Khon Kaen kämpft gegen heftigen Smog

Written by 
Published in Thailand
Freitag, 08 Februar 2019 13:58

Khon Kaen - Die Luftqualität in der Provinz liegt weit über den Sicherheitsgrenzen Thailands.

Dichter Smog ist in Khon Kaen zu einer sichtbaren Bedrohung geworden, da die Provinz in dieser Woche mit der schlimmsten Luftverschmutzung des Landes kämpft.

In der Nordostprovinz war der Smog deutlich zu sehen, als gestern PM2,5 und PM10 Partikel 102 Mikrogramm und 166 mcg pro Kubikmeter Luft erreichten, weit jenseits der Sicherheitsgrenze von 50 mcg für PM2,5 und 100 mcg für PM10.

 In der Provinz lag der Luftqualitätsindex (AQI) insgesamt bei 212 und damit deutlich über Thailands Sicherheitsgrenzwert von 100, wie der tägliche Bericht der Abteilung für Umweltverschmutzungskontrolle (PCD) berichtet.

“Ich denke, ich werde ab jetzt eine Maske tragen müssen”, beklagte sich ein Bewohner des Bezirks Muang.

Feinstaub mit einem Durchmesser von 2,5 Mikron oder weniger stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit dar und wurde von der Weltgesundheitsorganisation als krebserregend bezeichnet.

Die Behörden haben versucht, die Situation zu entschärfen, indem sie Wasser in Gegenden von Khon Kaen wie dem Regierungskomplex der Provinz versprühten.

“Viele Menschen kommen jeden Tag in den Bezirk, und es gibt mehrere Schulen in der Nähe”, sagte der stellvertretende Gouverneur von Khon Kaen, Suthep Maneechot.

Er fügte hinzu, dass die zuständigen Behörden auch die Zusammenarbeit von Eigentümern von Hochhäusern anstrebten, um Wasser aus den oberen Etagen zu versprühen, um die Staubmenge zu senken.

“Wir versuchen, Abgase und Feuer, die beide Hauptquellen für Feinstaubpartikel sind, einzudämmen”, fügte Suthep hinzu.

Loading...

Der Gouverneur von Khon Kaen, Somsak Changtragul, traf sich mit Vertretern von Zuckerfabriken, Zuckerrohrbauern und dem Regionalen Umweltamt 10, um einen Weg zu finden, die Verbrennung von Zuckerrohrfeldern zu verhindern.

Zuckerrohrbauern zünden oft ihre Felder an, um Unkraut zu vernichten und Platz für eine einfachere Ernte zu schaffen. Allerdings haben solche Brände einen großen Beitrag zur fortschreitenden Smog-Krise geleistet.

Bei dem Treffen forderte Somsak die Fabriken auf, den Kauf von Zuckerrohr von Betrieben mit Brandrodungen zu vermeiden und forderte sie dazu auf, Wasser zu versprühen, um die Staubpartikel zu beseitigen.

Da die Luftverschmutzung in vielen Teilen Thailands ein kritischer Punkt ist, hat die Regierung das benachbarte Myanmar dazu aufgerufen, Feuer im Freien einzudämmen. Die Anfrage, die über das jüngste Thailand-Myanmar Township Border Committee gestellt wurde, erhielt eine positive Antwort.

Quelle: The Nation

Read 771 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Nach ersten WM-Punkten: Was geht für Alex Albon?

Nach ersten WM-Punkten: Was geht für Alex Albon?

Platz 9 in Bahrain und Rang 10 in China - es läuft für einen der Neulinge in der Formel 1. Während d...

In knapp fünf Tagen ist Baku dran

In knapp fünf Tagen ist Baku dran

HJB -Dann donnern die Formel 1 Boliden durch die Hauptstadt von Aserbaidschan, wo vor einem Jahr Lew...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com