Wochenblitz

Wochenblitz

Das Highlight Singapur steht an

Published in Sport
Dienstag, 11 September 2018 10:41

HJB – Es ist immer wieder ein Highlight, wenn die Formel 1 Boliden durch den Stadtstaat Singapur rasen. Seit Anbeginn der Motorsport-Moderne galt Monaco als Glitzer-Grand-Prix der Formel 1.

Mit der Rennpremiere von Singapur in der Saison 2008 wurde jedoch klar, dass nirgendwo so viel gefunkelt wird wie auf dem Marina Bay Circuit. Die Königsklasse des Motorsports trug damit der von Bernie Ecclestone und den Herstellern gewünschten globalen Expansion in neue Märkte Rechnung.

Damals das erste und einzige Nachtrennen des Kalenders, haben sich mit Abu Dhabi und Bahrain mittlerweile zwei weitere Spätschichten hinzugesellt. Die Kulisse vor der strahlend illuminierten Skyline des Stadtstaates bleibt jedoch ein Unikum in der Königsklasse. 108 Kilometer Stromkabel mussten in der City für die Formel 1 verlegt werden, 1.600 Lichtprojektoren erhellen die Szenerie und die Lichtleistung von 3.000 Lux ist etwa viermal so hoch wie bei einem Fußballspiel im Stadion. Der Strombedarf liegt bei über drei Millionen Watt.

Ein Unikum sind auch die Tagesabläufe der Piloten. Nach der Ankunft aus Europa stellen sie ihren Schlafrhythmus nicht um, sondern nutzen die Zeitverschiebung, um optimal für den abendlichen Rennbetrieb vorbereitet zu sein. Für viele der Aktiven ist es ein Luxus, an einem Grand-Prix-Wochenende unbeschwert einen Hauch Nachtleben geniessen und entspannt ausschlafen zu können.

Dennoch ist es für den menschlichen Körper eine verwirrende Situation. Dieser funktioniert grundlegend so, dass er bei Tageslicht wach bleiben möchte. Vorhänge und Rollläden helfen. Kleine Schwächen können in Singapur teuer werden - und die Rede ist nicht von dem ikonischen Kaugummi, der fast sinnbildlich für die Sauberkeit der 5,3-Millionen-Einwohner-Metropole steht.

Konzentration und körperliche Fitness sind in den Tropen von besonderer Bedeutung. Die 5,065 Kilometer lange Bahn besitzt 23 Kurven und lässt in 61 Runden kaum Zeit, sich auszuruhen. In Sachen Nettofahrzeit zählt das Rennen regelmäßig zu den längsten der Saison und kratzt teilweise auch im Trockenen an der Zwei-Stunden-Marken.

Zwar sind die Mauern an den meisten Stellen weiter von der Fahrbahn entfernt als in Monaco, dennoch werden Fahrfehler härter bestraft als auf anderen modernen Anlagen, die wegen ihrer asphaltierten Auslaufzonen gerne mit "Parkplätzen" vergleichen werden. Auch wenn die bei den ersten Ausgaben als Sprungschanzen verschrieenen Randsteine entschärft wurden, gibt es auf dem Marina Bay Circuit weiter viele Gelegenheiten für Fehler und havarierte Autos, aber auch zum Überholen. Harte Bremspunkte vor den zahlreichen 90-Grand-Kurven laden zum Ausbremsen ein, erfordern aber ein gut traktierendes Auto und einen Gegner, der die Tür nicht um jeden Preis zuzuwerfen versucht. Schliesslich sind die Geraden meist sehr kurz. Windschatten zu fahren lohnt sich fast nur auf dem Raffles Boulevard, wo sich neben der Start- und Zielgeraden eine von zwei DRS-Zonen befindet. Nichtsdestotrotz setzte sich bei vier von sechs Ausgaben derjenige durch, der das Rennen von der Pole-Position begonnen hatte.

Eine besondere Herausforderung präsentiert das Klima: Bei einer Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent und mehr sowie Temperaturen um die 30-Grad-Marke zählt körperliche Fitness in Verbindung mit der pausenlos anspruchsvollen Bahn mehr als auf jedem anderen Kurs. Am kommenden Wochenende winkt vielleicht eine besondere Hürde: Erste Prognosen sagen üblichen Bedingungen und leichten Niederschlag voraus, den es an einem Rennwochenende zuvor nie gab.

