„Weiter Weg“ bis zur Erholung des Tourismus

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 13 Oktober 2020 16:49

Bangkok - Eine Regierungsumfrage, die sich mit den Reisegewohnheiten einheimischer Touristen befasst, zeigt einen harten Kampf um die Erholung der Tourismusbranche. Laut Pimchanok Vonkorpon vom Amt für Handelspolitik und Strategie des Handelsministeriums reiste rund ein Viertel der Befragten an Wochenenden und Feiertagen, die meisten gaben jedoch weniger als 5.000 Baht pro Reise aus.

„Die Umfrage wurde in 884 Distrikten in jeder Provinz unter 8.124 Befragten durchgeführt. Von 27%, die angaben, von Juli bis September ins Landesinnere gereist zu sein, gaben 56% an, dass das Ziel Sightseeing sei, während 44% reisten, um ihre Familien zu besuchen.“

Von den Befragten gaben über 86% an, weniger als 5.000 Baht für die Reise ausgegeben zu haben, über 37% gaben zwischen 5.000 und 10.000 Baht aus, während knapp 14% mehr als 10.000 Baht ausgaben. Die Befragten wurden auch gefragt, ob sie in diesem Monat reisen möchten. Fast 48% gaben an, keine Pläne zu haben. Über 40% sind sich nicht sicher. Weniger als 12% der Befragten geben an, Reisepläne erstellt zu haben.

Laut Pimchanok gibt es drei Hauptprobleme bei den Befragten. Das größte Problem ist das Wiederauftreten des Covid-19-Virus, über das sich über 40% der Befragten Sorgen machen. Über 17% äußerten sich besorgt über die steigenden Kosten für Konsumgüter, während über 14% angaben, sich Sorgen über eine erhöhte Verschuldung der privaten Haushalte zu machen.

Die Antworten deuten darauf hin, dass der inländische Tourismussektor Thailands noch einen langen Weg vor sich hat. Pimchanok fordert die Branchenführer auf, sich auf die neuen Herausforderungen der Verbraucher einzustellen.

„Aus den Umfrageergebnissen geht hervor, dass sich der Inlandstourismus auch in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise nicht erholt, da die Menschen immer noch besorgt über die Pandemie und die wirtschaftliche Rezession sind. Unternehmer in der Tourismusbranche müssen ihre Strategie an das Verbraucherverhalten in der neuen normalen Ära anpassen, wobei der Schwerpunkt auf der Erhöhung des Schutzes gegen Covid-19 sowie darauf liegt, den Preis erschwinglich und für den wirtschaftlichen Status des Verbrauchers geeignet zu halten.“

Das Handelsministerium gibt an, dass es nicht nur die Verbraucher befragt, um das Verhalten zu messen, sondern auch die Preise überwacht, um sicherzustellen, dass keine überhöhten Preise verlangt oder Produkte gehortet werden.

Quelle: Nation

Read 1330 times

1 comment

  • DR ;HANS
    Comment Link posted by DR ;HANS
    Mittwoch, 14 Oktober 2020 09:36

    das land ist sehr schön auch die menschen zum grossen
    teil sehr freundlich.den bürokraten,die das land,beherrschen
    sollte allen ein grosses brett auf die stirn genagelt werden,um allen menschen zu zeigen ,wie viele dummköpfe
    oder holzköpfe hier rumlaufen, eben mit,einem dicken brett
    vorm kopf

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com