Drei Monate später Pfizer-Deal unterzeichnet

Written by 
Published in Bangkok
Donnerstag, 22 Juli 2021 13:25

Bangkok - Die Regierung hat drei Monate nach der Ankündigung, sie zu kaufen, einen Liefervertrag über 20 Millionen Dosen des Pfizer-Covid-19-Impfstoffs unterzeichnet. Die Lieferung wird im vierten Quartal dieses Jahres erwartet, wobei der Wert der Transaktion nicht bekannt gegeben wurde.

Opas Karnkawinpong, Generaldirektor des Department of Disease Control, unterzeichnete gestern die Vereinbarung mit Deborah Seifert, Country Manager von Pfizer (Thailand) Ltd und Indochina.

Der stellvertretende Premierminister und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul, sein Stellvertreter Sathit Pitutecha und der ständige Staatssekretär für öffentliche Gesundheit, Dr. Kiattiphum Wongrajit, waren Zeugen der Unterzeichnungszeremonie im Gesundheitsministerium in Nonthaburi.

„Wir freuen uns sehr, diese wichtige Vereinbarung mit der thailändischen Regierung im Rahmen unserer gemeinsamen Verpflichtung unterzeichnet zu haben, Teil der Bemühungen des Landes zu sein, Covid-19-Infektionen einzudämmen. Diese Vereinbarung bekräftigt Pfizers Engagement, unser Versprechen einzuhalten, die Öffentlichkeit mit sicheren und wirksamen Impfstoffen gegen dieses Virus sowie um den gerechten Zugang zu unserem Covid-19-Impfstoff weltweit zu erweitern, sagte Frau Seifert.

Herr Anutin sagte, Thailand habe in den letzten drei Monaten eng mit Pfizer Co zusammengearbeitet. Berichten zufolge hat Thailand Ende April beschlossen, Dosen zu kaufen.

Dr. Opas sagte, 1,5 Millionen Dosen des von den USA gespendeten Pfizer-Impfstoffs würden das Land am 29. Juli erreichen. Laut der Facebook-Seite der US-Botschaft Bangkok hat die Charge einen Wert von 30 Millionen US-Dollar (rund 984 Millionen Baht).

„Diese Spende und die Millionen von Dosen, die die Vereinigten Staaten den Nachbarländern zur Verfügung stellen, werden Thailand und der Region helfen, ihre Impfkampagnen zu beschleunigen, ihre Bevölkerung zu schützen und sicherzustellen, dass sich ihre Wirtschaft schnell erholen kann“, heißt es in dem Beitrag.

Dr. Opas sagte, dieser gespendete Impfstoff würde als Auffrischungsdosis an medizinisches Personal und Gesundheitspersonal an vorderster Front, ältere Menschen und Menschen mit sieben Vorerkrankungen sowie Ausländer, die in Gebieten mit hoher Infektionsrate leben, verabreicht werden. Die Impfung dieser drei Gruppen würde nächsten Monat beginnen. Thailand hat geplant, im nächsten Jahr weitere 50 Millionen Dosen des Impfstoffs zu kaufen.

Die thailändische Food and Drug Administration (FDA) genehmigte am 24. Juni Pfizer für den Notfall als sechsten Coronavirus-Impfstoff. Er wird als Zwei-Dosen-Therapie im Abstand von 21 Tagen angewendet.

Quelle: Bangkok Post

Read 949 times

4 comments

  • Tan
    Comment Link posted by Tan
    Donnerstag, 22 Juli 2021 19:11

    Da kann man Absetzen was man will und denjenigen ersetzen!!
    Bringt aber nichts, denn das Thai - Hirn ist dafür nicht geschaffen, ausser zum Geld zählen und das mit dem Taschenrechner... !!!!!!!!!!

  • Helmut
    Comment Link posted by Helmut
    Donnerstag, 22 Juli 2021 15:32

    Die Regierung hat versagt aber das haben andere Regierungen auch, u.a. Merkel, von der Leyen, etc.
    Hier gab es das zusaetzliche Problem, dass man sich zu sehr auf die Produktion in Thailand verlassen hat, vermutlich hat die regierung immer wieder angefragt ob es Schwierigkeiten gebe, und jedes mal die Antwort erhalten alles sei ok einfach weil es in Thailand keine Probleme gibt. Der groesste Fehler war Panik zu schueren sodass viele sich testen liessen, positiv waren, und ins Krankenhaus eingeliefert wurden obwohl sie kaum Beschwerden hatten.

  • David Shaw
    Comment Link posted by David Shaw
    Donnerstag, 22 Juli 2021 14:25

    Was für eine Farce wie sich diese unfähigen, inkompetenten Protagonisten ins positive Licht setzen. Braune Couverts haben sich kassiert von Chinesen, damit sie sich für den kaum wirkungsvollen Sinovac trash "entschieden", damit die CCP vor dem Westen das Gesicht nicht verliert, weil sie wussten, daß die "bösen, bösen" westliche Demokratien den besseren Stoff entwickelt haben. Viel wertvolle Zeit vergeudet, jetzt Chaos bei Hospitalierungen, Menschen sterben unbehandelt zu Hause oder auf Parkplätzen vor den Spitälern (BP: etliche wütende Kommentare). Das Volk letargisch, der nötige Aufruhr gegen die Junta bleibt aus. Bei den Franzosen hätte es bei gleichen, jahrelangen Zuständen, Juntamisswirtschaft, Korruption, Chaos und Unsicherheit ordentlich gekracht. Die korrupte, kleptokratische Junta gehört abgesetzt, abgeurteilt und eingesperrt. Wie lange will das Volk dies noch erdulden (treffende Kommentare auf BP).

  • J.O.
    Comment Link posted by J.O.
    Donnerstag, 22 Juli 2021 14:14

    Na klasse Leistung! Wie schon zuvor bei Zusatzbestellungen von AstraZeneca braucht der Herr Anutin 3 Monate um einen Vertrag zu unterzeichnen. Ja ist klar, eilt ja nicht. Warum auch?

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com