Eine Belastungsprobe stellt der Marina Bay Circuit auch für die Technik dar. Auf keiner anderen Bahn setzten die Boliden so stark auf, woran auch eine neue Asphaltdecke nichts geändert hat.

Ästhetisch ist der Funkenschlag bei Nacht allerdings allemal. Eine Strafversetzung in der Startaufstellung, etwa infolge eines Tauschs der vielfach am Ende ihrer Laufzeit ihrer Laufzeit befindlichen Antriebskomponenten, wäre wegen der Schwierigkeiten beim Überholen bitter. Dazu ist jeder Kilometer Fahrpraxis äusserst wertvoll.

In Singapur fahren die Autos ausserdem über eine Brücke, die magnetisch ist, weil darunter immense Stromkabel verlaufen. Besonders stark sind die Leitungen für die Strassenbahn. Dadurch entstehen zahlreiche elektrische Störungen. Dies kann zu Aussetzern der Datensysteme führen und sogar Fahrzeugkomponenten beeinflussen. Diese nach Gouverneur Sir John Anderson benannte Brücke verbindet das Nord- mit dem Südufer des Singapur-Rivers. Sie ist 70 Meter lang, sehr eng und stellt einen der markanten Punkte der Rennstrecke dar. Problematisch: Sollte es dort einen Unfall geben, wäre die Bergung der Autos extrem schwierig. Zum Glück ist das bisher noch nie passiert!

Berühmt geworden ist Singapur ausserdem für den "Crashgate"-Skandal im Jahre 2008, als Teamchef Flavio Briatore seinen Piloten Nelson Piquet jun. anwies, einen Unfall zu bauen, um seinen damaligen Stallgefährten Fernando Alonso in Führung zu bringen.

Im vergangenen Jahr holte sich Seb Vettel die Pole, doch gewinnen konnte er nicht. Sein Widersacher Lewis Hamilton gewann. Vielleicht ist es heuet ja wieder so?

Thailändischer Film über Höhlenrettungsdrama

Published in Thailand
Montag, 10 September 2018 11:14

Chiang Rai - Ein thailändischer Film, der die Geschichte der Tham Luang Höhlenoperation erzählt, wird im November produziert, sagte der Regisseur und Produzent.

Der Film wurde von Tom Waller, einem thailändischen Filmemacher irischer Abstammung, mit dem Titel „Nang Non in Thai“ und „The Cave“ vorgestellt. Er sprach mit der Bangkok Post auf dem Toronto International Film Festival, wo er interessierten ausländischen Gästen das Projekt vorstellte.

Nang Non, betitelt nach dem Namen der Bergkette und der Höhle in Chiang Rai, wo die 12 Mitglieder des Wild Boar Football Teams und ihr Trainer vom 23. Juni bis zum 10. Juli gefangen waren, ist das erste Spielfilmprojekt. Mindestens fünf anderen Produzenten, meist internationale, haben Interesse gezeigt, die Geschichte zu erzählen, die die Aufmerksamkeit der Welt erregte.

Waller hat bereits Fime produziert, darunter The Last Executioner über Thailands letzten Gefängnisscharfrichter und einen Film über einen Tempel, in der ein Mönch versucht, einen Mord zu lösen. „Der erste Entwurf des Drehbuchs ist fertig, und im Oktober werden wir anfangen, Sets zu bauen“, sagte Waller.

Er sagte, dass der Film Nang Non sich auf „First-Person-Perspektiven“ und „stille Helden“ konzentrieren wird, die an der Mission teilgenommen haben. Es wird vier oder fünf Hauptcharaktere geben, basierend auf echten thailändischen und internationalen Freiwilligen.

Loading...

Waller hat kürzlich Jim Warny interviewt, einen in Irland lebenden Höhlentaucher, der am letzten Tag der Operation für Ekkapol Chanthawong oder „Coach Ake“ verantwortlich war und von der irischen Presse zum „Helden“ erklärt wurde. „Warnys Erfahrung wird einen Hauptteil des Films bilden“, sagte Herr Waller.

