Betreiber ärgern sich über 500 Baht Touristengebühr

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 05 Oktober 2021 15:59

Bangkok - Tourismusunternehmen haben Bedenken hinsichtlich der 500-Baht-Gebühr geäußert, die nächstes Jahr von ausländischen Touristen erhoben werden müssen, und befürchten, dass der Zeitplan dieser Politik für eine Branche, die dringend einer Erholung bedarf, möglicherweise nicht angemessen ist.

Marisa Sukosol Nunbhakdi, Präsidentin der Thai Hotels Association (THA), sagte, das Konzept der Einrichtung eines Transformationsfonds für die Tourismusbranche sei vielversprechend, aber es gebe im nächsten Jahr Unsicherheiten, die die Tourismussituation gefährden könnten.

Obwohl die Tourismusbehörde von Thailand (TAT) voraussagte, dass Thailand im Jahr 2022 10 Millionen Touristen zurückgewinnen wird, korrigierte die jüngste Prognose der Bank of Thailand (BoT) die Zahl auf 6 Millionen, was hauptsächlich auf eine mögliche Virusausbreitung und neue Varianten, geringes Verbrauchervertrauen und Konjunkturmaßnahmen, die noch Konsistenz erfordern, zurückzuführen ist.

"Die Gebührenerhebung wird sich auf die Entscheidungsfindung auswirken, da die zusätzlichen Kosten im Vergleich zu den durchschnittlichen Ausgaben während einer Reise in Thailand erheblich hoch sind, z. B. für ein Hotelzimmer pro Nacht von nur 1.000 Baht. Wenn die Regierung wirklich vorankommen muss, sollte sie diese Politik in der ersten Hälfte des nächsten Jahres nicht umsetzen.", sagte Frau Marisa.

In der Zwischenzeit benötigt der Mechanismus dieser Politik noch einen ausgeklügelten Plan, der sicherstellen kann, dass das Programm für alle Beteiligten wirklich durchführbar ist.

Da Tourismusunternehmen noch immer mit einer Finanzkrise zu kämpfen haben, kann die Zuzahlung für Entwicklungs- oder Transformationsprojekte aus diesem Fonds viele von ihnen an einer Teilnahme hindern, da sie nicht über ausreichende Mittel für Investitionen verfügen.

„Der Transformationsfonds sollte auf der Grundlage der realen Situation skizziert werden. Die Betreiber möchten ihre Dienstleistungen im Rahmen der Förderrichtlinien verbessern und sind bereit zu investieren, aber aufgrund der starken Einkommensknappheit sollte die Regierung den Betreibern eine Nachfrist einräumen und sie zurückzahlen lassen wenn die Unternehmen wieder auf Kurs sind", sagte sie.

In einer separaten Entwicklung haben seit diesem Monat fünf Tourismusorte in Krabi und Phangnga damit begonnen, Touristen direkt zu empfangen.

Quelle: Bangkok Post

Read 1471 times

6 comments

  • Tan
    Comment Link posted by Tan
    Donnerstag, 07 Oktober 2021 19:55

    ... Lass deinen dt. Trampel zu Hause, dann wirds 1. Billiger, 2.Bist Frei u. Unabhängig...
    Du nimmst ja das Holz in den Wald mit... 5555

  • River Kwai Bridge Guardian
    Comment Link posted by River Kwai Bridge Guardian
    Mittwoch, 06 Oktober 2021 16:53

    meine Frau und ich denken über unsere Zukunft nach, wohin wir auswandern können. Und je mehr wir nach Thailand schaue, desto klarer ist es für uns, NICHT dorthin auszuwandern. Thailand ist pleite und versucht alles, um mit dem Tourismus Geld zu verdienen, was ja per se nicht verkehrt ist. Aber sie wollen mit der Brechstange an unsere Kohle. Um jetzt ein Visum zu bekommen, müssen wir also viel Geld für die Covid-19-Versicherung bezahlen, Deckungssumme 100.000 THB, zusätzlich eine Unfallversicherung, Deckungssumme 40.000 THB, zusätzlich entweder ein teures Quarantäne-Hotel oder Sandbox-Modell für eine Woche und jetzt eine Eintrittsgebühr von 500 THB für jeden Touristen. Und für meine Frau und mich muss ich 1,6 Millionen THB hinterlegen, um ein Rentenvisum zu bekommen. Dafür darf ich mich dann alle 90 Tage bei der Immi vorstellig machen und als Dank dafür meine Frau und mich von den Beamten Zuhause wie ein Zootier photographieren lassen.
    Und Thailand wird das Doppelpreissystem NICHT aufgeben, was bedeutet, dass Ausländer für viele Dinge zehnmal mehr bezahlen müssen als Thailänder. Übrigens mit Zustimmung der Regierung... Freunde, nein, nein und wieder nein. Nonononono..... Ich spiele dieses Spiel nicht mit. Thailand ist NICHT das Zentrum der Welt. Und meine Frau und ich sind NICHT die Milchkühe für dieses korrupte System.

