Belgischer Auswanderer: Die Einwanderungsbestimmungen veranlassten mich zu einem Selbstmordversuch

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 08 Februar 2019 15:19

Bangkok - Ein belgischer Mann, der seit zehn Jahren in Thailand lebte, sagte, dass die “härteren Bestimmungen” des Landes dazu führten, dass er Selbstmordversuche unternahm.

Zurück in seinem Heimatland quale ihn die Frage, wie er es beenden könne.

Er beschuldigt das Land, in dem er zehn Jahre lang lebte, weil Panikattacken sein Leben änderten.

"Nickolas H" erzählte auf der "Your Say" -Seite der The Nation, dass die strengeren Regeln für den Aufenthalt in Thailand sein Leben zerstört hätten.

Im März 2016 beschlossen die Einwanderungsbehörden in Thailand, dass Personen, die länger als 90 Tage bleiben, ein Jahresverbot droht. Nickolas hat sein Visum mehr als ein Jahr überschritten, was zu einem dreijährigen Blacklisting geführt hat.

Er sagte gegenüber der The Nation, dass er nach seiner Panikattacke im Jahr 2015, nachdem er zehn Jahre lang “ein gesetzestreuer Bürger” in Thailand war, das Haus kaum verlassen konnte. Es gelang ihm, mitten in der Nacht zum 7/11 zu gehen, aber ein Besuch bei der Immigration stand nicht zur Debatte.

Loading...

Ein Versuch, nach Kambodscha zu gehen, um sein Visum zu erneuern, schlug fehl, als er erneut eine Panikattacke hatte.

Bis 2016 entschied er sich, die Dinge zu regeln und flog nach Vietnam, nachdem er eine 20.000-Baht-Immigrationsgebühr bezahlt hatte. Er wurde für drei Jahre von der erneuten Einreise nach Thailand gesperrt.

Er erlebte Hoffnungslosigkeit in Vietnam und wurde nach dem Versuch, dort Selbstmord zu begehen, nach Belgien zurückgeführt.

Er ist jetzt ein Obdachloser mit Selbstmordgedanken.

Er sagte: “Ich verstehe die Notwendigkeit, Einwanderungsgesetze durchzusetzen. Aber Einwanderungsbeamte sollten das Ermessen haben, persönliche Situationen zu berücksichtigen.”

Quelle: ThaiVisa

Read 2351 times

5 comments

  • geraldoline
    Comment Link posted by geraldoline
    Montag, 11 Februar 2019 05:08

    ganz koscher kann dieser mann nicht sein, wenn er Belgien verlässt. ich würde gerne 90 tage in Thailand verbringen. die nächsten 90 tage in Europa und wieder geht's ab nach Thailand.
    alleine die dummen gesichter jener in Europa welche immer meinen Asienurlauben nach lauschen sind es wert.
    das ganze jahr Thailand ist langweilig.

  • Gerhard
    Comment Link posted by Gerhard
    Samstag, 09 Februar 2019 11:53

    Nun ja. Ich hätte auch Panik ohne gültiges Visa in Thailand. Aber man sollte dann die Ursache bei sich selber sehen und nicht bei den Gesetzen oder der Immigration.

  • harry Deutschmann
    Comment Link posted by harry Deutschmann
    Freitag, 08 Februar 2019 20:47

    das ist ja das Neueste, also man darf nicht länger als 90 Tage bleiben. Mein Visum vom 4.November endet im Moment am 7.März.Da geh ich jetzt auch nicht mehr aus dem Haus

  • John
    Comment Link posted by John
    Freitag, 08 Februar 2019 19:10

    Mit dem Ermessen ist Richtig, Aber Thailan ist ein Endwicklungs Land!!!!

  • Herr Deutscher
    Comment Link posted by Herr Deutscher
    Freitag, 08 Februar 2019 16:29

    Genau so Typen will man eben nicht haben!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Gasly muss sein Cockpit bei Red Bull räumen – Thailänder Alex Albon erbt

Gasly muss sein Cockpit bei Red Bull räumen – Thailänder Alex Albon erbt

HJB - Der Franzose verliert seinen Platz an Alexander Albon vom Schwesterteam Toro Rosso. Bereits be...

Dovizioso bezwingt Marquez im engen Duell

Dovizioso bezwingt Marquez im engen Duell

HJB - In der letzten Kurve geht Andrea Dovizioso an Marc Marquez vorbei und setzt damit die Ducati-S...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com