Obwohl die Regierung gesagt hat, dass alle Filmprojekte über die Höhlenrettung durch ein spezielles Gremium zur Überprüfung gehen müssten, scheint die Regel nur für ausländische Filmproduktionen zu gelten. Waller sagte, er habe damit begonnen, mit Behörden Kontakt aufzunehmen, um um Erlaubnis zu ersuchen, an einigen Orten, einschließlich Teilen der Tham Luang Höhle, zu filmen.

Herr Waller lehnte es ab, das Budget oder mögliche Casting zu diskutieren. „Eins ist sicher, ich werde niemanden ausnutzen, der an dem Vorfall beteiligt ist“, sagte er. „Ich möchte den freiwilligen Geist zeigen, der die Welt faszinierte.“

Bangkok - Die thailändische Regierung ändert die Ministerienregeln, um den Tourismus zu fördern, nachdem Thailand zum besten Land der Welt gewählt wurde.

In seiner nationalen Fernsehsendung, die an diesem Wochenende im Fernsehen ausgestrahlt wurde, gab Premierminister Prayut Chan-o-cha bekannt, dass Thailand von den Lesern des angesehenen Reisemagazins Conde Nast Traveler zum „besten Land für Menschen“ gewählt wurde. (Wochenblitz berichtete)

In der Kategorie der besten Länder der Welt für Tourismus belegte Thailand Platz 3 hinter Italien und Griechenland.

Auch die berühmte Insel Samui der Provinz Surat Thani war auf Platz 9 der „besten Inseln der Welt“.

Das Mandarin Oriental Hotel in Bangkok und das Six Senses Yao Noi Resort in der Provinz Phang Nga erreichten die Plätze 4 und 5 für die „besten Hotels in Asien und dem indischen Subkontinent“.

Prayut fügte hinzu, dass die ministeriellen Regeln und Vorschriften angepasst werden, um sich auf den Gemeinschaftstourismus, die Wohlstandsverteilung und die Verbesserung der Basiswirtschaft zu konzentrieren, da die Regierung im Jahr 2019 3,4 Billionen Baht in Tourismuseinnahmen anstrebt.

Wahlkommission bereit zur Wahl

Published in Bangkok
Montag, 10 September 2018 11:12

Bangkok - Ittiporn Boonprakong, Vorsitzender der thailändischen Wahlkommission, wiederholte, dass die bevorstehenden Wahlen frühestens am 24. Februar stattfinden werden.

Ittiporn sagt, sein Team sei bereit und gerüstet, Wahlen zu organisieren, obwohl sie erst im letzten Monat ihr Amt angetreten hätten. Sie bedankten  sich bei ehemaligen Kommissaren und Wahlbeamten, die bei der Vorbereitung und dem Übergang von Wahlen zu seinem Team eine hervorragende Arbeit geleistet hätten.

Das Organic Parliament Act und die Organic Members of Senate Act werden am 13. September in Kraft treten. Er fügte hinzu, dass innerhalb von 150 Tagen nach der Vollstreckung eine allgemeine Wahl stattfinden müsse.

Er wies darauf hin, dass der früheste Wahltermin der 24. Februar 2019 und der letzte im Mai 2019 sei, was im Einklang mit der nationalen Roadmap steht.

Die allgemeine Wahl und die Wahl der Senatoren müsse 15 Tage vor der Wahl der Abgeordneten abgeschlossen werden.

Er wiederholte dann, dass die Wahlkommissare und -beamten landesweit für die Durchführung von Wahlen voll ausgestattet seien und dass die mit Spannung erwarteten Wahlen nicht weiter verzögert würden.

Loading...

Giftige landwirtschaftliche Chemikalien gefährlich

Published in Bangkok
Montag, 10 September 2018 11:12

Bangkok - Die Auswirkungen von weit verbreiteten landwirtschaftlichen Chemikalien haben in den letzten drei Jahren zu mindestens 1.715 Todesfällen geführt.

„Der Tod von fast 600 Menschen pro Jahr ist direkt auf den Einsatz von Insektiziden, Herbiziden, Fungiziden und Pestiziden zurückzuführen“, sagte der Präsident des Nationalen Gesundheitsschutzamtes (NHSO), Dr. Sakchai Kanjana-wattana, kürzlich unter Berufung auf Statistiken des Universellen Gesundheitssystems. Er sagte, solche Zahlen seien mit eindeutigen Beweisen zusammengestellt worden.

