Wochenblitz

Wochenblitz

Ayothaya Floating Market in Brand geraten

Published in Thailand
Montag, 18 Juni 2018 00:54

Ayutthaya - In der Kulturbühne des berühmten Ayothaya Floating Market in der antiken Stadt Ayutthaya brach ein Feuer aus, das einen Schaden von mehr als einer Million Baht verursachte. Die Bühne und Musikinstrumente sind vollständig verbrannt.

Laut der Polizei von Ayutthaya entfachte der Brand gegen 6.30 Uhr, bevor der schwimmende Markt für Besucher geöffnet wird.

Ein Sicherheitsbeamter auf dem Markt sagte, dass der Vorfall eintrat, als Händler ihre Stände vor dem Markt um 8.00 Uhr morgens vorbereiteten.

Bangkok - Polizeibeamte verhafteten vier chinesische Staatsangehörige, weil sie in ihrem gemieteten Büro in der Gegend von Ladprao ein Online-Fußball-Wettbüro betrieben hatten.

Die Polizeirazzia wurde durchgeführt, nachdem die Beamten erfahren hatten, dass ein Wettbüro betrieben wurde, das chinesische Kunden in Thailand und imn Ausland bediente. Ziel war eine bekannte Wohnsiedlung im Bezirk Ladprao in Bangkok, die als Online-Wetteinrichtung für chinesische Spieler genutzt wurde.

Vier chinesische Staatsangehörige wurden festgenommen und 68 Mobiltelefone und 7 Computer  aus dem Büro beschlagnahmt.

Reform der Drogengesetze beginnt

Published in Bangkok
Montag, 18 Juni 2018 00:53

Bangkok - Neue Drogengesetze zur Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten und zur Legalisierung des kontrollierten Konsums von Kratom und Marihuana wurden in der National Legislative Assembly (NLA) in erster Lesung verabschiedet.

Die NLA verabschiedete einen Erdrutschsieg über die drei Drogengesetze, die von den Behörden zur Reform der offiziellen Drogenpolitik und zur Bekämpfung des Problems überfüllter Gefängnisse unternommen wurden.

Wissenschaftler lobten die neuen Gesetze, die in Richtung der Drogenreform in die richtige Richtung weisen, warnten jedoch, dass weiterhin klare Regelungen erforderlich seien, um Drogenmissbrauch zu verhindern und Drogenkonsumenten von Drogenhändlern zu trennen.

Der Vizepremierminister Prachin Chantong sagte, dass die drei Gesetzentwürfe später zu einem einzigen Gesetz zusammengefasst werden, das verschiedene Aspekte der Drogenproblematik regelt. Der Gesetzentwurf zielt darauf ab, eine begrenzte Verwendung von Betäubungsmitteln für medizinische, wissenschaftliche und industrielle Zwecke zu legalisieren, die Rehabilitation von Drogenkonsumenten zu verbessern und die Ausbreitung von Drogenmissbrauch in der Gesellschaft zu begrenzen.

Prachin sagte, dass parallel zu den neuen Gesetzen ein Komitee unter dem Amt für Betäubungsmittelkontrolle (ONCB) eingerichtet wird, das für die Ausarbeitung von Regeln und Maßnahmen für die Verwendung von Suchtstoffen verantwortlich sein wird. Außerdem wird das ONCB durch die neuen Gesetze dazu verpflichtet, die legale Nutzung von Kratom in bestimmten Gebieten und unter bestimmten Bedingungen anzukündigen.

Nach dem neuen Betäubungsmittelgesetz werden Kratom und Marihuana nicht als Betäubungsmittel mit begleitenden Bestrafungen für den Gebrauch bezeichnet. Die Verwendung der beiden pflanzlichen Drogen würde vom Ministerium für öffentliche Gesundheit und dem ONCB kontrolliert und reguliert werden, sagte er.

Prachin sagte auch, ein Ausschuss würde geschaffen werden, um die Durchsetzungsverfahren für Betäubungsmitteldelikte zu revidieren. Die Konsumenten könnten in Krankenhäuser zur Rehabilitation geschickt werden. Die Regelung wird voraussichtlich dazu beitragen, das Problem der überfüllten Gefängisse zu lösen.

Laut dem thailändischen Justizinstitut sind im Land derzeit 343.657 Menschen inhaftiert, die höchste Zahl in Asean und weltweit die sechstgrößte. Über 70 Prozent der Gefangenen in Thailand sind wegen Drogendelikten verhaftet worden.

Prapapun Chucharoen, Experte für Suchtstoffe am Asean-Institut für Gesundheitsentwicklung an der Mahidol-Universität, sagte, dass die Änderung der Richtlinien für die Verwendung von Kratom und Marihuana durch die Behörden ein Schritt in die richtige Richtung sei. Die Pflanzen hätten viele medizinische Vorteile, aber es müssten klare Kontrollmaßnahmen getroffen werden, um Missbrauch zu verhindern.

