Computer & Technik

Computer & Technik (24)

Mobiles Gaming erobert die Welt

Written by
Published in Computer & Technik
Samstag, 05 Juni 2021 19:41

Wo sich einst die Gamer nach Feierabend zum Spielen an den Schreibtisch oder aufs Sofa begeben haben, dreht sich heute immer mehr um die mobile Freiheit. Im Jahr 2018 waren Smartphones unter deutschen Gamern erstmals die Nummer eins unter den Geräten für den Freizeitspaß.

Laut einer Umfrage griffen 85 Prozent der Gamer bevorzugt zum Handy, um sich beim Spielen zu amüsieren. Im Vorjahr waren es noch 79 Prozent. Und im Gegensatz zu früher beschränkt sich kaum jemand auf eine einzige Plattform, weshalb es für Konsolen als bisherigem Spitzenreiter mit 77 Prozent immerhin zu einem beachtlichen zweiten Platz reichte. Notebooks lagen an dritter Stelle, vor Tablets. Der ursprüngliche König im Gaming-Reich, der Desktop-Computer, liegt mittlerweile mit 48 Prozent an letzter Stelle der Beliebheitsskala.

Und gezockt wird quer durch die Altersgruppen, von Teenagern bis zu Senioren. Für ein Viertel der befragten Deutschen zählen Videospiele inzwischen als echtes Kulturgut, so wie Bücher, Filme und Musik.

Mobiles Spielen, Handy Casinos und Coregames
Was die Gamingszene weg vom Desktop mit seinem großen Bildschirm und hin zur mobilen Freiheit lockt, ist vor allem die wachsende Vielfalt der Spiele, die auch auf dem kleinen Bildschirm unterwegs Spaß machen. Dazu gehören dank immer höherer Auflösung und blitzschnellen Datenverbindungen nicht nur Besuche in online Casinos, sondern auch Spiele, die bislang als Dauerbrenner auf Konsolen und Desktops galten. Eine Vergleichsseite für Handy Casinos findet man hier. Von Abenteuerspielen über Denkspiele, Shooter-Games bis hin zu Multiplayer-Rollenspiele ist bei Android und iOs immer mehr drin.


Selbst ein Riesenhit wie Grand Theft Auto ist unterwegs auf Android-Geräten zu spielen. Zur Auswahl stehen GTA 3, GTA Vice City, GTA San Andreas, GTA Chinatown Wars und Grand Theft Auto: Liberty City Stories. Dabei bekommt der Smartphone-Spieler die gleiche spannende Welt wie auf der Konsole geliefert, in der er als Protagonist an seiner kriminellen Karriere bastelt, schnelle Fahrzeuge, Waffen und verschiedene Missionen inklusive.

Das älteste Spiel der Reihe für Android ist GTA 3, und obwohl es sich mit Hilfe eines Controllers besser spielen lässt, haben Fans auch ohne Controller ihren Spaß daran. Weniger berühmt als die GTA-Reihe mit ihren oft sympathischen Outlaws, die häufig als bissige Satire auf die Verhältnisse in den USA angesehen wird und unter Fans als bestes Spiel aller Zeiten gilt, sind andere Handy-Games, die dennoch immer mehr Anhänger finden.

Das weltweit am häufigsten heruntergeladene Spiel für Smartphones war im vergangenen Herbst Fun Race 3D. Bei dem leicht zu erlernenden Spiel, das dank seiner kurzen Dauer auch für die kleine Pause zwischendurch geeignet ist, musst ein Parcours bewältigt werden, den es in hunderten Varianten gibt. An zweiter Stelle auf der Beliebtheitsskala lag im dritten Quartal 2019 "Player Unknown's Battleground Mobile" oder kurz "PUBG Mobile". Dabei springt der Spieler als Teil eines Teams über einem Schlachtfeld ab und kämpft dort in einem Battle Royale ums Überleben.

Da das Spielfeld in der Handy-Version genauso groß ist wie auf dem PC und in beiden Varianten 100 Spieler gleichzeitig auf dem Schlachtfeld antreten, sind die Abstriche nicht allzu groß. Um seine Überlebenschancen zu erhöhen, muss der Spieler zunächst eine gute Aurüstung sicherstellen, doch der Bewegungsspielraum wird kleiner, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, auf Gegner zu treffen, die einem ans Leben wollen...

An Nummer drei der Top-Spiele lag der wohl berühmteste Klempner der Welt mit "Mario Kart Tour". Bei einer Reise um die Welt können die Spieler als Mario auf diversen Rennstrecken ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen. Um Eintönigkeit vorzubeugen, werden zudem die Rennstrecken regelmäßig ausgewechselt, und das Game kann auch im Multispieler-Modus gezockt werden.

Auch Spiele wie Aquapark.io und Subway Surfers finden Millionen von Anhängern. Das liegt unter anderem daran, dass diese so genannten Hyper Casual Games ideal fürs schnelle Abschalten auf dem Handy sind. Ob in Bus oder Bahn, der Mittagspause oder beim Anstehen an der Supermarktkasse, mit Klicken und Swipen lassen sich in wenigen Minuten schnelle Spiele absolvieren, die zudem keine komplizierte Bedienung erfordern oder durch komplexe Inhalte verlangsamt werden.

Für ernsthafte Zocker hingegen ermöglichen neue Apps immer mehr Mobilität. Neu in diesem Jahr ist in der Bundesrepublik für Xbox Insider Nutzer der Dienst Xbox Game Streaming. Dabei können die Konsolen-Spiele über Wlan oder unterwegs auf Handys und Tablets gestreamt und mobil gezockt werden. Zu den Toptiteln auf der Xbox zählen Read Dead Redemption 2, Forza Horizon 4 und Shadow of the Tomb Raider.


Esport und Handygames


Auch eSport-Fans können ihre Lieblingssportarten mobil ausüben. Mit der Companion App für Android für FIFA 20 Ultimate Team ließen sich schon vor dem offiziellen Saisonstart im Herbst Mannschaften zusammenstellen, sowie Spieler ein- und verkaufen. Obwohl die Fußballsimulation auf dem großen Bildschirm effektiver ist, kann auf dem Handy ebenfalls gekickt werden, was das Zeug hält. Und klein heißt nicht, dass dahinter nichts Großes steckt. Allein die Android-Version von FIFA 19 umfasst mehr als 30 Ligen, 550 Teams und 17.000 Spieler mitsamt ihren Daten.

Auch wenn eSports-Wettbewerbe weiterhin den großen Plattformen vorbehalten bleiben - der FIFA eWorld Cup wird alljährlich auf Xbox und Playstation ausgetragen -, so wächst die Zahl der Sportgames für die Smartphones ständig. Da auch die Internetverbindung immer schneller wird und die ersten Städte sich bereits auf 5G vorbereitet haben, steht selbst datenintensiven Downloads unterwegs nichts im Wege. Und weil die meisten Gamer je nach Lust und Laune und äußeren Umständen zwischen verschiedenen Plattformen hin und her wechseln, werden immer mehr Spiele in verschiedenen Versionen angeboten. Selbst der begeistertste Zocker muss in der mobilen Welt schon lange kein Stubenhocker mehr sein.

Von Jahr zu Jahr wird es immer schwieriger, Frauen offline zu treffen. Nicht jeder ist bereit, neue Bekanntschaften direkt auf der Straße, im Café, im Restaurant und dergleichen zu machen. Viele Menschen empfinden sogar Versuche, ein Gespräch zu beginnen, mit Misstrauen oder gar gewissen Ängsten. Auch die Suche nach einem Seelenverwandten unter Arbeitskollegen oder in der Uni ist nur selten erfolgreich. Viele Frauen versuchen, einen Mann zu suchen, der nicht aus dem inneren Kreis der Kommunikation stammt, wodurch die Aufgabe bis zum Anschlag erschwert wird.

Videochats sind zu einer echten Rettung für Single-Männer geworden — Plattformen, die zufällige Nutzer miteinander verbinden und so die Möglichkeit bieten, zu kommunizieren, sich kennenzulernen und dann im echten Leben zu treffen.

