Pandemie zerstört Markt für Eigentumswohnungen! Chinesen können ihre Immobilien nicht bezahlen

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 12 September 2020 18:43

Bangkok - Eine führende Persönlichkeit auf dem thailändischen Immobilienmarkt teilte den Medien mit, dass die Covid-19-Pandemie den Wohnungsmarkt in Thailand zerstört habe.

Dr. Apha Atthaboonwong, Leiter einer thailändischen Wohnungsbaugesellschaft und leitender Angestellter am Richy Place in Charan Sanitwong, Bangkok, sagte, das größte Problem sei der fast vollständige Mangel an neuen ausländischen Investoren auf dem Markt.

Er sagte, Reisebeschränkungen bedeuten, dass 98% der potenziellen Käufer nicht nach Thailand gelangen könnten. Die meisten davon seien Chinesen vom Festland und Investoren aus Hongkong.

Selbst diejenigen, die bereits Einheiten gekauft hatten, konnten die Zahlungen aufgrund von Problemen bei der Überweisung von Geldern nicht fortsetzen, da sie nicht nach Thailand gelangen könnten.

Channel 3 berichtete, dass 10.000 Einheiten nur teilweise bezahlt wurden und die Raten während der Pandemie eingestellt wurden.

In vielen Fällen waren 30% bezahlt worden und 70% seinen noch fällig, kamen aber nicht.

Es wird gefordert, einen staatlichen 5-Milliarden-Fonds einzurichten, der bei der Rückzahlung von Darlehen hilft, um den Entwicklern von Eigentumswohnungen zu helfen, die aufgrund fehlender Zuflüsse ausländischer Investoren Schwierigkeiten mit dem Cashflow haben.

Dr. Apha wies auch darauf hin, dass es wahrscheinlich ein bis zwei Jahre dauern würde, bis sich der Inlandsmarkt für Eigentumswohnungen erholt.

Quelle: Channel 3

Read 3983 times

4 comments

  • Herbert
    Comment Link posted by Herbert
    Dienstag, 15 September 2020 16:29

    Aufs falsche Pferd gesetzt?

  • joachim
    Comment Link posted by joachim
    Montag, 14 September 2020 07:04

    wie in dem Kommentar von Romano Schwabel schon erwähnt, Schwarzgeld überweisen geht nicht.

    Tja, Thailand setut ja wieder auf die Chinesen, die das Land nur ausnehmen werden. Chinese geht beim Chinesen essen, Chinese macht Geschäfte mit Chinese, Von den Investitionen der Chinesen geht der groeßte Teil wieder nach China zurück, für die Thais bleibt nur ein keliner Teil.

    Die Europärer, die wirklich viel Geld in Thailand ausgeben, auch auf den Thai Märkten und in kleinen Thai shops, Restaurants und Bars, die will man ja nicht, aber deren Geld fehlt massiv.

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Sonntag, 13 September 2020 21:02

    bürger des landes mit der weltreservewährung rmb dürfen maximal 50.000 usd pro jahr ausführen.

  • romano schwabel
    Comment Link posted by romano schwabel
    Samstag, 12 September 2020 22:33

    das verstehe ich nun aber gar nicht: was hat denn diese pandemie mit geldüberweisungen zu tun? es kann nach wie vor problemlos geld nach und von thailand überwiesen werden. aber ich sehe es eher so daß die chinesen ihr schwarzgeld natürlich nicht überweisen können sondern nur in cash bezahlen und das geht halt nur wenn sie auch direkt vor ort sind. aber die, die die anzahlung erhalten haben werden doch sicherlich verträge gemacht haben wenn nicht bis dann und dann gezahlt wird daß das alles bisherige gezahlte verloren ist und so die verkäufer diese immobilien weitaus günstiger verkaufen können, da sie ja schon einges erhalten haben. ist dann doch ein absoluter käufermarkt der besteht, zumal ja auch sehr viele bereits fertiggestellte immobilien leer stehen und dadurch auch schon die preise weit reduziert sind

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com