Als Senior in Thailand

Als Senior in Thailand (2)

 

Die Erfolgsserie „Als Senior in Thailand“  Ausgabe 2019

ALLE 2 WOCHEN, IMMER FREITAGS AM NACHMITTAG, FOLGT EIN NEUER TEIL!

Jede Menge nützlicher Tipps für ältere Herrschaften, die vom Winter oder von Deutschland genug haben, aber auch für alle anderen!

Der Wochenblitz veröffentlicht diesen Ratgeber als Serie, alle zwei Wochen ein weiterer Abschnitt aus der Auflage von 2019 des erfolgreichen E-Buchs. Die Webseite zum Buch finden Sie hier.

Wenn Sie allerdings nicht 50 Wochen warten wollen, bis alle Kapitel im Wochenblitz online erschienen sind, wenn Sie also nicht so lange warten wollen, um zu erfahren, ob und wie Thailand Ihren Vorstellungen eines Lebensabends (oder Überwinterns) in wärmeren Gefilden entspricht, dann sollten Sie das E-Buch im Online-Handel oder beim Autor direkt erwerben.( Aber keine Angst, hier im Wochenblitz bringen wir auch noch die letzten Kapitel der Serie).

JETZT GANZ NEU: Die AUSGABE 2019 des „Als Senior in Thailand“. Die wartet doch nur auf SIE!

Sprache

Written by
Published in Als Senior in Thailand
Freitag, 17 Januar 2020 11:03

Die Tatsache, daß so langsam mehr und mehr Thais Englisch können hat auch seine Nachteile. Früher konnte man den Polizisten, der einen abkassieren wollte, mit Deutsch oder Englisch zur Verzweiflung bringen. Irgendwann nach ein paar Minuten des gegenseitigen Nichtverstehens wurde man dann weitergeschickt: “You Farang, go, go!” Heutzutage kann es passieren, daß der Wegelagerer auch Englisch kann.

Es ist ein Aberglaube unter den meisten Ausländern, daß man Thai nicht lernen könne. Man kann jede noch so fremd klingende Sprache lernen, wenn man es wirklich will. Ich bin der beste Beweis dafür, denn eigentlich bin ich nicht sprachbegabt. Aber ich wollte verstehen, was die Leute in Thailand so reden, und das geht einfach nur mit Sprachkenntnis. Inzwischen weiß ich allerdings auch, daß es so ziemlich die gleichen Themen sind wie in Deutschland. Bei den Männern sind die Themen Frauen, Autos und Saufen, bei den Frauen sind es Männer, Freundinnen und Einkaufen. Das gilt natürlich nur ganz generell, Ausnahmen soll es geben. Aber egal! Aber auch wenn ich Ihnen nun die Hauptgesprächsthemen der Thais verraten habe, sollten Sie ruhig versuchen, die Sprache zumindest teilweise zu verstehen und zu sprechen. Das wird Ihnen wirklich helfen im Umgang mit den Mitmenschen um Sie herum.

Sollten Sie also Thai lernen wollen, dann kann ich Ihnen nur empfehlen, dafür zu bezahlen und in eine gute Sprachschule zu gehen. Oder Privatunterricht mit einer richtigen, offiziellen Lehrerin. Und dann sollten Sie jeden Tag lernen gehen (außer vielleicht am Wochenende), eine oder besser zwei Stunden pro Tag. Wenn Sie nur ab und zu lernen, dann bleibt nichts hängen und Sie machen nie Fortschritte. Und Ihr Lehr-Geld ist rausgeworfen. Ich war nach einem Monat schon ganz gut unterwegs in Thai. Und es hilft ungemein, wenn um Sie herum Thai gesprochen wird, deshalb sollten Sie in Thailand lernen und nicht in Deutschland.

Abraten möchte ich Ihnen davon, von der Freundin oder Bekannten zu lernen, es sei denn, diese sind ausgebildete thailändische Lehrer. Denn einerseits gibt es die korrekte Aussprache, andererseits den Slang von zuhause. Beides ist Thai und wird auch allgemein verstanden, aber…

…die Wortwahl ist sehr stark abhängig von der Sprosse der sozialen Hühnerleiter, auf der man steht. Die Wortwahl in einem Slum ist logischerweise eine andere als in einem mittelständischen Haushalt oder gar bei den Reichen. Und hier wird es gefährlich, wenn Sie sich “im Ton vergreifen” und ein paar Ausdrücke ins Gespräch werfen, die “aus den niederen Sphären” stammen.

Ein einfaches Beispiel: “Ich” heißt in ordentlichem Thai “phom” (m.) oder “di-dschan” (w.),

Eine Stufe drunter wäre “dschan” (für bei Geschlechter), ganz unten und von den Thais als “Haus-Sprache” bezeichnet heißt es “gu”, ebenfalls für beide Geschlechter.

