Verkehrsminister bietet 50% aller Bußgelder für Meldungen von Verstößen an!

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 03 Dezember 2019 11:30

Bangkok - Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie dem Taxifahrer, der Ihren Fahrpreis ablehnt, bestrafen könnten? Jetzt können Sie 500 Baht „Belohnung“ bekommen.

Das wäre eine 50%ige Auszahlung der Standard-Geldbuße von 1.000 Baht im Rahmen einer neuen Regelung, die vom Ministerium für Landtransport (DLT) eingeführt wurde.

Verkehrsminister Saksayam Chidchob sagte, das Programm sei ein Schlüsselelement der Maßnahmen, die das DLT am kommenden Montag ankündigen werde.

Die Öffentlichkeit erhält 50% aller Bußgelder für die Meldung von Verstößen von öffentlichen Verkehrsmitteln und Privatfahrzeugen.

Jede Person kann insgesamt 30.000 Baht durch die Meldung von Straftaten verdienen.

Sanook gab an, dies würde bedeuten, dass die Öffentlichkeit Geld für die Meldung von Verstößen wie schlechtem Service, Unsauberkeit, Verweigerung der Mitnahme von Passagieren, falscher Nutzung von Fahrzeugen und Überladung verdienen könnte.

Saksayam sagte, dies sei Teil seiner Politik, thailändische Straßen sowohl legal als auch sicher zu machen, und sagte: „Es fängt bei Ihnen an!“

Der Minister, ein Mitglied der umstrittenen Familie Chidchob, die die MOTO GP Strecke in Buriram betreibt, und die dortige Premier League Fußballmannschaft, sagte, dass seit einiger Zeit Bußgeldrückgänge bestehen.

Jetzt wäre es so weit und das neue Jahr wäre eine großartige Zeit, um die Kampagne zu starten und zu versuchen, auf den Straßen Thailands die Todesopfer zu minimieren.

Er forderte die Menschen auf, Verstöße unter der Nummer 1584 oder über die DLT-Website zu melden.

Weitere Maßnahmen würden noch besprochen, sagte er. Dazu gehört auch ein Punktesystem für Verstöße.

Dies scheint ein direkter Hinweis auf die laufenden Diskussionen um Grab zu sein.

Sanooks Schlagzeile lautete: „Verdienen wir Geld!“. Sie verwendeten das Wort „sinbon“, das als Bestechung und Auszahlung übersetzt werden könnte.

Quelle: Sanook

Loading...
Read 1388 times

10 comments

  • Egbert
    Comment Link posted by Egbert
    Donnerstag, 05 Dezember 2019 19:54

    Das schöne dabei ist, dass man auf den Vorfall bis er geschieht gar nicht erst warten muss; man kann die Untat zur Anzeige bringen bevor sie passiert ist. Den Gewinn teilen sich dann die Zeugen mit dem der meldet :-))

  • sabai-sabai
    Comment Link posted by sabai-sabai
    Mittwoch, 04 Dezember 2019 16:38

    Super, endlich eine Möglichkeit für die Hartz4ler und IVler das magere Einkommen aufzubessern :-)
    Achtung, nur fellow Piefkes und/oder Bünzlis denunzieren :-)

  • Egbert
    Comment Link posted by Egbert
    Mittwoch, 04 Dezember 2019 15:29

    @Herbert Leichtfuss: Politiker in Thailand leben in ihrer eigenen Welt. Und nicht nur Politiker; auch deren Umfeld...-

  • herbert.leichtfuss
    Comment Link posted by herbert.leichtfuss
    Dienstag, 03 Dezember 2019 17:03

    Falls der Verkehrsminister Beratung betreffend effizienter Denunziation benötigt, kann er ja mal beim thailändsichen Geheimdienst nach Kontaktadressen ehemaliger Stasi-Mitarbeiter fragen. Da Thais ja auch gerne Farangs, die sich ein wenig dazu verdienen, anzeigen, könnte man ja durch Stasi-Berater sicherlich auch noch diese Anzeigenquote in die Höhe treiben.
    Immer öfters frage ich mich, in welcher Welt thailändische Politiker leben.

  • Egbert
    Comment Link posted by Egbert
    Dienstag, 03 Dezember 2019 16:30

    Wie kann man nur!? Einem Thai so etwas anbieten...-

  • Hilzendegen
    Comment Link posted by Hilzendegen
    Dienstag, 03 Dezember 2019 16:21

    Denunanzentum hatten wir in der BRD auch schon mal , es alles andere als gut.
    Hier will sich wohl wieder ein Minister profilieren. Soll erst mal vor der eigenen Haustür kehren.
    Von den schweren Unfall, der von einem Enkel eines bekannten Zuckerwasser-Power-Getränk Vertreibers verursacht wurde-mit Todesfolge, hört man nichts mehr. Geld regiert die Welt.

  • Rudi Sorglos
    Comment Link posted by Rudi Sorglos
    Dienstag, 03 Dezember 2019 15:08

    Anstiftung und Freibrief für Denunziantentum. TiT

  • Tan
    Comment Link posted by Tan
    Dienstag, 03 Dezember 2019 15:00

    Denunziantismus wird immer mehr von der thail. Regierung gefördert!
    buy the way.... habe Thailand nach 27Jahren, vor ca. 1,5Jahren verlassen....

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Dienstag, 03 Dezember 2019 14:25

    "Es fängt bei ihnen an" und schont erst noch die "arme" Polizei. Mit Bestechung bekämpft man die Korruption? Gute Idee um sie landesweit zu legalisieren.

  • Lupos
    Comment Link posted by Lupos
    Dienstag, 03 Dezember 2019 13:06

    Prinzipiell würden allgemein Bußgelder die Straftaten reduzieren.
    Aber wer will schon denunzieren um dann mit 20% Wahrscheinlichkeit zu sterben?

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

HJB - Beim Saisonfinale in Valencia verliert Marc Marquez beim Start einige Positionen - Im Gegensat...

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

HJB - Alex Albon bleibt Red-Bull-Pilot. Der Teamkollege von Max Verstappen wird für seine guten Leis...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com