Wochenblitz

Wochenblitz

Bangkok - Acht nigerianische Männer und sechs thailändische Verdächtige wurden wegen Absprachen in einem Online-Romanze-Betrug festgenommen. Sie erbeuteten fast zwei Millionen Baht von thailändischen Frauen in Ratchaburi, Samut Sakhon, Phitsanulok, Chon Buri und Bangkoks Dusit-Distrikt.

Der stellvertretende Touristenpolizeichef Major-General Surachate Hakpan sagte auf einer Pressekonferenz, dass die Untersuchung nach Beschwerden von Opfern eingeleitet wurde, von denen jeder zwischen 300.000 bis 500.000 Baht an die Bande verlohr.


Er sagte, dass die thailändischen Verdächtigen, darunter mindestens vier thailändische Frauen, der Gang halfen, indem sie Bankkonten eröffneten und Geld für die ausländischen Verdächtigen erhielten.

Trotz der Unschuldsbekundungen der thailändischen Verdächtigen sagte er, dass ihnen eine Anklage wegen öffentlichen Betrugs und der Begünstigung transnationaler Verbrechen zur Last gelegt würde, was mit bis zu 10 Jahren Haft geahndet werden kann.


Surachate gab bekannt, dass in einem anderen Fall die Polizei Kredithaie untersuche, die von rund 100.000 Dorfbewohnern im Nordosten Beute machten. Bis Ende dieses Monats sollte die Polizei in der Lage sein, rund 2.000 Rai Ackerland an Bauern zurückzugeben, die von Kredithaien beschlagnahmt wurden.

Pattaya - Thailändische Unternehmen planen, die bekannte östliche Ferienstadt Pattaya durch die Erschließung einer Sonderwirtschaftszone des östlichen Wirtschaftskorridors (EEC) des Landes neu zu beleben, wobei erwartet wird, dass das Gebiet eine massive Verbesserung der Infrastruktur erhält.

Der EEC konzentriert sich auf die Entwicklung von Spitzentechnologie in Branchen wie Luftfahrt und Automatisierung. Investmentfonds mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,5 Billionen Baht (45 Milliarden US-Dollar) sollen in Infrastrukturprojekte fließen, von Flughäfen und Tiefseehäfen bis hin zu Hochgeschwindigkeitszügen und Straßen, und die Konnektivität der Region dramatisch verbessern.

„Die EEC-Anbindung, der U-Tapao-Flughafen und der Hochgeschwindigkeitszug, der die drei wichtigsten Flughäfen miteinander verbinden wird, machen Pattaya zum Herzen der östlichen Städte“, sagte Kalin Sarasin, Vorsitzender der thailändischen Handelskammer, dem Nikkei Asian Review. „Viele Attraktionen in der Umgebung werden in Zukunft viel mehr ausländische und inländische Touristen anziehen.“

Flughafen in Hua Hin wird ausgebaut

Published in Thailand
Dienstag, 07 August 2018 10:35

Hua Hin - Die Flughafenbehörde werde in den nächsten fünf Jahren 3,5 Milliarden Baht für den Ausbau des internationalen Flughafens Hua Hin ausgeben, sagte der Generaldirektor der Behörde.

Darun Saengchai sagte, das Upgrade sei Teil der Projekte „Riviera Thailand“ und „Southern Economic Corridor“. Er sagte, die Arbeit am Flughafen würde vier oder fünf Jahre dauern und die Erweiterung des Passagierterminals und den Bau eines zweiten umfassen. Es wird erwartet, dass sich die Zahl der Reisenden, die den Flughafen nutzen, in diesem Zeitraum auf drei Millionen pro Jahr verzehnfacht.

Darun sagte, die Start- und Landebahn werde von 30 auf 45 Meter verbreitert und die Hangars erweitert. Die Behörde plane, in Ratchaburi einen Flughafen für Privatjets zu bauen, sagte er und arbeite Pläne für beide Einrichtungen und die Finanzierung aus.

