Vertrag für 20 Millionen Dosen Pfizer-Impfstoff unterzeichnet

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 20 Juli 2021 14:52

Bangkok - Thailands Kaufvertrag über 20 Millionen Dosen des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs wurde unterzeichnet, die Lieferung wird laut Pfizer und BioNTech im vierten Quartal dieses Jahres erwartet.

Ohne die Preise oder den genauen Lieferplan preiszugeben, sagten sowohl Pfizer als auch BioNTech in einer Pressemitteilung, dass ein Vertrag mit der thailändischen Abteilung für Krankheitskontrolle des Gesundheitsministeriums unterzeichnet wurde.

„Wir freuen uns sehr, diese wichtige Vereinbarung mit der Regierung des Königreichs Thailand im Rahmen unseres gemeinsamen Engagements unterzeichnet zu haben und Teil der Bemühungen des Landes zu sein, COVID-19-Infektionen einzudämmen“, sagte Deborah Seifert, Country Manager von Pfizer (Thailand .) Ltd. und Indochina.

„Ich möchte der Regierung des Königreichs Thailand für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen in unsere Fähigkeit danken, einen Impfstoff zu entwickeln, der unserer Meinung nach das Potenzial hat, dieser globalen Bedrohung durch eine Pandemie entgegenzuwirken. Unser Ziel bleibt es, so schnell wie möglich eine globale Versorgung mit einem gut verträglichen und wirksamen COVID-19-Impfstoff für viele Menschen auf der ganzen Welt bereitzustellen“, sagte Sean Marett, Chief Business and Chief Commercial Officer bei BioNTech.

Pfizer und BioNTech wollen bis Ende 2021 weltweit etwa 3 Milliarden Dosen ihres COVID-19-Impfstoffs herstellen. Es ist einer der beiden aktuellen mRNA-Impfstoffe, der andere ist Moderna aus den USA. Der Pfizer-BioNTech-Impfstoff wurde am 24. Juni von der thailändischen Food and Drug Administration für den Notfall zugelassen.

Thailand hat noch keine mRNA-Impfstoffe im Einsatz, nur Sinovac und Sinopharm aus China und AstraZeneca, ein Vektorimpfstoff, werden bereitgestellt.

Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul und andere wichtige Gesundheitsbeamte werden heute Nachmittag Vertreter von sechs Impfstoffmarken treffen, um den Import weiterer Impfstoffe, einschließlich 50 Millionen weiterer Pfizer-Dosen, unabhängig von der neu unterzeichneten Vereinbarung zu erörtern. Andere sind Sinovac, AstraZeneca, Moderna, Johnson & Johnson und Sinopharm.

Quelle: PBS

Read 1185 times

2 comments

  • Holle
    Comment Link posted by Holle
    Dienstag, 20 Juli 2021 16:19

    Astra wird auch nicht in Th produziert.
    Fehlende Papiere!

  • Michael Krispin
    Comment Link posted by Michael Krispin
    Dienstag, 20 Juli 2021 15:36

    Ich verstehe es nicht ganz.
    Wurde nicht erst vor etwa einer Woche von Pfizer/Biontech gesagt die wussten nichts von Verhandlungen mit Thailand?

    Und warum werden immer noch neue Impf-Dosen aus China bestellt wo sich herausstellt dass dieses Zeugs unbrauchbar ist?
    Halt. Anutin? Vielleicht verstehe ich es ja doch

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com