Regierung schlägt der Wahlkommission eine Verschiebung der Wahlen um einen Monat vor

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 04 Januar 2019 10:22

Bangkok – Die Junta-Regierung hat die Wahlkommission (EC) aufgefordert, den Zeitpunkt der Parlamentswahlen unter Berücksichtigung der Vorbereitungen für die königliche Krönungszeremonie zu verschieben. Die Wahl ist für den 24. Februar geplant.

Der stellvertretende Premierminister Wissanu Krea-ngam traf sich mit den Kommissaren der EC, um Informationen über die Durchführung der königlichen Krönungszeremonie zu geben. Die offizielle Veranstaltung im Mai wird drei Tage dauern. Wissanu betonte jedoch, dass andere Vorbereitungen zwei Wochen vor und nach der Krönungszeremonie andauern könnten.

Wissanu, der Jurist der Regierung, versicherte jedoch, dass die Wahl noch vor der Krönung stattfinden würde.

Der Zeitplan sei von der Verfassung vorgegeben, wonach die Wahl innerhalb von 150 Tagen nach Inkrafttreten der entsprechenden Gesetze stattfinden müsse. Die Wahlen müssten also spätestens am 5. Mai abgehalten werden, erklärte er.

Die Verfassung verlangt auch, dass die Wahlergebnisse innerhalb von 60 Tagen nach der Wahl bekannt gegeben werden.

Bei den Vorbereitungen für die beiden Großereignisse könnte es einige Überschneidungen geben, so Wissanu.

Wenn die EC darauf bestehe, dass die Wahl am 24. Februar abgehalten wird, sollten die Ergebnisse um den 24. April herum veröffentlicht werden, so Wissanu.

Nach diesem Zeitplan müsste der König die Einweihung des Parlaments am 9. Mai, nur drei Tage nach der Krönungszeremonie vom 4. bis 6. Mai, präsidieren, während noch einige Aktivitäten nach der Zeremonie stattfinden müssen, etwa die Aufnahme internationaler Delegationen.

Eine regierungsnahe Quelle hat gezeigt, dass die Regierung vorgeschlagen habe, die Wahlen um einen Monat bis zum 24. März zu verschieben. Die Wahlergebnisse und die Errichtung der neuen Regierung könnten nach der königlichen Zeremonie festgelegt werden.

Loading...

Nach der heftigen Kritik an der Regierung, an der Macht bleiben zu wollen, distanzierte Wissanu die Regierung gestern vor möglichen Verzögerungen und sagte, die Angelegenheit sei die Verantwortung der EC.

Er sagte, die lang erwarteten Wahlen könnten verschoben werden oder nicht, abhängig von der Fähigkeit der EC, die Wahlergebnisse zu organisieren und bekannt zu geben.

Wissanu sagte, es sei möglicherweise nicht leicht, wenn man bedenkt, dass die Kommission wahrscheinlich mit vielen Beschwerden zu kämpfen haben wird, mit der Möglichkeit, aufgrund von Verwirrung über die neue Wahlmethode Nachwahlen abzuhalten.

Kritiker und Beobachter drängten die Kommission, die Wahlen voranzubringen, um eine Überschneidung der beiden Ereignisse zu verhindern. Wissanu erklärte jedoch, dass der 24. Februar für alle Beteiligten und Agenturen der frühestmögliche Zeitpunkt sei.

Die EC hat noch keine Entscheidung in dieser Angelegenheit gefällt. Eine Quelle in der Nähe der Kommission sagte, die Kommissare würden das Thema besprechen.

Aktivisten, die sich für die Wahl entschieden, kritisierten die Regierung und schilderten Wissanus Vorschlag von Verzögerungen, um die Krönungszeremonie abzuschließen.

Aktivistin Nuttaa Mahuttana schrieb auf Facebook: “Nach fünf Jahren, in denen man uns unserer Rechte beraubt hat, sollte Wissanu erklären, warum die Wahl verschoben werden muss, und nicht, wie man Zeit für die Zeremonie findet”, schrieb Nuttaa. “Es ist eine Beleidigung für alle thailändischen Wähler.”

Ein anderer Aktivist, Kan Pongprapaphan, griff auch die Erklärung von Wissanu als völlig abseits des Themas an. Es erniedrige die Würde der Wähler, und Wissanu müsse sich schämen, sagte er.

Quelle: The Nation

Read 1511 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com