„Sie“ und „Du“ heißen im Normalfall “Khun”, in der gehobenen Sprache benutzt man “Than” und in der Haussprache heißt das “Müng”.

Noch ein kleines Beispiel: Benutzen Sie einen Ausdruck aus dem Rotlichtbereich außerhalb dieses Milieus, dann sind Sie „entlarvt“ als Rotlicht-Anhänger. Und damit bei den besseren Thais unten durch. Die gehen zwar auch in ihre Rotlichtviertel oder zur “Massage”, aber sie würden nie vor anderen als ihren engsten Freunden zu erkennen geben, daß sie Bescheid wissen oder jemals dort waren, denn dann hätten sie ihr Gesicht verloren. Wenn unter Freunden oder Kollegen das Gespräch auf “Frauen” (oder Männer für manche) kommt, protzen viele mit ihren Kenntnissen der Rotlicht-Szene. Dabei geht es natürlich ungezwungener zu, aber wenn Sie sich zurückhalten mit Berichten Ihrer Erfahrungen, dann kann Ihnen auch später niemand einen Strick draus drehen. Wie heißt es so schön: “Der Kenner genießt und schweigt.”

Darum rate ich auch davon ab, daß Sie Ihr Thai Vokabular von Bardamen lernen. Die mögen nett und freundlich und alles sein, aber zum Thailändisch lernen sind sie absolut ungeeignet.

* Das “Gerüst” für jeden Satz ist recht einfach, nämlich Subjekt – Prädikat (Verb) – Objekt, also “Ich verdiene Geld”. Dazu kommen dann noch Zeit und Ortsbestimmungen, etwa “Gestern ich verdiene Geld in Firma”, wobei Zeit und Ort vorne oder hinten stehen können, aber meist nicht zusammen (“Gestern in Firma” klingt schlecht). Da hat man schon 90 % aller Sätze erfaßt.

* Der Tonfall ist wichtig, denn das gleiche Wort hat verschiedene Bedeutungen, je nachdem, mit welchem Betonungszeichen es geschrieben wird,- und dementsprechend ausgesprochen wird. Am Anfang werden Sie sich damit noch schwer tun, aber Übung macht noch jeden Meister. Und vielleicht geht es leichter, wenn Sie den gleichen Trick anwenden, den ich benutze. Ich “äffe” das Rauf und Runter der Töne nach, wie ich das Wort oder den Satz gehört habe. Das funktioniert ganz gut, solange Sie genau zuhören. Und auch wenn Sie ein Wort anfangs falsch betonen, wird der Sinn doch oft aus dem Zusammenhang des Satzes klar. Ein “boad thong” kann nur Magenschmerzen bedeuten und nicht “das Gold tut weh”.

* Lernen Sie auch das Thai Alphabet. Das sind 46 Konsonanten, aber dafür gibt es keine Groß- und Kleinschreibung. Die Thais lernen unser Alphabet mit 52 Konsonanten, weil die meisten in der Groß- und Kleinschreibung (A – a) verschieden aussehen. Dazu kommen noch ein paar Vokale, die aber mit “unseren” gut vergleichbar sind. Der größte Vorteil ist, daß Sie die Worte dann auch lesen können, und damit verringert sich die Chance, daß Sie ein Wort falsch aufgeschnappt haben und deshalb auch falsch lernen und aussprechen. Machen Sie sich um das Schreiben erstmal keine Gedanken, dann kann es Ihnen auch egal sein, welches G oder K, welches D oder T etc. benutzt wird, denn beim Lesen sind diese Konsonanten ja vorgegeben. Wenn Sie mit dem Lesen Übung haben, dann werden Sie sich beim Schreiben an die Wörter und die darin benutzten Buchstaben erinnern, das ist dann schon die halbe Miete.

* Und vergessen Sie nicht, niemand ist als fertiger Professor auf die Welt gekommen, auch alle Thais mußten die Sprache erst lernen, wenngleich in zarterem Alter als wir.

Sie können auf der Straße lernen, indem Sie die Firmen- oder Laden-Schilder lesen. Und auf einmal bekommen Sie einen Motivationsschub, weil Sie erkennen können, daß da eine Apotheke, ein Friseur oder eine Arztpraxis etc. ist, wo Sie vorher ahnungslos dran vorbeigegangen sind. Oder gar, Gott bewahre, ein Gebäude, an dem auf Thai “ab ob noad” steht,- das ist eine thailändische “Vollkörpermassage”!

Wenn Sie eine Frage haben, dann gehen Sie damit zu Thai Bekannten, denn die werden Ihnen gerne helfen, solange Sie es nicht übertreiben und alle fünf Minuten mit einer neuen Frage kommen.

