Reise-Pflichtversicherung und GPS-Tracker für ausländische Touristen vorgeschlagen

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 27 Juli 2018 15:04

Bangkok - Eine obligatorische Reiseversicherung für alle ausländischen Touristen in Thailand ist eine von vielen Ideen, die von Tourismusbeamten in Betracht gezogen werden.

Auf dem Seminar der Thai Chic Travel Fair, das am Mittwoch in Bangkok stattfand, sagten Beamte, dass es für alle ausländischen Besucher in Thailand obligatorisch sei, eine Reiseversicherung zu haben, die die Staatskasse entlasten und die Sicherheit für Touristen erhöhen würde.

Die Idee wurde von Tourismus- und Sportminister Weerasak Kowsurat unterstützt, aber es war nicht sofort klar, wie eine solche Anforderung umgesetzt werden könnte.

Im Seminar wurde erörtert, dass Thailand 64 Millionen Baht als Entschädigung an die Familien der 47 Opfer und Überlebenden des Phoenix-Bootes ausgezahlt hat, das Anfang dieses Monats vor Phuket gesunken ist, berichtete die thailändische Nachrichtenagentur.

Aufgrund der Höhe der Entschädigung, die in den letzten Wochen ausgezahlt wurde, würde dem thailändischen Touristenschutzfonds das Geld ausgehen, wenn ein weiterer Vorfall eintreten würde, bei dem viele Menschen verletzt oder getötet werden.

Die Tourismusbranche an der Andamanen-Küste hat durch die Absage chinesischer Touristen nach der Tragödie schwer gelitten.

In einem weiteren Versuch, Sicherheitsbedenken zu mindern, sagten Beamte der Thai-Chinese Tourism Alliance Association, dass sie chinesischen Touristen GPS-Tracking-Armbänder aushändigen werden, damit sie leicht gefunden werden können, wenn sie in Thailand verloren gehen oder in einen Unfall verwickelt werden.

Das Tourismus- und Sportministerium gab bekannt, dass 35 Millionen Touristen Thailand im Jahr 2017 besuchten, ein Anstieg von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr, aber es gab zu, dass die Touristenzahlen in Phuket im Juli aufgrund der Absage chinesischer Touristen sanken.

Loading...
Read 2662 times Last modified on Freitag, 27 Juli 2018 15:07

2 comments

  • Herbert Borchers
    Comment Link posted by Herbert Borchers
    Samstag, 28 Juli 2018 17:58

    Eine Reiseversicherung hätte die Kosten des Phönixunfalles eh nur vorläufig gedeckt und später wieder zurückgefordert da offensichtlich ein Menschliches Versagen der Grund für den Unfall war.
    Die geforderte Reiseversicherung ist für Touristen aus Europa sowieso obligatorisch. Sollten GPS
    Trackingbänder für Europäer gefordert werden wird mein Urlaubsland mit Sicherheit nicht mehr thailand sein!

  • Kurt Wälti
    Comment Link posted by Kurt Wälti
    Samstag, 28 Juli 2018 12:19

    Die Thais sollen sich mal zuerst erkundigen wie es zum Beispiel in der Schweiz ist .Jeder hier hat eine Krankenversicherung .ist obligatorisch . Wenn du sie nicht bezahlen kannst wird dies vom Staat übernommen .Bei einem Ausland Aufenthalt ist diese 8 Wochen gültig . Eine Reiseversicherung sollte bereits zu Hause abgeschlossen werden. Wenn unfall oder Krankheit vor Anflug würde diese den Schaden übernehmen .Wenn ein Tourist diese nicht besitzt sollte er von Thailand eine solche Aufgebrummt bekommen. Ich bin aber dagegen diese doppelt zu bezahlen .

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com