Prapapun sagte, Kratom verursache bei richtiger Anwendung  keine ernsthaften Schäden für die Gesundheit, aber sie habe herausgefunden, dass viele Jugendliche Kratom missbrauchten, indem sie es mit anderen Substanzen mischten, um gefährliche narkotische Cocktails zu erzeugen. Die Behörden müssen dafür sorgen, dass klare Regeln bestehen, die die unsachgemäße Verwendung der Pflanzen einschränken.

„Ich stimme auch der Entkriminalisierung für Drogenkonsumenten zu, da sie aus medizinischer Sicht Patienten mit Gehirn- und Verhaltensstörungen sind. Aber die Beamten müssen sicherstellen, dass wir ein gutes System haben, um Drogenkonsumenten von Drogenhändlern zu trennen, oder wir werden nicht in der Lage sein, die Verbreitung von Drogen in unserer Gesellschaft zu stoppen“, sagte sie.

Loading...

Motorrad-Taxifahrer stiehlt Gold

Published in Pattaya & Ostküste
Samstag, 16 Juni 2018 12:47

Pattaya – Der örtliche Polizeichef Col. Apichai Kroppetch verkündete die jüngsten Verhaftungen eines Diebes und einem Hehler.

Pol. Col. Apichai sagte, dass fünf Männer und eine Frau verhaftet wurden.

Der 31-jährige Hiran „A“ Narksomboon, ein Motorrad-Taxifahrer, hatte eine Halskette im Wert von ca. 10.000 Baht einer thailändischen Frau namens Wasana Kertnoi entrissen, die mit einem Ausländer verheiratet ist. Sie war sein Fahrgast.

Es wurde festgestellt, dass Hiran wegen Drogendelikten und wegen Haftbefehlen vom Gericht Haftbefehle erlassen wurden.

Die anderen Verhafteten waren alle mit dem Mann verbunden und dealten mit der Droge Ya Ba.

Mehr Details wurden derzeit nicht bekannt gegeben da dies die Untersuchung beeinträchtigen könnte.

Loading...

Chiang Mai - Rund 9 Millionen Methamphetamintabletten und 300 Kilogramm Crytalmeth oder „Ice“ wurden kurz nach der Verhaftung eines Verbrechers in der Provinz Chiang Mai konfisziert worden, berichtete die Polizei.

Beamte nahmen in Ayutthaya fünf weitere Verdächtige fest, die die geschmuggelten Drogen in Empfang nehmen sollten, erklärte die Generalsekretärin des Amtes für Drogenkontrolle (ONCB), Sirinya Sidthichai, auf einer Pressekonferenz.

Sirinya sagte, dass diese große Aktion begann, als die ONCB-Region 5 und die Polizei den 43-jährigen Panatkit Soponphumpanya festnahmen. Er sagte, der Mann sei im Dezember 2010 wegen eines Drogenverbrechens mit einem Haftbefehl in Chon Buri gesucht worden. Er wurde im Bezirk Mae Taeng in Chiang Mai zusammen mit Vermögenswerten im Wert von 10 Millionen Baht verhaftet.

Die Untersuchung ergab dann, dass Panatkit mitten in einem Drogendeal war. Ein Zulieferer aus dem benachbarten Myanmar hatte eine große Menge Meth-Pillen und „Ice“ aus dem Goldenen Dreieck entlang der Grenze in Chiang Mai, Chiang Dao für ihn versteckt und für den Transport nach Ayutthaya vorbereitet.

Er sagte, Beamte beschlagnahmten die Drogen in Chiang Dao und verhafteten die fünf Verdächtigen in Ayutthaya, darunter ein männlicher Verdächtiger im Alter von 17 Jahren. Sie warteten darauf, die Drogen in Empfang nehmen zu können.

Die ONCB und die Polizei würden weiterhin den Fall untersuchen, um weitere Verdächtige festzunehmen.

Sirinya sagte, die Behörden würden auch den Schmuggel von Natriumcyanid überwachen, das in das narkotische Substrat namens Phenyl-2-Propanon zur Herstellung von Meth synthetisiert werden kann.

Der ONCB-Chef sagte, burmesische Fabriken hätten Natriumcyanid legal aus einem Drittland bestellt, aber es bestehe der Verdacht, dass das Produkt stattdessen über Thailand transportiert werde.

Nakhon Pathom - Ein Mann erschoss seine schwangere Freundin und verletzte ihren Vater und sich selbst ernsthaft im Nakhon Pathom Krankenhaus.

Die Polizei hat den Angreifer und die zwei Opfer noch nicht identifiziert.

Zeugen sagten der Polizei, der junge Mann sei im Krankenhaus aufgetaucht und habe einen Streit mit der Frau und dem älteren Mann, der ihr Vater zu sein scheint, geführt. Der junge Mann wurde über die Schwangerschaft nicht informiert. Er zog einen .357 Revolver hervor und feuerte auf die Frau und den Mann, bevor er die Pistole auf sich selbst richtete.

Die Frau starb später, während die beiden Männer in einem kritischen Zustand sind.

Andere Patienten wurden durch die Schüsse geschockt.

Bangkok - Viele der 17 Verdächtigen einer vietnamesischen Bande, die letzte Woche in Bangkoks Distrikt Din Daeng verhaftet worden, hatten gefälschte Pässe und gaben falsche Namen an. Sie waren seit ca. 30 Jahren in Thailand. Drei überzogen ihre Visa.