Und noch ein Tipp: Lassen Sie sich nicht auf eine Diskussion mit anderen Ausländern über das richtige Wort oder die richtige Betonung ein. Denn viele tun nur so, als ob sie es richtig wüßten. Da gibt es jede Menge Experten mit null Ahnung. Also dann doch lieber einen Thai fragen, statt einer riesigen Diskussion, die eh’ nichts bringt, außer vielleicht Verdruß.

Ein bescheidener Einstieg

Egal, ob Sie richtig Thai lernen wollen oder andere Prioritäten haben, ein paar Ausdrücke sollten Sie trotzdem drauf haben. Der Vorteil ist, daß sie damit den Thais zeigen, daß Sie sie ernst nehmen und Sie werden auf mehr Entgegenkommen treffen. Wie es überhaupt in Thailand oft die kleinen Dinge sind, die eine große oder anhaltende Wirkung haben…

Ich = pomm (m.), di-dschan (w.)

Du/Sie = khun

Er/Sie/Es = kau

Wir = rau

Danke schön= khob khun krap (m.), khob khun kaa (w.) (kann man nicht oft genug sagen)

Bitte schön =dschöhn krap / kaa (wenn Sie etwas anbieten, z. B. einen Sitzplatz)

Bitte (um etwas) =koh (offenes O)

Entschuldigung = koh tohd *

Sprechen = puht

Sagen = bohg (offenes O)

Verstehen = kao-dschai

Gehen = bai

Nehmen, wollen = auh (etwa beim Essen bestellen, da “nehmen” Sie Menü xyz)

Geben = hai

Können = dai

Verneinung durch “mai + Verb

Beispiel: Ich verstehe nicht: “Pomm/di-dschan mai kao-dschai”

Beispiel: Ich kann nicht Thai sprechen: “Pomm/di-dschan puht pasa Thai mai dai.”

Aber: Eine Frage hat ein “mai” ganz am Ende des Satzes: “Khun kao-dschai mai?”

Beispiel: Können Sie Thai sprechen: “Khun puht pasa Thai dai mai?”

Wo (ist xxx) = (xxx ju) ti nai

Wer = krai

Was = arai

Warum = tam-mai

Da dies eh Frage-Wörter sind, braucht es kein “mai” mehr am Ende.

Haus = bahn

Straße = tanon

Auto = rot jon

Motorrad = moto-ßaig (vom Englischen: motorcycle)

Bus = rot meh

Taxi = taxi (wer hätte das gedacht…)

Fern-Bus = rot tour

* Koh-tohd” heißt genau gesagt “Ich bitte um Schläge”, aber keine Angst, niemand wird Sie daraufhin verprügeln! Ursprünglich wurde es von Untergebenen benutzt, wenn sie etwas verbockt hatten, aber der Chef wäre kein guter Chef gewesen (und die Untergebenen abgehauen), wenn er der Bitte um Prügel entsprochen hätte.

Regionale Unterschiede

Das “Hochthai” wird in ganz Thailand verstanden. Aber im Norden, im Süden und vor allem im Isaan (Nordosten) werden Sie feststellen, daß die Leute untereinander nicht so sprechen wie Sie es vielleicht in Bangkok oder Zentral-Thailand gehört haben.

Im Süden fällt auf, daß fast alle Sätze wie bei einer Frage am Ende ansteigend betont werden, auch wenn es überhaupt keine Fragesätze sind. Das ist am Anfang etwas irritierend, aber man gewöhnt sich recht schnell daran.

Im Norden dagegen gibt es eine Reihe von spezifischen Worten, die nur dort benutzt werden. Damit werde ich Sie hier aber nicht nerven.

Im Nordosten, dem Isaan gibt es eine eigene Sprache, die sehr stark mit dem Laotischen verwandt ist. Wer z. B. aus dem Isaan in andere Landesteile gezogen ist, der wird unter seinesgleichen weiterhin dieses “Lao” sprechen, schon wegen des Zusammengehörigkeitsgefühls. Kulturell ist der Isaan auch eine Mischung aus Thai und Laotisch. Trotzdem versteht und spricht dort jeder das “normale” Thai, weil es alle in der Schule gelernt haben.

Wenn Sie nicht gerade ein Sprachgenie sind, dann sollten Sie nicht versuchen, Thai und Lao gleichzeitig zu lernen, denn das Ende vom Lied wird sein, daß Sie eine Mischung aus beiden Sprachen benutzen, die dann wirklich keiner mehr versteht. Lernen Sie lieber erst mal Thai. Und wenn sie dann relativ gut mit Ihren Thai Kenntnissen unterwegs sind und außerdem vorhaben, sich im Isaan langfristig aufzuhalten, dann können Sie immer noch als nächstes Lao lernen. Die Buchstaben sind immerhin dieselben. Ein paar Worte werden Sie sowieso im normalen Umgang mit Thais aus dem Isaan aufschnappen, etwa “Säb-boh? (Schmeckt es?)”, “Säb-ilih (Es schmeckt gut)”, aber auch “Men boh? (Stimmt doch, oder?)” und “Men läo (Stimmt wirklich)”.

