Wochenblitz

Wochenblitz

Pattaya – Der Sawang Boriboon Rettungsdienst wurde in ein Restaurant am Ende der Soi Bun Samphan 17 in Nong Prue gerufen, nachdem ein chinesischer Tourist zusammenbrach, weil ihm etwas im Hals stecken blieb.

Gu Wei (31) reagierte nicht und atmete nicht, als die Ärzte ankamen. Seine Freunde standen schockiert herum, berichtete Pattaya Eastern News.

Es wurden Versuche unternommen, ihn wiederzubeleben, bevor er in das Bang Lamung Krankenhaus gebracht wurde, wo er für tot erklärt wurde.

Mitarbeiter im Restaurant sagten, dass sechs Personen ankamen und gebratenes Fleisch mit Basilikum über Reis bestellten. Sie baten auch um einen leeren Teller, um das mitgebrachte Essen verzehren zu können.

Es schien sich um gebratene Hühnerfüße zu handeln.

Eines der Stücke blieb in der Kehle des Opfers hängen, woraufhin er auf den Boden fiel, ohne zu atmen.

Das Krankenhaus bestätigte, dass sie einen Hühnerknochen im Hals des Mannes fanden.

Quelle: Pattaya Eastern News

Krabi – Bei der viermonatigen Schließung der Maya Bay auf Koh Phi Phi konnte der Strandbereich nicht wie erwartet wieder hergestellt werden.

So hat die Nationalparkbehörde einen Brief herausgegeben, in dem die verlängerte Schließung der Bucht bekannt gegeben wird.

Es wurde kein Datum bekanntgegeben, an dem die Maya Bay wieder für den Tourismus geöffnet würde - nur dass sich das Gebiet erholen müsse, bevor das passieren wird.

Die Anordnung bezieht sich sowohl auf die Maya Bay als auch auf die Lo Sama Bay im Nationalpark Hat Nopparat Thara - Moo Koh Phi Phi in Krabi.

Der ursprüngliche Plan, die Buchten nach dem übermäßigen Tourismus zu schließen, wurde im Mai angekündigt und galt vom 1. Juni bis Ende September.

Studien zeigten, dass sich die natürliche Umwelt nicht ausreichend erholen konnte, berichtete Sanook.

Einige Experten sagten, dass vier Monate nicht ausreichen würden, in denen das Gebiet sich erholen könne. Dies ist eine Situation, die jetzt vom Leiter der thailändischen Nationalparks, Thanya Netithammakun, in seinem Schreiben akzeptiert wurde. Er hat die fortgesetzte Schließung angeordnet.

Quelle: Sanook

Loading...

Surat Thani - Ein Brite, der in Thailand erkrankt ist, läuft Gefahr, auf einer Insel zu stranden, nachdem seine Krankenhauskosten in die Tausende gingen.

George Gannon (29) wachte am 25. September auf und stellte fest, dass er die Fähigkeit verloren hatte zu sprechen und seine Beine zu bewegen.

Beim Social-Media-Berater und DJ, der seit 2014 in Thailand lebt, wurde damals ein bösartiger Gehirntumor diagnostiziert und mit einem Rettungsboot ins Krankenhaus nach Koh Samui gebracht.

Nun wird George, der aus Basingstoke stammt, mit steigenden Arztrechnungen konfrontiert, darunter mindestens £600 pro Tag für seine Behandlung und £3.500 für eine Operation, da er keine Krankenversicherung hat.

Quelle: Metro

Loading...

Bangkok - Thailands berühmtester Kriminalist „Big Joke“ wurde in seiner neuen Funktion als Leiter der Einwanderungsbehörde begrüßt.

Und er begann mit einigen harten Worten, die Aktionen gegen skrupellose Visaagenten und vielleicht sogar seine eigene neue Abteilung versprachen.

Er ist entschlossen, Händeaufhalter aus dem Weg zu räumen, und Thai Rath berichtete, dass „No Tip“-Schilder in den Einwanderungszentren aufgehängt würden.

Heute begrüßte der scheidende Oberbefehlshaber General Suthipong Wongpin Major-General Surachate Hakpan offiziell zu seiner neuen Position.

Blumen wurden beiden Männern in einer Zeremonie übergeben.

Surachate lobte die Arbeit von Suthipon und versprach, dort weiterzumachen, wo er aufgehört hatte.

Er versprach eine Verschärfung der Verfahren und eine modernere Behörde.

Er würde 1.000 neue Arbeitsplätze in der Einwanderungsbehörde schaffen, um die Effizienz zu verbessern.

An oberer Stelle seiner „To-Do“ -Liste sind Agenten aufgeführt, die Leute für Visa abkassieren. Und er ist entschlossen, mit seinen „No Tip“-Schildern eine ehrliche Transparenz in Einwanderungsangelegenheiten zu schaffen.

