Premierminister besteht darauf, dass er nicht zurücktreten wird! Er wird das Land während der Krise nicht alleine lassen

Written by 
Published in Bangkok
Mittwoch, 28 Oktober 2020 15:25

Bangkok - Premierminister Prayut Chan-o-cha erklärte am Dienstag im Parlament kategorisch, er werde nicht zurücktreten oder „vor Problemen während einer Krise davonlaufen“. Er reagierte auf einen Oppositionsvorschlag, dass er inmitten der von Studenten geführten politischen Proteste zurücktreten sollte.

„Sie sollten an die politischen Kundgebungen in den Jahren 2006 und 2014 zurückdenken, als auch damals die Machthaber nicht zurückgetreten sind“, sagte er der Oppositionskoalition während einer außerordentlichen Sitzung des Parlaments.

„Ich weigere mich, den Vorschlägen nachzukommen, die nicht den Bedürfnissen der Mehrheit der Bevölkerung entsprechen, und werde während der Krise nicht vor Problemen davonlaufen oder das Land verlassen“, erklärte er.

„Fragen Sie sich, ob sich der Sieg, den Sie über den Trümmern des Landes erringen werden, lohnt oder nicht, denn bis dahin werden wir nichts mehr zu ändern haben. Denken Sie an die Kinder. Benutzen Sie sie nicht, um politische Bewegungen voranzutreiben.“

Der Premierminister dankte den Parlamentsmitgliedern, die ihre Meinung äußerten und Vorschläge zur Lösung des politischen Problems vorschlugen, und versprach, sie an die realen Situationen anzupassen.

„Was mich jedoch am meisten beunruhigt, ist der Ausbruch von Covid-19. Ich möchte, dass jede Partei besonders vorsichtig ist, da ich nicht möchte, dass das Land wie im April wieder gesperrt wird“, warnte er.

Prayut sagte, die Regierung arbeite an Problemen im Zusammenhang mit der Wirtschaft und priorisiere die Lösung der Arbeitslosigkeit und die Bereitstellung von Wohlfahrt für alle Gruppen betroffener Menschen.

„Die politischen Kundgebungen könnten das Vertrauen in unsere Wirtschaft untergraben, aber was mich beunruhigt, ist, dass dies zu einer Kluft in der thailändischen Gesellschaft führen könnte. Wir haben immer gesagt, dass Thailänder sich gegenseitig als Familienmitglieder behandeln und sich gegenseitig respektieren. Ich möchte nicht, dass diese Kultur aufgrund von Missverständnissen zwischen den Generationen verschwindet“, sagte er.

Über den Vorfall, bei dem sich der Abgeordnete der Pheu Thai Partei, Visan Techatirawat, am Dienstag im Parlament mit einem Messer aufgeschlitzt hatte, sagte Prayut, eine Nachrichtenquelle habe ergeben, dass der Vorfall im Voraus vorbereitet worden sei, um die Aufmerksamkeit der Medien auf der ganzen Welt zu erregen.

„Ich bedauere jedoch, dass es passiert ist, da ein solcher Vorfall noch nie zuvor im Parlament stattgefunden hat“, fügte Prayut hinzu.

Quelle: Nation

Read 1349 times Last modified on Mittwoch, 28 Oktober 2020 15:40

6 comments

  • Kiefer
    Comment Link posted by Kiefer
    Freitag, 30 Oktober 2020 05:06

    Warum wird es uns so schwer gemacht zu unseren Kindern und Frauen oder Familie zu rueck zu kehren .ich kann auf Dauer keine 2 Mieten finanzieren.

  • romano schwabel
    Comment Link posted by romano schwabel
    Donnerstag, 29 Oktober 2020 22:11

    muss dich absolut unterstützen bruno
    mir geht es genauso, nur daß ich nicht verheiratet bin.
    und mit dem OA visum müßtest du dann auch eine in thailand anerkannte KV haben nach den ersten 12 monaten. absolute schikane kann ich auch nur sagen, zumal man bei beantragung eines OA in D nur eine gültige KV vorweisen muß mit ausreichender deckung, die dann aber bei der ersten verlängerung nach 12 monaten nicht in thailand akzeptiert wird.
    ich vermute fast daß an diese einiger zeit gültigen regelung von den zuständigen keiner daran gedacht hatte. wie so oft daß nicht weitergedacht wird in thailand

  • Gerhard
    Comment Link posted by Gerhard
    Donnerstag, 29 Oktober 2020 18:30

    @ Bruno 5555 Was für eine Gastfreundschaft. Es geht doch nur um Geld und überhaupt nicht um Gastfreundschaft oder sogar Liebe. Ich kann mir nicht vorstellen, kommt der Farang nach einem Jahr oder länger "heim", dass er alles so vorfindet wie er es verlassen hat. Im Extremfall ist nichts mehr da.

  • Gerhard
    Comment Link posted by Gerhard
    Donnerstag, 29 Oktober 2020 17:01

    Als Deutscher verstehe ich das. Merkel schafft meistenst Krisen und lässt uns auch nicht alleine.

  • Hans Gaiser
    Comment Link posted by Hans Gaiser
    Donnerstag, 29 Oktober 2020 15:19

    Hallo,
    dieser scheinheilige Typ gibt vor das Land in der Krise nicht allein lassen zu wollen. Dabei klebt er doch nur an seiner Position. Das Volk interessiert ihn doch nicht.

  • Bruno
    Comment Link posted by Bruno
    Mittwoch, 28 Oktober 2020 17:57

    Sehr geehrter Herr PM
    Sie beschäftigen sich im Moment nur mit Ihrem Demonstranten Problem und vergessen inzwischen die Touristik in Thailand.
    Sie haben auch kein Interesse an Farang`s die mit Jahresvisum O und verheiratet mit Thaifrau im Ausland festsitzen um problemlos nach Thailand zurückzukehren. Ich verlange die gleichen Rückreisebestimmungen wie meine Thaifrau. Mein O Visum muss im November verlängert werden. Ich sehe nicht ein warum der ganze Ablauf neu über ein OA Visum erfolgen sollte das ist reine Schikane und entzieht sich jeder thailändischen Gastfreundlichkeit. So wie ich sind noch hunderte oder tausende die im Ausland festsitzen die alle auf Ihre Hilfe warten. Beweise Sie dass die Demonstranten mit ihren Forderungen Unrecht haben.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com