Die wichtigsten Vorteile und einige Nachteile von Omegle

Online-Dating ist an sich bequemer als offline. Und sprechen wir speziell über Omegle und deren Alternativen, können wir die folgenden Vorteile feststellen:

  1. Eine riesige Anzahl an potentiellen neuen Bekanntschaften.Selbst wenn du ein sehr sozialer Mensch bist, wird dein sozialer Kreis ohnehin relativ klein sein. Im Web gibt es praktisch keine Beschränkungen. Gerade kommunizierst du noch mit einer Person aus dem Nachbarhaus, und in einer Minute findest du einen Chatpartner eines anderen Kontinents.
  2. Emanzipation und Freiheit.Es ist kein Geheimnis, dass sich offline viele von uns unwohl und peinlich fühlen, wenn sie mit einem Fremden kommunizieren. Im Internet ist der Dialog viel bequemer und einfacher — das ist eine Tatsache.
  3. Zeitersparnis in Echtzeit.In einem anonymen Videochat kannst du Dutzende von interessanten Girls an nur einem Abend kennenlernen. Das ist offline quasi unmöglich. 

Natürlich hat Omegle bei all seinen Vorzügen auch einige Nachteile. Erstens gibt es fast keine Parameter zur Suche nach Gesprächspartnern. Tatsächlich kannst du nur die Sprache der Kommunikation wählen und deine Interessen in einem separaten Feld angeben. Aber es ist unmöglich, Geschlecht und Standort zu wählen. Zweitens ist die Moderation der Seite alles andere als perfekt. Aus diesem Grund sind zahlreiche unangemessene Nutzer, Werbung und schlichtweg fragwürdige Inhalte im Videochat keine Seltenheit. Drittens hat Omegle immer noch keine offiziellen Handy-Anwendungen, weshalb es umständlich ist, die Web-Version der Seite von einem Smartphone aus zu nutzen.

Omegle lockt Leute durch die Tatsache, dass es viele Nutzer gibt — inzwischen sind es in der Regel etwa 30 Tausend Menschen. Das garantiert aber keineswegs eine schnelle Verbindung. Die Seite sucht eher langsam nach Gesprächspartnern, sie verbindet oft Männer mit anderen Männern (weil deren Anzahl merklich größer ist), teilweise funktioniert sie nicht richtig, usw. Auch das Design von Omegle sieht für die heutige Zeit ein wenig veraltet aus.

Nicht überraschend, dass Männer in letzter Zeit nach geeigneten Omegle Alternativen mit vielen nützlichen Einstellungen und Filtern gesucht haben. Glücklicherweise gibt es mittlerweile eine ganze Menge von ihnen.

Beliebte Seiten wie Omegle für Männer

Vielleicht ist der wichtigste Parameter für die Auswahl eines Video-Chats die Geschlechtersuche. Dazu kommt die geographische Suche, wenn man eine Frau für echte Dates und sogar ernsthafte Beziehungen sucht. Wir haben für dich eine Liste der interessantesten Seiten zusammengestellt, die für diese Zwecke geeignet sind.

Chathub

Eine ziemlich beliebte Alternative zu Omegle, deren Hauptvorteil der Geschlechtsfilter ist. Du gibst sofort dein Geschlecht an. Du kannst aus drei Optionen wählen: Mann, Frau oder Paar. Basierend auf dieser Wahl, sucht die Seite nach Gesprächspartnern für dich. Leider gibt es keine geographische Suche, aber du kannst die Sprache der Kommunikation wählen. In gewissen Fällen hilft dir das bei der Suche nach Nutzern aus zumindest deinem eigenen Land.

Emeraldchat

Emeraldchat ist eine funktionale Alternative zu Omegle, wo du im Text- oder Videochat plaudern kannst, nach Nutzern nach Interessen, Geschlecht, Standort und sogar Karma-Bewertung auf der Seite suchen kannst. Außerdem kannst du mit Emeraldchat Fotos und Medien direkt im Chat teilen. Dies ist eine praktische Funktion, die es bei den meisten Omegle-Analoga nicht gibt. Zudem gibt es keine Bots auf der Seite, was ein weiterer Pluspunkt ist. Der Entwickler behauptet, dass umfassende Maßnahmen ergriffen werden, um diese zu eliminieren. Tatsächlich ist das auch der Fall.

Omegle Alternative

OmegleAlternative ist vielleicht der beste anonyme Video-Chat für Männer. Denn die Seite verwendet einen wirklich einzigartigen Geschlechter Filter. Die Seite verbindet nur Männer mit Frauen und ist nie fehlerhaft. Auf anderen Seiten verstecken sich oft Fakes und Werbeaccounts hinter den Konten der Frauen. Aber auf Omegle Alternative muss jede Frau bei der Anmeldung ihre Identität bestätigen. Außerdem hat OmegleAlternative praktische Apps für iOS und Android.

ChatRandom

Bei ChatRandom kannst du das Geschlecht und den Standort des Gesprächspartners auswählen, um z.B. nur mit Frauen aus deiner Region zu kommunizieren. Außerdem hat die Seite eine zusätzliche nützliche Funktion — Chaträume nach Interesse. Du kannst einen beliebigen Raum wählen: „Flirt“, „Neue Bekanntschaften“, „Intrigen“, „Sport“, „Filme“ und so weiter. In Chaträumen kannst du mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig kommunizieren. Es gibt auch einen separaten Raum – Chat mit Frauen. Aber der Zugang dazu erschließt sich nur mit einem Premium-Abo. Und das letzte Feature von ChatRandom ist der Schwulen-Chat.

Chatspin

Eine weitere beliebte Omegle Alternative ist Chatspin. Wie bei den bisherigen Videochats gibt es einen Filter nach Geschlecht und Land. Einige interessante Features sind A / I Masken, die dein Gesicht verbergen und für bessere Anonymität sorgen. Für manche mag das wirklich wichtig sein. Außerdem setzen die Entwickler auf die hohe Geschwindigkeit bei der Suche nach Gesprächspartnern und schnelle Verbindungen, die Omegle so sehr fehlt.

Entdecke auf jeden Fall die Omegle Alternativen

Warum solltest du dich auf nur einen Dienst beschränken, wenn dir viele bequeme und funktionelle Analoga zur Verfügung stehen? Wir sind davon überzeugt, dass je mehr Videochats mit flexiblen Sucheinstellungen du nutzt, desto höher sind deine Chancen auf eine erfolgreiche und vielversprechende Bekanntschaft.

Wenn du dich nicht nur auf die Funktionalität von Omegle beschränken willst, solltest du unbedingt die Videochats aus unserer Liste ausprobieren. Du wirst sicherlich viele nützliche Möglichkeiten entdecken und wirklich interessante Gesprächspartner finden.

Immer mehr Spieleenthusiasten in Deutschland versuchen ihr Glück lieber in einem Internet Spielsalon als das nächstgelegene Landcasino zu besuchen. Abgesehen von der überaus bequem und jederzeit verfügbaren Spielauswahl, wissen virtuelle Glücksritter vor allem die unleugbar besseren Auszahlungsquoten sehr zu schätzen. Zumal sich clevere Online Spieler durch eine von Jahr zu Jahr größere Vielfalt an attraktiven Bonusaktionen zusätzliche Vorteile verschaffen können.

Jedes Online Casino entwickelt sein eigenes Bonusprogramm, um einerseits neue Spieler anzuwerben und andererseits bestehende Stammkunden zu erhalten. Nachfolgend geben wir einen kurzen Überblick zu den aktuellsten Willkommensboni und wovon Spieler profitieren, die einem Glücksspielportal die Treue halten. Ferner erklären wir, warum Neukunden bei erstmaliger Registrierung sofort mit einem Casino Bonus ohne Einzahlung ihr Glück online versuchen können.

Sinn und Zweck von Willkommensangeboten

Im Prinzip ist jeder Neukundenbonus eine Werbemethode, um neue Spieler auf sich aufmerksam zu machen und dadurch mehr aktive Stammkunden zu gewinnen. Der Konkurrenzdruck im Online Markt wächst permanent und jeder Glücksspielbetreiber versucht, mit neuen, noch besseren Willkommensboni auf sich aufmerksam zu machen. Neukundenboni mit Bonusgutschriften von meistens 100% auf die erste Einzahlung sind seit Jahren Gang und Gäbe.

Mittlerweile findet man auch prozentuell höhere Boni und häufig wird der Ersteinzahlungsbonus obendrein mit einer stattlichen Anzahl an Freispielen getoppt. Eine andere Variante ist das Willkommenspaket, das über bis zu vier Einzahlungen verteilt wird und ebenfalls als Kombiangebot mit Free Spins zu finden ist. Der diesjährige Renner ist jedoch definitiv der kostenlose Startbonus, mit dem man noch vor der ersten Kontoaufladung um echtes Geld spielen kann.

