Wochenblitz

Wochenblitz

Koh Samui - Es wurde erneut gefordert, einen neuen Flughafen auf der Ferieninsel Koh Samui im ​​Süden Thailands zu errichten.

Der neue Abgeordnete der Palangdharma-Partei, Dr. Ravee Maschamadol, sagte dem Parlament, Samui befinde sich auf einer Abwärtsspirale im Tourismus.

Er schlug vor, dass die aktuelle Flughafenregelung, die seit Jahren besteht, eine Abzocke sei und nur für gut betuchte Touristen gelte.

Er möchte, dass Premierminister Prayuth Chan-ocha über den Bau eines neuen Flughafens für Billigfluggesellschaften nachdenkt. Dies wäre viel besser, als eine Brücke vom Festland aus zu bauen, eine Idee, die in den letzten Jahren diskutiert und in den letzten Wochen erneut aufgegriffen wurde.

Dr. Ravee sagte, der aktuelle Flughafen von Bangkok Airways bedeute für den Verbraucher eine Preissteigerung. Der aktuelle Preis von 5.490 Baht war mit 6.000 bis 7.000 Baht oft noch höher.

Eine Hin- und Rückreise kann weit über 10.000 Baht kosten, während Billigfluggesellschaften Reisen in den Süden nach Krabi, Surat Thani und Trang für nur 1.000 Baht anbieten. Touristen könnten Geld für die lokale Wirtschaft sparen.

Er sagte, dass der Tourismus in Koh Samui in den letzten drei bis vier Jahren immer weiter zurückgegangen sei. Momentan sind die Hotels auch in der Hochsaison leer.

Und der Ausbruch des Coronavirus macht die Sache nur noch schlimmer.

Er sagte, ein neuer, zweiter Flughafen müsse für Billigfluggesellschaften gebaut werden, die eher auf preisbewusste Touristen ausgerichtet seien als auf die derzeitige Regelung, die nur wohlhabende Touristen bediene.

Dies würde mehr Touristen, mehr Einnahmen und einen viel besseren Plan bedeuten als eine Brücke für Fahrzeuge, die vom Festland kommen.

Quelle: Manager Online

Loading...

Bangkok – Über ein Update der neuesten Nachrichten zum Coronavirus-Ausbruch wurde nichts Neues berichtet.

77kaoded versuchte, einige Botschaften zu veröffentlichen, um die Virusnachrichten in den Schlagzeilen zu halten.

Sie wiederholten, dass es in Thailand keine neuen Fälle gab. 33 Personen wurden als bestätigte Fälle im Krankenhaus behandelt.

Zehn waren bereits nach Hause gegangen und hatten sich vollständig erholt.

In Thailand ist kein einziger Mensch an dem Coronavirus gestorben.

Es gab auch wenig zu berichten über die 689 Personen, die die Behörden überwacht haben. Fast alle hatten lediglich die normale Grippe.

Jeder, der nach seiner Rückkehr aus Wuhan, dem Epizentrum des Ausbruchs in China, in Sattahip unter Quarantäne gestellt wird, ist vollkommen gesund, mit Ausnahme der fünf, die Grippesymptome haben und im Krankenhaus überwacht werden.

Ärzte betonen weiterhin, wie wichtig es ist, gute Hygiene zu praktizieren, z. B. dass die Menschen regelmäßig ihre Hände waschen. Es wird auch empfohlen, ein Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis zu verwenden.

Die Ärzte sagten auch, dass das Tragen einer Gesichtsmaske hilfreich sein kann, da sich das Virus durch Husten, Speichel und Niesen ausbreiten kann, wenn man sich in 1-2 Metern Nähe einer infizierten Person befindet.

Es gibt jedoch immer noch widersprüchliche Auseinandersetzungen in der medizinischen Welt hinsichtlich der Vorteile des Tragens einer Gesichtsmaske zum Schutz vor dem Coronavirus.

Der offizielle Rat der Weltgesundheitsorganisation, eine Gesichtsmaske zu tragen, ist keineswegs unbedingt zu befolgen. In der Tat hat die WHO gesagt, dass die einzigen Menschen, die wirklich eine Maske tragen müssen, diejenigen sind, die Menschen behandeln, die bereits mit dem Coronavirus infiziert sind.

