Thailändische Polizei konnte flüchtigen Mönch in Frankfurt noch nicht in Gewahrsam nehmen

Written by 
Published in Bangkok
Mittwoch, 06 Juni 2018 00:46

Bangkok/Frankfurt – Die deutschen Behörden haben der thailändischen Polizei bisher noch nicht erlaubt, Phra Phrommedhi zu befragen, sagte der stellvertretende Premierminister General Prawit Wongsuwan. Der vormals hochrangige Mönch wird der Geldwäsche beschuldigt und ist nach Frankfurt geflohen. Dort wurde er von den deutschen Behörden festgenommen.

Prawit konnte nicht sagen, ob das thailändische Ermittlerteam unter der Leitung von Polizeichef General Chakthip Chaijinda in der Lage sein würde, den Flüchtigen wie geplant nach Thailand zurück zu bringen.

Er sagte, das Team habe 14 Plätze auf einem Flug mit Thai Airways nach Bangkok reserviert. Der Mönch wird beschuldigt, Staatsgelder für die Tempelentwicklung veruntreut zu haben.

Premierminister General Prayut Chan-o-cha erklärte, dass er bisher keinen formellen Bericht über die Verhaftung von Phra Phrommedhi in Deutschland erhalten habe.

Außenminister Don Pramudwinai konnte weder Berichte bestätigen, nach denen der Mönch in Deutschland Asyl beantragt habe, noch wisse er, ob die thailändische Polizei in Deutschland Zugang zu ihm habe. Sofern ein Asylantrag gestellt wurde, könnte die Prüfung durch die deutschen Behörden bis zu drei Monate dauern.

Die Polizei in Bangkok führte am 24. Mai Razzien in drei Tempeln durch, um sieben Mönche zu verhaften, denen vorgeworfen wurde, sie hätten Staatsgelder veruntreut.

Fünf der gesuchten Mönche konnten verhaftet werden, Phra Phrommedhi, ehemaliger stellvertretender Abt von Wat Samphanthawongsaram, und Phra Phromsitti, ehemaliger Abt von Wat Sa Ket, entzogen sich jedoch dem Zugriff der Polizei.

Phra Phrommedhi floh zunächst nach Laos und von dort weiter nach Deutschland. Bei seiner Ankunft am Frankfurter Flughafen wurde er inhaftiert.

Es wird vermutet, dass er nach Deutschland gereist ist, weil er Hilfe vom dortigen Wat Dhammakaya-Netzwerk zu erhalten hoffte.

Dhammakaya besitzt mehr als 20 buddhistische Tempel Europa.

Sieben dieser Zentren befinden sich verteilt in Deutschland, eines davon ist in Frankfurt.

Phra Phrommedhi führte in den Jahren 2011 und 2015 religiöse Rituale in dem bayrischen Tempel des Netzwerks durch und leitete in letzter Zeit auch ein Komitee, das Dharma-Prüfungen für Mönche durchführte.

Loading...
Read 3820 times Last modified on Dienstag, 05 Juni 2018 21:46

3 comments

  • Schnapsnase
    Comment Link posted by Schnapsnase
    Donnerstag, 07 Juni 2018 09:47

    Na Die haben es ja im Überfluss um einen Mann zurück nach Bangkok zu bringen reserviert man 14 Sitzplätze und dazu wahrscheinlich in der Business Klasse.

  • Somtam
    Comment Link posted by Somtam
    Mittwoch, 06 Juni 2018 14:50

    Wer ist kriminell, die Thailänder die in mit 14 MANN HOCH abholen wollen? Die sind sowas von korrupt, diese ganze Thai-Regierungsbande.

  • Niclas
    Comment Link posted by Niclas
    Mittwoch, 06 Juni 2018 12:51

    Kriminelle werden hier wie immer Geschützt. Asyl für was? Für Kriminelle machenschaften? Lächerlich Deutschland

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com