Wochenblitz

Wochenblitz

Bangkok – Ein in Thailand entwickeltes System, das rund um die Uhr Bangkoks Straßen überwacht, identifiziert illegale Spurwechsel von Kraftfahrzeugen und stellt automatisch die Strafzettel aus - alles automatisch.

„Es rationalisiert die Arbeitsprozesse der Polizei und verhindert unmittelbar Störungen im Verkehrsfluss, die sonst entstehen, wenn Verkehrspolizisten Fahrzeuge anhalten müssten“, sagte die Dozentin der Naresuan Universität, Woralak Kongdenfha, am vergangenen Freitag. Die Entwicklungszeit für dieses innovative System dauerte drei Jahre.

Es gibt eine weitere Eigenschaft des Systems: Die Kameras sind so gut entwickelt worden, dass sie auch gestohlene Fahrzeuge aufspüren und damit Autodiebe ausfindig machen können.

„Wir werden das System in diese Richtung noch weiter entwickeln“ fügte Woralak hinzu. „Damit wird künftig die Wahrscheinlichkeit erhöht, Auto-Diebstähle zu verhindern“.

Bis heute haben zwei private Firmen die Rechte zur Nutzung des Systems erworben. Bisher haben diese das System dazu verwendet, auf Phuket Motorradfahrer zu identifizieren, die ohne Helm unterwegs waren und eben zur Erkennung unvorschriftsmäßiger Spurwechsel in Bangkok.

„Anfangs installierten wir Kameras in am Straßenrand aufgestellten Dummies von Verkehrspolizisten, fanden aber bald heraus, dass die Kameras dort gestohlen wurden“ sagte Woralak. „Also haben wir uns dafür entschieden, Kameras an einem höheren Punkt in einem Winkel zu installieren, der am besten das Nummernschild eines Fahrzeugs erfasst.“

Die Technologie, die vom thailändischen Forschungsfonds ausgezeichnet wurde, hat Berichten zufolge dem Land bereits geholfen, mehr als 15 Millionen Baht einzusparen.

„Ohne diese lokale Entwicklung wäre Thailand immer noch auf importierte Systeme angewiesen“.

Loading...

Frau stürzt in den Tod

Published in Bangkok
Samstag, 09 Juni 2018 09:15

Bangkok - Eine Frau stürzte am Freitagmorgen aus dem 23. Stock eines Kondominiums in Bangkok in den Tod. Die Polizei vermutet Selbstmord.

Die Polizei von Makkasan, die um 10 Uhr morgens gerufen wurde, fand die Leiche von Dara Duchanee, 41, in einem Park hinter dem Gebäude A einer Eigentumswohnung im RCA-Gebiet des Bezirks Huay Kwang.

Dara war die Chefköchin in einem bekannten Restaurant im Einkaufszentrum Central Eastville.

Die Polizei konnte in der Wohnung der Frau keinerlei Anzeichen von Gewaltanwendung finden.

Loading...

Vater verliert zweites Kind in Bangkok

Published in Bangkok
Freitag, 08 Juni 2018 00:24

Bangkok - Ein Vater, der bei einem Verkehrsunfall bereits seine jugendliche Tochter verloren hat, muss nun auch noch mit dem plötzlichen Tod seines ältesten Sohnes fertig werden.

Joe Cairnie, 31, wurde tot in einem Hotelzimmer in Bangkok aufgefunden, nachdem besorgte Freunde Alarm geschlagen hatten, weil dieser nicht erreichbar war. Über die Todesursache des Mannes ist nichts bekannt.

Seine Familie plant nun, ihn nach Hause zu holen, um ihn neben seiner Schwester Suzanne beerdigen zu können. Sie war nur 15 Jahre alt, als sie in Glasgow im Jahr 2006 von einem Auto überfahren wurde.

Bangkok - Ein Großteil der thailändischen Öffentlichkeit glaubt, dass die Wirtschaft in die falsche Richtung geht. Das Verbrauchervertrauen im letzten Monat ist geprägt von Ängsten vor steigenden Kosten und politischer Unsicherheit, so die Ergebnisse der Umfragen vom Dienstag.

Die Universität der Thai Chamber Commerce berichtete, dass mehr als die Hälfte der befragten Personen der Meinung waren, die derzeitige wirtschaftliche Lage sei schlecht, obwohl die von der Regierung für das erste Quartal bekannt gegebenen Zahlen die höchste Steigerung der Wirtschaftsleistung seit fünf Jahren auswiesen.

Loading...

Samut Sakhon - Das Provinzgericht in Samut Sakhon hat einem Haftbefehl gegen einen 40-jährigen Thai erlassen, der beschuldigt wird, seine 11-jährige autistische Stieftochter angegriffen und vergewaltigt zu haben. Sie wurde von einem Taxifahrer blutend ins Krankenhaus gebracht.