Provinz mit drohender Überschwemmung konfrontiert

Published in Thailand
Dienstag, 07 August 2018 10:41

Phetchaburi - Die Provinz Phetchaburi ist in Gefahr, unter 25 bis 30 Zentimetern Wasser zu stehen, da der Kaeng Krachan Damm eine Kapazität von 97 Prozent erreichte.


In Phetchaburi werden täglich 9,31 Millionen Kubikmeter Wasser aus dem Damm in die flussabwärts liegenden Zonen wie die Bezirke Muang und Ban Lat geleitet.

Die zuständigen Behörden ergreifen jedoch Maßnahmen, um die Auswirkungen zu verringern. Die Royal Thai Navy schickt 20 Boote, um den Wasserabfluss aus den Gebieten über den Phetchaburi Fluss zu beschleunigen.


Rund 450 Soldaten wurden mobilisiert, um Menschen entlang des Flusses zu helfen, ihre Habseligkeiten in höhere Gebiete zu bringen.

Sandsäcke wurden ebenfalls vorsorglich aufgestapelt.

In der Phetchaburi Provincial Hall arbeitet rund um die Uhr ein Flood-Relief Center, um rechtzeitig Hilfe zu leisten.


Seit Samstag sind die Einwohner von Phetchaburi in den Bezirken Kaeng Krachan, Tha Yant, Ban Lat, Muang und Ban Laem auf mögliche Überschwemmungen vorbereitet. Die Behörden haben sie gebeten, ihre Habseligkeiten mindestens 50 Zentimeter über dem Boden zu lagern.

Loading...

Premierminister General Prayut Chan-o-cha würde die Provinz bald besuchen, sagte eine Quelle.

Laut der Behörde für Geoinformatik und Weltraumtechnologie wird der Wasserspiegel noch zwischen Donnerstag und Samstag weiter ansteigen. Phetchaburi ist eine Küstenprovinz.

Beunruhigende Wasserstände in Dämmen

Der stellvertretende Generaldirektor des Royal Irrigation Department, Thaweesak Thanadachophol, sagte, der Wasserstand habe in mehreren Staudämmen bereits besorgniserregende Ausmaße erreicht.

„Wir müssen Dämme genau beobachten, die über 80 Prozent gefüllt sind“, sagte er.


Die Website der Behörde zeigt, dass vier Dämme fast voll waren.

Die anderen drei Dämme sind neben dem Kaeng Krachan, Nam Oun in der Provinz Sakon Nakhon sowie die Vajiralongkorn und Srinakharin Staudämme in der Provinz Kanchanaburi.

Der Nam Oun-Staudamm war zu 101 Prozent gefüllt, während der Wasserstand in den Dämmen Vajiralongkorn und Srinakharin bei 84 bzw. 86 Prozent lag.

Der stellvertretende Premierminister Chatchai Sarikulya sagte, dass er das Royal Irrigation Department beauftragt habe, mehr Rohre zu installieren, um Wasser abzuleiten, so dass die Auswirkungen auf die flussabwärts lebenden Bewohner minimal sind.

„Wir werden versuchen, Wasser in die Kanäle abzuleiten, um es anstelle in den Phetchaburi-Fluss ins Meer zu leiten“, sagte er.


Beamte haben kürzlich einen Kanal im Bezirk Ban Laem ausgebaggern lassen, der mit dem Fluss verbunden ist, um zu helfen, überschüssiges Wasser schneller in das Meer abzuleiten. So sollen die Auswirkungen auf das Stadtgebiet minimiert werden.

Chatchai sagte auch, dass Überschwemmungen in mehreren Provinzen entlang des anschwellenden Mekong-Flusses zurückgegangen seien. Einige tiefer liegende Flussgebiete seien aber noch überflutet.

Er warnte, dass durch Stürme in China und Laos viel Wasser den Mekong geleitet würde, das dann in Richtung Thailand abfließen würde.

Er sagte, dass das Smart Water Operation Center des Royal Irrigation Department die Situation rund um die Uhr überwacht und ihm sofort alle Probleme auffallen würden.