Ihm zufolge bringen Organophosphat und Carbamate Insektizide, Herbizide, Fungizide und Pestizide durchschnittlich 5.000 Menschen im Durchschnitt in Krankenhäuser pro Jahr. Ihre Behandlung kostet jährlich 22 Millionen Baht.

„Selbst mit medizinischer Hilfe sind einige erlegen“, sagte Sakchai.

Selbstmord eines Ex-Models

Published in Bangkok
Montag, 10 September 2018 11:11

Bangkok - Eine Geschäftsfrau wurde am Samstagabend in ihrer Schönheitsklinik in Bangkok tot aufgefunden, mit Beweisen und Zeugenaussagen, die nahelegen, dass sie Selbstmord beging.

Der Polizei wurde gesagt, dass Kanyakorn „Kae“ Supakarnkacharoen (30), ein ehemaliges Model, aus dem dritten Stock des Gebäudes stürzte, wo sich ihre Klinik La Prim im Bezirk Wang Thong Lang befindet.

Im Badezimmer wurde eine Flasche mit Herbizid gefunden.

Kanyakorns enge Freunde vermuteten, dass sie unter starkem Stress stand und vielleicht etwas vom Herbizid getrunken hatte, bevor sie aus dem dritten Stock sprang.

Sie sagten, sie habe sich über ernste Probleme in ihrem Leben beschwert.

Kanyakorn wurde als zweite Vizemeisterin der „Miss World Next Topmodels 2012“ bekannt. Im folgenden Jahr wurde sie als Miss Supercar gekrönt.

Fotoshootings und Musikvideos etablierten sie als Sexsymbol.

Kanyakorn wagte sich über Lederer (Thailand) Co Ltd. ins Schönheitsgeschäft. Ihre Posts in sozialen Medien deuteten an, dass sie ein Leben in Luxus lebte und noble Supersportwagen fuhr.

Die Securities and Exchange Commission reichte eine Beschwerde gegen sie und ihre Firma bei der Abteilung zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität ein und warf ihr vor, Pfandbriefe ohne Genehmigung anzubieten.

Kanyakorn und Lederer (Thailand) haben angeblich in sozialen Medien beworben, dass Menschen, die 100.000 Baht in die Pfandbriefe investieren, innerhalb von sechs Monaten 5 Prozent Zinsen erhalten würden, ein Angebot, das gegen die Wertpapiergesetze verstößt.

Loading...

Ihre Hauskatze kann ein Träger der Scherpilzflechte sein

Published in Thailand
Montag, 10 September 2018 11:09

Bangkok - Das Gesundheitsministerium hat Tierbesitzer gewarnt, sich vor der Scherpilzflechte von ihren Katzen zu hüten.

Dr. Opas Karnkawinpong, stellvertretender ständiger Sekretär und Sprecher des Ministeriums, sagte, dass Menschen von ihren Katzen Scherpilzflechte bekommen könnten.

„Selbst wenn die Katzen keine Symptome haben, könnten sie immer noch Träger sein“, sagte er, nachdem sich in den sozialen Medien die Nachricht verbreitete, dass Katzen Menschen mit der Scherpilzflechte infizieren können.

Häufige Symptome sind rote, schuppige und juckende Flecken, die sich ausbreiten können. Die Behandlung mit Anti-Pilz-Medikamenten dauert zwischen zwei und vier Wochen.

Tierarzt Pornpitak Panlar, stellvertretender Direktor des Vector Borne Diseases Bureau, rät den Katzenbesitzern, sich sofort nach dem Berühren ihrer Katzen und vor dem Essen die Hände zu waschen.

Er empfahl auch, dass die Besitzer ihre Katzen regelmäßigen Gesundheitschecks unterziehen und sie geimpft werden.

„Wenn Sie von einer  Katze gebissen oder und gekratzt wurden, putzen Sie die Wunde sofort und gehen zu einem Arzt“", sagte er.

„Erlauben Sie Ihren Katzen nicht, sich mit Tieren außerhalb des Hauses zu treffen“, sagte er.

