Wochenblitz

Wochenblitz

Die Polizei jagt „Sex im Supermarkt“-Pärchen

Published in Thailand
Samstag, 29 September 2018 15:05

Saraburi - Die Polizei verstärkt die Jagd nach einem Paar, das sich in den Gängen des Big C Supermarktes vergnügte.

Pol. Col. Siriwat Deephor sagte, dass Männer aus seiner Abteilung sich mit der örtlichen Polizei auf der Suche nach den Schurken besprachen.

Er sagte, dass der Technikabteilung der Polizei Bilder von einer Frau geschickt wurden. Es wurde vermutet, dass es sich um die Frau handeln könnte. Diese Vermutung bestätigte sich nicht.

Big C gab bekannt, dass es am 6. September zu dem Vorfall kam. (Wochenblitz berichtete)

Es gab Vermutungen, dass CCTV-Material gelöscht wurde. Das Datum kann aber über die „Promotions“ in den Regalen zum Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs ermittelt werden.

Big C gab der Presse bekannt, die Öffentlichkeit sollte die Geschichte nicht verbreiten, oder sie würde strafrechtlich verfolgt.

Quelle: Daily News

Bangkok/Phang Nga - Bezirksbeamte und das Militär durchsuchten zwei Einrichtungen im Lamken-Unterbezirk von Pangnga im Süden Thailands nach Beschwerden über Lärm und käuflichem Sex.

In der ersten namens Nang Fa (Engel) arbeiteten sieben Mitarbeiter, darunter ein laotischer Staatsangehöriger, dessen Arbeitserlaubnis abgelaufen war.

Der Besitzer Thayarat wurde wegen Regelverstößen und einem Sexgeschäft verhaftet.

Eine weitere Razzia gab es im „Check-In“  in der Nähe, wo es fünf Mitarbeiter gab, darunter ein weiterer illegaler Laote.

Ähnliche Anklagen wurden gegen Besitzer Kannikorn erhoben.

Alle Personen wurden zur örtlichen Polizeistation gebracht und angeklagt.

Sanook berichtete, die Aktion entspreche den Befehlen der Militärregierung.

Quelle: Sanook

Phuket - Ein 24-jähriger Australier schoss sich am 28.9.auf einer Schießanlage im Norden von Phuket in den Kopf.
  
Der Mann wurde ins Thalang Hospital gebracht, aber Einzelheiten über seinen Zustand sind noch nicht bekannt.
  
Notfallhelfer wurden am Nachmittag um 14 Uhr auf der Asiatischen Schießanlage in Sakoo, südlich des Internationalen Flughafens von Phuket, gerufen, berichtete Oberstleutnant Bandasak Srilert von der Sakoo-Polizei.

Pattaya - Der neue Bürgermeister sagte, dass seine Familie die 100 Millionen Baht Schadenersatz in einem Korruptionsfall zahlen wird, die das Gericht seinem Vater auferlegt hat.

Sontaya Kunplome, der am Dienstag in die Stadtverwaltung von Pattaya berufen wurde, sagte, er würde den fehlenden Betrag decken, wenn die 40 Grundstücke seines Vaters Somchai weniger als 100 Millionen Baht wert seien.
  
"Machen Sie sich keine Sorgen. Wir werden dem Gerichtsurteil folgen. Wenn die Grundstücke weniger als 100 Millionen Baht wert sind, werden wir den Rest bezahlen ", sagte Sontaya.
  
Im Jahr 2012 verurteilte der Oberste Gerichtshof Somchai in Abwesenheit zu fünf Jahren und vier Monaten Haft, weil er 150 Rai (24 Hektar) Wald der Stadt Pattaya verkaufte. Somchai war zu der Zeit ein lokaler Beamter in Chon Buri.

Somchai, jetzt 80, wurde im Januar 2013 verhaftet.
  
Sontaya sagte, als sein Bruder Ittipol als Bürgermeister der Stadt Pattaya diente, sah seine Verwaltung beim Land Department nach und stellte fest, dass ihr Vater Somchai 40 Grundstücke besitze. Die Stadtverwaltung forderte daraufhin die Abteilung für Rechtsdurchsetzung auf, das Land für eine Versteigerung zu konfiszieren, sagte Sontaya.
  
