Kaufstop von Sinovac von medizinischem Experten gefordert

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 23 Juli 2021 17:57

Bangkok - Der Leiter der Intensivstation des Vichaiyut-Krankenhauses in Bangkok sagt, die Regierung müsse den Kauf des Sinovac-Impfstoffs einstellen, bis er für die Handhabung von Varianten neu entwickelt wurde. Laut einem Bericht der Bangkok Post sagt der Experte für Atemwegserkrankungen Manoon Leechawengwongs, dass Sinovac das Risiko schwerer Erkrankungen und Todesfälle wirksam verringern kann, aber diese Wirksamkeit lässt mit der Zeit nach.

Die thailändische Regierung hat kürzlich beschlossen, weitere 10,9 Millionen Sinovac-Dosen zu einem Preis von 1,6 Milliarden Baht zu kaufen. Laut Manoon muss Thailand solche Käufe aussetzen, bis es eine neue Generation von Sinovac gibt, die einen wirksamen Schutz gegen alle Covid-19-Varianten bieten kann. Ohne dies sei das Gesundheitspersonal weiterhin einem Infektionsrisiko ausgesetzt. Sobald sie sich infiziert haben, können sie das Virus auf andere übertragen. Die Risiken erfordern auch eine Quarantäne für Mitarbeiter des Gesundheitswesens, was zu einer Personalkrise in den Krankenhäusern führt.

Trotz Manoons Warnung besteht Watcharapong Khuwijitsuwan vom Gesundheitsministerium darauf, dass der Sinovac-Impfstoff wirksam ist, und weist darauf hin, dass die Weltgesundheitsorganisation ihn im Rahmen des Covax-Programms einsetzt, das darauf abzielt, weltweit gleichen Zugang zu Covid-19-Impfstoffen zu ermöglichen. Watcharapong fügt hinzu, dass Untersuchungen in Malaysia zeigen, dass Sinovac genauso wirksam ist wie mRNA-Impfstoffe wie Pfizer und Moderna, ein Punkt, der von vielen bestritten wird. Watcharapong besteht jedoch darauf, dass Untersuchungen des Gesundheitsministeriums zeigen, dass Sinovac zu 75% wirksam gegen die hochansteckende Delta-Variante ist.

Watcharapong sagt weiter, dass Thailand dabei ist, viele verschiedene Arten von Impfstoffen zu beschaffen, aber sie können nicht alle bei Bedarf geliefert werden und es ist am besten, eine möglichst große Auswahl zu haben.

„Es ist am besten, so viele Impfstoffe wie möglich zu haben. Auf diejenige zu warten, die uns gefällt, hilft uns möglicherweise nicht, die Ausbreitung zu bekämpfen.“

Quelle: Bangkok Post

Read 1130 times

4 comments

  • Uwe Beimel
    Comment Link posted by Uwe Beimel
    Samstag, 24 Juli 2021 18:39

    tja - irgendwo werden da halt chinesische Interessen gewahrt, oder vielleicht sogar die Interessen der thailändischen Politiker ???
    .....oder beides ???????

  • Lu
    Comment Link posted by Lu
    Samstag, 24 Juli 2021 16:39

    Diesee Suppe ist eigentlich wertlos! Ich habe gelesen, dass CP beteiligt ist, alles klar?

  • Alois Seidler
    Comment Link posted by Alois Seidler
    Samstag, 24 Juli 2021 12:39

    Warum setzt sich jemand, der medizinischer Laie ist und aus irgendwelchen Gründen Gesundheitsminister wurde, so vehement für den Kauf eines chinesischen Produkts ein, das von intelligenten Medizinern, als unqualifiziert beurteilt wird. Da stelltan sich doch zwangsläufig Fragen!!!!!!

  • J.O.
    Comment Link posted by J.O.
    Samstag, 24 Juli 2021 01:00

    Da sieht man mal wieder, dass medizinische Experten vielleicht von Krankheiten eine Ahnung haben, aber bestimmt nicht von Betriebswirtschaft. Insbesondere nicht von "thailändischer" Betriebswirtschaft. Sonst könnte er auch verstehen, warum man einen kaum wirksamen Impfstoff, aber vier- bis fünfmal so teuer wie ein Wirksamer immer wieder einkauft. Finde den Fehler!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com