Die Behörden hätten seit dem Beginn der Regenzeit Wasser aus Staudämmen nach dem „Regelkurven“ -Prinzip freigesetzt, das sicherstellt, dass die Staudämme genug Wasser für eine Dürre liefern können, aber während des Monsuns nicht überlaufen.

Der Fall des Kaeng Krachan-Staudamms ist jedoch ungewöhnlich, weil ihn bis zu 120 Millionen Kubikmeter Wasser pro Tag erreichten, was die dringende Freisetzung von Wasser erzwang.

Chon Buri/Phuket - Die Polizei sucht weiterhin nach dem Barbesitzer aus Phuket, Panya „Sia Auan“ Yingdang (39) weil er die ehemalige Teenie-Schönheitskönigin Paweena Namuangrak (20) und ihren engen Freund Anantachai Jaritrum (21) in Chon Buri am 29. Juli ermorden ließ.

Unterdessen sagte die Polizei, dass Panyas 22-jähriger Komplize Narong Warintharawet am Dienstag in der Provinz Nakhon Si Thammarat festgenommen wurde. Narong wurde später nach Bangkok geflogen, damit er das Verbrechen am Dienstag in Chon Buri nachstellen konnte. (Wochenblitz berichtete)

Krissana Sisuk (22) hatte sich am Sonntagabend aus Furcht vor Morddrohungen der Polizei gestellt. Die Anzahl der in Gewahrsam befindlichen Personen liegt nun bei fünf.

Krissana, der ein Haus mietete, in dem der Mord geplant wurde und der für den Schutz von Panya verantwortlich war, wurde am frühen Dienstagmorgen auf der Polizeiwache von Na Jomtien verhört.

Nach den tödlichen Schüssen auf das Paar am helllichten Tag an der Khao Chi Chan Touristenattraktion im Bezirk Sattahip, nahm die Polizei den Verdächtigen Jeerasak Unaiban (34) fest, der den Mietwagen der Opfer in einer weißen Limousine verfolgte und den vermeintlichen Schützen Panya und Narong Informationen zuspielte.

Tage später nahm die Polizei den Informanten Sayan Sisuk (43) und Kiattisak Surangsaengoonmee (35) fest. Letzterer soll den Pick-up gefahren haben. Kiattisak soll Panya geholfen haben zu fliehen. Der Schütze konnte die vier Pistolen in einem Straßenbusch in der Nähe des Bahnhofs Tambon Plu Ta Luang im Bezirk Sattahip entsorgen.

Paweena, eine ehemalige Teenie-Schönheitskönigin aus Kalasin, starb augenblicklich, nachdem sie von Narong vier Mal getroffen wurde, während Anantachai drei Schusswunden erlag. Das Paar war am 29. Juli um 17 Uhr in Khao Chi Chan, um Paweenas Geburtstag zu feiern.

Obwohl das Motiv des Mordes noch nicht klar ist, glaubt die Polizei, dass er mit Panyas Eifersucht und Wut zu tun haben könnte, nachdem Paweena kürzlich mit Anantachai von Phuket nach Nakhon Pathom gezogen ist.

Loading...

Neue BTS-Züge eingetroffen

Published in Pattaya & Ostküste
Dienstag, 07 August 2018 10:40

Chon Buri - Das BTS-System wird bald weniger überfüllt sein, da Dutzende von neuen Zügen mit größerer Kapazität später in diesem Jahr in Betrieb gehen werden.

Die Verantwortlichen der BTS Skytrain enthüllten am Montag offiziell den ersten von 46 neuen Zügen in der Provinz Chon Buri, die für 11 Milliarden Baht gekauft wurden, um die Sukhumvit-Linie bis in die Provinz Samut Prakan zu unterstützen. Die Erweiterung wird im Dezember eröffnet. Der erste Zug mit vier Waggons wurde bereits ausgeliefert.

Unternehmensvertreter sagten, dass die Wagen der neuen Züge, die von deutschen und chinesischen Unternehmen gebaut wurden, eine um 10 Prozent höhere Kapazität als die derzeitigen haben. Alle neuen Züge werden Ende 2019 ausgeliefert sein.