Der Name des Angeklagten wurde zum Schutz der Identität des Mädchens zurückgehalten. Die Vorwürfe gegen ihn lauten nun auf Vergewaltigung einer Minderjährigen unter 15 Jahren.

Der Stiefvater hatte das Mädchen von der Großmutter in der Provinz Ang Thong abgeholt, um ihre „schwer kranke“ Mutter in einem Krankenhaus zu besuchen. Die Polizei lud die Mutter des Mädchens vor, um nähere Informationen zu erhalten.

Das junge Mädchen wurde gegen 20.00 Uhr bewusstlos, erschöpft und mit schweren Blutungen, die auf sexuelle Übergriffe hindeuteten, aufgefunden. Ihr Zustand war zwar stabil, sie musste aber weiterhin auf der Intensivstation des Krathum Ban Krankenhauses medizinisch überwacht werden, sagte Krankenhausleiter Dr. Chokchai Leethochawalit.

Eine Quelle im Krankenhaus berichtete, das Mädchen habe bei der Wiedererlangung des Bewusstseins auf der Intensivstation gesagt: „Mein Stiefvater hat mir das angetan.“ Diese Information wurde an die Polizei weitergeleitet.

Der stellvertretende Polizeichef Colonel Plad Wisetsing, sagte, dass die Polizei den Taxifahrer Sommai Waddoungee, 58, zu einer Zeugenaussage auf der Krathum Ban Polizeiwache aufgefordert. Die erschütterte Großmutter des Mädchens hatte dort ebenfalls ausgesagt.

Die Großmutter gab weiter an, dem Stiefvater erlaubt zu haben, das autistische Mädchen von der Schule abzuholen, um ihre Mutter zu besuchen. Diese lag angeblich im Krankenhaus. Danach habe sie die beiden nicht mehr gesehen.

Laut Sommais erster Aussage wartete er bei Rot an einer Kreuzung in der Setthakit 1 Road und beobachtete dabei einen Mann in den Vierzigern auf einem Motorrad, der das bewusstlose Mädchen bei sich hatte. Dieser klopfte an das Fenster seines Taxis und bat darum, das Mädchen in ein Krankenhaus zu fahren. Der Mann sagte dem Taxifahrer, dass er das Mädchen am Straßenrand verletzt und bewusstlos aufgefunden habe und dass in der Hosentasche des Mädchens eine Telefonnummer zu finden sei, möglicherweise die eines Familienangehörigen.

Der Mann informierte Sommai weiter, dass er zuerst eine Anzeige bei der Polizei erstatten und dann ins Krankenhaus fahren wolle. Allerdings wurde der anonyme Mopedfahrer danach nirgends mehr gesehen.

Die Polizei fand in Sommais Taxi ein Mobiltelefon, das der Mann offenbar vergessen hatte. Es wurde als Beweismittel beschlagnahmt.

Loading...

Verbot politischer Aktivitäten bleibt weiter in Kraft

Published in Bangkok
Freitag, 08 Juni 2018 00:22

Bangkok - Das Verbot politischer Aktivitäten bleibt weiter bestehen, obwohl das für die Wahl entscheidende Gesetz vom Verfassungsgericht bereits angenommen wurde.

Premierminister Prayut Chan-o-cha sagte, er werde persönlich alle Wahl-Aktivitäten, einschließlich Wahlkampagnen, von Fall zu Fall überprüfen, bevor er darüber entscheidet, ob und welche er erlaube.

„Wenn das Verbot vollständig aufgehoben wird, kann niemand dafür garantieren, dass keine Probleme entstehen werden“ sagte Prayut. Es wird Proteste geben. Kann man das akzeptieren?“

Anscheinend reagierte Prayut auf Beschwerden darüber, dass die aktuelle Gesetzgebung den Einzelnen ihrer Rechte beraube und dadurch den Druck die Parteien erhöhe. Er sagte, er wolle, dass die Menschen über die Vergangenheit nachdenken. Wenn es keine solche Beschränkung gebe, wären Unruhen zu erwarten. Er betonte, dass das Land Regeln und Vorschriften brauche.

Prayut äußerte sich außerdem besorgt darüber, wie Politiker Wahlkampagnen durchführten und sagte, er wolle Harmonie und keine Spaltung.

Auf die Frage nach Gerüchten, dass die Regierung ausgewählte Politiker anhören würde, sagte Prayut, dass er bisher niemand zu Gesprächen eingeladen hätte. „Wenn sie reden wollen, dann sollen sie kommen. Wenn nicht, werde ich sie nicht stören.“

Razzien auf Koh Phi Phi

Published in Phuket & Süden
Freitag, 08 Juni 2018 00:22

Krabi - Beamte untersuchen den Bau von 34 Villen und einem großen Swimmingpool auf Koh Phi Phi Don. Die Behörden haben auch Maßnahmen gegen illegal anwesende Ausländer ergriffen, indem sie systematisch die Hotels und Herbergen auf der Insel überprüfen.