Eine andere Sache, die Ihnen sicher auffallen wird, ist die verschiedene Aussprache von Konsonanten wie das “r” und von Konsonanten, die eigentlich zusammen gehören. Statt dem korrekten “krap” (männliches “Ja”) sagt Ihnen plötzlich jemand “klap” oder “khap”. Viele Thais haben chinesische Vorfahren und da gibt es scheinbar kein “r”. Also wird es mit “l” oder gar nicht ausgesprochen. Letztlich ist es aber ein Ergebnis ungenügender Spracherziehung im Kindesalter und nicht genetisch oder so bedingt. Im Kambodschanischen wird das “r” richtig ausgesprochen und viele Thais entlang der Grenze zu Kambodscha können das “r” auch rollen. Wenn ich manchmal aus Spaß statt “krap” einfach “krrrrap” sage, lachen sich die meisten Thais schief.

“S” und “t” zusammen bekommen auch die wenigsten Thais auf die Reihe, und es gibt mehrere solcher Konsonanten-Pärchen. Statt Steak heißt es dann Sateak, statt Blah (Fisch auf Thai) gibt es dann “Balah”, usw.

Englisch in Thailand

Da Thailand nie offiziell eine Kolonie europäischer Staaten war, gibt es auch weder Englisch noch Französisch oder gar Deutsch als zweite Sprache. Englisch spielt natürlich auch in Thailand eine Rolle als Geschäftssprache, aber Sie sollten nicht erwarten, daß Sie überall mit Englisch durchkommen. In den typischen Touristenzentren werden Sie immer jemanden finden, der halbwegs vernünftiges Englisch kann, aber schon ein paar Straßen weiter, abseits der Attraktionen, kann es schwierig werden. In einem typischen Wohngebiet oder einem Industriegebiet ist Englisch wirklich fremd.

Und erwarten Sie bitte kein gutes Englisch. Es gibt Leute, die ein gutes Englisch sprechen, aber nach denen müßten Sie erst suchen. Macht aber nichts. Das Englisch, das Sie meistens hören, hat ungefähr die gleiche Qualität wie Sie es von Leuten in Deutschland hören würden, die in abgelegenen Gegenden leben. Und deshalb wenig Gebrauch davon machen müssen. Bezeichnenderweise verstehen die Thais sehr viel mehr Englisch, als sie sprechen, also schimpfen Sie nicht auf Englisch, weil sie denken, es versteht Sie eh’ niemand. Und den Tonfall einer Schimpfkanonade verstehen die Thais sehr wohl. Schließlich, wenn Sie Englisch reden, dann bitte l-a-n-g-s-a-m, denn dann versteht man Sie leichter, als wenn da eine Kaskade von Worten auf die Thais einprasselt.

Warum verstehen die mehr als sie erkennen lassen? Das ist ein Ergebnis ihrer Schulen, an denen Wissen durch Auswendiglernen eingetrichtert wird. Also kriegen sie einen Haufen Vokabeln zum Lernen, aber sie trauen sich dann nicht, die Worte auszusprechen. Man könnte ja das Wort falsch aussprechen und damit “Gesicht verlieren”. Dann lieber nichts sagen. Die Thais kennen dieses Zitat von Dietrich Bonhoeffer offensichtlich nicht: „Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“

Vor vielen, vielen Jahren war ich mal in einer Englisch-Stunde für Thai-Arbeiterinnen anwesend. In der ganzen Unterrichtsstunde hat ausschließlich mein Bekannter, der Lehrer, geredet. Von den Schülern kam kein Mucks, obwohl der Lehrer immer wieder, aber vergeblich, versucht hat, die Schüler zum Reden zu bewegen…

Das werden Sie sehr oft in Thailand erleben: Bevor ein Thai etwas falsch macht, macht er lieber gar nichts,- aus Angst vor Gesichtsverlust. Erinnert mich nebenbei an die Zeit bei der Bundeswehr, da galt das gleiche Prinzip: Lieber nix machen als ’was falsch machen!

Nur da, wo der Gesichtsverlust durch Inaktivität noch größer wäre, wird er etwas machen, auch wenn es falsch ist. Beispiel: Sie fragen nach dem Weg, aber er weiß es nicht oder versteht Sie vielleicht nicht. Er wird Ihnen trotzdem den Weg in irgendeine Richtung zeigen, die er auf gut Glück rät, und dann hofft er, daß es der richtige Weg ist. Bis Sie herausgefunden haben, daß Sie falsch gegangen sind, ist der Thai bereits über alle Berge… und hat sein Gesicht nicht verloren!