Das beliebte Stadtbahnnetz bedient derzeit rund 900.000 Pendler pro Tag. Surapong Laoha-Unya, der Direktor des Unternehmens, sagte im Jahr 2017, dass 52 Züge auf beiden Linien in Betrieb waren. Laut offizieller Website bietet jeder Zug Platz für bis zu 1490 Passagiere.

Der Betreiber steht unter zunehmendem Druck, um seine Dienstleistungen zu verbessern, nachdem er in den letzten Monaten wiederholt Schwierigkeiten hatte. Es gab Störungen des Signalsystems, defekte Türen und Wasserlecks in Waggons. Allein im Juni brach das System 20 Mal zusammen.

Loading...

Surat Thani - Ein Polizist erschoss sich am frühen Montag in Surat Thani, nachdem er seine Schwiegermutter schwer verletzte.

Beamte der Polizeiwache Khun Thale eilten zum Tatort, nachdem sie von einem gewalttätigen Vorfall in einem Haus in Moo 9 in Khun Thale in der Provinz alarmiert wurden.

Als sie das zweistöckige Geschäft betraten, hörten die Beamten zwei Schüsse und fanden die Leiche von Pol. Senior Sgt-Major Thanan Meesai (50) in seinem Schlafzimmer im zweiten Stock.

Er hatte eine Schusswunde an der rechten Schläfe und eine 9-mm-Pistole wurde in der Nähe seiner Leiche gefunden.

Seine Schwiegermutter, Ratree Lomlim (70) hatte eine Schusswunde an ihrer Hüfte erlitten und wurde in einem anderen Schlafzimmer schwer verletzt gefunden.

Thanans Frau Wanida sagte der Polizei, dass sie sich früher in der Nacht mit ihrem Mann gestritten und ihr Schlafzimmer verlassen hatte, um in einem anderen Schlafzimmer mit ihrer Mutter zu schlafen.

Sie sagte, Thanan sei dann wütend geworden und habe seine Pistole benutzt, um auf das Türschloss zu schießen, aber sie sprang vom Fenster und entkam, was dazu führte, dass ihr Ehemann noch wütender wurde und auf Ratree schoss.

Wanida hatte sich von Thanan nach einer Reihe von Streitigkeiten geschieden, aber später wieder mit ihm versöhnt, nachdem sie von ihren Eltern dazu ermutigt wurde, erzählte sie der Polizei.

Phuket hat den zweitbesten Strand der Welt

Published in Phuket & Süden
Dienstag, 07 August 2018 10:40

Phuket – Die Provinz feiert seine jüngste Auszeichnung, nachdem ein Strand von der US-amerikanischen Nachrichtenagentur „Business News & World Report“ als „zweitbester Strand der Welt“ ausgezeichnet wurde.

Phuket wird weiterhin von den großen internationalen Medien für seine weißen Sandstrände, Aquamarinwasser und Kalksteinfelsen, die jedes Jahr Millionen von Reisenden anlocken, ausgezeichnet. Diese Insel wurde laut der Zeitschrift als „ein kleines Stück vom Paradies“ gefeiert.

Yuthasak Supasorn, Gouverneur der Tourismusbehörde von Thailand (TAT), sagte, dass alle in Phuket, sowohl öffentliche als auch private Interessengruppen, stolz auf diese Errungenschaft sein sollten, da dies die Attraktivität der Insel als eines der begehrtesten Strandziele der Welt demonstriert.

„Wir freuen uns natürlich, diese wichtige Auszeichnung gewonnen zu haben. Die Tatsache, dass die Auszeichnung aus dem US News & World Report stammt, ist angesichts der Zielgruppe und der Leserschaft sogar noch erfreulicher.“

„In der Vergangenheit hat Phuket für seine Strände mehrere prestigeträchtige Auszeichnungen erhalten, daher sind wir sehr dankbar für die anhaltende Anerkennung“, fügte Yuthasak hinzu.