Thai Rath nannte Surachate „THE Joke“, obwohl es nicht klar war, ob dies bedeutete, dass er von seinem bekannten Spitznamen Abschied nahm, mit dem er bekannt wurde - Big Joke.

Quelle: ThaiRath

Loading...

Immigrationspolizei verhaftet milliardenschwere Betrüger

Published in Bangkok
Dienstag, 02 Oktober 2018 14:28

Bangkok - Die Immigrationspolizei verhaftete Online-Betrüger, die angeblich 27 Milliarden Baht von Chinesen stahlen, bevor sie nach Thailand flohen.

Der Touristenpolizeichef Maj. Gen. Surachate Hakparn, gab die Verhaftung der Gruppe von Betrügern bekannt, die Geld in Höhe von 5,4 Milliarden Yuan von Chinesen ergaunerte, was 27 Milliarden Baht entspricht.

Er sagte, dass Hunderttausende Chinesen von diesen Betrügern hereingelegt worden seien, weil sie fälschlicherweise glaubten, dass sie durch die Zusammenarbeit  mit diesen Online-Betrügern riesige Investitionsrenditen erhalten würden.

Die thailändische Polizei wurde von den chinesischen Behörden über den Verbleib der Online-Betrüger in Thailand informiert, was zur Verhaftung aller Verdächtigen führte. Einer der Verdächtigen wurde bei der Einreise nach Thailand mit einem Myanmar-Pass erwischt. Die Polizei führte daraufhin weitere Ermittlungen durch, um die Beteiligung von Beamten an der Ausstellung eines gefälschten Passes festzustellen.

Ein südkoreanischer Staatsangehöriger wurde ebenfalls wegen Vergewaltigung und Körperverletzung festgenommen.

Der Verdächtige wurde von Südkorea in sieben Fällen wegen Vergewaltigung und Übergriffen gesucht und soll seit April 2015 in Thailand gelebt haben. Die Polizei nahm schließlich die Verhaftung in seinem Haus in Bangkok vor. Das Visum wurde dem Verdächtigen entzogen, und er wurde zur Strafverfolgung an Südkorea ausgeliefert.

Quelle: NNT

Loading...

Baby überlebt auf wundersamerweise Sturz von Wohngebäude

Published in Thailand
Mittwoch, 03 Oktober 2018 00:17

Samut Prakan - Ein neugeborenes Baby ist auf wundersame Weise fast unversehrt davongekommen, nachdem es am Montag aus dem fünften Stock eines Wohnhauses in einer Bananenplantage in der Provinz Samut Prakan stürzte.

Die Polizei sagte, sie vermuten, dass das Baby von ihrer alleinerziehenden Mutter aus dem Wohnhaus geworfen wurde. Beamte wollen nach ihr suchen.

Das Baby hat keine Verletzungen durch den Sturz erlitten, dank der dicken Bananenzweige, die den Aufprall des Sturzes abfangen konnten. Mehrere Blätter waren gebrochen. Es litt jedoch an vielen Ameisenbissen.

Quelle: ThaiPBS

Wenn ein überladener Truck nicht weiterfahren kann!

Published in Thailand
Mittwoch, 03 Oktober 2018 00:00

Nakhon Nayok - Die „Real Events in Nakhon Nayok“-Seite zeigte einen überladenen, mit Bäumen beladenen Pick-up.

Als der Fahrer versuchte, die Brücke über den Klong 16 im Stadtteil Onkharak nördlich von Bangkok zu überqueren, hob sich die Front. Dies machte die Weiterfahrt unmöglich.

Sanook berichtete, dass der Einsatz eines größeren Fahrzeugs zum Abholen des Pick-ups fehlgeschlagen sei und dass die Rettungsorganisation zwei Stunden brauchte, um den Pick-up ausreichend zu entladen, bis das Fahrzeug sich wieder absetzte.

Sanook nannte es eine Warnung vor Überlastung beim Überfahren von Brücken.

Quelle: Sanook

Bangkok - Der Plan des Finanzministeriums, aus jeder Zigarettenpackung, die zur Finanzierung des universellen Gesundheitssystems verkauft wird, einen zusätzlichen Betrag zu sammeln, wurde von Experten für öffentliche Gesundheit mit Skepsis aufgenommen.

Das universelle Gesundheitssystem bietet rund 48 Millionen Thais kostenlose medizinische Versorgung mit einem jährlichen Budget von mehr als 160 Milliarden Baht. Es wird jedoch erwartet, dass die Ausgaben stark ansteigen werden, da das als eines der „weltbesten Programme“ die Vorteile für die Menschen angesichts zunehmend fortgeschrittener medizinischer Technologien und der Tatsache, dass Thailand zu einer alternden Gesellschaft wird, erweitern will.

