Polizei droht Müllverbrennern mit 7 Jahren Gefängnis

Written by 
Published in Pattaya & Ostküste
Samstag, 09 Februar 2019 06:18

Pattaya - Die Polizei droht mit bis zu sieben Jahren Gefängnis wegen der Verbrennung von Gras und Müll während der Luftverschmutzungskrise in Thailand.

Die Abteilung zur Kriminalitätsbekämpfung hat im Internet die Warnung herausgegeben, dass die Verbrennung im Freien eine Haftstrafe von 1 bis 7 Jahren und 2.000 bis 14.000 Baht Geldstrafe nach sich zieht, abhängig von der Gefahr, die das Feuer für andere darstellt.

Die Feuerwehr von Pattaya setzt das Gesetz durch und sagt, viele Menschen in der Region ignorieren, dass der Rauch zu einer schlechten Luftqualität beiträgt und giftigen, mikroskopisch kleinen Staub in die Luft abgibt.

Bangkok, wo das CSD ansässig ist, und in geringerem Maße auch Pattaya, hatten mit großen Mengen an Feinstaub in der Luft zu kämpfen, die 2,5 Mikrometer oder weniger betragen und zu klein sind, als dass der menschliche Körper sie herausfiltern könnte, bevor sie die Lunge erreichen.

Loading...

Müll- und Grasbrände, insbesondere solche, die mit Brandbeschleunigern begannen, tragen wesentlich zum sogenannten PM 2.5-Problem bei, so die Abteilung.

Obwohl das Verbrennen auf privatem Eigentum keine große Brandgefahr für andere darstellt, trägt es dennoch zur Luftverschmutzung bei. Diejenigen, die gegen das Gesetz verstoßen, werden zuerst gewarnt und, falls sie erneut erwischt werden, strafrechtlich verfolgt.

Die Strafen für Brände, die auf offenem Land begannen, können sich auf benachbarte Gebäude und andere Immobilien ausdehnen.

Quelle: Pattaya Mail

Read 1464 times Last modified on Samstag, 09 Februar 2019 07:46

2 comments

  • Jost Reinhardt
    Comment Link posted by Jost Reinhardt
    Freitag, 08 Februar 2019 20:21

    Da kann ich aber nur lachen, Androhung von Haftstrafen ... . Am Tage sind diese Abbrennungen sehr weithin sichtbar. Eine Polizei, Feuerwehr, Bürgermeister ... habe ich da noch nie gesehen, um den Bürgern die das machen die (gesundheitliche, ...) Gefährlichkeit zu erläutern, geschweige denn diese zu bestrafen. Zumal sich die Grundstückseigentümer einfach herausreden können indem sie behaupten, sie hätten das nicht angesteckt. Hahaha. Es wäre traumhaft gäbe es riesengroße Glocken die man über die Grundstücke stülpen könnte, natürlich mit den Eigentümern drin. Dann würden sie am eigenen Leib erfahren, was für eine Sch... die da machen. Sonst kapieren die "Thais" das doch sowieso nicht.

  • gerhard
    Comment Link posted by gerhard
    Freitag, 08 Februar 2019 14:46

    Gewohnheiten ändern ist schwer. Was man seit Jahrhunderten tolleriert bekommt man nicht raus. Ob Müll verbrennen oder den Abfall in die Hecke schmeissen, es ist Bestandteil der Kultur.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Nach ersten WM-Punkten: Was geht für Alex Albon?

Nach ersten WM-Punkten: Was geht für Alex Albon?

Platz 9 in Bahrain und Rang 10 in China - es läuft für einen der Neulinge in der Formel 1. Während d...

In knapp fünf Tagen ist Baku dran

In knapp fünf Tagen ist Baku dran

HJB -Dann donnern die Formel 1 Boliden durch die Hauptstadt von Aserbaidschan, wo vor einem Jahr Lew...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com