Dovizioso feiert in San Marino einen Jubiläumssieg

Published in Sport
Montag, 10 September 2018 09:27

HJB - Andrea Dovizioso gewinnt in San Marino zum 20. Mal ein WM-Rennen. Damit springt der Italiener im MotoGP-Gesamtklassement vom 4. auf den 2. Rang. WM-Leader Marc Marquez (2.) und Cal Crutchlow komplettieren das Podest. Pole-Mann Jorge Lorenzo stürzt nach einem packenden Duell um den 2. Rang mit Marc Marquez kurz vor Schluss. Tom Lüthi holt sich auch in San Marino keine Punkte. Der Schweizer fährt auf den 22. Rang.

Andrea Dovizioso fuhr in San Marino im 288. Rennen zum 20. Mal auf den 1. Rang. Der 32-Jährige setzte sich nach wenigen Runden an die Spitze und fuhr in der Folge Marc Marquez und Jorge Lorenzo davon.

Wenn zwei sich streiten

Die beiden Spanier lieferten sich in der Folge ein intensives Duell um den 2. Rang. Lorenzo stürzte in der vorletzten Runde im Duell vorne liegend und fuhr letztendlich nur auf den 17. Rang. Lachender Dritter wurde Cal Crutchlow, der den letzten Podestrang erbte.

Weniger Glück hatte Tom Lüthi. Der Schweizer lag zum Schluss auf dem 22. Rang. Auf einen Punkteplatz verlor der Emmentaler 27 Sekunden, auf Gewinner Dovizioso fehlte mehr als eine Minute.

Dovizioso zieht an Rossi und Lorenzo vorbei

Im WM-Ranking überholte Dovizioso den gestürzten Lorenzo und den siebtplatzierten Valentino Rossi. Seine WM-Führung ausbauen konnte Marc Marquez. Der Spanier erhöhte mit dem 2. Rang sein Punktepolster von 59 auf 67 Punkte. 6 von 18 Saisonrennen stehen noch aus.

Thailand immer noch Ziel der Wahl für geldbewusste Expats

Published in Thailand
Sonntag, 09 September 2018 11:51

Bangkok - Thailand bleibt ein beliebtes Ziel für Expats aufgrund seiner niedrigen Lebenshaltungskosten, hat eine neue Umfrage ergeben.

Thailand wurde in der Expat Insider 2018-Umfrage auf Platz 4 der günstigsten Lebenshaltungskosten hinter Bulgarien (1.), Mexiko (2.) und Vietnam (3.) eingestuft.

Thailand belegte auch den 6. Platz im Personal Finance Index der Umfrage, der auf der Wahrnehmung der Expats über ihre finanzielle Situation basiert und ob sie ihr Einkommen als ausreichend betrachten, um alle Lebenshaltungskosten zu decken.

Die Ergebnisse stammen aus einer Umfrage von Thaivisa Anfang dieses Jahres, die ergab, dass viele Expats in Thailand in der Lage sind, mit weniger als 45.000 Baht pro Monat zu leben.

Weil Thailand in den Indizes für persönliche Finanzen und Lebenshaltungskosten sehr gut vertreten ist, hat es sich als beliebtes Reiseziel für Expats hinter anderen südostasiatischen Ländern durchgesetzt.

Loading...

Belgier bei Unfall am Patong Hill getötet

Published in Phuket & Süden
Sonntag, 09 September 2018 11:50

Phuket - Die Polizei konnte noch nicht bestätigen, was am Abend auf dem Patong Hill einen Unfall verursachte, bei dem ein 67-jähriger belgischer Mann getötet wurde, als er mit einem Motorrad den steilen Hügel nach Patong befuhr.

Beamte der Polizei von Patong wurden um 19:30 Uhr zum Unfallort gerufen.

Der stellvertretende Inspektor der Patong Polizei, Oberstleutnant Jessada Saengsuree, und Kollegen kamen zusammen mit Rettungskräften von der Kusoldsharm Stiftung, um die Leiche des Mannes zu bergen, der als Walther JM De Belder (67) aus Belgien identifiziert wurde. Sie lag in der Mitte der Straße, wenige Meter von einer Honda MSX entfernt.

EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Hamilton bleibt in der Hitze von Singapur cool

Hamilton bleibt in der Hitze von Singapur cool

HJB - Der Brite feiert in Asien seinen 7. Saisonsieg, während Sebastian Vettel im WM-Kampf einen wei...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com