Inder fluten nach einer schlechten Woche in Pattaya die Walking Street

Written by 
Published in Pattaya & Ostküste
Samstag, 13 Juli 2019 10:49

Pattaya: Es war eine schlechte Woche für Pattaya - und andere Touristenzentren in Thailand - aber die indische Gemeinde ist entschlossen, all dies zu ändern.

Sie glauben, dass die Anregung an ihre Landsleute, Thailand zu besuchen, dem Land aus den schlechten Zahlen im Tourismus helfen wird.

Anfang der Woche wurden sowohl Pattaya als auch Phuket als leer und praktisch ohne Leben beschrieben, da der Tourismus in dieser Nebensaison um 30% im Vergleich zum Vorjahr zurückging.

Aber in einer Nacht wurde südlich von Pattayas berühmtem Rotlichtviertel Walking Street mit etwas Bollywood-Razzamatazz die Stadt in ein bisschen Mumbai verwandelt, um die Dinge zu beleben.

Rund 200 indische Geschäftsleute gingen mit einer „Bhangra and Dholtasha“-Truppe auf die Straße, angeführt von Herrn Nave Arora und Himanshu Kaushik.

Video: https://www.facebook.com/thepattayanewsthai/videos/720312671728306/

Pattaya Update News berichtete, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Thailändische und ausländische Touristen zogen ihre Handys für Erinnerungsfotos.

Die Organisatoren sagten, sie wollen mehr Inder nach Pattaya holen und beim Abschwung des Tourismus in der Nebensaison helfen.

Anfang der Woche wurde berichtet, dass Pattaya - einst das Hauptreiseziel der Europäer in Asien – jetzt weitaus weniger Touristen verzeichnet. Ähnliche Einschätzungen kamen von Geschäftsführern in Phuket.

Eine der Antworten könnte sein, mehr Inder zu einem Besuch anzuregen.

Quelle: Pattaya Update News

Read 41 times Last modified on Samstag, 14 September 2019 08:57

3 comments

  • Paul
    Comment Link posted by Paul
    Samstag, 13 Juli 2019 19:30

    Noch mehr Inder nach Pattaya? Und am besten auch noch mehr Araber. Dann ist der Untergang von Pattaya als Reiseziel für Europa besiegelt. Die Inder, Araber und Pakistaner gehen nicht in Bars, trinken keinen Alkohol. Sie gehen für Sex fast nur in geschlossene Massagesalons und Body-Soap-Bunker, wo die Mädchen kaserniert und eingesperrt sind und sich die Kunden, mit denen sie verkehren, nicht aussuchen können. Und überhaupt, welche Europäer haben Lust sich mit aufdringlichen und lauten Macho-Männern in Restaurants, beim Einkaufen oder am Strand zusammen zu sein? Sonst nicht und schon gar nicht im Urlaub!

  • Lupos
    Comment Link posted by Lupos
    Samstag, 13 Juli 2019 16:26

    Wenn die Verantwortlichen mit ihnen "Säuberungsaktionen" fertig sind, die bewirken sollen Pattaya Sexfrei zu machen, kann ja die „Bhangra and Dholtasha“-Truppe an den Stange der Go-Go Bars tanzen. Vielleicht kommen dann die Millionen zahlungskräftigen Kunden aus Europa zurück um sich Tod zu lachen!

  • Egbert Scherer
    Comment Link posted by Egbert Scherer
    Samstag, 13 Juli 2019 12:11

    Über den Touristeneinbruch muss sich Thailand wirklich nicht beklagen.
    Das Touristensterben hat vor zehn Jahren schon begonnen.
    Wie man dort mit Land, Menschen und Touristen (Touristen sind ja keine Menschen) umgegangen ist, lassen sich irgendwann selbst die Hartnäckigsten nicht mehr bieten.
    Thailand benötigt keine Unwetter und Naturgewalten die das Land zerstören. Thailand hat Elite Thai dafür...-

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

WM-Leader Marquez fährt in der Schlussrunde zum 77. GP-Sieg

WM-Leader Marquez fährt in der Schlussrunde zum 77. GP-Sieg

HJB - Dominator Marc Marquez liefert sich einen spannenden Kampf mit MotoGP-Rookie Quartararo und ka...

Leclerc rast für Ferrari zum Heimsieg

Leclerc rast für Ferrari zum Heimsieg

HJB - Charles Leclerc doppelt nach: Nach dem GP in Belgien gewinnt der 21-Jährige auch in Monza und...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com