Thailand bestellt neue antivirale „magische“ Pille zur Behandlung von Covid-19

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 05 Oktober 2021 17:17

Bangkok - Thailand schließt sich der Warteschlange an, um eine neue Covid-19-Behandlung des Pharmariesen Merck in die Hände zu bekommen. Die neue Behandlung in Tablettenform wurde noch nicht von der US-amerikanischen Food and Drug Administration oder von Thailands Äquivalenten zugelassen. Nachdem sie jedoch bei der Beschaffung von Impfstoffen hinter andere Länder zurückgefallen sind, scheinen die Beamten nun darauf bedacht zu sein, schnell dort einzusteigen, mit Berichten, dass Thailand plant, 200.000 Behandlungen des neuen Medikaments zu kaufen. Medienberichten zufolge plant die US-Regierung 1,7 Millionen Behandlungskurse zu einem Preis von jeweils 700 US-Dollar zu beschaffen.

Zwischenstudien zeigen, dass das neue Medikament die Wahrscheinlichkeit eines Todes oder eines Krankenhausaufenthalts mit Covid-19 bei denjenigen, die am stärksten von schweren Symptomen bedroht sind, um 50% senken könnte. Es wird davon ausgegangen, dass Merck und sein Partner Ridgeback Biotherapeutics planen, so schnell wie möglich die FDA-Zulassung für den Notfall zu beantragen. Wenn die Pille gewährt würde, wäre dies das weltweit erste orale antivirale Medikament zur Behandlung von Covid-19. Molnupiravir funktioniert, indem es Fehler im genetischen Code des Virus erzeugt, wodurch die Viruslast bei Covid-19-Patienten reduziert und ihre Chancen, schwere Symptome zu entwickeln, verringert werden.

Nach Berichten, dass Medikamente derselben Klasse mit Geburtsfehlern bei Tieren in Verbindung gebracht wurden, sagt der Hersteller, dass ähnliche Studien mit Molnupiravir, das in höheren Dosen und länger verabreicht wurde, zeigen, dass es keine Wirkung auf die DNA von Säugetieren hat. Phase-3-Studien haben gezeigt, dass die Behandlung gegen alle Mutationen wirkt, einschließlich der hochansteckenden Delta-Variante, die für die meisten Todesfälle und Krankenhauseinweisungen auf der ganzen Welt verantwortlich ist.

An der Börse erholten sich die Aktien von Merck nach den Nachrichten, während die Aktien von Atea Pharmaceuticals, einem Entwickler einer ähnlichen Behandlung, um über 21% stiegen. Unterdessen fielen die Aktien einiger Impfstoffhersteller. Es versteht sich, dass sowohl Pfizer als auch der Schweizer Gesundheits- und Pharmariese Roche ebenfalls an einer antiviralen Pillenbehandlung für Covid-19 arbeiten.

Bis heute hat das Virus weltweit fast 4,9 Millionen Menschen getötet, davon 700.000 in den USA. In Thailand befinden sich 3 243 in einem ernsten oder kritischen Zustand, 701 davon an Beatmungsgeräten.

Quelle: Thaiger

Read 1074 times

2 comments

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Mittwoch, 06 Oktober 2021 19:53

    700 US$ soll ein Behandlung kosten!!!
    Und wieder eine willkommene Beute für die Pharma.
    Indien hat Covid mit Ivermectin besiegt!
    Kosten / Behandlung ca. 3 US$!!!
    Dank dieser effizienten Behandlungsmethode mit Garantie, sind nun auch Inder wieder sehr willkommen.

  • romano
    Comment Link posted by romano
    Mittwoch, 06 Oktober 2021 13:31

    mal wieder typisch thailand und deren glaskugel:
    noch nicht auf dem markt zugelassen aber schon bestellen wollen

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com