Impfungen in Bang Sue werden fortgesetzt, jedoch nur für vorregistrierte Personen

Written by 
Published in Bangkok
Mittwoch, 28 Juli 2021 18:47

Bangkok - Die Regierung hat nicht vor, das Impfzentrum der Bang Sue Grand Station zu schließen, aber für die nächste Impfrunde wird ein Verfahren nur zur Voranmeldung eingeleitet, teilte die Regierung diese Woche mit.

„Wir versuchen, das Problem der Warteschlangen zu beheben, und das Bang Sue Zentrum ist ein öffentliches Dienstleistungszentrum, daher dürfen Verbesserungen nicht die Dienstleistungen beeinträchtigen, die die Menschen bereits erhalten“, sagte Ratchada Dhnadirek, die stellvertretende Regierungssprecherin.

„Die Regierung hat bei keinem Treffen darüber gesprochen, das Zentrum zu schließen, sondern nur darüber, wie man es verbessern kann“, sagte sie gegenüber Thai Enquirer.

Anutin Charnvirakul, der Gesundheitsminister, sagte am Dienstag, dass das Zentrum nicht geschlossen wird, aber Walk-Ins nur bis zum 31. Juli möglich sind. Die nächste Runde beginnt am 1. August für Personen, die sich vorregistriert haben.

Apisamai Srirangson, die stellvertretende Sprecherin des Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA), sagte am Montag, dass sich die Regierung des Überfüllungsproblems im Bang Sue Impfzentrum bewusst sei.

Sie sagte, das Zentrum sei überfüllt, weil neben Menschen, die in Bangkok und fünf umliegenden Provinzen leben, auch Menschen aus anderen nahe gelegenen Provinzen wie Ratchaburi, Saraburi und Suphan Buri kommen.

Sie sagte, das Gesundheitsministerium sei besorgt über den Mangel an sozialer Distanzierung im Zentrum und über grenzüberschreitende Reisen zwischen den stark kontrollierten Provinzen.

Die Ein- und Ausreise nach Bangkok und in die benachbarten Provinzen ist aufgrund der neuesten Sperranordnungen eingeschränkt, aber es ist immer noch möglich, wenn Menschen geimpft werden müssen.

Die Beamten des Zentrums müssen ihre Vorschriften überdenken und die Impfung im Zentrum verlangsamen, bis sich die Warteschlangensituation verbessert, sagte Apisamai.

Lokale Medien berichteten später, dass es aus politischen Gründen einen Vorschlag gab, die Impfung in der Station Bang Sue zu stoppen.

„Es gibt viele Gerüchte, und deshalb bitten wir die Leute, nur von der CCSA auf die Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation zu hören“, sagte Ratchada gegenüber Thai Enquirer.

Arunee Kasayanond, die Sprecherin der Pheu Thai Partei, sagte am Dienstag, der Grund, warum die CCSA die Impfung in der Station Bang Sue stoppen will, sei nicht das Problem der Menschenmenge, sondern „ein politischer Grund“.

„Wenn dies wahr ist, wäre es schlecht für die Menschen, und sie sollten den Impfprozess sicherer, schneller und so umfassend wie möglich machen“, sagte sie.

Lokale Medien berichteten, dass die Regierung versuchen könnte, die Kontrolle über das Impfzentrum stattdessen vom Gesundheitsministerium an die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) zu übergeben.

Wie mit der Covid-Situation in der Hauptstadt umgegangen werden soll, haben Ministerium und Kommunalverwaltung mehrfach hinterfragt.

„Bang Sue hat mehr als 1 Million Menschen geimpft. Trägt das nicht dazu bei, die Belastung des BMA zu verringern?“ sagte Paradorn Prisnanantakul, Sprecher der Bhumjaithai-Partei.

„Anstatt darüber nachzudenken, das Impfzentrum um Bang Sue 1,2,3 und 4 zu erweitern, denken sie darüber nach, es zu schließen? Was denkt die CCSA?“ fügte er am Dienstag in seinem Social-Media-Beitrag hinzu.

Die Impfstelle akzeptiert ab sofort Walk-in-Impfungen für die priorisierten Gruppen, darunter Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit den sieben ausgewiesenen Vorerkrankungen, Schwangere und Personen mit einem Körpergewicht über 100 Kilogramm bis 31. Juli.

Für Ausländer gilt der Walk-in-Prozess für Personen ab 75 Jahren, während sich Personen ab 60 Jahren vorregistrieren müssen. Die aktuelle Registrierung für Ausländer gilt für diejenigen mit Wohnsitz in Bangkok und fünf umliegenden Provinzen.

Die Impfstelle teilte jedoch am Dienstag mit, dass die nächste Impfrunde „nur“ für vorregistrierte Personen sei.

Die nächste Runde wird für Personen ab 18 Jahren geöffnet sein, denen täglich 10.000 Dosen bereitgestellt werden und weitere 10.000 für die priorisierten Gruppen. Diese Runde ist für Personen, die noch keine Dosis erhalten haben, und alle müssen bei Telekommunikationsanbietern vorregistriert werden.

Der Anmeldeprozess beginnt am 29. Juli um 9 Uhr, die nächste Runde dauert vom 1. bis 31. August.

Quelle: Thai Enquirer

Read 640 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com