Phuket erweitert weiterhin seine Attraktivität, da es versucht, in den gehobenen Markt zu wechseln. Die Halbinsel ist bereits als einer der Super-Yacht-Hubs in Südostasien etabliert, ein tropischer Spielplatz für verschiedene Gruppen von Touristen, die den Charme der Insel genießen.

Zusammen mit seiner tropischen Anziehungskraft lockt Phuket Reisende an, die seine weltberühmte Küche erfahren möchten. Phuket wurde 2015 von der UNESCO als Gastronomische Stadt gelistet und wurde in den Guide Michelin Bangkok, Phuket und Phang Nga 2019 aufgenommen.

Loading...

Der Feiertag Asanha Bucha (A-san-ha gesprochen) oder “Vollmond im 8. Monat” und erinnert an Buddhas erste Rede vor seiner Gefolgschaft, nachdem er erleuchtet worden war. Während seiner Predigt war ein Bhramane, einer der fünf Schüler Buddhas dabei, der ihm voller Begeisterung zuhörte und sich schliesslich von ihm ordinieren liess. Dadurch entstand an diesem Tage der erste buddhistische Mönch der Welt - und somit ist die buddhistische Dreieinigkeit auch entstanden :

PHRA  RATANA  TREI - “die drei heiligen Edelsteine”.

der Edelstein Nr.1 : Buddha -der heilige Lehrer

der Edelstein Nr.2 : die heilige Lehre Buddhas

der Edelstein Nr.3 : die heiligen Mönche, die Buddhas Lehre weitergeben.

Um den buddhistischen Glauben aufrechtzuerhalten, darf keines dieser 3 Edelsteine fehlen. Daher beugen sich die Buddhisten mit ihren Köpfen immer dreimal hintereinander auf den Boden nieder, nachdem sie das Gebet zu Ende geführt haben. Ebenfalls gehen sie bei den Prozessionen an buddhistischen Feiertagen immer 3 mal um den Tempel herum.

Die erhaltene Seligkeit kann weitergegeben werden

Durch die Ausbreitung des Buddhismus von Indien aus in anderen Länder ging einiges von Buddhas ursprünglicher Lehre verloren. Oft haben die Menschen den Sinn seiner Lehre ein bisschen geändert und fügten ihre eigene Denkweise hinzu, um sie so der Tradition der jeweiligen Einheimischen anzupassen. Nach volkstümlicher Tradition glauben Thais, dass ein Mensch, der auf sein Wohlbehagen verzichtet, um sich für die Lehre des Buddhismus nützlich zu machen, hohe Verdienste erwirbt. Denn durch die Ordinierung von jungen Männern kann die buddhistische Lehre weiterbestehen. Schon allein der Glaube öffnet dem Menschen den Weg zur Seligkeit. Besonders das tägliche Beten sei wichtig, denn es reduziert im Menschenherzen die Eigensinnigkeit und die Selbstsucht, und der Betende selbst spürt dabei ein innerliches Glücksgefühl.

Thais glauben auch, dass man durch seine Verdienste erhaltene Seligkeit an andere Menschen weitergeben kann, egal ob sie noch leben oder schon verstorben sind. Dabei spielt das Wasser eine wichtige Rolle : während die Mönche beten und segnen, denkt der Sender beim “Kruat Nam” bzw.Wasserbegiessen an die Person, die den Segen erhalten soll. Alle Opfergaben und Verdienste sind an ihn gerichtet. Das Wasser gilt als der “Messageträger” – durch die magnetische Anziehungskraft der Erde werden die menschlichen Gedanken im Kosmos gespeichert. Etwa eine Tasse sauberes Wasser wird während des Betens aus einem kleinen Krug in einer Schale aus Glas oder Metall langsam begiessen, bis das Gebet zu Ende geführt wird. Zum Schluss der Feier wird “das messagetragende Wasser” unter einem Baum oder auf dem Gras langsam begiessen. Danach ist es die Muttererde, die diesen Auftrag weiter verarbeitet.