Aktuelle Neukundenboni in zwei Schritten:

  1. Erstmalig im Casino registrieren und Startbonus ohne Einzahlung aktivieren
  2. Ersteinzahlung tätigen und Willkommensbonus oder -paket in Anspruch nehmen

Der Gratis Bonus zur Begrüßung ist ein reizvolles Lockmittel für neue Spieler, den Spielsalon kostenfrei kennenzulernen und sich einen Vorgeschmack auf den eigentlichen Willkommensbonus zu holen. Generell ist jeder Neukundenbonus mit oder ohne Einzahlung nur einmalig aktivierbar, wenn man sich zum ersten Mal im jeweiligen Online Casino einloggt. Als kleines Dankeschön für eine Neuanmeldung ermöglichen derzeit viele seriöse Glücksspielbetreiber neuen Spielern einen kostenlosen Start im realen Spielmodus.

Üblicherweise ist der kostenfreie Begrüßungsbonus für einen bestimmten Spielautomaten gültig, wobei es sich häufig um populäre oder andere leicht verständliche Automatenspiele handelt. Je nach Spielcasino können neue Kunden zum Beispiel zwischen 5 und 50 Gratis Spins für Play'n GO Slots wie Book of Dead oder Fire Joker erhalten, um damit ihr Glück einmalig umsonst zu versuchen. Oftmals wird auch ein Echtgeld Guthaben ohne Einzahlung im Wert von 5-25 Euro vergeben.

Man sollte sein Hauptaugenmerk allerdings nicht auf den finanziellen Gewinn richten, sondern in erster Linie auf die Gratis Testoption der neuen Spielumgebung. Dadurch kann sich jeder Neukunde risikofrei vom gebotenen Service unter realen Spielbedingungen selbst überzeugen. Entspricht der gewonnene Eindruck den persönlichen Ansprüchen, warten sicherlich bessere Gewinnchancen beim anschließenden Ersteinzahlungsbonus oder gestaffelten Willkommenspaket.

Umfangreiche Bonusprogramme für Bestandskunden

Das Ziel jedes Casinobetreibers ist natürlich, soviel aktive Stammspieler wie möglich an sich zu binden. Regelmäßige Promotionen und Sonderaktionen sollen verhindern, dass neugewonnene sowie langjährige Kunden mit nur einem Klick zur Konkurrenz abwandern. Deshalb sind die Aktionskalender oftmals mit täglichen Bonusangeboten bestückt und obendrein sorgen Spielturniere mit Extra Preisen für zusätzlichen Spielanreiz. Im Grunde genommen setzt jedes Online Casino auf sein spezielles Bonuskonzept, mit dem es seine Stammkundschaft bei Laune hält und zum Weiterspielen animiert.

Einige Bonusbeispiele für Stammspieler:

  • Reload Bonus bei Kontoaufladung an bestimmten Wochentagen
  • Freispiele für auserwählte Spielautomaten
  • Cashback Bonus auf Verluste innerhalb einer Woche
  • Live Casino Bonus an Wochenenden
  • Wöchentliche Slot Turniere mit großem Preispool
  • Saisonale Gewinnspiele mit Sach- oder Geldpreisen
  • Stufenweise Treueprogramme mit persönlicher Kundenbetreuung und Extra Boni

Meistens belohnen Online Casinos ihre Kunden mit Treuepunkten, die mit jedem Echtgeld Einsatz gesammelt werden und den Spieler in einen höheren VIP-Status heben. Je höher die erreichte Stufe im Loyalitätsprogramm ist, umso profitabler fallen die Belohnungen in Form individueller Bonusangebote aus. Insbesondere für Vielspieler kann sich die Treue zu einem Lieblingscasino daher als durchaus lohnenswert erweisen.

Das Um und Auf der Bonus Wager Konditionen

Falls nun einige ganz schlaue Füchse meinen, das gutgeschriebene Bonusgeld sofort vom Casino auszahlen zu lassen, dann funktioniert das logischerweise nicht. Davor schützt sich jedes Glücksspielportal durch Bonusbestimmungen und spezifische Wager Konditionen oder zu Deutsch Wettbedingungen, die bei sämtlichen Casino Boni vor einer Gewinnauszahlung zur Gänze erfüllt werden müssen. In den Umsatzanforderungen sind alle Faktoren genau festgelegt, wie jeder Nutzer sein Bonusguthaben in Echtgeld verwandeln kann.

Im Grunde genommen kristallisiert sich die wirkliche Attraktivität bei jedem Bonusangebot erst in den damit verbundenen Nutzungsbedingungen heraus. Dabei kommt es genauso auf die Höhe des Umsatzfaktors an, wie den verfügbaren Zeitrahmen zum Durchspielen und  maximalen Rundeneinsatz. Außerdem muss man beachten, für welche Casinospiele ein bestimmter Bonus überhaupt gültig ist und ob es ein Auszahlungslimit gibt.

Deshalb ist es immer wichtig, die aktuellen Wettbestimmungen zu jedem Bonusangebot direkt vor der Aktivierung aufmerksam durchzulesen und mit den eigenen Spielgewohnheiten abzuwägen. Um sämtliche Umsatzanforderungen zu meistern, gehört trotzdem immer eine Portion Glück dazu. Falls man es doch nicht schafft, sollte man besser die zusätzliche Spielzeit als Gewinn betrachten.

Fazit

Jeder leidenschaftliche Glücksspieler hat seine persönlichen Prioritäten und Ansprüche mit denen nicht jedes Online Casino oder Bonusangebot harmonieren kann. Ob man lieber mit NetEnt durch die Starburst Galaxien düst, mit Push Gaming im hypermodernen Früchtespaß Jammin' Jars übers 8x8 Discoparkett swingt oder Gamomat Spielautomaten im typischen Bally Wulff Stil den Vorzug gibt, ist stets eine persönliche Geschmacksfrage. Das Gleiche gilt natürlich für Liebhaber traditioneller Tischspiele wie Roulette, Baccarat, Poker, Blackjack und andere Casinospiele, die ebenfalls in verschiedenen Versionen von mehreren namhaften Softwareherstellern offeriert werden. Wer möchte, kann virtuell sogar an einem realen Spieltisch im Live Casino Platz nehmen.

Kostenlose Testspiele zum risikofreien Kennenlernen sind inzwischen überaus beliebt und erleichtern Freizeitspielern, die besten Online Spiele für sich selbst aufzuspüren. Jetzt bieten viele Internet Spielotheken neuen Kunden sogar einen Gratis Startbonus zum Testen des Spielbetriebs, der die persönlich optimale Casinowahl effektiv unterstützt. Darüber hinaus ermöglichen neutrale Ratgeberportale eine zeitsparende Suche nach sicheren Top Casinos und den besten Willkommensboni. Mit ein wenig Stöbern findet zweifellos jeder Glücksritter seinen individuellen Spielgenuss und so manches lukrative Bonusschnäppchen, das perfekt dazu passt.

Die attraktivsten Boni im Online Casino 2021

Written by
Published in Computer & Technik
Mittwoch, 12 Mai 2021 12:19

Es gibt unzählige virtuelle Spielhallen im Internet und stetig werden es mehr. Das führt auf der einen Seite aus Kundensicht dazu, dass es nicht immer einfach ist, den Überblick zu behalten. Auf der anderen Seite führt der harte Zweikampf zwischen den zahlreichen Casinoplattformen aber auch dazu, dass die Betreiber mit verschiedenen Bonusangeboten verstärkt um die Gunst der Kunden kämpfen. Auch 2021 verzeichnen Internet Casinos weiter einen starken Zulauf. Das liegt unter anderem daran, dass durch die Pandemie viele Freizeitmöglichkeiten wegfallen und die Menschen deutlich mehr Zeit zu Hause verbringen.

Da ein Besuch in einem Online Casino Abwechslung und Nervenkitzel verspricht, versuchen viele Interessierte ihr Glück nun im Spiel. Besonders lohnend ist die Anmeldung im Jahr 2021, wenn man Casino Bonus ohne Einzahlung sofort in Anspruch nehmen kann. Aber auch andere Promotionen können überaus vorteilhaft sein. In diesem Artikel gehen wir näher darauf ein, worum es sich bei einem Casino Bonus dreht und welche verschiedenen Varianten es gibt.

Was ist ein Casino Bonus überhaupt?