    Wir schauen auf das Karibische Meer, Guadeloupe.... es ist 100% Frankreich. Als EU-Mitglied brauche ich kein Visum... wir müssen uns nur auf der Polizeiwache melden und nach einer bestimmten Zeit ein Antrag auf Dauer er Leib stellen, der aber nur reine Formsache ist. Und ich kann meine Motorräder und Autos auf diese Insel mitbringen.... wir bekommen ein französisches Kennzeichen. Das ist alles....

    Was bedeutet das? Ich werde noch einmal nach Thailand zurückkehren, aber das letzte Mal. Ich werde dort alles stornieren und auflösen.... verkaufe meinen Salaeng, mein 2-Takt-Bike und bringe meinen großen Roller nach Deutschland. Es reicht....keine Lust mehr auf dieses Thailand und sein System....das muss ich leider nach 25 Jahren noch einmal sagen: Ich spiele dieses Spiel nicht mit Bangkok... Fertig. Aus. Ende. Ich bin sehr enttäuscht über die Entwicklung in Thailand..... eine schwere Entscheidung. Aber Bangkok will es so haben..... Thailand hat fertig.... Ich bin zwar jetzt nicht der beste Freund der 3U, aber in DIESEM Falle spielt sie meiner Frau und mir voll in die Hände. Mir tut es nur leid um die WIRKLICH guten einheimischen Freunde, die wir im Laufe dieses Vierteljahrhunderts kennen- und schätzen gelernt haben.... Bangkok reißt mit dem Arsch (Verzeihung...) alles nieder, was vorher mühselig mit den Händen aufgebaut wurde.....

  • Holle
    Comment Link posted by Holle
    Dienstag, 05 Oktober 2021 22:36

    Ärgert euch nicht über die Gebühr sondern über eure Glaskugel Affen!

  • Tan
    Comment Link posted by Tan
    Dienstag, 05 Oktober 2021 21:08

    Hallooooo..... Das Abzocken gegenüber Farangs geht in die nächste Runde?!!

    Aber bei diejenigen, denen der Lümmel juckt, den jucken auch die 500 Baht nicht...
    Der würde auch freiwillig 5000 Baht für die Einreise bez.,nur dass sein Lümmel endlich eine Garage findet... 555

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Dienstag, 05 Oktober 2021 20:48

    So stelle ich es mir einfach mal vor:

    Ich komme aus Europa und habe keine Baht. Da heißt es dann, vor der Einreise eine Bank zu finden.

    Dort ist dann die große Stunde der Tintenpisser. Ohne Formulare geht in Thailand nicht so viel. Und das geht in Thailand nur per Hand. Da könnte ja sonst jeder kommen. Die Kurse sind natürlich Thai Gier.

    Danach heißt es zum Schalter wo es die Eintrittskarten gibt. Vielleicht sind die Schlangen dort ja nicht so lang. Aber bestimmt wird man auf eine von Hand ausgefüllte Quittung warten müssen.

    Dann weiter zur Immi. Wenn man Glück hat ist sogar die Hälfte der Schalter besetzt.

    Willkommen im Land der herzlichen und gastfreundlichen Thai.

    Früher musste die Depature Tax bar entrichtet werden. Ich erinnere mich, da war auf einmal jede Menge Geld plötzlich weg…

    Wenn sie schon das Geld haben wollen dann sollten sie es bei den Airlines erheben. Aber dann müssten natürlich die ehrlichen Thai einer Behörde den ehrlichen Thai einer anderen trauen.

  • Franz Josef Helfenstein
    Comment Link posted by Franz Josef Helfenstein
    Dienstag, 05 Oktober 2021 17:50

    Thailand wird immer attraktiver für Touristen.............

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com