Dies hängt auch von der Art der Gesichtsmaske ab, da nicht alle in der Lage ist, in der Luft befindliche Partikel wie Viren erfolgreich fernzuhalten.

In einem kürzlichen Interview mit Sky News sagte Nathalie MacDermott, eine klinische Dozentin am King's College London, dass „jede Maske genauso gut ist, wie die Person, die sie trägt“. Sollten sie Nahrungsmittel mit schmutzigen Händen zu sich nehmen, riskieren sie trotzdem, sich selbst zu kontaminieren.

Regelmäßiges Händewaschen ist die beste vorbeugende Maßnahme gegen das Coronavirus.

Quelle: ThaiVisa

Loading...

Thailand meldet neuen Coronavirusfall: Jetzt insgesamt 33

Published in Bangkok
Dienstag, 11 Februar 2020 15:14

Bangkok - Thailand hat einen neuen Fall von Coronavirus registriert, der seit Januar die Zahl auf 33 erhöht, teilte ein Beamter des Gesundheitsministeriums am Dienstag mit.

Bei dem neuen Fall handelt es sich um eine 54-jährige chinesische Frau aus Wuhan, die unter Quarantäne gestellt wurde, nachdem sie mit einer anderen chinesischen Viruspatientin in Thailand in Kontakt gekommen war, sagte Suwanchai Wattanayingcharoenchia, der Generaldirektor der Abteilung für Krankheitskontrolle.

„Die 33. Patientin wurde durch den Kontakt krank und ihr Zustand ist nicht schwerwiegend“, sagte Suwanchai.

Personen, die mit ihr in Kontakt gekommen waren, würden beobachtet, fügte er hinzu.

Zehn der infizierten Personen wurden bereits geheilt und nach Hause zurückgebracht, während 23 noch im Krankenhaus behandelt werden. Über 1.000 Menschen in China sind an dem Virus gestorben, aber Thailand hat bisher keinen Todesfall verzeichnet.

Thailand hat seit dem Ausbruch des Virus keine Verbote für Touristen oder Reisende in das Land verhängt, obwohl es Passagiere auf Flügen von China überprüft und eine Gesundheitsbescheinigung für die Einreise aus China verlangt.

Holland America, das Schiff im Besitz der in Miami ansässigen Carnival Corp <CCL.N>, sagt, dass niemand an Bord das Virus habe. Medienberichten zufolge befördert das Schiff 1.455 Passagiere und 802 Besatzungsmitglieder, seine Reise begann in Singapur und sein ursprüngliches Ziel war Yokohama, Japan.

Quelle: Reuters

Chaiyaphum - Die Polizei verhaftete einen ehemaligen Soldaten, der eine Nachricht auf seiner persönlichen Facebook-Seite veröffentlichte und damit drohte, im Robinson-Kaufhaus von Chaiyaphum eine Massenerschießung durchzuführen. Die Nachricht, begleitet von Bildern mit Waffen, löste bei den Menschen in der Provinz Panik aus.

Der Übeltäter entschuldigte sich und sagte, er habe die Nachricht unter Alkoholeinfluss gepostet.

"Ich hatte nicht vor, eine solche Aktion durchzuführen", behauptete der Ex-Soldat.

Er sieht sich mehreren Anklagen gegenüber - nach dem Computergesetz, die in der Öffentlichkeit Panik auslösen und ohne Erlaubnis eine Armeeuniform tragen.

Dr. Banchob Junhasawadikul, Dekan des College of Integrative Medicine der Dhurakij Pundit University, äußerte kürzlich Besorgnis darüber, dass jemand versuchen könnte, das Vorgehen des Korat-Massenschützen zu imitieren, ein schrecklicher Vorfall, der unmittelbar nach dem Goldraub und den Morden in Lopburi stattfand.