(Nächste Folge: Frauen-Power)

Wichtige Kontakte

Written by
Published in Als Senior in Thailand
Donnerstag, 30 November 2017 18:37

Wochenblitz und Senior in Thailand haben hier die wichtigsten Adressen aufgelistet, sollten Sie einmal Hilfe brauchen. Alle nur möglichen Stellen aufzulisten, die Hilfe bereitstellen, würde diesen Ratgeber sprengen, darum hier lediglich die wichtigsten. Über viele erfahren Sie mehr und ausführlichere Informationen auf den Webseiten, weshalb diese hier auch angegeben werden. Auf Siam-Info und Thai-Ticker (Web-Adressen weiter unten) finden Sie auch noch viele Kontakte.
Darüber hinaus sind hier auch noch andere interessante Kontakte aufgeführt, z. B. Kirchen- und Kultur-Kontakte. Telefon-Nummern werden als für Thailand gültig angegeben. 
(Vom Ausland her müssen eine „0066“ oder ein „+66“ davor und die Null am Anfang der nationalen Telefon-Nummer fällt dann weg. Bereits bekannt? Prima!)
Die Links am Ende beziehen sich auf die einzelnen Kapitel des Ratgebers, sind aber auch für sich interessant. Deshalb tauchen sie hier trotz alledem auf.

Botschaften und Konsulate

Konsularischer Dienst der Deutschen Botschaft
Postadresse: German Embassy, 9 South Sathorn Road, Bangkok 10500
Telefon (02) 287-9000 (Mo-Fr., 8:30 bis 11:30) Fax: (02) 287-1776
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter “Kontakt“ auf der Webseite.
Web: www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/Startseite.html
Notfall-Telefon: (081) 845 6224 (24-Stunden-Service, aber bitte nur in wirklichen Notfällen!)
Weitere konsularische Hilfe in
Phuket
: Konsulin Anette J. Höchstetter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, (076) 61 04 07
Chiang Mai: Konsul Hagen E.W. Dirksen, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: (053)-838 735
Pattaya: Konsul Rudolf Hofer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, (038)-713613 (Der österreichische Konsul ist in Pattaya auch für Deutsche der Ansprechpartner!)

Schweizerischen Botschaft in Bangkok:

Adresse: Embassy of Switzerland, 35, Witthayu Nuea Road (North Wireless Road), Lumphini, Pathum Wan, Bangkok  10330
Konsularischer Dienst: Montag bis Freitag, 09:00 – 11:30 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: (02) 674 6900 Fax: (02) 674 6901 Die Webseite der Botschaft: www.eda.admin.ch/countries/thailand/de/home/vertretungen/botschaft.html
Die Helpline des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ist 24 Stunden / 7 Tage die Woche unter folgender Nummer zu erreichen: +41 800 24-7-365
Postanschrift: Embassy of Switzerland, G.P.O. Box 821, Bang Rak, BANGKOK 10501
Weitere konsularische Hilfe in
Chiang Mai
: Herr Marc Dumur, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und
Phuket: Frau Andrea Kotas Tammathin, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konsularabteilung der Österreichischen Botschaft:

No. 14 Soi Nantha-Mozart, Sathorn Soi 1, South Sathorn Road,
Thungmahamek, Sathorn,
Bangkok 10120
Kontakt und Lageplan
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere konsularische Hilfe in
Chiang Mai: Herr Nikolaus PRACHENSKY, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Koh Samui: Herr Ruengnam CHAIKWANG, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pattaya: Herr Rudolf HOFER, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und in Phuket: Frau Wanida HONGYOK, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ausführliche Details auf dieser Webseite:
www.bmeia.gv.at/botschaften-konsulate/suche-nach-oesterreichischen-vertretungen/
Achtung: Pattayas Honorargeneralkonsul, Herr Hofer hat ab 1.3.2017 eine andere, neue Adresse!

 

Liste von Krankenhäusern in Thailand

Diese Liste ist halbwegs neu, aber ich habe keine Ahnung, wie aktuell sie wirklich ist. Dazu kommt, daß die Liste in Englisch ist, aber das macht hier nur wenig aus. Im Text heißt es, es gäbe per 2010 über 1000 öffentliche und über 300 private Krankenhäuser. Da sollte also auch in Ihrer Nähe eines sein. Über Qualität und Standard der Krankenhäuser gibt diese Liste leider keine Auskunft. Hier ist der Link zur Wikipedia Seite:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_hospitals_in_Thailand
Hier finden Sie eine (relativ kurze) Liste von Hospitälern in Bangkok mit deutsch-sprechendem Personal: http://thai-ticker.com/notfall/bangkok und dann die Seite weiter runter fahren.