Ein Team von Beamten, angeführt von Krabis Vizegouverneur Apinan Pueakpong, reiste nach Koh Phi Phi, um Hotels, Tourismus-, Tauch- und Bootbetreiber zu inspizieren.

Es wurden acht Gebäude, die ohne Konzession als Hotels operierten und somit illegal sind.

Die Beamten ergriffen auch rechtliche Schritte nach dem Einwanderungsgesetz, wonach Touristen, die in Hotels der Insel übernachten, bei der örtlichen Einwanderungsbehörde registriert werden müssen. Diese Regelung wurde von einigen Hotels ignoriert.

Die Manager der betreffenden Einrichtungen werden noch befragt.

Danach untersuchten die Beamten ein Hügelgebiet, in dem 34 Villen und ein großes Schwimmbad gebaut werden.

Der Bau ist unter dem „NorSor3 Land Dokument“ registriert, das 1993 für das Gelände ausgegeben wurde. Der Besitzer des Grundstücks ist Narongsak „Ko Kiet“ Pattamapaneewong aus Chiang Mai.

Beamte nahmen eine Kopie der Landdokumente für weitere Überprüfungen mit, da die Beamten vermuten, dass sich die Bauten in einem Naturschutzgebiet befinden.

Loading...

Prayuth: Medien untergraben seine Präsidentschaft

Published in Bangkok
Freitag, 08 Juni 2018 00:21

Bangkok - Premierminister General Prayut Chan-o-cha äußerte sich frustriert über die Medien des Landes und beschuldigte sie, die „Ehre“ des thailändischen Ministerpräsidenten zu beschädigen.

Bei seiner Rede anlässlich des Anti-Menschenhandel-Tages nahm der Premierminister dann überraschend Kontakt zu den Medien auf.

Nach seinen Äußerungen glaubten die Journalisten im Regierungshaus jedoch, Prayuth sei durch bestimmte Nachrichten über ihn und seine Regierung verärgert gewesen. Als er von einem Reporter gefragt wurde, welche Zeitungen ihn denn beleidigt hätten, antwortete er nicht, sondern sagte nur: „Weil ich ein Mensch bin. Ich bin ein Mann und arbeite für die Menschen, für Thailand, für Thailänder. Ich bin, was ich bin, aber ich werde dieser Pflicht ehrenhaft und mit Würde hier und im Ausland nachkommen.“

Studenten-Fonds will 120.000 Kreditnehmer verklagen

Published in Thailand
Freitag, 08 Juni 2018 00:21

Bangkok – Das Büro des Studenten-Fonds erwägt 120.000 Kreditnehmer zu verklagen, die in diesem Jahr ihren Kreditrückzahlungen von durchschnittlich 100.000 Baht nicht nachkamen, sagte Chainarong Katchapanan, ein Manager des Büros.

Er gab bekannt, dass in diesem Jahr Kredite von 3,5 Millionen Schuldnern fällig sind. Die Gesamtschulden betragen insgesamt 400 Milliarden Baht. Gegen 120.000 Kreditnehmer, die ihre Rückzahlungen in Höhe von insgesamt 12 Milliarden Baht nicht bedient haben, werde nun gerichtlich vorgegangen.  Durchschnittlich beträgt die Schuldenlast ca. 100.000 Baht pro ehemaligem Student.

Im vergangenen Jahrzehnt hat das Office of Student Loans Fund Klagen gegen 1,2 Millionen Kreditnehmer eingeleitet, die den Fonds mit 48 Milliarden Baht Schulden belasten.

Überschwemmungen – Bangkok ist vorbereitet

Published in Bangkok
Freitag, 08 Juni 2018 00:20

Bangkok - Um den in Bangkok wiederholt auftretenden Überschwemmungen vorzubeugen, veranstaltete die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) ein Treffen gemeinsam mit Behörden aus fünf umliegenden Provinzen. Ziel war es, einen Wassermanagementplan und vorbeugende Maßnahmen zu verabschieden, da in der kommenden Regenzeit starke Regenfälle erwartet werden.

Zu den umliegenden Provinzen gehören Nonthaburi, Nakhon Pathom, Chachoengsao, Pathum Thani und Samut Prakan.

Wichtigster Punkt auf der Agenda war die wiederholte Überflutung der Ngamwongwan Road in Chinnakhet 2, wo die Bewohner während der Regenzeit immer wieder mit Überschwemmungen kämpfen.

Loading...
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com