Tourismuszentrum mit Beschwerden von Urlaubern überhäuft

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 24 März 2020 12:22

Bangkok - Mehr als 2.000 Touristen haben Beschwerden gegen Reiseveranstalter eingereicht, da die Stornierungen von Reisen durch das Coronavirus zunehmen, während die Tourismusabteilung bekannt geben musste, dass es zu dieser Stunde schwierig sein wird, eine vollständige Rückerstattung zu erhalten.

Bedenken hinsichtlich des Ausbruchs haben die Menschen vom Reisen abgehalten, was in den letzten zwei Monaten zu einer viel geringeren Nachfrage nach Flugreisen geführt hat, insbesondere letzte Woche, als Thai AirAsia, Thai Lion Air und Bangkok Airways bekannt gaben, dass sie alle internationalen Strecken vorübergehend einstellen. THAI Smile hat am Montag alle internationalen Strecken gecancelt.

Taweesak Wanichcharoen, Generaldirektor der Tourismusabteilung, sagte, Verbraucher, die Schwierigkeiten haben, Rückerstattungen von Reiseveranstaltern zu erhalten, können sich an das Beschwerdezentrum wenden.

Die hohe Anzahl der im Zentrum registrierten Fälle, die weniger als einen Monat alt sind, weist auf mehrere Konflikte zwischen Verbrauchern und Reiseveranstaltern hin. Letztere haben ihre eigenen Probleme mit Fluggesellschaften und Rückerstattungen, und diese werden wahrscheinlich länger anhalten.

Er sagte, dass ein Zustrom von Beschwerden einging, nachdem die Regierung die Songkran-Ferien verschoben hatte, was eine beliebte Reisezeit für Thailänder ist.

 Die Abteilung arbeitet für jeden Konflikt daran, eine akzeptable Lösung zu finden und Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Das Verkehrsministerium bemüht sich um Zusammenarbeit, um wirksamere Lösungen zu finden.

Taweesak räumte jedoch ein, dass Touristen nur selten eine volle Rückerstattung erhalten.

„Da der Tourismus vom Coronavirus stark betroffen ist, müssen wir die Rückerstattungsbestimmungen überarbeiten, um zu vermeiden, dass sich dieses Problem in Zukunft wiederholt“, sagte er.

Darüber hinaus plant die Abteilung, dem Kabinett heute die Genehmigung von Hilfsmaßnahmen für Reiseveranstalter vorzuschlagen, einschließlich der Rückgabe von Registrierungseinlagen an alle Unternehmen, die Lizenzen bei der Abteilung haben.

Rund 14.000 Reiseveranstalter können nach Genehmigung durch das Kabinett bis April mit 70% ihrer Einzahlungen rechnen. Der Umzug wird offiziell in der Royal Gazette angekündigt.

Taweesak sagte, die Abteilung plane, mindestens 1 Milliarde Baht aus dem Gesamtbudget von 1,4 Milliarden auszugeben. Die Hauptbedingung ist, dass sich die Reiseveranstalter, nachdem sich die Situation verbessert hat, die Kaution an die Abteilung zurücksenden.

Es gibt vier Arten von Einlagen: 200.000 Baht für den Outbound-Tourismus, 100.000 Baht für den Inbound-Tourismus, 50.000 Baht für den Inlandstourismus und 10.000 Baht für den Tourismus in bestimmten Gebieten.

Quelle: Bangkok Post

Read 783 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com