 

Keine offiziellen Hilfsstellen, aber trotzdem sollten Sie diese Adressen kennen:

Das Raphaelswerk (arbeitet zusammen mit der Caritas):
Es berät Menschen, die Deutschland dauerhaft oder befristet verlassen wollen, aber auch Rückkehrer.
Adenauerallee 41 (Nähe Hauptbahnhof/Busbahnhof)
20097 Hamburg
Telefon: +49 40 2484420
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.raphaelswerk.de

Evangelische Auslandsberatung e.V.
Rautenbergstr. 11, IV.
D-20099 Hamburg
Telefon +49 (0)40 - 24 48 36
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ev-auslandsberatung.de

Deutscher Hilfsverein in Thailand
Rajamangala University of Technology, Krungthep
Room 202, Building 34
2 Nang Linchee Road, Bangkok 10120
Telefon: +66 (0) 2287 3761
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.dhv-thailand.de
Voraussetzung für Hilfe ist, daß man unverschuldet, nicht fahrlässig und nicht aufgrund einer kriminellen Tat in Not geraten ist. Dies ist ein privater Hilfsverein, der ohne staatliche Zuschüsse arbeitet.

Swiss Support Swiss
Unentgeltliche Auskunftsstelle für Schweizer/Innen in Not
Ehrenamtliche Helfer gibt es u.a. in Bangkok, Hua Hin und Pattaya.
Telefon: 085-847.6176
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: sss-thailand.com

Swiss Helping Point
(Kostenpflichtige Dienstleistungsfirma)
WAVE PLACE Shopping Center,Parterre
55 Wireless Road (Ecke Ploenchit Road)
Bangkok 10330
Telefon: +66 (2) 253 80 48
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drehscheibe: die Deutschsprachige Frauengruppe in Bangkok,
Frau trifft sich normalerweise dienstags, Kontakt am besten über diese Webseite: www.drehscheibe-bangkok.com.

Vereinigung deutschsprachiger Expats im Großraum Pattaya
Kontakt funktioniert am besten über diese Webseite: www.pattayaexpatsclub.ch
Weitere deutsche Vereine und Treffpunkte, - etwa in Khon Kaen, Pattaya, Pitsanulok und Phuket - finden Sie hier: www.siam-info.de/german/vereine-treffpunkte.html und auch hier: thai-ticker.com/ueberregionales/vereine.

 

Staatliche thailändische Institutionen

Immigration

Vergleichbar mit der Ausländerbehörde in Deutschland. Die Immigration kann, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben sind, Aufenthaltsverlängerungen (gegen Gebühr) genehmigen, Anträge auf Rentner-Visum oder Verheirateten-Visum bearbeiten und genehmigen. Ein Immigration-Büro gibt es in jeder Provinz-Hauptstadt und darüber hinaus in Touristenstädten wie Pattaya, Samui und Hua Hin. Die Immigration ist jedoch keine Behörde, die Touristen helfen soll, sondern die Ausländer kontrollieren soll. Hier ist ein offizieller Link: http://www.immigration.go.th/. Und wieder so klein geschrieben, daß man eine Lupe bräuchte,- oder im Browser mehrmals „Ctrl-+“ drücken. Leider gibt es keine offizielle deutsche Version der Seite. Was in Deutsch existiert sind Webseiten von "privaten Dienstleistungs-Anbietern" (was für ein Wort-Ungetüm!)

Touristen Polizei (Telefon: 1155)
Eine spezielle Polizei-Abteilung, deren Beamte zumindest Englisch können, einige sogar auch Deutsch. Erster Anlaufpunkt, wenn Ihnen durch Thais Unrecht geschehen ist, z. B. bei Raub oder Nötigung (etwa, wenn Sie plötzlich mehr bezahlen sollen, als vorher angekündigt worden ist). Auch wenn Sie nicht der klassische Tourist sind, sondern ein Langzeit-Urlauber, wird sich diese Dienststelle um Sie kümmern. Die Touristen Polizei gibt es in jeder Provinz und in praktisch allen Touristenorten. Angeblich, aber mit Vorbehalt zu glauben, sind die nicht korrupt. Die Webseite der Touristen-Polizei ist bei Redaktionsschluss noch nicht fertig (under construction).

