Prayut zieht in Erwägung, Hauptstadt umzuziehen

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 20 September 2019 06:24

Bangkok - Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha hat unter Berufung auf die überfüllte Stadt Bangkok erklärt, dass ein Umzug der Hauptstadt in Frage käme.

Er äußerte sich auf dem Seminar „Connecting Thailand with the World“, das am Mittwoch (18. September) vom Amt des Rates für Volkswirtschaft und soziale Entwicklung in Muang Thong Thani veranstaltet wurde, und versprach auch, dass die Anmeldefrist für Menschen mit niedrigem Einkommen verlängert würde, damit sie alle in den Genuss der staatlichen Fürsorge kommen.

„Es gibt zwei Möglichkeiten, die Hauptstadt umzuziehen“, sagte Prayut. „Die erste besteht darin, eine Stadt zu finden, die weder zu weit noch zu teuer für einen Umzug ist. Die zweite ist die Dezentralisierung des Stadtgebiets nach außen, um das Gedränge zu verringern.“

Der zweite Ansatz würde Bangkoks wichtige Wahrzeichen bewahren, während Regierungs- und Geschäftseinrichtungen an den Rand der Stadt verlegt werden könnten, wodurch weniger Menschen in die Innenstadt und wieder zurück müssen. Dadurch würden Staus vermieden.

Loading...

Der Umzug der Hauptstadt sei nur eine Idee und erfordere umfangreiche Nachforschungen über die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen, sagte Prayut, aber es sei eine Möglichkeit unter seiner Verwaltung.

„Frühere Regierungen waren nie in der Lage, dies durchzusetzen, weil sie befürchteten, dass dies zu irreparablen Konflikten in der Gesellschaft führen würde“, sagte er. „Die erste Priorität ist jetzt, ein gegenseitiges Verständnis zwischen den Menschen herzustellen, um sicherzustellen, dass sie und die Regierung auf einer Seite sind.“

Anfang des Jahres gab der indonesische Präsident bekannt, dass die Hauptstadt des drittbevölkerungsreichsten Landes der Welt Jakarta von der Hauptinsel Java umziehen wird, obwohl noch kein neuer Standort feststeht.

Prayut sagte auch, dass vor dem Seminar 14,6 Millionen Bürger als Niedrigverdiener registriert wurden, die Anspruch auf staatliche Wohlfahrt haben, obwohl er der Meinung ist, dass die Zahl höher sein müsste.

„Einige Leute verpassen die Registrierungsfrist, daher wird die Regierung sie auf unbestimmte Zeit verlängern, um sicherzustellen, dass niemand zurückgelassen wird“, sagte er.

Quelle: The Nation

Read 1427 times Last modified on Freitag, 20 September 2019 06:57

1 comment

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Donnerstag, 19 September 2019 13:33

    Die indonesische Hauptstadt Jakarta zieht im Endeffekt wohl auch aus den selbigen Grund um, wie es auch in Bangkok kommen wird: Die Stätte VERSINKEN!!! Beide Regierungen haben es nie geschafft (gewollt) das unsinnige Abpumpen von Grundwasser zu stoppen. Andere Stätte werden dem "Sinkprozess" folgen und dementsprechend auch Umziehen. Speziell für die beiden Hauptstätte ist, dass Maßnahmen viel zu spät kommen und nicht mehr zu bezahlen sind!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Marquez startet trotz erneutem Sturz in der ersten Reihe hinter Quartararo

Marquez startet trotz erneutem Sturz in der ersten Reihe hinter Quartararo

Buriram - MotoGP-Führender Marc Marquez stürzte erneut, qualifizierte sich jedoch am Samstag für de...

MotoGP: Marquez nach fatalem Sturz wieder auf der Strecke in Thailand

MotoGP: Marquez nach fatalem Sturz wieder auf der Strecke in Thailand

Buriram - Der MotoGP-Führende von Honda, Marc Marquez, hatte einen schweren Sturz und wurde am Freit...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com