Nachweis bei Rentnervisum von 800.000 Baht alle drei Monate?

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 01 Februar 2019 12:14

Bangkok - Die thailändische Einwanderungsbehörde zieht es in Betracht, die Rentner dazu zu zwingen, ALLE DREI MONATE 800.000 Baht auf dem Bankkonto nachzuweisen.

Laut einem Bericht von Fabulous 103FM ist der Schritt eine von mehreren Maßnahmen, die von den Einwanderungsoberhäuptern in Erwägung gezogen werden, um zu verhindern, dass Ausländer Geld an Visa-Agenten zahlen, um betrügerische Kontoauszüge zu erstellen, die bei der Beantragung von Rentnervisumverlängerungen eingereicht werden.

Die vorgeschlagene Anforderung, 800.000 Baht Guthaben alle drei Monate auszuweisen, würde nur für Ausländer gelten, die kein „angemessenes monatliches Einkommen“ nachweisen können, heißt es in dem Bericht.

Wenn die Vorschläge gebilligt werden, ist es für Ausländer, die nicht die finanziellen Voraussetzungen für eine Ruhestandsverlängerung erfüllen, in Thailand dauerhaft zu leben, nahezu unmöglich.

Die neue Regelung würde auch dazu beitragen, Thailand von skrupellosen Visumagenten zu befreien.

Loading...
Read 5793 times

7 comments

  • Peter Siebrasse
    Comment Link posted by Peter Siebrasse
    Montag, 04 Februar 2019 09:50

    Für die erfolgreiche Tätigkeit eines sogen. 'Visa-Agenten' bedarf es meiner Vermutung nach doch wohl auf der anderen Seite (Immigration) eines Kooperationspartners oder sehe ich das falsch ?

    Subachate Hakparn sollte zeitgleich in seinem eigenen Verantwortungsbereich 'aufräumen', und zwar generell und nicht nur sporadisch und aktionistisch.

  • Ernst
    Comment Link posted by Ernst
    Sonntag, 03 Februar 2019 04:05

    Falschmeldung. Vor dem 01.03.19 800K 4 Monate vor Beantragung der Verlängerung der Aufenthalts-Bewilligung, danach neu 2 Monate vorher und 3 Monate nachher, neu 400K die restlichen 7 Monate stehen lassen. Bank Buch musste immer gezeigt werden, wie sollen Visa-Agenturen Bankbüchlein faken? Wer in seinem Erwerbsleben keine 400,000 angespart hat, machte etwas falsch und soll besser in D bleiben.

  • Mr.D
    Comment Link posted by Mr.D
    Samstag, 02 Februar 2019 02:09

    Da sind die Rentner die 6 Monate in D und 6 Monate in Th. verbringen so richtig gekniffen. Was soll der Quatsch, einige Rentner leben schon seit Jahren in Thailand mit einem Konto in D, die Thailändische Banken verdienen doch an jede Abhebung am ATM 220 Baht pro Abhebung. Es wird wieder auf den Rücken der Farangs ausgetragen, die können doch diese sogenannten Visaagenten selber checken, da wird doch Werbung gemacht ohne ende.

  • Gerhard
    Comment Link posted by Gerhard
    Freitag, 01 Februar 2019 16:54

    Schritt 2.) Eine Thai Krankenversicherung, die wenn überhaupt 300.000 pro Jahr erstattet, aber 400.000 kostet. Dann wird es eng. Nicht nur finanziell, sondern auch mit der Geduld.

  • Toni
    Comment Link posted by Toni
    Freitag, 01 Februar 2019 16:36

    Posted By Lupos

    Die Nachbarländer freuen sich dass mehr Rentner kommen
    die Rentner die Thailand verlassen,kommen nicht mehr zurück. Außerdem ist der Euro/Baht Kurs ein einziges Desaster

  • Dittrich
    Comment Link posted by Dittrich
    Freitag, 01 Februar 2019 14:50

    Ich finde diese Regelung in Ordnung.Von was leben Auslaender in Thailand wenn sie kein geregeltes Einkommen haben oder Guthaben in einer Bank ?
    Das sind doch Leute die Anderen in die Tasche greifen oder illegale Taetigkeiten ausueben.
    Sollen Die doch in der Heimat zum Sozialamt gehen oder arbeiten lernen.

  • Lupos
    Comment Link posted by Lupos
    Freitag, 01 Februar 2019 13:41

    Macht so weiter, dann wird Thailand bald von allen Rentnern befreit sein.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com