Es gibt verschiedenen Gründe, warum man Mönch sein will

Es ist jedem Mann freigestellt, wie lange er Mönch sein möchte : 1-3 Tage, 1 Woche, 3 Monate oder das ganze Leben. Oft erfolgen Ordinationen für kurze Zeit aus folgenden Gründen:

  1. Für die Eltern
    Der Ordinierte erweist seinen Eltern Dankbarkeit, indem er die durch seine Verdienste erhaltene Seligkeit an die Eltern weitergibt.
  1. Für eine geachtete Person im Allgemeinen

           z.B. für einen Verwandten, einen Gönner, für den König oder dessen Familienmitglied etc.

  1. Für eine geliebte Person, die schon verstorben ist.

           Somit bekommt der Verstorbene noch mehr Verdienste, die er in sein nächstes Leben mitnehmen kann.

Buddha vergleicht die Menschen und ihre geistige Entwicklung mit den Lotusblumen, die nicht alle gleich wachsen

Die erste Gruppe von Lotus sind jene, die schon hoch aus dem Wasser herausragen und aufblühen sobald die Sonne auf sie scheint. Diesen Zustand vergleicht er mit Menschen, deren Seele schon hoch entwickelt ist; sobald sie seine Lehre hören, verstehen sie sofort und gehen dann in die Erleuchtung ein.

Die zweite Gruppe Lotus sind jene, die gerade die Wasseroberfläche erreichen und in den nächsten Tage aufblühen werden. Das sind Menschen, deren Verstand zwar ziemlich weit entwickelt ist, aber noch nicht so weit wie bei denen der ersten Gruppe. Sie werden seine Lehre auch verstehen, nur muß sie wiederholt werden. Dann werden sie, wie die erste Gruppe, auch in die Erleuchtung eingehen.

Die dritte Gruppe sind die Lotusknospen, die tiefer, noch unter Wasser geblieben sind. Das sind Menschen, die zwar nicht dumm sind, aber kein Interesse daran haben oder durch einen zu engen Horizont nicht bereit sind andere Meinungen anzunehmen. Sie brauchen noch eine ganze Weile, bis sie mit ihrem geistigen Wachstum “aus dem Wasser herauswachsen”.

In der vierten Gruppe schließlich verglich er Menschen mit Lotusknospen, die ganz unten an der Wurzel bleiben und oft noch im Schlamm stecken. Damit sind die törichten Menschen gemeint, die seine Lehre niemals verstehen würden. Alle Erklärungen sind umsonst. Daher entstand die Redewendung in der thailändischen Sprache : Dok Bua Tai Naam –“Lotus unter Wasser”. Das bedeutet : “dem brauchst du nichts zu erklären, der wird doch nichts kapieren”. Diese Redensart wird allgemein gebraucht, nicht nur in Bezug auf die buddhistische Lehre.  Von Duangdee K. (Khun Daeng)

Pattaya - Um 4:30 Uhr am Morgen des 5. August durchsuchten Polizeibeamte den Nightclub „The Rain“, der in der Nähe des Nachtmarkts von Rompho in Jomtien liegt, nach Beschwerden von Anwohnern wegen lauter Musik und nächtlichen Störungen.

Bei der Ankunft entdeckten die Behörden fast 50 feiernde Gäste, die tranken und sich amüsierten. Die Polizei knipste das Licht an und stellte fest, dass der Unterhaltungsbetrieb nach der Sperrstunde noch geöffnet war. Eine ordnungsgemäße Lizenz konnte jedoch vorgewiesen werden.

Die Beamten waren schockiert, als sie feststellten, dass mehrere Gäste im Club knapp zehn Jahre alt waren und mit älteren Geschwistern und Freunden tranken und feierten. Die Polizei überprüfte die Besucher auch auf Drogen, wobei zehn von ihnen positiv getestet wurden. Sie wurden festgenommen und zur weiteren Behandlung auf die Polizeiwache gebracht.

Die Eltern der Minderjährigen wurden kontaktiert und ihren Eltern übergeben. Der Manager des Nachtclubs wurde verhaftet, um wegen mehrerer Verstöße und Vergehen strafrechtlich verfolgt zu werden. Die Behörden werden empfehlen, dass die Einrichtung für fünf Jahre geschlossen wird.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com