"Die Fälle sind nicht nur der Wahnsinn einer Person, sondern das Verlangen nach öffentlicher Aufmerksamkeit", sagte Banchob. "Wenn die Nachrichten von gewalttätigen Handlungen zunehmen, wird dies möglicherweise der nächste Auslöser für zukünftige Vorfälle sein", fügte er hinzu und ermutigte die Menschen, sich um die psychische Gesundheit anderer zu kümmern.

Quelle: The Nation

Loading...

Nakhon Ratchasima - Diejenigen, die glauben, dass hochrangige thailändische Polizisten nur hinter ihren Schreibtischen sitzen und Befehle erteilen, müssen möglicherweise noch einmal nachdenken.

Der thailändische Polizeichef General Chakthip Chaijinda war mitten im Geschehen, als am Wochenende im Einkaufszentrum Terminal 21 überall Schüsse fielen.

Chakthip - ein Absolvent eines FBI-Teams zur Terrorismusbekämpfung - führte zusammen mit seinem Sohn Pol Capt Chanan Chaijinda direkt von der Front.

In einem Video, in dem es einen Kugelhagel gab, hörte man den Chef rufen: "Er versteckt sich hinter der Säule".

Bilder, die auf der Website von Police Thailand News enthüllt wurden, zeigten den Polizeichef mit einer automatischen Waffe und Schutzausrüstung.

Channel 3 lobte ihn für seine Führung und den erfolgreichen Abschluss des schockierenden Vorfalls, bei dem Dutzende getötet wurden, als ein Soldat aus einem Armeelager in die Innenstadt von Nakhon Ratchasima oder Korat, 250 Kilometer nordöstlich von Thailands Hauptstadt Bangkok, wütete.

Sanook berichtete, dass die Leute online den Chef lobten. Sie sagten, er sei von 21 Uhr bis zum Morgen im Einkaufszentrum gewesen, als der Schütze schließlich erschossen wurde.

Chakthip ist 60 Jahre alt und gehört zur gefeierten Klasse der 36, berichtete Sanook.

Als Absolvent des Vajiravudh College und der RTP Cadet Academy belegte der General während seiner Ausbildung Kurse beim FBI in Quantico, Virginia.

Er wurde vom US Secret Service und anderen terroristischen Aktivitäten in Teamarbeit gegen Angriffe geschult.

Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2015 ist er Generalkommissar der Royal Thai Police.

General Chakthip ist in der thailändischen Öffentlichkeit weithin als "Big Peh" bekannt.

Quelle: Sanook

Loading...

Textile Hygiene Monitoring Society e.V.

Published in Gesundheit
Montag, 10 Februar 2020 13:16

Liebe Leser,
sicherlich verfolgen sie die Nachrichten um das gefährliche Coronavirus. Nicht sichtbar und trotzdem gefährlich.

Jedoch ist unsere Gesundheit stetig in Gefahr! Nicht das man daran sofort sterben würde, aber immerhin können uns diese Gefahren unser Leben stark verändern, was dann nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Wir sprechen hier von Allergien woher die kommen uns wie wir uns schützen können.

Die Hausstaubmilbe ist ein Parasit, der so klein ist, dass wir ihn nicht mit bloßem Auge sehen können.

Er ist unser stetiger Begleiter und kann für uns sehr gefährlich werden.

Er lebt auf unserer Haut, ernährt sich von Haaren und Hautschuppen, die wir stetig verlieren. Der Parasit selber ist nicht die Gefahr: , sondern die Ausscheidungen, der Kot dieses Parasiten, den man als Allergen bezeichnet. Dieses Allergen aus dem Staub der Textilien kann unser Immunsystem so weit schädigen, dass unser Immunsystem gegen unseren Organismus arbeitet.

Nachweislich ist das Hausstaub allergen Verursacher von 40 % aller bekannten Allergien.

Allergien sind immer noch nicht heilbar. Allergien beeinträchtigen unser Leben und kann unsere Gene so verändern, dass unsere Nachkommen mit diesen Allergien bereits geboren werden können.

Der Milbenkot fliegt als Hausstaub durch die Luft und wenn er mit Wasser in Verbindung kommt, entsteht schwarzer Pils daraus, der bei uns Asthma verursacht, dass wir nie wieder loswerden.

