Insassen fliehen aus thailändischem Gefängnis, nachdem sie mit Seife Gitter zum rosten brachten

Written by 
Published in Thailand
Freitag, 16 Oktober 2020 16:39

Tak - Zwei türkische Insassen flohen aus einem thailändischen Gefängnis in einer gewagten Flucht. Ihr Hauptwerkzeug war Seife. Sie bedeckten die Riegel ihrer Zelle im Stadtteil Mae Sot von Tak mit Seife. Im Laufe der Zeit ließ die Seife das Metall rosten und sie konnten die Zellstäbe brechen. Anscheinend ist dies nicht ihre erste listige Flucht aus dem Gefängnis.

Der 41-jährige Murad Yeslikana und der 29-jährige Rasid Hussim wurden wegen illegaler Einreise nach Thailand festgenommen und erstmals im Einwanderungspolizeigefängnis Nong Khai nahe der Grenze zwischen Thailand und Laos inhaftiert. Die Männer flohen Anfang dieses Jahres aus dem Gefängnis und wurden 21 Tage lang vermisst. Die thailändischen Medien berichteten nicht über die Einzelheiten der Flucht oder des Aufenthaltsorts der Insassen, sondern sagten, sie seien am 15. Februar gefunden und in das Einwanderungsgefängnis Mae Sot gebracht worden.

Die Polizei vermutet eine seit Monaten geplante Aktion der Insassen und glaubt, dass jeden Tag Seife auf die Riegel geschmiert wurde, bis das Metall zu rosten begann. Die Polizei vermutet, dass die Insassen einen harten Gegenstand benutzt haben, um die verrosteten Stangen zu zerbrechen.

Die Einwanderungspolizei sucht nach den beiden Männern und glaubt, dass die Flüchtlinge planen, die nahe Grenze nach Myanmar zu überqueren.

Quelle: Thai Residents

Read 1730 times

2 comments

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Samstag, 17 Oktober 2020 19:36

    Eine saubere Sache - eben mit Seife.

  • romano schwabel
    Comment Link posted by romano schwabel
    Freitag, 16 Oktober 2020 19:14

    wenn diese 2 NUR wegen illegaler einreise verhaftet wurden frage ich mich, warum die denn ncith schon lange abngecshoben wurden, noch dazu da sie ja schon einmal entflohen sind.
    aber sehr ideenreich mit seife stahl zum rosten zu bringen. ich frage mich nur wie dünn denn dieser stahl überhaupt war daß er nach rund 8 monaten mit einem harten gegenstand zerbrochen werden konnte? kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com