"Der Prozess ist jetzt bei der Abteilung für Rechtsdurchsetzung", sagte Sontaya. Eine Quelle in der Abteilung sagte jedoch, dass die Verwaltung von Pattaya als die geschädigte Partei die Landabteilung noch aufsuchen muss, um die Immobilien von Somchai zu überprüfen, bevor das Beschlagnahmeverfahren beginnen könne.
  
"Also hat der Prozess noch nicht begonnen. Die erwähnten 40 Grundstücke müssen noch in den Prozess der rechtlichen Durchführung einbezogen werden ", so die Quelle.
 
 
Unterdessen warnte der Anti-Korruptions-Aktivist Veera Somkwamkid, dass die Ernennung von Sontaya als Bürgermeister von Pattaya die rechtliche Durchführung des Gerichtsurteils gegen Somchai beeinträchtigen könnte.
  
Veera, Generalsekretär des People's Network gegen Korruption, sagte, dies könnte ein Interessenkonflikt sein. Er forderte, dass der Premierminister Prayut Chan-o-cha im Falle eines Schadens verantwortlich sei.
  
General Prayut, in seiner Eigenschaft als Chef des regierenden Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO), ernannte Sontaya zum neuen Bürgermeister in einer am Dienstag erteilten Anordnung.
  
Als Antwort auf Veeras Behauptung sagte der Ministerpräsident gestern, Sontaya habe nichts mit der angeblichen Korruption seines Vaters zu tun.
 
Prayut wurde auch mit den Worten zitiert, dass Sontaya für die Arbeit des Bürgermeisters gut geeignet sei und keine Eigenschaften habe, die ihn daran hindern würden, sein Amt anzutreten.
  
Der PM wies auch Vorwürfe zurück, dass die Ernennung von Sontaya Teil eines politischen Kompromisses zwischen der Junta und der Kumplome-Familie sei, die an der Ostküste mächtig ist.
  
Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam sagte gestern, dass sein Vater, der vor Gericht für schuldig befunden wurde, Sontaya nicht daran hindern würde, als Bürgermeister zu dienen.
  
Wissanu, der für die rechtlichen Angelegenheiten der Regierung verantwortlich ist, sagte, dass ein Teil der 40 Grundstücke von Somchai konfisziert und für die Zahlung verkauft würden. Wenn das erhaltene Geld geringer ist als der Schaden, müsste die Verwaltung von Pattaya den Rest von Somchais Vermögen beschlagnahmen, fügte er hinzu.
  
Der stellvertretende Ministerpräsident fsagte, dass Sontaya zwar vom NCPO ernannt wurde, die Junta aber nicht dafür verantwortlich sei, wenn er etwas falsch mache. Allerdings sollte der Premier zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sein Ernannter nicht für den Job qualifiziert sei.
 
 
                 Loading...    
        
Chumphon - Das höchste Gericht in der Provinz Chumphon verurteilte am Freitag einen Mann und eine Frau zum Tode, nachdem sie Ende Dezember letzten Jahres die Verlobten des Mannes ermordeten.
  
Das Gericht reduzierte jedoch die Strafe auf lebenslange Haftstrafen, da Ronnachai Panchart und seine Freundin Naruemon Chuaysombat, gestanden und Informationen zur Verfügung gaben, die für den Prozess nützlich waren.
  
Ronnachai und Nonthiya Kraujatturat, Zahnarzthelferin eines Krankenhauses in Chumphon, wollten am 24. Dezember heiraten. Aber am 19. Dezember wurde Nonthiyas Leiche mit einer Schusswunde in der Brust in einem Schlafsaal im Krankenhaus gefunden.
  
Der Tod der Braut beherrschte tagelang die Schlagzeilen und erschütterte die kleine Gemeinde, zum Teil, weil Nonthiya aufgrund ihrer Krankenhausarbeit in der Öffentlichkeit bekannt war.
  
Ihr Hochzeitstag war weithin bekannt, weil die Braut Einladungskarten auf ihrem Facebook-Konto veröffentlichte. Die Polizei konzentrierte die Untersuchung zunächst auf den Verdacht eines schiefgelaufenen Raubüberfalls.
  