Einen von einem Internet Casino gewährten Bonus kann man als eine Art Zuwendung verstehen. Dabei können grundsätzlich sowohl neue als auch bestehende Kunden immer wieder von unterschiedlichsten Aktionen und Angeboten profitieren. Die meisten Casinobetreiber versuchen vor allem mit Willkommensboni, Neukunden für sich zu gewinnen. Schließlich haben potentielle Kunden bei der großen Auswahl an virtuellen Spielbanken im Netz die Qual der Wahl. Ein interessantes Willkommenspaket soll also aus Sicht der Betreiber die Entscheidung für ein Online Casino positiv beeinflussen.

Aus Spielersicht ist ein Willkommensbonus auf jeden Fall eine tolle Sache, sollte aber trotzdem nie das einzige Argument für ein Casino sein. Schließlich sind zum Beispiel auch Glücksspiellizenzen, Sicherheit und Seriosität bei einem Casinoportal sehr wichtige Themen.

Ein Willkommensbonus wird auch 2021 in den meisten Fällen in Form eines Einzahlungsbonus angeboten. Damit ist gemeint, dass man als neuer Kunde für seine erste Einzahlung und manchmal auch für weitere Überweisungen einen prozentualen Anteil als Zusatzguthaben auf dem Kundenkonto gutgeschrieben bekommt. Wichtig ist an dieser Stelle, darauf zu achten, welche Mindesteinzahlung der Casinobetreiber verlangt, damit überhaupt ein Anspruch auf den Willkommensbonus besteht.

Natürlich gibt es in Online Spielbanken auch zahlreiche andere Bonustypen, die man beim Surfen auf der jeweiligen Homepage entdecken und mitnehmen kann. Dazu zählen neben dem klassischen Einzahlungsbonus beispielsweise auch der Bonus ohne Einzahlung, der Cashback, Freispiele und der sogenannte Reload Bonus. Generell ist bei allen Boni wichtig, dass man sich nicht nur von deren Höhe blenden lässt, weil auch die mit ihnen einhergehenden Bonusbedingungen eine wichtige Rolle spielen. Der großzügigste Bonus nützt nämlich wenig, wenn die geltenden Bedingungen kaum zu erfüllen sind. Die Bonusbedingungen sind der Grund, warum wir bei derartigen Aktionen niemals von Geschenken sprechen.

Der Willkommensbonus

Auch 2021 halten fast alle Online Casinos wieder unterschiedliche Willkommensboni bereit. Wie der Name bereits erahnen lässt, richtet sich dieser Bonus exklusiv an neue Spieler, die zuvor noch nicht auf der gewählten Plattform registriert waren. Fast immer handelt es sich beim Willkommensbonus um einen Einzahlungsbonus. Das heißt, dass man als neuer Kunde zunächst eine Ersteinzahlung vornehmen muss. Nach dieser ersten Einzahlung richtet sich dann auch die Höhe des gewährten Bonusbetrages. Stellt ein Internet Casino beispielsweise einen Bonus mit 100% bereit, bekommt man nach einer Einzahlung in Höhe von 100€ die gleiche Summe als Bonusgeld auf dem Kundenkonto gutgeschrieben.

Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Beträge, die man durch eine Einzahlung erhalten kann, denn es gibt nicht nur Casinos, die Ihnen 100% Zuzahlung bieten. Genauso findet man Betreiber, die etwa mit 200% oder sogar 500% Willkommensbonus neue Kunden für sich gewinnen wollen. Zusätzlich zum Bonusgeld gewähren einige Plattformen auch Freispiele, die mit etwas Glück für zusätzliche Gewinne sorgen können.

Der klassische Einzahlungsbonus

Einen Einzahlungsbonus gibt es besonders häufig für neue Kunden. Trotzdem können sich auch Bestandskunden nicht selten über solche Aktionen freuen. Dabei gibt es für treue Spieler beispielsweise auf die nächste Kontoaufladung einen entsprechenden Bonusbetrag on top.

Der Bonus ohne Einzahlung

Besonders neue Glücksspielanbieter arbeiten gerne mit einem Bonus ohne Einzahlung. Dieser Bonustyp ist bei Spielern besonders beliebt, denn hier bekommt man allein für seine Registrierung in einem Online Casino einen Vorteil gewährt. Das bedeutet, dass man keine Einzahlung leisten muss und trotzdem die Chance hat, erste echte Gewinne zu machen. Einzahlungsfreie Boni werden häufig als Startguthaben ausgegeben. Allerdings ist es nachvollziehbar, dass es sich in der Regel eher um kleinere Geldbeträge handelt. Alternativ gewähren einige Casinobetreiber als Bonus ohne Einzahlung statt eines Geldbetrags eine gewisse Anzahl an Freispielen für bestimmte Spielautomaten.

Kostenlose Promotionen versetzen neue Kunden in die Lage, das entsprechende Online Casino risikolos zu testen. Schließlich spielt man im Echtgeldmodus, auch wenn man selbst noch finanzielle Eigenleistung erbracht hat. Man hat Zugriff auf alle Bereiche der Plattform und kann dem Kundenservice auf den Zahn fühlen.

Worauf sollte man bei einem Bonus grundsätzlich achten?

Wichtig ist auch in diesem Jahr wieder, dass man sich die Bonusangebote der einzelnen Casinoportale im Detail anschaut. Schließlich will man zum Beispiel bei einem Willkommensbonus nicht im Nachhinein von den Bonusbedingungen überrascht werden. Stellt man erst nach der Einzahlung fest, dass etwa das geforderte Umsatzziel kaum zu erfüllen ist, kann das ziemlich ärgerlich sein und unnötig Geld kosten. Handelt es sich übrigens um sehr hohe Zuzahlungen im Wert von beispielsweise 2.000 Euro, muss man in der Regel mehrere Einzahlungen leisten und erhält bei jeder Kontoaufladung unterschiedlich hohe Anteile als Zuzahlung.

Bei den Bonusbedingungen gibt es drei wichtige Bereiche, über die man sich vor der Inanspruchnahme einer Aktion immer informieren sollte. Die Umsatzbedingungen legen fest, wie oft man den gewährten Bonusbetrag vor einer möglichen Auszahlung durchspielen muss. Faktoren von 40 sind hier keine Seltenheit. Bei einem Bonusguthaben von 100 Euro müsste man demnach einen Umsatz von 4.000 Euro generieren, und zwar mit Einsätzen an den Spielen der Plattform.

Ein weiterer wichtiger Bereich ist bei den Bonusbedingungen auch die Frage nach der Anrechenbarkeit bestimmter Spiele. Je nach Online Casino werden bestimmte Spiele entweder gar nicht oder nur zu einem gewissen Teil beim Freispielen von Bonusgeld berücksichtigt. Darüber hinaus ist auch der gewährte Zeitraum für die Erfüllung der Bonusbedingungen eine wichtige Einschränkung. Es kann einen großen Unterschied machen, ob man die Umsatzbedingungen in 14 oder in 30 Tagen erfüllen muss.

Den perfekten Gaming-PC auswählen? So geht`s!

Written by
Published in Computer & Technik
Mittwoch, 28 April 2021 13:51

Sie haben sich entschieden, einen neuen Gaming-PC zu kaufen? Oder Sie spielen mit dem Gedanken? Gaming-PCs sollte man nicht von der Stange kaufen. Daher gibt es einiges zu beachten. Mit dem richtigen Know-how werden Sie einen Super-PC für Ihr Budget bekommen.

Eine klare Anleitung, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, ist dabei Gold wert. Selbstredend, dass Sie genau das hier finden werden. Wenn Sie solch eine Ausgabe planen, kann es nicht schaden, an anderer Stelle Geld zu sparen. Darum haben wir genau so eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie erstellt, wo Sie einen Echtgeld-Bonus in einem Online-Casino bekommen – ohne dass Sie auch nur einen einzigen Cent Ihres eigenen Geldes in die Hand nehmen müssen. Wenn Sie sich neben Video-Gaming auch noch für Online-Gambling interessieren, hat man das aktuell lukrativste Bonusangebot ohne Einzahlung für Sie ausgesiebt. Bitte schön, momentan geht nichts über die 50 Freispiele für Fire Joker vom VulkanBet CasinoVulkanBet Casino. Zuschnappen, so lange es dieses Gratis Angebot noch gibt. Vielleicht gewinnen Sie ja so mit einer Prise Glück auch noch ein wenig Geld, mit dem Sie Ihr Budget für den Gaming-PC Ihrer Träume aufstocken können.

