Von Bargirls über Taxifahrer bis hin zu Lebensmittelverkäufern: Pattayas Shut Down eine Katastrophe mit Dominoeffekt

Written by 
Published in Pattaya & Ostküste
Freitag, 27 März 2020 15:00

Pattaya - Die Schließung der Bars in Pattaya aufgrund der Coronavirus-Pandemie löste eine Dominoeffekt-Katastrophe aus, bei der die wirtschaftlichen Auswirkungen von Bararbeitern über Taxifahrer bis hin zu Lebensmittelverkäufern und darüber hinaus verheerend sind.

Ann, eine Go-Go-Tänzerin aus der Walking Street, zeigte, wie vernetzt die Wirtschaft Pattayas ist, und sagte, sie sei ohne Entschädigung arbeitslos, als Chonburi letzte Woche die Schließung aller Bars, Pubs und Unterhaltungsstätten anordnete.

Sie plane, nach Korat zurückzukehren, anstatt im „teurem“ Pattaya zu bleiben, wo sie für Miete, Essen, Transport und andere Ausgaben mindestens 30.000 Baht pro Monat verdienen muss.

Da Ann und ihre Kolleginnen arbeitslos sind, gibt es viel weniger Kunden für den Motorradtaxifahrer Duangden Sangtawan. Er arbeitete an einem Taxistand in der Nähe von Rungland Village und verdiente bis zu 1.000 Baht pro Tag, um Barmädchen von der Arbeit hin und her zu bringen.

Während die Bars geschlossen sind, beträgt sein Einkommen weniger als 300 Baht pro Tag.

Mit weniger Verdienst hat Duangden selber Ausgaben gekürzt. Er hat aufgehört, in den Restaurants und Essensständen zu essen, die er früher besucht hat, und kauft stattdessen billige Mahlzeiten, von denen er überleben kann.

Restaurants wie Chok Chai auf Soi Khopai haben die Krise gespürt. Während sie relativ große Portionen für nur 40 Baht servieren, bleiben die Kunden dort und anderen kleinen Läden fern.

Die Regierung spricht jetzt über wirtschaftliche Erleichterungen für Menschen und kleine Unternehmen, die durch Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung von Covid-19 beeinflusst wurden - in einigen Fällen zahlen sie drei Monate lang 5.000 Baht pro Monat -, aber Barmädchen, Taxifahrer und andere „informelle“ Angestellte werden nicht in den Genuss von Auszahlungen kommen, die an steuerpflichtige formelle Mitarbeiter gezahlt werden.

Für sie ist es der Überlebensmodus, bis die Pandemie nachlässt und Touristen nach Pattaya zurückkehren.

Quelle: Pattaya Mail

Read 5125 times

1 comment

  • Andre Brunner
    Comment Link posted by Andre Brunner
    Samstag, 28 März 2020 13:24

    Es ist tatsächlich eine Tragödie, die sich in Thailand abspielt. Der Domino Effekt ist sehr gross. Ich hoffe, dass die Einwanderungsbehörden die Importanz der Ausländer in ihrem Land einsehen und zukünftig sie den westlichen Touristen und Pensionierten etwas freundlicher gegenüberstehen. Sollten alle Ausländer, die eine Thaigefährtin haben, sei es die Gemahlin oder die Freundin, nach Hause gehen und die Thaifrauen inklusiv Familie nicht mehr unterstützen, wäre die Katastrophe für Thailand noch grösser. Auch auf dies hoffe ich, dass die Immigration aufmerksam wird.
    Die Touristen aus China sind zwar numerisch viel grösser, aber bringen dem Land viel weniger pro Kopf, als die Farangs.
    Über diesem Kommentar profitiere ich, dem Pub-Inhaber Surajai Attnart, in Pattaya, der in einem Artikel der Zeitung «Der Farang» vom 27.03.2020, erwähnt wird, kostenloses Essen an Arbeitslosen zu verteilen, herzlichst gratulieren. Dies ist eine wunderschöne humanitäre Handlung.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com