Ehemalige PDRC-Führer gegen Kaution aus Gefängnis entlassen

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 26 Februar 2021 16:57

Bangkok - Acht ehemalige Führer des aufgelösten Demokratischen Volksreformausschusses, die vom Strafgerichtshof zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden, wurden am Freitag aus dem Untersuchungsgefängnis von Bangkok entlassen, nachdem ihnen Kaution durch das Berufungsgericht gewährt wurde.

Sie hatten zwei Nächte in Haft verbracht und verließen das Gefängnis gegen Mittag.

Ihr Anwalt Sawat Charoenphon sagte, das Berufungsgericht habe am Freitagmorgen ihre vorübergehende Freilassung genehmigt, weil sie nicht versucht hatten zu fliehen und schon vorher während ihres Prozesses vor dem Strafgericht gegen Kaution freigelassen worden seien.

Das Gericht erhöhte die Kaution von jeweils 600.000 auf 800.000 Baht und untersagte ihnen, das Land ohne vorherige Erlaubnis zu verlassen.

Die acht sind Suthep Thaugsuban, Issara Somchai, Chumpol Julsai, Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft Buddhipongse Punnakanta, stellvertretender Verkehrsminister Thaworn Senneam, Bildungsminister Nataphol Teepsuwan, Suwit Thongprasert und Samdin Lertbutr.

Sie gehören zu den 26 Personen, die am Mittwoch wegen ihrer Rolle bei den Straßenprotesten, die im Staatsstreich vom Mai 2014 gipfelten und die Regierung Yingluck Shinawatra von der Macht trennten, zu unterschiedlichen Haftstrafen verurteilt wurden.

Sie wurden unter verschiedenen Punkten angeklagt, darunter Aufstand, kriminelle Vereinigung, illegale Versammlung und Behinderung von Wählern, während der Straßenproteste zwischen November 2013 und Mai 2014 Stimmen abzugeben.

Nach der Verurteilung verweigerte das Strafgericht ihnen am Mittwoch die Kaution und sie wurden im Untersuchungsgefängnis von Bangkok festgehalten.

Sie kündigten an, gegen die Urteile Berufung einzulegen, und das Berufungsgericht erlaubte ihnen anschließend die Kaution. Herr Suthep und die anderen Angeklagten verließen gegen Mittag das Untersuchungsgefängnis von Bangkok.

Herr Suthep sagte, er werde sich auf seine Berufung konzentrieren. Er hatte Mitleid mit seinen Kollegen, die ihre Kabinettsposten und Wahlrechte verloren hatten.

Herr Nataphol, der frühere Bildungsminister, sagte, er habe kein so schweres Schicksal erwartet. Das Urteil hätte viele Auswirkungen, nicht nur die politischen.

Herr Thaworn, der ehemalige stellvertretende Verkehrsminister, sagte, er sei wie andere Insassen behandelt worden. Er war "sehr glücklich" hinter Gittern.

Quelle: Bangkok Post

Read 544 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com