adul Sam-on, der ein Christ ist, nahm auch an der Zeremonie teil, die in der Nakhon Phanom Provinz durchgeführt wurde.

Lt-Commander Saman Kunan (38) starb in der Höhle auf dem Rückweg nach der Lieferung von Sauerstofftanks an das Mu Pa Team.

Saman war das einzige Opfer in der 17-tägigen multinationalen Operation, um die 13 Fußballer aus der überschwemmten Höhle zu retten.

Samans Frau Valeepoan und sein Vater Wichai sowie Verwandte reisten aus ihrer Heimatprovinz Roi Et zur Zeremonie, an der auch hochrangige Beamte und Mönche aus Chiang Rai und Nakhon Panom teilnahmen.

Samans königlich gesponsertes Begräbnis wurde von Hunderten Menschen besucht, die sein Opfer ehrten.

Pattaya - Die Polizei von Pattaya nahm am Sonntag früh 20 junge Motorradfahrer fest und beschlagnahmte ihre Motorräder, weil sie vermuteten, dass sie illegale Straßenrennen planten.

Polizeibeamte unter der Führung des stellvertretenden Polizeichefs Lt. Oberst Korn Somkanay begannen um etwa 1.30 Uhr morgens mit einem Rundgang über die Jomtien Second Road, nachdem er einen Tipp über Teenager erhalten hatte, die dort ein Rennen planen.

Bei ihrer Ankunft gab es keine Wettkämpfe, aber die Verdächtigen wurden inhaftiert, bis Drogentests durchgeführt und ihre Fahrräder eingezogen wurden, um zu überprüfen, ob sie illegal modifiziert wurden.

Wenn die Verdächtigen drogenfrei sind, werden ihre Eltern aufgefordert, sie auf der Polizeiwache abzuholen.

Die Besitzer von Motorrädern, die illegal modifiziert wurden, werden zum Rückbau der Modifikationen aufgefordert.

Kanchanaburi - Seit Beginn dieses Jahres sind 3.325 Millionen Kubikmeter Wasser in den Vajiralongkorn Staudamm in der Provinz Kanchanaburi geflossen. Damit gab es seit 34 Jahren ein Rekordhoch des jährlichen Wasserzuflusses.

In einem Bericht eines leitenden Ingenieurs des Staudamms, Thanasarn Thanawut, an den Leiter des Amts für Katastrophenschutz und -minderung in Kanchanaburi, Arun Pinta, war der Wasserzufluss in den Damm seit dem 19. Juli nicht zurückgegangen. Allein am 27. Juli flossen 171 Millionen Kubikmeter Wasser in den Staudamm, und es wurde erwartet, dass am nächsten Tag die gleiche Menge Wasser in den Staudamm fließt.

Am Samstag war der Damm 77 Prozent gefüllt, zwei Meter über der Kontrollhöhe. Der Damm hat die Kapazität, weitere 2.056 Millionen Kubikmeter Wasser aufzunehmen.

Loading...

Phuket – Der Gouverneur von Phuket hat damit gedroht, gegen Krokodilbesitzer rechtliche Schritte einzuleiten, die ihre Tiere bis zum 10. August nicht bei den Behörden registrieren lassen.

Narapat Plodthong wies darauf hin, dass sich nur fünf Besitzer registriert hatten, seit sie während der Jagd nach einem Krokodil auf den Stränden und Küstengewässern von Phuket dazu aufgefordert wurden.

Narapat sagte, dass rechtliche Schritte gegen diejenigen eingeleitet würden, die sich nicht innerhalb der vorgegebenen Frist meldeten. Die Provinz hat die Gemeindevorsteher angewiesen, verdächtige Käufe von möglicher Nahrung wie frischen Hähnchenkadavern und Fischknochen zu melden, die zur Fütterung gefangener Krokodile verwendet werden könnte.

Erwischt! Krokodil am Layan Beach gefangen

Published in Phuket & Süden
Sonntag, 29 Juli 2018 11:21

Phuket - Das Krokodil, das die Strände in Phuket unsicher machte, wurde endlich am Layan Beach gefangen. Das „Yanui“-Krokodil (von lokalen Reportern nach dem ursprünglichen Strand benannt) wurde heute nach mehr als zehn Tagen Suchoperationen, Sichtungen, Drohnenfotos und vielen Menschen, die auf das Meer hinwiesen, am Layan Beach gefangen.

Das Krokodil wurde schließlich von der in Surat Thani ansässigen Krokodilfangmannschaft und lokalen Fischern um 4 Uhr morgens mit einem Fischernetz in der Nähe von Koh Kata am Layan Beach gefangen. Es wird nun zum Phuket Coastal Fisheries Forschungs- und Entwicklungszentrum in Pa Khlok gebracht.

Letztes Jahr im August wurde „Laypang“, ein viel größeres Krokodil, an einem Binnensee in der gleichen Gegend gefangen, nachdem er vor der Küste gesichtet wurde.

Bangkok - Tourismus- und Sportminister Weerasak Kowsurat sagte am Samstag, dass die britischen Experten des Tauchteams, die eine Schlüsselrolle bei der Rettungsaktion in Tham Luang spielten, während der langen Weihnachtsferien nach Thailand zurückkehren werden.

Weerasak sagte, er habe von dem geplanten Besuch der britischen Taucher erfahren, während er mit ausländischen Teams, die an der Operation teilnahmen, in Kontakt trat, um sie zu einer Dankesfeier einzuladen, die am 1. August von Seiner Majestät dem König gewährt wurde. Die Feier wurde mittlerweile auf unbestimmte Zeit verschoben.

Er sagte, die britischen Taucher würden auch während der langen Erntedankfesttage nächstes Jahr nach Thailand zurückkehren.

Nakhon Phanom - Das Katastrophenschutz- und -minderungszentrum der nordöstlichen Grenzprovinz Nakhon Phanom hat sieben Distrikte zu Katastrophengebieten erklärt, da das Wasser im Mekong weiter ansteigt.

Die sieben Bezirke sind Tha Uthen, Phon Sawan, That Phanom, Renu Nakhon, Pla Pak, Muang und Ban Phaeng.

Fast zwei Wochen ununterbrochener Regen haben das Wasser im Mekong-Fluss steigen lassen. Der Wasserstand vor der Gemeinde Muang Nakhon Phanom wurde heute morgen bei 10,80 Metern gemessen, 11 Zentimeter höher als gestern und 2,20 Meter vom Überlaufpunkt entfernt.

Loading...

Bangkok - Geldspenden, die von den Menschen über ein Regierungskonto getätigt wurden, um Menschen zu helfen, die vom Zusammenbruch eines Wasserkraftprojekts Xe Pian-Xe Namnoy in Attapeu betroffen sind, haben jetzt 25 Millionen Baht erreicht, sagte Sumpas Nilphan.

Sompas fügte hinzu, dass die Gesamtsumme der Spenden, die über die Kontonummer 067-12886-4 der Krungthai Bank, Government House Zweigstelle, ab 12 Uhr getätigt wurden, über 25 Millionen Baht betrug.

Neben Spenden in bar können die Menschen in Bangkok jeden Tag von 8.30-16.00 Uhr Hilfsgüter wie Kleidung und getrocknete Lebensmittel im Government House spenden.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com