Tourism Authority of Thailand (TAT)
1600 New Phetchaburi Road,
Makkasan, Ratchathevi,
Bangkok 10400, THAILAND
Tel: 662 250 5500, Telefon-Kurzwahl des TAT Kontakt Center: 1672
Ein TAT-Büro gibt es in jeder Provinz-Hauptstadt und darüber hinaus in Touristenstädten wie Pattaya, Samui und Hua Hin. Diese Behörde ist bekannt dafür, dass selbst bei offensichtlichen Einbrüchen der Besucherzahlen jedes Jahr (offiziell in ihren Statistiken) mehr Besucher kommen... Immerhin, dort erfahren Sie, was es in der Provinz an lohnenden touristischen Zielen gibt, und noch einiges mehr. Zentrale Webseite (und in Deutsch): http://de.tourismthailand.org/home

 

Kultur-Institute

Goethe-Institut Thailand

18/1 Soi Goethe, Sathorn 1
Bangkok 10120 Thailand
Tel: + 66 22 870942/4
Fax: + 66 22 871829
E-Mail: iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: http://www.goethe.de/ins/th/ban/deindex.htm
Vor ca 20 Jahren wurde die kleine Soi, an der das Goethe-Institut liegt, offiziell und feierlich auf den Namen Soi Goethe "umgewidmet". Das ist eine besondere Auszeichnung, mit der Regierung (oder Stadt-Regierung?) ihre Hochachtung vor diesem deutschen Dichter bekundete.

Alliance Française Bangkok
29 South Sathorn Rd
BANGKOK 10120
Tel 02 670 42 00
Fax 02 670 42 70
Weitere Institute in Chiang Mai, Chiang Rai und Phuket

British Council Thailand
254 Chulalongkorn Soi 64,
Siam Square Phayathai Road, Pathumwan
Bangkok 10330
Tel: +66 (0) 2 657 5678
Fax: +66 (0) 2 253 5312
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.britishcouncil.or.th/en

 

Seelsorgerische Kontakte

Da haben wir den katholischen Pfarrer Jörg Dunsbach, 152, Sukhumvit Road Soi 20, Handy: 08-1158 9812. Im Internet unter: www.gemeinde-bangkok.com und mit der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Sodann die evangelische Pastorin Annegret Helmer, 125/1 Soi Sitthi Prasat, Rama 4 Road, Handy 08-0347 7729; und Pastor Ulrich Holste-Helmer, gleiche Adresse, Handy 08-1815 9140. (beide) Im Internet unter: www.die-bruecke.net, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Beide Konfessionen haben auch in Pattaya Anlaufstellen bzw. Begegnungsstätten:
Die evangelische Gemeinde hat in Pattaya-Naklua ein Begegnungszentrum: Naklua-Road zwischen Soi 11 und 13, hinter dem Hotel „Borussia Park“, offen 11 bis 19 Uhr, außer Mo. Genaueres ist hier beschrieben: www.die-bruecke.net/begegnungszentrum-pattaya.
Über die katholische Gemeinde in Pattaya (Ort, Gottesdienste etc.) erfährt man hier am meisten: http://www.gemeinde-bangkok.com/pattaya/. (Die Reihenfolge in der Auflistung stellt keine Wertung dar.)
Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, es sind alle drei sehr nette Menschen, die sich freuen, wenn sie helfen können! Diese Seelsorger stehen Ihnen zur Verfügung, egal, wo Sie sich in Thailand aufhalten. Und die christlichen Gemeinden sind nicht nur für Trauerfälle da, in beiden wird Seelsorge im vollen Umfang angeboten (z. B. Taufe, Kommunion/Konfirmation etc.). Irgendwann werden die Personen und Namen wechseln, aber die Gemeinden und die Kontakte bleiben natürlich weiterhin bestehen. Derzeit gibt es z. B. in Pattaya 2 Mal pro Monat Gottesdienste der jeweiligen Konfession.
Die evangelischen Pastoren werden gegen Ende Juni 2017 eine andere Aufgabe außerhalb Thailands erhalten. Der/die definitive Nachfolger ist bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt. Aber ich werde es auf der Webseite zum Buch sicherlich veröffentlichen.

 

Museen und Galerien

Eine lange Liste von Museen und Kunst-Galerien finden Sie auf dieser Webseite, allerdings in Englisch: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_museums_and_art_galleries_in_Bangkok, in Deutsch und weniger ausführlich ist einiges auf der deutschen Wikipedia-Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Bangkok#Kultur_und_Sehenswürdigkeiten.

Nationalmuseum
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, von 9 bis 15:30 Uhr,
Montag und Dienstag geschlossen, Mittwoch & Donnerstag deutsche Führungen
Addresse: Phra Borom Maha Ratchawang, Phra Nakhon, Bangkok 10200,
Telefon: 02-2241333

Bangkok Art and Culture Centre
Addresse: 939 Thanon Rama I, gegenüber von MBK, Telefon : 02 214 6630-1
Offen täglich 10 bis 21 Uhr außer Montag, der Eintritt ist frei.