Ein paar goldene Regeln für den Kauf eines Gaming-PCs

So, und schon sind wir beim Thema:

  1. Setzen Sie sich ein Budget, was Ihr Gaming-PC kosten darf. Bleiben Sie dabei etwas flexibel, denn manchmal können schon 50 Euro mehr einen Riesenunterschied machen.
  • Der erste Schritt ist, sich zu überlegen, wieviel Leistung die leistungsintensivsten Games benötigen werden, die Sie spielen wollen.
  • Wollen Sie auch Videoschnitt, Musikproduktion oder aufwändige Grafikprogramme nutzen?
  • Nehmen Sie davon Abstand, nach Marken zu kaufen. Es muss nicht immer Intel sein. Gehen Sie nach Ihren Bedürfnissen.
  • Sind Maus, Tastatur und Monitor auch in dem Budget enthalten?
  • Wenn Sie insgesamt unter 400 Euro ausgeben wollen, sollten Sie sich unbedingt einen gebrauchten PC kaufen. Oberhalb von 400 Euro kaufen Sie Neuware (einzelne Komponenten unter Umständen gebraucht – dazu später mehr).
  1. Die Grafikkarte ist das Herzstück eines Gaming-PCs. Rechnen Sie etwa 30% Ihres Budgets für die Grafikkarte. Bei sehr teuren PCs auch 40%-50%. Achten Sie auf Freesync (AMD-Karten) und G-Sync (GeForce-Karten), denn das entscheidet mit, welchen Monitor Sie kaufen müssen.
  • Beim Monitor sollte die Bildwiederholrate (FPS) in etwa zur Leistung Ihres PCs passen. Preislich können Sie für den Monitor ähnlich viel wie für die Grafikkarte einkalkulieren. Bei sehr teuren Karten auch etwas weniger.
  • Ein ausgeglichenes System ist das Wichtigste. Ihr Gaming-System wird immer nur so gut sein, wie sein schwächstes Glied. Versuchen Sie also, alle Komponenten auf einem ähnlichen Level zu kaufen.
  • Wenn Sie einen Prozessor haben, den Sie übertakten können, kaufen Sie sich ein Mainboard, welches übertakten kann (AMD Ryzen’s können alle übertaktet werden). Wenn Ihr Prozessor dazu nicht geeignet ist, brauchen Sie auch nicht so ein Mainboard – das wäre rausgeschmissenes Geld.
  • Leistung vor Schönheit. Erst, wenn Sie einen PC mit der gewünschten Leistung haben und dann noch etwas Budget übrig ist, kümmern Sie sich um die Optik. Davon abgesehen gibt es auch schon schicke beleuchtete (RGB) Lüfter ab 10 Euro. Ein Minimum an Style geht als auch schon für kleines Geld.

Schritt für Schritt die richtigen Komponenten auswählen

So, machen wir ernst. Nachdem Sie nun ein paar Basics kennengelernt haben, geht es jetzt ans Eingemachte – den PC-Kauf.

  1. Beginnen Sie mit dem Prozessor. Wollen Sie nur Gaming? Oder auch Videoschnitt? Grafikarbeiten? Erkundigen Sie sich, welcher Prozessor für Sie passend ist. Lesen Sie ein paar Artikel oder schauen Sie ein paar YouTube-Videos. Wenn Sie einen reinen Gaming-PC wollen, wird das ein anderer sein, als wenn er auch für die oben genannten Aufgaben geeignet sein sollte. Wenn Sie den Prozessor ausgewählt haben, schauen Sie, welchen Sockel er hat. Denn daraus ergibt sich das Mainboard.
  2. Falls das PC-Gehäuse nicht so groß sein soll, wählen Sie als Mainboard mini-ITX oder micro-ATX. Ansonsten gehen Sie einfach auf eine Preisvergleichs Sortieren Sie nach „beliebt“ und schauen Sie, was in Ihrem Budget zu finden ist. So können Sie nichts falsch machen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, bei Gelegenheit nochmal einen neuen Prozessor zu kaufen, achten Sie darauf, dass das Mainboard dafür bereit ist.
  3. Als Festplatte auf jeden Fall (auch) eine SSD. Ab 256 GB. Damit Windows auf die SSD kommt. Falls Sie viel Platz wollen, können Sie je nach Budget noch eine günstigere HDD dazu nehmen. Oder nur eine richtig große SSD. Für Gaming ist die Geschwindigkeit der SSD nicht wichtig.
  4. Gehäuse: Das Gehäuse muss groß genug für das Mainboard sein. Ansonsten achten Sie darauf, wieviel Lüfter inklusive verbaut sind.
  5. Grafikkarte: Besonders, wenn gerade neue Karten auf den Markt gekommen sind, lohnt es sich, auch mal bei eBay Kleinanzeigen zu gucken. Eventuell sparen Sie so einige hundert Euro, indem Sie eine gebrauchte Karte (oft erst ein paar Monate alt – mit Garantie) kaufen. Ansonsten beispielsweise auf einem Preisvergleichsportal einfach nach „beliebt“ sortieren und zum Budget passend auswählen. Achtung: Viele Karten sind nicht verfügbar oder nach Stunden schon ausverkauft. Das ist normal.
  6. RAM: Für den RAM-Kauf müssen Sie wissen, was beim Prozessor bei „Speichercontroller“ steht. Zum Beispiel „Dual“ (also 2), dann geben Sie bei RAM als Anzahl der Module „zwei“ an. Dann müssen Sie den Typ wissen, beispielsweise Und die Geschwindigkeit Ihres Prozessors. Zum Beispiel 3200MHz. Wenn es ein Ryzen ist, können Sie Ihn übertakten. Dann können Sie auch ein RAM mit 3600MHz nehmen. Ohne Übertaktung dann natürlich die 3200MHz. Soll Ihr PC cool beleuchtet sein, nehmen Sie RAM mit RGB-Beleuchtung. Dann gibt es noch den CL-Wert: Je niedriger, desto besser. Aber bleiben Sie vor allem in Ihrem Budget.
  7. Eventuelle weitere Lüfter. Falls Wasserkühlung: Wählen Sie ein geschlossenes System. Insgesamt sollten in Ihrem PC vier Lüfter sein. Beispielsweise zwei beim Gehäuse, dann einmal wassergekühlt und noch ein vierter dazu.
  8. Die Größe Ihres Netzteils berechnen Sie mit dem Netzteilrechner. Rechnen Sie am Ende nochmal 100W bis 150W auf das Endergebnis oben drauf. Wenn Sie ein modulares Netzteil wählen, haben Sie weniger Kabelsalat.

Fazit

Wenn Sie sich an diese Regeln halten, können Sie gar nichts falsch machen und werden einen absoluten Traum-Gaming-PC für Ihr Geld bekommen. Solange Sie sich an die beliebtesten Komponenten halten, liegen Sie immer richtig. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Zocken!

Die 10 beliebtesten Spielautomaten in 2020

Written by
Published in Computer & Technik
Mittwoch, 28 April 2021 13:48

Das Spielen von Spielautomaten ist eine interessante und spannende Art der Gestaltung seiner Freizeit. Ebenfalls können diese amüsanten Spiele als Überbrückung von Wartezeiten genutzt werden. Wenn man bereit ist, echtes Geld aufs Spiel zu setzen, dann hat man die Chance, gute Geldpreise zu gewinnen. Mit ein wenig Glück kann man sogar einen echten Jackpot knacken. Der Rekordgewinn an einem Online Spielautomaten liegt derzeit bei knapp 18 Millionen Euro. Das scheint für die meisten Spieler ein guter Ansporn zu sein. Dabei sollte man anmerken, dass dieser Mega-Jackpot mit dem Spieleinsatz von unter einem Euro geknackt worden ist.

