Sex mit Minderjährigen: Regierungsbeamter unter acht verhafteten Verdächtigen

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 10 August 2018 11:49

Bangkok – Acht Personen, darunter ein Regierungsbeamter und ein fast pensionierter verheirateter Dozent an einer prominenten Universität, wurden wegen Bezahlung von Jungen unter 18 Jahren für sexuelle Handlungen festgenommen. (Wochenblitz berichtete)

Ein 27-jähriger Vermittler wurde wegen Menschenhandels, Produktion und Verbreitung von Kinderpornographie auf einem Computersystem angeklagt, sagte der stellvertretende Touristenpolizeichef Major-General Surachate Hakpan.

Die acht Männer, die teilweise Geständnisse abgaben, wurden vom Strafgericht Ratchadapisek in Bangkok auf jeweils 300.000 Baht Kaution freigelassen, teilte der örtliche Polizeichef Major-General Kornchai Klayklueng mit.

Kornchai sagte, dass die Namen der acht Verdächtigen, die alle zwischen 30 und 50 Jahre alt seien, noch nicht veröffentlicht würden, da die polizeilichen Ermittlungen und rechtlichen Schritte noch nicht abgeschlossen seien. Er enthüllte auch, dass einige einflussreiche Personen die Polizei gebeten hatten, die Namen der acht Verdächtigen nicht zu veröffentlichen. Er sagte, dass sie das ohnehin nicht tun könnten, weil ihre Identität noch gesetzlich geschützt sei.

Sieben Jungendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren wurden gerettet und haben Informationen zur Verfügung gestellt, mit denen die Polizei die Identität von 10 Kunden, einschließlich der acht festgenommenen Männer, feststellen konnte.

Kornchai sagte, die geretteten Jungen würden meist aus armen Familien stammen, in denen beide Eltern arbeiten und so keine Zeit hätten, die Kinder zu beaufsichtigen.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass ein früherer Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts, Nampol Som-ngam (27) eine Facebook-Seite betreibt, auf der Sex-Videoclips und Sexdienste mit minderjährigen Jungen angeboten werden.

Wenn Kunden ein Interesse am Kauf der Sex-Clips oder -Services äußerten, verlangte Nampol, dass sie jeweils eine Mitgliedsgebühr von 300 Baht zahlen, um zu seiner Line-Chat-Gruppe namens Rak Dek „(ich) liebe Kinder“ hinzugefügt zu werden.

Nampol forderte angeblich 1.500 Baht, von denen 500 seine Provisionsgebühr darstellte, wenn er einen Jungen arrangierte und zum Kunden schickte.

Kornchai sagte, dass 100 Mitglieder der betreffenden Line-Chat-Gruppe noch kein Verbrechen begangen hätten, da es keine Beweise gegen sie gäbe, den Service in Anspruch genommen zu haben.

Laut einer Polizeiquelle arrangierte Nampol zwischen März und Juli die Sexdienste für Kunden in Hotels in den Gegenden von Charansanitwong und Bang Khae in Bangkok.

Unterdessen bestätigte Prasan Mahaleetrakul, der Leiter der Bewährungsabteilung des Justizministeriums, dass ein Verdächtiger, der beim Sexkauf mitverdiene, in einer Behörde als staatlicher Angestellter arbeitete, aber am 31. Juli kündigte, um sein eigenes Geschäft zu führen.

Er sagte, die Behörde werde bald eine eigene Untersuchung gegen den ungenannten Ex-Beamten einleiten.

Read 1073 times Last modified on Freitag, 10 August 2018 14:54

Leave a comment

EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Erfolg in der Teamwertung für Ferrari „theoretisch“ noch möglich

Erfolg in der Teamwertung für Ferrari „theoretisch“ noch möglich

Der Sieg in der Fahrer-Wertung ist für Ferrari mit Top-Fahrer Sebastian Vettel mittlerweile so gut w...

Bereits in Austin könnte Lewis Weltmeister werden

Bereits in Austin könnte Lewis Weltmeister werden

HJB – Der Titelverteidiger steht kurz davor, seinen Titel zu wiederholen. 71 Siege und 80 Pole – Zah...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com