Jedoch wurden die Ermittlungen zum Bräutigam verlagert, nachdem sie Nonthiyas wütende Facebook-Artikel gegen Ronnachai fanden, in denen sie ihn bezichtigt, eine neue Freundin zu haben.
  
Ronnachai gestand nach einer längeren polizeilichen Befragung, dass er seine Meinung über die Ehe änderte und die Hochzeit wegen einer neuen Freundin, Naruemon, absagen wollte. Nonthiya bestand jedoch darauf, ihn zu heiraten.
  
Das Gericht stellte fest, dass Naruemon Ronnachai in der Nacht des 18. Dezembers zu Nonthiyas Schlafsaal brachte und in der Nähe auf ihn wartete. Ronnachai trug eine Kapuze und brach in Nonthiyas Zimmer ein, wo sie vor dem Fernseher schlief. Die Frau wachte auf und fragte, wer da im Dunkeln sei. Der Angeklagte feuerte mit der Waffe in Nonthiyas Brust und tötete sie sofort.
  
Er entkam dann mit seiner neuen Freundin, die an einem vereinbarten Ort wartete.
  
Das Gericht verurteilte Naruemon zur gleichen Bestrafung wie Ronnachai, da sie half, den Mord zu planen, ihn dazu brachte, Nonthiya zu töten und die bei dem Mord verwendete Waffe kaufte.
  
Die Eltern des Opfers dankten dem Gericht, dass es ihrer Tochter Gerechtigkeit widerfahren ließ. Die Verurteilten haben 30 Tage Zeit, Rechtsmittel einzulegen.
 
 

        
        Loading...    
        

Chiang Rai - Der Höhlenkomplex im Norden, in dem eine 17-Tage-Rettung die Welt in athem hielt, wird später in diesem Jahr wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
 
Das Park Department gab am Donnerstag bekannt, dass der Luang Khun Nam Nang Non Cave Komplex ab dem 1. Dezember offiziell wieder für Touristen geöffnet wird.
 
Besucher können den Schrein Khun Nam Nang Non Goddess besuchen und zum Aussichtspunkt Doi Pha Mhee aufsteigen sowie ein smaragdfarbenes Wasserbecken in der Nähe des Höhleneinganges besuchen.

Der Innenraum der Höhle, in dem 12 Jungen und ihr Fußballtrainer von Überschwemmungen eingeschlossen wurden, wird nicht zugänglich sein, da Beamte und Expertenteams ein Jahr für eine Erkundungsmission benötigen, so Chongklai Worapongsathorn, stellvertretender Direktor der Nationalparkverwaltung.

Wann die Öffentlichkeit in die Höhle gelassen wird, ist noch nicht bekannt.
 
 
Nakhon Sawan - Einwohner eines Dorfes in Nakhon Sawans Bezirk Muang beklagten sich, dass sie seit mehr als einem Monat von den Behörden ignoriert wurden, seit ihre Häuser überflutet wurden.
  
Bewohner von 87 Häusern in Ban Huay Hin in Phra Non sagten, dass ihr Dorf vom Boraphet See überschwemmt wurde.
  
Sie sagten, das Wasser sei 30 bis 50 Zentimeter tief, schmutzig und rieche übel.
  
Sie sagten, dass die Straße zum Dorf auch überschwemmt sei und die Dorfbewohner Boote benutzen müssten.
  
Sie beklagten sich, dass keine Regierungsbehörde Hilfe leistete und einige Familien dringend Trinkwasser benötigten.
 
 
 
        
        Loading...    
        

Halbe Million Baht von Bankkonto verschwunden

Published in Pattaya & Ostküste
Donnerstag, 27 September 2018 16:37

Chayaphum - Ein schwedischer Mann und seine thailändische Frau haben es satt, von ihrer Bank abgespeist zu werden, nachdem 480.000 Baht von ihrem Konto verschwanden.

Gestern gingen sie zur Polizei von Chaiyaphum, um eine Beschwerde einzureichen.

Nonthaphat Sennontat, 47, und ihr Ehemann, der in dem Daily News-Artikel nicht genannt wurde, arbeiten seit sechs oder sieben Jahren in Schweden.

Dort bemerkten sie, dass ihr Konto geleert wurde - alles was übrig war, sind 680 Baht.