In allen von uns genutzten Textilien, die wir nicht waschen können ist er sicher und kann sich dort in Ruhe vermehren. Ein Teelöffel voll Hausstaub enthält gut 10.000 Milben.

Jedes Mal, wenn wir Textilien benutzen hinterlassen wir diesen Parasiten dort. Aber nicht nur der Parasit, sondern auch Viren, Bakterien und Pilze werden so in den Textilien zurückgelassen.

Matratzen und Kopfkissen sind voll davon. Gerade weil wir uns im Bett wenig bekleidet und lange aufhalten, werden hier Milben in Massen zurückgelassen.

Hier ist es warm und feucht und somit ideal für diese Parasiten und Erreger sich zu vermehren.

Aber auch um einen neuen Wirt zu finden, auf den sie übergehen und so verbreitet werden.

Matratzen und Kopfkissen sind voll davon. Aber auch Textilien wie Sofas, Sessel, Flugzeugsitze, Teppiche und Teppichböden, Schlafsäcke usw. sind voll davon und gehören zum Gefahrenbereich.

In Gemeinschaftsunterkünften ist es noch viel schlimmer, da wir hier mit Erregern und Parasiten die von anderen Nutzern dieser Textilien in Kontakt kommen.

Wir prüfen Hotels auf Allergen Belastungen aus Matratzen und Kopfkissen. Die Ergebnisse sind erschreckend. Hier spielt es gar keine Rolle in welcher Kategorie ob ohne oder 5 Sterne.

Eine Hotelmatratze wird von mehr als 120 Personen aus allen Teilen der Welt benutzt. Jeder dieser Nutzer hinterlässt mit seinem Schweiß (rund 180 Liter im Jahresverlauf) Parasiten, Viren, Bakterien und Pilze in Matratzen und Kopfkissen.

Die frisch gewaschene Bettwäsche ist kein Schutz gegen diese Infektionsgefahren aus Matratzen und Kopfkissen.

Wenn diese nicht nach jedem Gastwechsel desinfiziert und Parasiten abgetötet werden, ist jeder folgende Nutzer der Infektion mit den Parasiten und Erregern die von vorherigen Nutzern dort zurückgelassen wurden schutzlos ausgeliefert!

Die hoch ansteckenden Krätzmilben kommen immer wieder häufiger vor. Wenn sich jemand mit diesem Parasiten infiziert kann, es bis zu 6 Wochen dauern, bis er erste Anzeichen an sich bemerkt.

Wie soll er dann noch wissen, wo er sich diesen mit starkem Juckreiz einhergehenden Parasiten eingefangen hat.

Abhilfe unter www.thms-asia.org   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Amoklauf in Korat: Wie kam der Schütze an seine Waffen?

Published in Thailand
Montag, 10 Februar 2020 12:08

Nakhon Ratchasima - Naew Na veröffentlichte ein Bild der Waffen, die Jakrapanth Thomma während der Schießerei am Terminal 21 in Korat an diesem Wochenende eingesetzt hatte.

Es gab zwei Gewehre und eine M60 und weit über 776 Schuss Munition in mehreren Kalibern.

Es gab auch ein Fahrzeug im „Humvee“-Stil, mit dem er am Samstag zum Einkaufszentrum in der Innenstadt von Nakhon Ratchasima fuhr.

Naew Na erwähnte, dass es dem Soldaten, der am Sonntagmorgen Dutzende unschuldiger Menschen erschossen hat, gelungen sei, drei separate Waffen von einem Armeegelände zu holen.

Waffen müssen unter dem Namen eines Soldaten entnommen werden - sie dürfen nicht von einer anderen Person benutzt werden.

Der Zweck für die Mitnahme einer Waffe - sei es Training oder auf andere Weise - muss genau angegeben werden.

Es wird Fragen geben, wie ein erfahrener Soldat sich mit so vielen Waffen ausrüsten konnte.