Die Polizei wird das Anti-Geldwäschebüro kontaktieren, um die Transaktionen der Bande zu verfolgen, und auch ihre vietnamesischen Kollegen kontaktieren, um die Verdächtigen wegen des Verkaufs von gestohlenen Gegenständen zu verfolgen, sagte Pol. Major-General Surachate Hakparn, stellvertretender Leiter der Touristenpolizei.

Surachate berichtete über Fortschritte in dem Fall, nachdem letzte Woche der mutmaßliche Bandenführer Nguyen Thi Hei (52) und ein weiteres 34-jähriges weibliches Gangmitglied festgenommen wurden. Darauf folgte eine Razzia gegen 15 vietnamesische Staatsangehörigen in einer Wohnung in Din Daeng.

Er sagte, die Bandenmitglieder seien offenbar gut darin geschult worden, Personen in einer Menschenmenge zu bestehlen. Sie würden die erbeuteten Wertgegenstände dann nach Hause bringen, um sie in ihrem Heimatland zu verkaufen.

Einige Bandenmitglieder seien zuvor verhaftet und abgeschoben worden, hätten aber ihre Namen und Pässe gefälscht, bevor sie nach Thailand zurückkehrten, um ihre Verbrechen fortzusetzen, sagte er.

Surachate befürwortete Pläne der Imigrationsbehörde, an allen Einreisepunkten nach Thailand biometrische Identifizierungssysteme zu installieren. Die Systeme könnten Fingerabdrücke, Iris-Scanning und Gesichtserkennung umfassen und wären eine große Hilfe, um diese Art von Verbrechen zu verhindern.

Er fügte hinzu, dass dem thailändischen Eigentümer der Wohnung, in der die Vietnamesen gefunden wurden, vorgeworfen wurde, die Anwesenheit von Ausländern, die sich auf dem Gelände aufhielten, nicht innerhalb von 24 Stunden gemeldet zu haben, wie es die Imigrationsbehörde vorschreibt.

Minibus Crash: Zwei Schüler tot, einer verletzt

Published in Thailand
Sonntag, 17 Juni 2018 00:45

Chiang Mai - Zwei Schüler sind gestorben, nachdem der Fahrer ihres Schulbusses bei schlechtem Wetter die Kontrolle verloren hatte und in den Straßenrand rutschte.

Der Vorfall ereignete sich am Nachmittag des 15. Juni in Pang Hin Fon, Mae Chaem.

Der Schulbus, der zur Mae Ngan Luang Schule gehört, wurde Berichten zufolge überladen und rutschte in den Straßenrand, nachdem der Fahrer bei schlechten Wetterbedingungen die Kontrolle verloren hatte. Zwei Schüler starben bei dem Unfall und ein anderer erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei untersucht nun die genaue Ursache des Unfalls.

Phuket - Ein Mann, der einen Eislieferwagen fuhr, entging schweren Verletzungen, als sein Pickup einen Mangobaum rammte und dann am frühen Morgen des 15. Juni mit hoher Geschwindigkeit auf die Ladefläche eines geparkten Lastwagens knallte.

Major Kitipom Tinthalang von der Thalang Polizei wurde um 5 Uhr morgens an der Unfallstelle in der Nähe der Filiale der Krung Thai Bank an der Thepkrasattri Road in Richtung Süden in Thalang gerufen.

Kitipom traf zusammen mit anderen Beamten und Rettungskräften der Kusoldsharm Foundation ein, um einem Mann zu helfen, der am Steuer des Pickups saß.

Udon Thani startet Kampagne gegen Fußballwetten

Published in Thailand
Sonntag, 17 Juni 2018 00:44

Udon Thani - Die Sicherheits- und Verwaltungsbehörden in der Provinz Udon Thani haben nach dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland eine Kampagne gegen Fußballwetten gestartet.

Hochrangige Verwaltungs- und Sicherheitsbeamte, darunter Gouverneur Wattana Puttichat und der Kommandant des 24. Militärkreises, Generalmajor Kanok Phumuang, versammelten sich in der Polizeiwache der Provinz Udon Thani, um die Kampagne gemeinsam zu eröffnen.

Alle Polizeistationen haben spezielle Einheiten eingerichtet, um das Glücksspiel anzugehen. Die Schulen werden aufgefordert, ihre Schüler genau zu beobachten, um festzustellen, ob sie Fußballwetten betreiben. Mehr als 300 Mitglieder von öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen werden auch Verwaltungs- und Sicherheitsbeamten bei der Durchführung von Anti-Glücksspiel-Aktivitäten in verschiedenen Bereichen unterstützen.

Ziel ist es, Jugendliche vom Glücksspiel abzuhalten, das für wirtschaftliche und soziale Probleme verantwortlich ist. Die Kampagne läuft vom 14. Juni bis 15. Juli.

EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Hamilton bleibt in der Hitze von Singapur cool

Hamilton bleibt in der Hitze von Singapur cool

HJB - Der Brite feiert in Asien seinen 7. Saisonsieg, während Sebastian Vettel im WM-Kampf einen wei...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com