Während das Nationalmuseum kulturhistorische Kunst wie etwa Buddha-Figuren aus den verschiedenen Jahrhunderten ausstellt, ist das Art & Culture Centre für zeitgenössische Kunst bekannt. Für das Nationalmuseum ist eine (deutsche) Führung empfehlenswert, das Art & Culture Centre kann man in weniger als einer Stunde angeschaut haben. Es bietet aber auch Cafes zum Verweilen und Shops zum Kauf von Arbeiten von Künstlern an,- die sogar noch leben. Also die haben dann auch etwas davon, wenn Sie eine Kleinigkeit kaufen, vielleicht als Souvenir...

Deutsche Bücher
Eine Quelle finden Sie im „Deutschen Eck“ in der Sukhumvit Road Soi 20, eine andere – ebenfalls in Bangkok -  im „Old German Beerhouse“ in der Sukhumvit Soi 11.
Neue Bücher finden Sie auch in den Filialen von „D.K. Bookshop“ und „Asia Books“.

Außerdem können Sie sich sogenannte eBooks besorgen, über das Internet. Das geht von überall auf der Welt, sofern Sie von dort aus das Internet erreichen können. Und eBooks sind preisgünstiger als gedruckte Ausgaben. Auch den „Senior in Thailand“ Ratgeber gibt es ja deswegen als eBook!

 


(Hoffentlich) alle Web-Links in diesem Buch:

 

Alle Links im E-Buch sind als „Hot-Links“ formatiert. Ein Doppelklick auf einen Link sollte Ihren Webbrowser starten, mit der Webseite des Links.

Kapitel: Klima:
https://www.tmd.go.th/en/province.php?id=37 für Bangkok selbst
https://weather.com/de-DE/wetter/10tage/l/THXX0002:1:TH. Wetter auf Deutsch
Kapitel: Wohnen:
http://www.rebaes.com/ (führt zu:) http://www.pattayarealestatebrokers.com/
Kapitel: Gesundheit:
www.bdae.com = (Angeblich) günstige Reisekranken-Versicherung
http://tropeninstitut.de/reisetipps/reiseapotheke.php
http://www.wochenblitz.com/kolumnen/rechtskolumne-marcus-scholz.html (zum Thema Testament/Vererben)
Kapitel: Essen:
www.thaileben.net/bildberichte/fruechte.php
Kapitel: Thai Kultur:
www.siam-society.org
www.klick-thailand.de/land-und-leute/feste (Feiertage)
Kapitel: Transport:
http://www.donslifeinthailand.com/Thai-Drivers-License-2.html (in Englisch)
http://www.siam-info.de/german/fuehrerschein.html
http://driving.information.in.th/traffic-signs.html
Kapitel: Wohnsitz, Rente, Steuern:
https://www.deutschepost.de/de/r/rentenservice/gesetzliche-rente/downloadcenter/lebensbescheinigung.html, (das „Ich lebe noch!“-Formular für Rentner)
https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action.(Registrierung als Auslands-Deutscher)
Kapitel: Banken & Geldgeschichten
http://www.vasuexchange.com (Wechselkurse online erfahren)
http://thailand.megarichcurrencyexchange.com/index.php?cur=eur
Kapitel: Behörden & Vorschriften
www.thaikonsulat.de/index2.html (Auflistung von Visa-Arten und Kosten)
www.rd.go.th/publish/6045.0.html (Einkommenssteuer-Sätze)
Kapitel: Kultur-Angebote:
www.globaltv.to (deutsches Internet Pay-TV)
www.lesen.net/ebooks/kostenlose-ebooks-gute-quellen-fur-gratis-literatur-7134/
www.lesen.net

Kapitel: Sport:
www.radfahren.mynetcologne.de/rad_thai.htm
www.bangkokchess.com
www.samuitennis.com
www.pattaya-tennis.com
www.swimia.de/thailand-schwimmbad
www.karobathai.ch/Wassersport.html
www.bogensport-extra.de
www.thailand-pur.com/Bogenschiessen
www.asien-auf-einen-blick.de/sport/bogenschiessen.php
www.thailandsun.com/thailand-infos/thailand-golf.php
www.1golf.eu/golfclubs/thailand
www.farang.org/index.cfm?site_id=40 (Driving ranges)
Kapitel: Andere Deutsche:
http://www.pattayaexpatsclub.ch
www.siam-info.de/german/vereine-treffpunkte.html (Kontaktliste)
thai-ticker.com/ueberregionales/vereine (Kontaktliste)
Kapitel: Internet:
http://german.about.com/library/downloads/DeKey.zip
http://artikel.de.softonic.com/was-ist-eigentlich-whatsapp

Google Seiten Englisch & Deutsch in Thailand => statt "co.th" nehmen Sie "com/intl/en" bzw einfach ein "de" am Ende.

Kambodscha

Visum Kambodscha

Kosten für das Kambodscha Visum

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com