Wenn man sich mit den Automatenspielen nicht besonders gut auskennt und gerne mal einen Slot ausprobieren möchte, dann gibt es mehrere verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel bietet sich dafür eine kostenlose Demoversion an. Bei einer Demo wird ausschließlich mit virtuellem Spielgeld gespielt. Es gibt kein Verlustrisiko. Allerdings belaufen mögliche Gewinne leider ebenfalls auf das Spielgeld und können nicht ausgezahlt werden. Auf den meisten Partnerseiten muss man sich für das Spielen einer Demoversion nicht einmal registrieren. Man klickt das ausgewählte Game einfach an und es kann sofort losgehen. Wenn man ausschließlich mit Spielgeld spielt, dann können Automatenspiele sehr schnell langweilig werden. Aus diesem Grund bevorzugen die meisten Glücksritter das Spielen mit echten Einsätzen. Dafür wird man sich zwangsläufig in einem lizenzierten Online Casino registrieren müssen. Anschließend zahlt man Geld in das Online Casino ein, das man als Spieleinsatz verwenden kann. Zu einem beliebigen Zeitpunkt kann man sein Guthaben wieder auf das Bankkonto überweisen. Dabei sollten stets die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Casinos beachtet werden. Es gibt ebenfalls eine Möglichkeit, ohne Risiko um echte Gewinne zu spielen. Dabei handelt es sich um eine einmalige Gelegenheit, die neuen Spielern in vielen Online Casinos zur Verfügung gestellt wird. Bei der Registrierung kann man einen Bonus ohne Einzahlung erhalten, der anschließend als Spieleinsatz verwendet werden kann. Es steht frei, sich in mehreren Casinos anzumelden und in jeder Spielbank den Bonus ohne Einzahlung abzukassieren. Zum Beispiel kann man diesen Bonus derzeit bei Vulkanbet erhalten. Ausschließlich neue Kunden können einen solchen Bonus bei der Erstanmeldung bekommen.

Derzeit gibt es tausende Spielautomaten, die man in den meisten Casinos spielen kann. Am laufenden Band wird das Sortiment erweitert und die Spieleentwickler sorgen mit brandneuen Games für Nachschub. Meistens überzeugen die neuen Spiele mit unglaublichen Grafiken und einem innovativen Spielaufbau. Dabei sollte man stets beachten, dass besonders viele Features und Spezialfunktionen keine Erfolgsgarantie sind. Die meisten Online Spielautomaten verfügen über eine Gewinnausschüttungsrate von über 90%. Aus diesem Grund ist die RTP der einzige Wert, der die endgültigen Gewinnausschüttungen beschreibt. Zusätzlich sollte man bei der Auswahl eines Spielautomaten auf die Volatilität achten. Eine niedrige Volatilität bedeutet häufige Gewinne in einer recht niedrigen Höhe. Spiele mit einer hohen Volatilität stellen oftmals Gewinne, die das Tausendfache der Einsatzhöhe betragen, in Aussicht. Selbstverständlich sind Gewinne in einer solchen Höhe eher selten und man wird viele Verlustrunden in Kauf nehmen müssen.

Top-10 Spielautomaten

Es ist wirklich schwierig, die wirklich beliebtesten Automatenspiele herauszufiltern. Von Casino zu Casino können sich die Top-10-Listen unterscheiden. Aus diesem Grund haben wir für Sie einige besonders beliebte Games zusammengefasst.

Mega Moolah

Mega Moolah von Microgaming ist besonders dank dem progressiven Jackpot derart beliebt. Ausgerechnet an diesem Slot ist der Rekord-Jackpot von rund 18 Mio. Euro erspielt worden. Der Jackpot setzt sich aus mehreren Spielen aus der Mega Moolah Reihe zusammen. Das Thema von diesem Slot ist das wilde Tierleben in der Savanne. Dieser Slot ist bekannt für seinen interessanten Spielaufbau mit verschiedenen Sonderfunktionen.

Rainbow Riches

Rainbow Riches gehört zu den erfolgreichsten Slots von dem Hersteller Barcrest. Zusammen mit einem witzigen Kobold geht es ab auf die Suche nach dem Goldtopf am Ende des Regenbogens. Es gibt viel zu entdecken und dieser Slot sprüht förmlich von Extras und Zusatzfunktionen. Dieses Automatenspiel ist bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt und kann sich bis heute über eine hohe Beliebtheit freuen.

Bonanza Megaways

Mit Bonanza Megaways von BTG entscheidet man sich für einen Spielautomaten, der unglaubliche Gewinnmöglichkeiten in Aussicht stellt. In jeder Spielrunde kann man dank dem Megaways-System bis zu 117649 Gewinnwege erhalten.

Book Of Dead

Book Of Dead ist ein echter Klassiker von Play’n GO. Dieser Slot ist nicht gerade der neuste auf dem Markt, trotzdem wird er bis heute von vielen Casino Fans besonders gerne gespielt. Es handelt sich dabei um das zauberhafte Buch, das im Freispiel Feature ein Bonussymbol mit unglaublichen Sonderfunktionen enthüllt.

Starburst

Starburst ist ein Video Slot von NetEnt, an dem man in vielen Online Casinos kostenlose Freispiele als Willkommensgeschenk erhalten kann. Dieses Spiel zeichnet sich durch einen einfachen Spielaufbau mit effektvollen Grafiken aus.

Vikings Go Berzerk

Vikings Go Berzerk ist ein abwechslungsreicher Slot von Yggdrasil, der mit vielen Sonderfunktionen überzeugt. Im Spielverlauf kann man die furchtlosen Wikinger sauer machen und ihre verborgenen Kräfte erwecken.

Gonzo’s Quest

Seit seiner Erscheinung hat Gonzo’s Quest die Herzen von vielen Spielern erobert. Es geht ab in den tiefen Dschungel auf die Suche nach den Spuren der alten Azteken. In jeder einzelnen Spielrunde können mehrfache Gewinne mit ansteigenden Gewinnmultiplikatoren erspielt werden.

Age of the Gods: Glorious Griffin

Age of the Gods: Glorious Griffin ist einer der neuesten Spielautomaten aus der Age of the Gods Reihe von Playtech. Dabei handelt es sich um einen exklusiven Spielautomaten mit einer Unmenge an Sonderfunktionen und spannenden Grafiken. Es dreht sich alles um die griechische Mythologie und man kann in das Reich von dem Göttervater Zeus eintauchen. Auf diesem Weg kann man ein unvergessliches Abenteuer erleben und vielen weiteren Gottheiten begegnen.

Reactoonz

Reactoonz ist ein Spielautomat von Play’n GO, der sich durch seinen Spielaufbau aus der Masse hervorhebt. Es gibt ein Grid-Set, das die gewohnten Walzen, die sich drehen, ersetzt. Wer auf der Suche nach Abwechslung ist, sollte diesen Slot unbedingt ausprobieren.

Mega Fortune

Mega Fortune von NetEnt ist ein Spielautomat, bei dem sich alles um Luxus dreht. Auf den 5 Walzen kann man einige Statussymbole betrachten, die sich nur die wenigsten Menschen leisten können. Der Automat ist bezüglich des Spielaufbaus gut ausgestattet. Es gibt den berühmten progressiven Jackpot, der bereits einige Menschen zu Multimillionären gemacht hat.

Quelle: Unsplash

Das tropische Paradies Thailand ist mittlerweile als Hotspot für digitale Nomaden bekannt und hat eine stetig wachsende Expat-Community. Auch viele Freelancer und Selbstständige der Gaming-Branche haben sich in Thailand angesiedelt, wodurch das Land in diesem Sektor besonders gefeiert wird. Für viele ist es ein großer Traum, einmal einige Monate auf den tropischen Inseln oder dem idyllischen Festland zu verbringen. 

Gaming-Berufe für Nomaden

In der Gaming-Branche gibt es mittlerweile viele Berufe, die ortsunabhängig durchgeführt werden können. Besonders als professioneller Spieler kann man sich überall seine Basis aufbauen. Wer z. B. auf professionellem Niveau Online Poker um echtes Geld spielt, benötigt dafür nur eine stabile Internetverbindung und kann von überall auf der Welt aus an Turnieren teilnehmen. Diese werden heutzutage nämlich immer beliebter.

Das Streamen der eigenen Spielsessions ist jedoch ebenfalls eine Möglichkeit, um aus dem liebsten Hobby eine echte Karriere zu machen. Auf der Streaming-Plattform Twitch gibt es mittlerweile einige Spieler, die vollständig von ihrer spielenden Tätigkeit leben können. Sie werden beispielsweise von Unternehmen gesponsert. Eine virtuelle Trinkgeldfunktion ermöglicht es Zuschauern, das Budget der Streamer noch aufzubessern. Natürlich kann selbst über YouTube gestreamt werden, hier erhalten Videoproduzenten oder Livestreamer einen gewissen Betrag je nach Anzahl der Zuschauer. Das Ganze finanziert sich über Werbeschaltungen vor und während der Videos. Geht es um das Entwickeln von Spielen, so ist das Nomadendasein allerdings nicht ideal. Hier wird oftmals eine starke Hardware benötigt, außerdem erfordert das Zusammenspiel der einzelnen Mitarbeiter eine ständige Kommunikation, die aufgrund von Zeitverschiebungen schwierig werden kann.

