Premierminister und Regierung planen keine vorgezogenen Wahlen

Written by 
Published in Bangkok
Sonntag, 13 Juni 2021 17:44

Bangkok - Inmitten einer schlechten Reaktion auf Covid-19 und der Einführung von Impfstoffen sowie vieler politischer Fingerzeige und Geflüster weisen Regierungsbeamte Gerüchte zurück, dass Premierminister Prayuth Chan-o-cha vorgezogene Sonderwahlen ausrufen wird. Die Gerüchte gewannen an Bedeutung, nachdem der Premierminister die Kabinettsmitglieder aufforderte, ihre Arbeit zu beschleunigen, da der Regierung nur noch 1 Jahr Zeit blieb, obwohl die 4-jährige Amtszeit tatsächlich im März 2023 endet, 22 Monate entfernt.

Zu den damaligen Kommentaren von Premierminister Prayuth gehörten Bemerkungen für Regierungsbehörden, damit sie bereit sind, ihre Projekte an die nächste Regierung weiterzugeben. Die Bemerkung, zusammen mit Berichten über Zwietracht innerhalb der Parteienkoalition der Regierung, heizte die Spekulationen weiter an. Einige erfahrene Politiker sagen eine vorgezogene Neuwahl bis zum nächsten Jahr voraus, was impliziert, dass die Covid-19-Pandemie das einzige ist, was PM Prayuth und die derzeitige Regierung davon abgehalten hat, bereits abgesetzt zu werden.

Befürworter des Premierministers sollen die „1 Jahr übrig“-Bemerkung nur als Anreiz für die Regierung angesehen haben, Ergebnisse zu erzielen. Quellen in der Demokratischen Partei glauben, dass es keinen Grund für den Premierminister gibt, jetzt oder nach der Verabschiedung des Haushaltsjahres 2022 eine vorgezogene Neuwahl zu erwarten.

Aber der innere Konflikt bleibt bestehen. Die eingeschränkte Macht des Gesundheitsministeriums, nachdem das Kabinett Premierminister Prayuth die Durchsetzungsbefugnis für Covid-19 erteilt hatte, hat die Bhumjaithai-Partei frustriert. Sie sind auch mit Haushaltsausgabenvorschlägen nicht einverstanden. Premierminister Prayuth hat mit der Drohung, das Haus aufzulösen, die Meinungsverschiedenheit unterdrückt, und viele glauben, dass, wenn Covid-19 gelöst ist und sich die Wirtschaft zu erholen beginnt, sich die streitenden Koalitionsmitglieder zusammensetzen würden.

Die derzeit an der Macht stehende Palang Pracharat-Partei bereitet sich auf die nächsten Wahlen vor. Sie werden voraussichtlich der Ruam Thai Sang Chart beitreten, einer neuen Partei, die erst vor drei Monaten gegründet wurde, um die schwindende Unterstützung zu stärken.

Die PPRP wird Schwierigkeiten haben, eine Mehrheit zu halten, was die Position von Premierminister Prayuth bei den nächsten Wahlen gefährdet. Und selbst wenn sie gewinnen, könnte ein neuer Kandidat für den Premierminister vorgeschlagen werden, da viele der Meinung sind, dass Premierminister Prayuth zusammen mit vielen anderen, die durch die schlechte Handhabung der Pandemie verantwortlich sind, seine Begrüßung erschöpft hat.

Aber solange die Macht im Senat gehalten wird, hat Premierminister Prayuth gute Chancen, seine Position zu behalten, es sei denn, der öffentliche Druck wächst deutlich, der die vorgeschlagene Satzungsänderung befürwortet, die dem Senat nicht mehr erlaubt, einen Premierminister zu wählen.

Der Direktor des Office of Innovation for Democracy am King Prajadhipok Institute glaubt, dass Premierminister Prayut bis 2027 die Macht behalten wird und dass bei den nächsten Wahlen nur 140 Sitze im Repräsentantenhaus benötigt werden, damit die PPRP an der Macht bleibt.

Experten sind sich jedoch einig, dass die schlechte Reaktion auf Covid-19 und die schleppenden Impfbemühungen dem Premierminister und der Regierung geschadet haben und dass es unerlässlich ist, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Auch eine universelle Gesundheitsversorgung wäre ein großer Gewinn an Unterstützung oder zumindest einige finanzielle Garantien wie Rentenzahlungen. Schließlich könnte der Premierminister die Gunst der Öffentlichkeit gewinnen, indem er sie stärker in die Regierungspolitik einbezieht und konkrete Schritte zur Bekämpfung der grassierenden Korruption unternimmt, was bei vielen Bürgern eine „Wir gegen sie“-Wahrnehmung erzeugt.

Quelle: Bangkok Post

Read 642 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com