Quelle: Naew Na

Bangkok - Die 14. Auflage der LPGA Thailand und die Frauen-Weltmeisterschaft wurden wegen dem neuartigen Coronavirus abgesagt, teilte die LPGA in einer am Montag veröffentlichten Erklärung mit.

Das größte Golfturnier des Landes mit einem Preisgeld von 1,6 Millionen US-Dollar sollte ursprünglich vom 20. bis 23. Februar in Pattaya stattfinden. Die für die nächste Woche geplante HSBC-Frauen-Weltmeisterschaft in Singapur wurde ebenfalls abgesagt.

„Aufgrund anhaltender gesundheitlicher Bedenken und der jüngsten Hinweise in einigen asiatischen Ländern, dass Großveranstaltungen aufgrund des Coronavirus abgesagt oder verschoben werden sollten, haben die LPGA und ihre Partner die Entscheidung getroffen, die 2020 Honda LPGA Thailand abzusagen. Geplant waren die Austragung in Pattaya und die HSBC-Frauen-Weltmeisterschaft 2020, die vom 27. Februar bis 1. März in Singapur stattfinden sollte“, heißt es in einer Erklärung der LPGA.

„Es ist immer eine schwierige Entscheidung, Events abzusagen, und die LPGA schätzt das Verständnis und die Bemühungen unserer Titelsponsoren (Honda und HSBC) sowie der IMG, diese Events für unsere Spieler auszurichten, sehr. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Spieler, Fans und aller, die an der Veranstaltung arbeiten, hat für uns immer höchste Priorität. Obwohl wir enttäuscht sind, dass diese Turniere in dieser Saison nicht stattfinden werden, freuen wir uns darauf, bald nach Asien zurückzukehren“, sagte die LPGA.

Die LPGA Thailand wurde erstmals 2006 ausgetragen. Amy Yang aus Korea gewann im vergangenen Jahr den Titel.

Die Frauen-Amateur-Asien-Pazifik-Golfmeisterschaft sollte eigentlich in dieser Woche in Pattaya stattfinden, wurde aber ebenfalls abgesagt.

Quelle: Nation

Loading...

Surat Thani – Die Immigration gab in Surat Thani bekannt, dass High-Tech-Geräte eingesetzt wurden, die in BMW Smart Cars zum Einsatz kamen, um Ausländer zu ermitteln, die in Thailand illegale Aktivitäten begangen.

Diesmal gelang es mit den teuren deutschen Autos - ausgestattet mit Tablet, Notebook und IT-Anschluss - illegale Aktivitäten einer ukrainischen Frau und einer myanmarischen Staatsangehörigen aufzuspüren.

Julia und Ao seien in einem Hotelrestaurant in Mae Nam auf der Ferieninsel Koh Samui festgenommen worden, berichtete Naew Na.

Sie durften arbeiten, hatten jedoch ihren Arbeitgeber sowie Ort und Art der Arbeit nicht innerhalb der festgelegten Frist von 15 Tagen gemeldet.

Sie wurden auf die örtliche Polizeistation gebracht.

Naew Na zitierte einen Einwanderungsbeauftragten aus Surat Thani, dass dies alles Teil des Masterplans von Generalleutnant Sonpong Chingduang war, um Ausländer davon abzuhalten, gegen das Gesetz in Thailand zu verstoßen.

Sie forderten die Öffentlichkeit auf, weiterhin die Kurzwahl 1178 anzurufen, um Verstöße zu melden.

Solche Geschichten sind für Naew Na mittlerweile Standard.

Quelle: Naew Na

Loading...

Phuket - Mindestens zwei Menschen starben und bis zu 22 Menschen wurden am 10. Februar bei einer Schnellbootkollision vor der Ostküste von Phuket verletzt.

Berichten zufolge fand der Unfall zwischen den beiden Haupthäfen von Phuket auf der Ostseite der Insel gegen 8:15 Uhr statt.

Die 22 Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht: Vier ins Missionskrankenhaus Phuket; 11 zum Bangkok Krankenhaus Phuket; sechs ins Bangkok Hospital Siriroj; und ein russischer Staatsbürger in das Vachira Krankenhaus Phuket.

Quelle: Phuket News

Loading...
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com