Quelle: Unsplash

Internetverbindung zählt

Wer selbst mit einem Livestream seine Spiele an ein Publikum überträgt oder an E-Sport-Wettkämpfen teilnehmen möchte, benötigt eine stabile und schnelle Internetanbindung. Diese ist in weiten Teilen Thailands garantiert, besonders große Städte wie Bangkok und Chiang Mai bieten Highspeed-Verbindungen, die sehr stabil sind. Damit schneidet Thailand deutlich besser ab als andere Länder im Umfeld, denn z. B. auf den indonesischen Inseln gibt es oftmals nur sehr langsame Internetverbindungen. Viele Bewohner müssen auf mobile Verbindungen zurückgreifen, da Anbieter für WLAN selbst auf touristischen Inseln wie Bali nicht alle Gebiete mit passenden Leitungen ausgestattet haben. Sogar bei dem mobilen Internet ist Thailand Vorreiter. Bereits jetzt gibt es in Bangkok und der Umgebung 5G-Empfang, fast das gesamte Land verfügt mindestens über 4G+. Damit ist man überall in Thailand gut versorgt und kann sogar mit dem Smartphone oder Tablet Arbeiten erledigen. Auch im Vergleich zu Deutschland ist man in Thailand also schon ein Stück weiter, denn erst seit Ende des letzten Jahres hat hier das Aufstellen der ersten Masten für 5G begonnen.

Günstige Lebenskosten, eine starke Internetanbindung und das warme Wetter sind nur einige der Gründe, weshalb sich viele Menschen, die von ihrem Laptop aus arbeiten, zu dem südostasiatischen Land hingezogen fühlen und dort ihre Basis aufbauen möchten. Wer sich mit dem Spielen sein Geld verdient, hat die besten Voraussetzungen für einen längeren Aufenthalt in Thailand. Während man maximal einen guten Laptop, ein Mikrofon, eine kleine Kamera und eine stabile Internetverbindung benötigt, sind die Kosten für Essen und Wohnen so niedrig, dass man selbst am Beginn seiner Karriere bereits gut um die Runden kommen kann. 

Das Internet mag für den Großteil rein virtuell sein - also eigentlich nicht wirklich vorhanden. Das ist jedoch ein Irrtum. Hinter dem Internet befindet sich nämlich ein umfangreiches System, das aus Datenleitungen, Rechenzentren und Knotenpunkten besteht. Ein System, das nicht nur gewaltig ist, sondern auch ausgesprochen großen Hunger hat. Ernährt wird das System mit Energie.

Ganz egal, ob man E-Mails schreibt, YouTube-Videos ansieht oder über Bitcoin Code mit Kryptowährungen handelt - der Energiebedarf ist nicht zu unterschätzen. Und stellt die Welt vor eine außergewöhnliche Herausforderung. Denn letztlich geht es nicht nur um SUVs, Flugzeuge oder den Fleischkonsum, sondern auch um die Digitalisierung, die sehr wohl eine Umweltbelastung ist.

Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung

Smartphones und Computer haben die Arbeitswelt revolutioniert. Aber auch der Feierabend gestaltet sich heute anders als vor ein paar Jahren. Man kommuniziert über Messenger-Dienste, streamt die neuesten Serien oder Filme und vertreibt sich die Zeit mit digitalen Spielen. Die digitale Welt befindet sich auf der Überholspur - und es wird weiterhin richtig viel Gas gegeben. Schlussendlich verdoppeln sich rund alle zwei bis drei Jahre die internetgestützten Dienstleistungen. Ganz egal ob Home Office, TV- und Serienstreaming oder auch die Industrie 4.0 - viele Veränderungen sind einfach nicht mehr wegzudenken.

Auch Deutschland muss sich für die neuen Herausforderungen rüsten, die das digitale Zeitalter mit sich bringt. Es benötigt neue Rechenzentren, damit man die immer aufwendigeren Leistungen bewältigen kann. Dabei handelt es sich aber um kein „deutsches Problem“ - die gesamte Welt erlebt eine noch nie dagewesene Belastung im Bereich des Stromverbrauchs. Schlussendlich benötigt es rund 40 Großkraftwerke, die nur dafür sorgen, dass das Internet zur Verfügung steht.

Würde das Internet ein Land sein, so befände es sich auf dem sechsten Platz im Stromverbrauch-Ranking. Doch welche Akzente werden gesetzt, damit der Hunger nach Energie gestillt bzw. reduziert werden kann? Fakt ist: Noch gibt es keine umfangreiche Green-Strategie oder sonstige Pläne, wie man die Digitalisierung derart einsetzt, dass es zu einer Reduzierung des Stromverbrauchs kommt - es bleibt, und das auch mit Blick auf die 5G Technologie, eine Herausforderung.

Von wegen kein Papier mehr

Vor allem ist auch zu erwähnen, dass es einige Versprechen gab, die aber noch immer nicht umgesetzt wurden. Manager fliegen noch immer rund um den Globus, wobei es die Möglichkeit gibt, Videokonferenzen abzuhalten. Und noch immer werden unzählige Seiten ausgedruckt, obwohl es die Möglichkeit der E-Mail gibt. Aber irgendwie ist der Mensch auch selbst für dieses Szenario verantwortlich. Das beste Beispiel mag hier die Datenschutz-Grundverordnung, die DSGVO, sein. Datenschutz ist wichtig - der Papierkrieg, der dadurch entstanden ist, hätte aber wohl verhindert werden müssen.

Ein weiteres Problem ist natürlich der Umstand, dass nicht alle Probleme gleichermaßen angesprochen werden. Kritisiert die „Fridays for Future“-Bewegung etwa die riesigen SUVs, die billigen Flugtickets oder auch den Fleischverzehr, so gibt es aber keine Kritik an den Smartphones, am World Wide Web und den zahlreichen anderen Geräten, mit denen man digitale Inhalte nutzen kann.

Somit mag es nachvollziehbar sein, warum es einige Experten gibt, die bereits Warnhinweise vor dem Abspielen von „YouTube“-Videos fordern. „Dieses Video belastet das Klima“ - doch man weiß, dass derartige Warnhinweise wohl nie kommen werden. Schlussendlich ist YouTube eine nicht mehr wegzudenkende Plattform geworden, die fast schon als unangreifbar gilt.

Kein globales Phänomen

Jedoch ist noch zu erwähnen, dass es sich um kein globales Phänomen handelt. Es sind in erster Linie die reichen Länder, die den Datenverbrauch in die Höhe treiben und somit auch den Stromverbrauch explodieren lassen. Ein Amerikaner nutzt durchschnittlich zehn miteinander vernetzte Geräte - der monatliche Datenverbrauch liegt in den USA bei 140 Gigabyte. Blickt man nach Indien, so stößt man auf ganz andere Zahlen. Der Datenverbrauch liegt bei gerade einmal 2 Gigabyte/Monat.

Die Digitalisierung mag einige Vorteile mit sich bringen, jedoch ist die Umweltbelastung nicht außer Acht zu lassen. Es braucht neue Strategien - und vor allem auch das Bewusstsein, dass das World Wide Web eine nicht zu unterschätzende Gefahr für unsere Umwelt ist.

Bilder:

https://pixabay.com/de/illustrations/netzwerk-erde-blockchain-globus-3537401/

https://pixabay.com/de/photos/gesch%C3%A4ftsmann-finger-ber%C3%BChren-2956974/

Der Aktienhandel auf dem Smartphone

Written by
Published in Computer & Technik
Samstag, 29 Februar 2020 14:12

Möchte man Geld gewinnbringend veranlagen, so ist es empfehlenswert, sich gegen die traditionellen Produkte, die in den 1990er Jahren noch besonders gerne in Aussicht gestellt wurden, zu entscheiden. Denn war im vorigen Jahrtausend noch das Sparbuch ausgesprochen beliebt und letztlich auch gewinnbringend, so wird man heute damit keinen Gewinn mehr verbuchen. Denn der Zinssatz befindet sich im Bereich der 0,0125 Prozent - berücksichtigt man noch die Inflation, so wird schnell klar, dass es letztlich sogar zu einem Verlust kommt, wenn man sein Geld am Sparbuch liegen lässt.

Eine Alternative ist der Aktienmarkt. Vor Jahren noch als absolut riskant und gefährlich verkauft, wird er heute selbst sicherheitsorientierten Anlegern empfohlen. Das heißt jetzt aber nicht, dass man kein Risiko mehr eingeht, wenn man sein Geld in den Aktienmarkt pumpt. Kursbewegungen gehören einfach dazu - und genau das ist auch der Grund, warum man hier noch einen (attraktiven) Gewinn erzielen kann.