Die Bank sagte ihnen am Telefon, dass sie nach Thailand zurückkehren müssten, um das Problem zu lösen.

Einmal wurde ihnen gesagt, sie sollten zur Polizei gehen und eine Vollmacht erteilen, den Fall in die Hände ihrer Tochter zu legen.

Zwei Besuche bei der Bank scheiterten bei der Rückgabe des Geldes.

Die Frau beschwerte sich, dass diese Reise 120.000 Baht kostete. Sie wollen nur das Geld zurückhaben, das ihnen zusteht.

Das Paar besucht jedes Jahr Verwandte, die im Bezirk Ban Khawao bei der nordöstlichen thailändischen Stadt Chayaphum leben.

Quelle: Daily News

Bangkok - Thai Rath berichtete, dass Fahrzeuge aller Art fortan für das Parken auf 66 Straßen in Bangkok in Rechnung gestellt würden.

Dies beinhaltet auch Motorräder.

Die 66 Straßen, die im Regierungsblatt erwähnt werden, schließen touristische Bereiche wie die Khao San Road und Nana in der unteren Sukhmvit ein.

Der Gouverneur von Bangkok, Asawain Khwanmuang, will mehr Regulierung und Ordnung sehen, wenn es ums Parken in der Hauptstadt geht.

Andere Straßen sind: Mahajak, Charoenkrung, Songwat, Pahurat, Pradiphat, Rong Muang, Nakorn Chaisri, Tha Din Daeng, San Sin und in der Wong Wian-Bereich.

Motorräder werden für die erste Stunde 5 Baht und für die folgenden Stunden jeweils 10 Baht berechnet. Ein Teil einer Stunde wird als ganze Stunde betrachtet.

Die Gebühren für andere Fahrzeuge sind wie folgt:

Autos 10 Baht für die erste Stunde, 20 für jede weitere
6-rädrige Fahrzeuge 20/30
8-rädrige Fahrzeuge 30/40
10-rädrige Fahrzeuge 40/60
und mehr als 10 Räder 50/80.

Zwischen 4.00 Uhr und 8.00 Uhr werden in der Gegend von Ratchdamri keine Gebühren erhoben.

Thai Rath gab in ihrem Bericht keinen Hinweis darauf, wie die Gebühren erhoben würden.

Quelle: Thai Rath

The German-Thai Chamber of Commerce (GTCC), in cooperation with the Germany Embassy Bangkok, Flow Inter Co., Ltd. and the Shangri-La Hotel Bangkok, will bring the world’s largest Oktoberfest and genuine Bavarian culture from Germany to Thailand once again on Friday 26th and 27th of October 2018 at the Grand Ballroom of the Shangri-La Hotel Bangkok.

At the press conference on “GTCC Oktoberfest 2018” on Tuesday 25 September 2018, Dr. Roland Wein, GTCC Executive Director, welcomed Thai, German and foreign media representatives. Mr. Jan Scheer, Chargé d'Affaires a.i. of the German Embassy Bangkok, kindly introduced the tradition of Oktoberfest in Germany.  He also congratulated GTCC on the prominent success of GTCC Oktoberfest in German-Thai business community which is the most authentic and largest Oktoberfest in Thailand.

Then, Dr. Roland Wein shared with them GTCC success stories and highlights of GTCC Oktoberfest in the lively Bavarian ambiance.

“It is our great pleasure to organise the 38th GTCC Oktoberfest in Thailand, which serves as a unique cultural networking platform for the German-Thai business community.

Our chamber introduced the Oktoberfest for the first time in Bangkok in 1980. It was originally called the “Bavarian Night” and around 250 participants joined the event. The number of guests had significantly increased to 1,500 participants at our Oktoberfest last year. I can proudly say that the GTCC Oktoberfest is the largest and the most authentic Oktoberfest in Thailand. It is indeed one of our milestones over the years.

This year, our guests can be excited about traditional Oktoberfest music, which is played by an entertaining band directly imported from Germany “Anton and the Funny Guy”, a ceremonial beer barrel tapping, men and women in traditional Oktoberfest outfits, a German buffet and original Paulaner Oktoberfest beer until late in the night” said Dr. Wein.

 

https://thailand.ahk.de/index.php?id=124911

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com