Der Plan, eine zusätzliche Steuer von 2 Baht pro Zigarettenschachtel zu erheben, wird voraussichtlich zusätzliche 3 Milliarden Baht pro Jahr für das System einbringen.

„Das ist zu wenig, um das Programm zu finanzieren“, sagte Professor Dr. Thira Woratanarat, der an der Medizinischen Fakultät der Chulalongkorn Universität für Prävention und Sozialmedizin lehrt.

Er hat als Reaktion auf Berichte geantwortet, dass das Kabinett den Plan annehmen soll.

Laut Thira schätzt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), eine Gruppe der Industrieländer, dass die Gesundheitsausgaben ihrer Mitglieder jedes Jahr um neun bis zwölf Prozent steigen werden.

„Obwohl Thailand kein OECD-Mitglied ist, sind unsere medizinischen Standards auf Augenhöhe mit der OECD“, sagte Thira. „Die OECD-Prognose könnte also auch ein Indikator für die Ausgaben sein, die Thailand zu bewältigen hat.“

Er wies darauf hin, dass nicht-übertragbare Krankheiten wie Diabetes, Blutdruckstörungen und Herzerkrankungen in Thailand, wie in entwickelten Ländern, üblich seien.

„Diese Art von gesundheitlichen Problemen kosten eine Menge Geld in Bezug auf Behandlungen“, sagte Thira.

Er war daher nicht der Ansicht, dass die Erhöhung der Zigarettenpreise um 2 Baht pro Päckchen eine echte, nachhaltige Lösung für die Aufrechterhaltung des universellen Gesundheitssystems sein könnte.

„Mit einer solchen Lösung wird das Programm in finanzielle Schwierigkeiten geraten“, kommentierte der medizinische Dozent.

Thira sagte, die besorgten Parteien hätten verschiedene andere Möglichkeiten diskutiert, um das Programm finanziell tragbar zu machen.

„Zum Beispiel haben wir darüber gesprochen, allen eine Grundbehandlung zu bieten und diejenigen zahlen zu lassen, die mehr medizinische Leistungen oder Vorteile wünschen“, sagte er. „Aber diese Idee stieß auf Widerstand von Nichtregierungsorganisationen, die der Ansicht sind, dass dadurch die Kluft in der thailändischen Gesellschaft größer wird.“

Er sagte, eine andere Idee sei, die Mehrwertsteuer um 1 Prozent für die Finanzierung zu erhöhen.

„Die Regierung hat bisher nicht auf diese Idee reagiert“, sagte er.

Loading...

Thira sagte, einige glauben, dass Menschen mit ungesundem Verhalten gezwungen werden sollten, für Gesundheitsdienste extra zu bezahlen. „Aber ich stimme dieser Idee nicht zu, weil es schwer ist zu erkennen, welches Verhalten wirklich schädlich für die Gesundheit ist. Es ist wie die Beschuldigung eines Opfers“, sagte er.

Laut Thira gab es auch einen Vorschlag, mehr Steuern auf ungesunde Lebensmittel wie Junk Food und Instant-Nudeln zu erheben. Aber dieser Schritt hätte wahrscheinlich weitreichende Auswirkungen.

Was die zusätzliche Erhebung von Steuern für das universelle Gesundheitssystem betrifft, sagte Thira: „Es ist möglich. Wir haben darüber gesprochen. Aber die Höhe der Steuern ist winzig im Vergleich zu den Gesamtausgaben." Starker Widerstand wird auch von Tabakbauern erwartet.

„Der Plan wird Salz in die Wunden der Bauern streuen“, sagte Kris Phathong, der Leiter des Tabakbauernverbandes von Chiang Mai, als er einen Brief einreichte, um gegen die zusätzliche Besteuerung zu protestieren.

Laut Kris kürzte die Tabakbehörde von Thailand die Tabakkäufe in diesem Jahr bereits um die Hälfte, nachdem die Steuern auf Zigaretten letztes Jahr erhöht wurden.

„Wenn die Regierung 2 Baht für jede Zigarettenpackung erheben will, werden 50.000 Tabakbauern im ganzen Land zum Scheitern verurteilt sein“, sagte er.

Der Gouverneur der thailändischen Tabakbehörde, Daonoi Suthiniphapan, sagte, dass die Gewinne von 9 Milliarden Baht im Jahr 2017 auf weniger als 1 Milliarde Baht in diesem Jahr stark zurückgegangen seien.

„Unsere Operationen werden Tabakanbauer treffen“, sagte er.

Zuvor schlug das thailändische Entwicklungsforschungsinstitut (TDRI) vor, dass die Regierung in Erwägung ziehen sollte, alle Gesundheitssysteme zu streichen und das universelle Gesundheitssystem für alle Thais einzuführen. Um dieses landesweite Programm zu finanzieren, empfahl das TDRI, dass verschiedene Arten von Steuern, einschließlich Quellensteuern, erhoben werden sollten.