Kurssteigerungen und Dividenden lassen das Vermögen wachsen

Letztlich ist es absolut keine Überraschung mehr, warum sich immer mehr Menschen für den Aktienmarkt begeistern lassen. Denn es gibt einige Statistiken, die glaubhaft belegen, dass es vor allem Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont sind, die hier als Gewinner vom Platz gehen. Hat man nämlich die notwendige Zeit, um Kursschwankungen aussitzen zu können, so darf man sich am Ende über eine attraktive Rendite freuen.

Es geht beim Aktieninvestment aber nicht nur um die Kurssteigerung, sondern auch um die Dividenden. Das heißt, wie hoch ist die Gewinnbeteiligung, die von der Aktiengesellschaft ausgeschüttet wird? Somit kann man auch neben der Kurssteigerung noch einen Gewinn erzielen.

Jedoch gibt es keine Garantie. Wer sein Geld in eine Aktiengesellschaft steckt, die vor allem aufgrund vielversprechender Prognosen in den Mittelpunkt gerückt ist, darf nicht glauben, innerhalb von wenigen Wochen zum Millionär zu werden. Denn Prognosen sind hilfreich, aber keinesfalls eine Garantie.

Aktien kann man heute auch schon mit dem Handy kaufen

Es geht um Nachrichten, um Entwicklungen und auch um die Frage, welches Anlageziel verfolgt wird. Möchte man langfristig investieren oder mit kurzfristigen Kursbewegungen spekulieren? Letztlich spielt es keine Rolle, da man heute auch mit dem Smartphone am Aktienmarkt mitmischen kann. Besonders interessant ist das natürlich für den Daytrader, der innerhalb von Augenblicken oft reagieren muss. Bei einem über mehrere Jahre angelegten Zeitraum mag es nicht wichtig sein, ständig einen Blick auf sein Depot zu haben - jedoch schadet es keinesfalls, auch mit dem Smartphone zugreifen zu können.

Doch welche Trading Apps sind empfehlenswert, wenn man sich für den Aktienhandel interessiert? Hier muss sich der Aktionär selbst mit der Frage befassen, was ihm persönlich wichtig ist. Geht es um Kursentwicklungen, um Prognosen oder auch um Nachrichten? Möchte man einen Überblick bekommen, wie es um einzelne Werte bestellt ist oder geht es nur um etwaige Berechnungen, die von Experten durchgeführt worden sind?

Anhand der selbst zu beantwortenden Fragen kann dann ein Vergleich der unterschiedlichen Apps erfolgen.

Selbst Anfänger werden keine Probleme haben

Bilderquelle: Pixabay

Der Aktienhandel auf dem Smartphone ist nicht kompliziert oder herausfordernd. Wird von Seiten des Brokers eine eigene App zur Verfügung gestellt, um sodann auch über das Smartphone mit Aktien handeln zu können, so ist man jederzeit dazu in der Lage, einen Blick auf die Wertpapiere zu werfen bzw. Aktien zu kaufen wie auch wieder verkaufen zu können.

Anfänger sollten sich von Anfang an bewusst sein, dass der Handel mit Aktien natürlich nicht ungefährlich ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mit der Diversifikation zu befassen. Das bedeutet, man investiert in unterschiedliche Aktiengesellschaften, die sich zudem noch in verschiedenen Branchen wie Ländern aufhalten. Eine weitere Möglichkeit stellen etwa Fonds dar.

Hier gibt es den aktiv gemanagten Fonds sowie den börsengehandelten Indexfonds. Der große Unterschied? Aktiv gemanagte Fonds sind wahre Renditefresser, da hier oft hohe Gebühren zu bezahlen sind - schlussendlich muss der im Hintergrund agierende Fondsmanager bezahlt werden. Der börsengehandelte Fonds ist hingegen ausgesprochen günstig - hier gibt es keinen Fondsmanager, sondern nur die Nachbildung eines im Vorfeld gewählten Index.

 

Vor mehr als einem Jahrzehnt ist der Bitcoin, sozusagen die Mutter aller Kryptowährungen, auf den Markt gekommen. Auch wenn man meinen könnte, zehn Jahre sind eine lange Zeit, so handelt es sich in der Finanzwelt um ein noch sehr junges Produkt.

Erschreckend ist aber nicht der Umstand, dass sich der Bitcoin noch in den Kinderschuhen befindet, sondern die Zahl jener Kryptowährungen, die auf dem „digitalen Friedhof“ liegen. Denn in den letzten Jahren sind nicht nur unzählige neue digitale Währungen auf den Markt gekommen, sondern gab es auch eine Vielzahl, die sich wieder verabschieden musste.

Nicht jede Kryptowährung konnte sich am Markt halten

Doch wie viele Kryptowährungen sind tatsächlich von der Bildfläche verschwunden? Folgt man den Angaben auf „deadcoins.com“, so sind es um die 2.000 Kryptowährungen, die innerhalb kürzester Zeit wieder vom Markt verschwunden sind. Für die Investoren waren die „Todesfälle“ keine leichte Kost - denn „stirbt“ eine Kryptowährung, so handelt es sich um einen Totalverlust.

Das ist auch der Grund, warum man besonders vorsichtig sein sollte, wenn man in den Kryptomarkt investiert. Denn auch wenn der Bitcoin, Litecoin wie Ether namhafte Kryptowährungen sind, so gibt es auch hier ein Risiko, dass man Geld verliert, sofern sich der Markt nicht wie gewünscht entwickelt. Blickt man auf die letzten Jahre und die Kursentwicklung des Bitcoin, so wird schnell klar, dass es hier nicht nur Höhenflüge gegeben hat.

Der Bitcoin - eine Achterbahnfahrt

Zu Beginn des Jahres 2017 lag der Bitcoin bei 1.000 US Dollar. Wer zum damaligen Zeitpunkt investiert hat, der durfte sich zwölf Monate später über ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk freuen. Denn im Dezember kratzte der Bitcoin an der 20.000 US Dollar-Grenze - ein Allzeithoch, das bis heute nicht mehr erreicht wurde. Wenig später folgte dann die Korrektur: Der Bitcoin stürzte auf 10.000 US Dollar ab - Ende 2018 lag man nur noch bei 3.000 US Dollar.

Anfang 2019 folgte dann der neuerliche Höhenflug. So kletterte der Bitcoin von 3.000 US Dollar auf fast 14.000 US Dollar (Juni), um dann neuerlich eine Korrektur auf 6.500 zu erleben. Das Halving, das für Mai 2020 erwartet wird, könnte jedoch den Preis wieder nach oben treiben. Viele Experten glauben sogar an ein neues Allzeithoch. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Menschen Bitcoin kaufen wollen. Man will sich einfach kein zweites Jahr 2017 entgehen lassen.

Der „Onecoin“

Verluste sind immer möglich - und Totalverluste ebenfalls, wenn man in exotische Kryptowährungen investiert. Doch warum kommt es überhaupt zum Tod einer Kryptowährung? Die Gründe, warum sich eine digitale Währung nicht durchsetzt und letztlich stirbt, sind vielfältig. So gibt es immer wieder Hackerangriffe, die für ein jähes Ende sorgen können. Neben Hackerangriffen kann es aber auch sein, dass sich herausstellt, dass es sich bei der Kryptowährung um eine Fälschung gehandelt hat - dahinter also Betrüger am Werk waren, die den Investoren nur das Geld aus der Tasche ziehen wollten.

Der größte Betrugsfall, der für richtig viel Aufsehen gesorgt hat, drehte sich um die Kryptowährung „Onecoin“. Hier ging es nicht um die Blockchain-Technologie - der „Onecoin“ war nichts anderes als ein Schneeballsystem.

Worauf Krypto-Fans achten sollten

Während man auf „deadcoins.com“ einen Überblick bekommt, wie viele Kryptowährungen bereits „gestorben“ ist, bekommt man über Coinmarketcap eine Einsicht, wie viele digitale Währungen am Markt sind - inklusive Marktkapitalisierung und Preisbewegungen.

Möchte man also in den Kryptomarkt investieren, so ist es ratsam, zuvor einen Blick auf Coinmarketcap zu werfen, sodass man auch in Erfahrung bringt, ob es die Kryptowährung a) überhaupt gibt und b) wie es dieser, bezugnehmend auf die Marktkapitalisierung und Kursentwicklung, geht.

Seite 1 von 2
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com