Keine Milderung des Smogs bis zur Einleitung langfristiger Maßnahmen

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 29 Januar 2019 07:03

Bangkok - Der Smog bleibt, es sei denn, die Regierung setzt das Wohlergehen der Menschen vor die wirtschaftliche Entwicklung und verfolgt langfristige strenge Umweltschutzmaßnahmen, warnten Wissenschaftler.

Die Umweltexperten gaben an, es sei zu spät, um die Auswirkungen des saisonbedingten starken Smogs zu verhindern, und die Menschen müssten auf sich selbst aufpassen. Alle zuständigen Behörden müssten sich ernsthaft mit dem Problem der Luftverschmutzung befassen.

Sie forderten eine Roadmap, um ein Register für die Freisetzung und Verbringung von Schadstoffen (PRTR) einzurichten und die Belastungskapazität der einzelnen Gebiete zu untersuchen, um ein erneutes Auftreten von Smog in der Zukunft zu verhindern.

Tanapon Phenrat, Umweltforscher an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Naresuan University, sagte, “wenn wir das gefährliche Smog-Problem endgültig beenden wollen, müssten sich alle Beteiligten, insbesondere die offiziellen Behörden, der Tatsache stellen, dass das ernste Problem der Luftverschmutzung real ist. Die Staubpartikel (PM2,5) sind auf lange Zeit eine Bedrohung für die Gesundheit der Bevölkerung. Und niemand hat eine sichere Idee über die Quelle dieser schädlichen Partikel.

„Auch wenn wir die Hauptursachen für die Luftverschmutzung erraten können und viele Experten sich mit wissenschaftlichen Spekulationen über mögliche Smogquellen auseinandersetzen, müssen wir zugeben, dass es überhaupt keine akademische Forschung gibt, die die Bestandteile von Bangkoks Smog eindeutig bestimmt“, sagte Tanapon.

Loading...

Er wies darauf hin, dass die Behörden bei der nachhaltigen Lösung des Problems der Luftverschmutzung langfristige Maßnahmen zur Ermittlung der Verschmutzungsquellen ergreifen, die Emissionen an jeder Quelle überwachen und die Verschmutzungsemissionen an der Quelle kontrollieren müssen.

“Daher müssen alle einschlägigen Behörden zusammenarbeiten, um ein PRTR-System einzurichten, damit alle Beteiligten ein umfassendes Bild der Echtzeitsituation der Erzeugung und Emission von Verschmutzungen erhalten”, betonte er.

“Dies wird den betreffenden Behörden erleichtern, die Strategie festzulegen und rechtliche Schritte gegen die wichtigsten Umweltverschmutzer durchzusetzen, um die Luftverschmutzung zu mindern, bevor die Menschen krank werden.”

Quelle: The Nation

Read 1819 times Last modified on Dienstag, 29 Januar 2019 08:58

2 comments

  • KusiD
    Comment Link posted by KusiD
    Montag, 28 Januar 2019 17:47

    Es ist doch sehr erstaunlich, dass Tanapon Phenrat, als Umweltforscher an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Naresuan University, sagt dass niemand eine sichere Idee über die Quelle dieser schädlichen Partikel hat. Dabei sieht man die Verursacher, vorausgesetzt man geht mit offenen Augen durch Thailand. Unschwer zu übersehen ist (als Beispiel): Jedes Jahr wird bestimmt 70 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche abgefackelt. Es fahren Dieselfahrzeuge umher die nicht mal in die nähe von Euro 1 bis 3 gelangen. Zudem ist ein Chip erhältlich der die Brennstoffsteuerung dermassen beeinflusst, dass bei Gaswechsel eine schwarze Abgaswolke ausgestossen wird. Diese besteht aus unverbranntem Diesel. Solche Fahrzeuge sollten sofort aus dem Verkehr gezogen werden. Die Abgase von Kohle- und Ölkraftwerken zur Gewinnung von elektrischer Energie sollten überprüft werden. Also los - Arbeit ohne Ende wartet.

  • Fred i.BKK
    Comment Link posted by Fred i.BKK
    Montag, 28 Januar 2019 11:23

    ..dabei waere es so einfach:
    Halbierung der Autos in der Stadt durch die abwechsende Sperrung fuer Autos anhand der Endziffer des Nummernschildes :
    Z.B gerade Ziffer (2-4-6-8-0) an einem Tag dann die ungeraden Ziffern am naechsten Tag.Info sofort in allen TV Sendern und Radiostationen /Line usw.) Car-Sharing-Fahrgemeinschaft und Nutzung der oeffendlich Verkehrsmittel waeren ein Abhilfe.
    Aber wer auf sowas hofft .....der glaubt auch an die Erstellung von Babyklappen an allen Krankenstationen im Land..

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com