Quelle: The Nation

Bangkok - Das Handelsministerium treibt über die Abteilung für internationale Handelsförderung (ITPD) seine „Creative Economy“-Politik weiter voran, bietet Designern Unterstützung und Entwicklung und nutzt „DEmark 2018“ in diesem Jahr als Plattform, um thailändische Kreative zu motivieren, ihre Produkte zu entwickeln, die internationalen Standards entsprechen.

In diesem Jahr erhielten 61 Projekte von insgesamt 608 Einreichungen die Auszeichnung.

Vannaporn Ketudat, stellvertretender Generaldirektor der Abteilung, beschrieb am Montag den „Design Excellence Award 2018“, oder DEmark 2018, als eine Auszeichnung, die Kreativität, Qualität und Funktionalität für Design-Produkte von thailändischen Designern garantiere, und die eine von vielen  Kampagnen des Handelsministeriums sei, um die Kreativwirtschaft voranzutreiben.

Die ITPD bringt kontinuierlich Kampagnen zur Entwicklung und Unterstützung von Unternehmen, die durch Innovation und Kreativität einen Mehrwert für ihre Produkte zu schaffen und schuf Plattformen für thailändische Unternehmen, um ihren Käufern auf nationaler und internationaler Ebene ihr Potenzial und ihre Fähigkeiten zu demonstrieren.

In diesem Jahr reichten 608 thailändische Designer und Unternehmen Projekte für DEmark 2018 ein.

61 dieser Projekte erhielten den DEmark 2018 Award in sechs Kategorien: Möbel, Lifestyle, Kreativität und Innovation in Mode und Accessoires, Industrie, Verpackung und Grafikdesign.

Projekte, die mit einem DEmark Award ausgezeichnet wurden, werden ausgestellt und auf der Lifestyle-Messe „STYLE“ vom 17. bis 21. Oktober im Bangkok International Trade and Exhibition Centre präsentiert.

„Thailand ist sehr glücklich, eine talentierte neue Generation zu haben, die so kreativ ist und die Fähigkeit hat, thailändische Produkte mit internationalen Standards zu entwickeln“, sagte Vannaporn.

Dies sei besonders wichtig, weil es bekannt ist, dass Produkte, die in ihrem Design und in ihren Funktionen einzigartig auf dem internationalen Markt sind, einen Wettbewerbsvorteil haben und im Durchschnitt mehr Interesse von den Verbrauchern bekommen, fügte sie hinzu.

Loading...

„Die letzten 11 Jahre der Kampagne haben gezeigt, dass die Fähigkeiten und die Kreativität der thailändischen Designer weiter entwickelt wurden. Sie zeigten ihr Engagement, immer kreativere Produkte zu entwerfen, um dem sich verändernden Lebensstil der Verbraucher auf der ganzen Welt gerecht zu werden und die Qualität der Produkte zu verbessern, um internationale Standards zu erreichen.“

„Diese Auszeichnung ist eine weitere unterstützende Plattform, die es thailändischen Designern ermöglicht, eine entscheidende Rolle dabei zu spielen, Thailand mit kreativen Produkten und Waren voranzutreiben, im Einklang mit der Regierungspolitik von Thailand 4.0“, erklärte der stellvertretende Generaldirektor.

„Die Kampagne wurde von der Japanischen Außenhandelsorganisation [JETRO] und dem Japan Institute of Design Promotion durch ihre Experten des Good Design Award [G-mark] - einer international bekannten Auszeichnung für Design - anerkannt.“

„In diesem Jahr werden 18 Gewinner auf der G-mark Ausstellung in Tokio zwischen dem 31. Oktober und dem 4. November ausgestellt.“

„Gleichzeitig arbeitet die ITPD weiterhin mit dem privaten Sektor, wie Siam Piwat, zusammen, um die Verkaufs- und Absatzmöglichkeiten für thailändische Produkte, die den DEmark-Preis erhalten haben, zu erhöhen. Die Produkte werden in Zukunft bei Siam Discovery und Icon Siam ausgestellt und verkauft“, sagte Vannaporn.

Quelle: The Nation

Pattaya - Bei einem Unfall auf einer Baustelle in Pattaya am Montag wurde eine Person getötet und vier weitere schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich, als ein Teil eines Krans auf der Baustelle des Amari Nova Pattaya Hotels einstürzte.

Die Arbeiter waren in einem Aufzug am Kran, als dieser nachgab und zusammenbrach.

Ein Mann wurde noch am Unfallort für tot erklärt, während vier andere mit schweren Verletzungen ins Banglamung und Bangkok Pattaya Hospital gebracht wurden.

Die Behörden gaben bekannt, sie hätten eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

Pattaya Update News berichtet, dass es sich um eine Baustelle der Italian-Thai-Gesellschaft handelt.

Quelle: ThaiVisa

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com