Als Senior in Thailand

Als Senior in Thailand (2)

 

ALLE 2 WOCHEN, IMMER FREITAGS AM NACHMITTAG, FOLGT EIN NEUER TEIL!

Jede Menge nützlicher Tipps für ältere Herrschaften, die vom Winter oder von Deutschland genug haben,aber auch für alle anderen!

Der Wochenblitz veröffentlicht diesen Ratgeber als Serie, alle zwei Wochen ein weiterer Abschnitt aus der Auflage von 2016 des erfolgreichen E-Buchs. Die Webseite zum Buch finden Sie hier.

Wenn Sie allerdings nicht 44 Wochen warten wollen, bis alle Kapitel im Wochenblitz online erschienen sind, wenn Sie also nicht so lange warten wollen, um zu erfahren, ob und wie Thailand Ihren Vorstellungen eines Lebensabends (oder Überwinterns) in wärmeren Gefilden entspricht, dann sollten Sie das E-Buch im Online-Handel oder beim Autor direkt erwerben.( Aber keine Angst, hier im Wochenblitz bringen wir auch noch die letzten Kapitel der Serie).

JETZT GANZ NEU: Die AUSGABE 2018 des „Senior in Thailand“. Die wartet, genau... auf SIE!

Das Kultur-Angebot

Written by
Published in Als Senior in Thailand
Sonntag, 24 März 2019 08:40

Mit dem Angebot an westlicher Kultur ist es natürlich problematisch, schließlich ist das hier Thailand und nicht Deutschland. Und die einheimische, nicht-klassische Kultur ist vielleicht nicht Ihre Sache, zumal Sie dazu Thai verstehen müßten.

Fernsehen

Das wichtigste Unterhaltungsmedium ist logischerweise das Fernsehen. In fast allen Haushalten läuft die Kiste vom Aufstehen bis zum Einschlafen. Und meistens gibt es tagsüber Spiel- oder Rate-Shows und abends Soap-Operas, also die Thai Version der Lindenstraße. Wenn Sie wissen wollen, wie die Thais ticken, dann schauen Sie sich mal eine Folge an, denn hier wird der ideale Lebensstil für viele vorgeführt: Ein dickes Haus in einer hübschen Siedlung, jede Menge Autos, Hausangestellte und natürlich einen schönen Büro-Job und Geld bis zum Abwinken. So möchten die 99 % der Thais leben, die sich das nicht leisten können.

Alle Sender verdienen ihr Geld mit Werbung und speziell die Shows sind übervoll davon, plus „Produkt-Platzierung“. Sie haben also dabei reichlich Pinkelpausen und Zeit, das nächste Bier aus dem Kühlschrank zu holen...

Wenn Sie einen Kabelanschluß oder eine Satellitenschüssel haben, dann sollten Sie auch DW, die Deutsche Welle, empfangen können. Andere Programme in Deutsch gibt es leider nicht. Und um ein Vorurteil auszuräumen, die DW ist nicht für Auslandsdeutsche gedacht, sondern dazu, andere Ausländer für Deutschland zu interessieren. Aber trotzdem ist für viele Deutsche in Thailand die DW die einzige Nachrichtenquelle. Der Rest des Kabelangebots sind meist freie internationale Sender, ein paar Sportsender und Videos in Thai oder Englisch, die vom Kabelanbieter selbst „aufgelegt“ werden. Mit den englischen Sendern kann man ein bisschen seine Englischkenntnisse aufpäppeln. Die meisten Kabelanbieter verlangen 300 Baht pro Monat per Anschluß.

Teurer ist da schon TRUE, der einzige Anbieter von Satelliten-Fernsehen, das geht bei etwa 500 Baht für das kleinste Paket los und steigert sich bis über 2.200 Baht. Dafür gibt es aber trotzdem auf Deutsch nur DW, aber jede Menge Sportsender, z.T. in HDTV.

Wenn Sie das deutsche Fernsehen vermissen, dann können Sie über das Internet einige deutsche Sender empfangen. Oder sich, wie ich auch, noch in Deutschland bei Save-TV (oder anderen Anbietern) anmelden und für 5 oder 10 Euro im Monat aus fast allen Sendern in Deutschland aussuchen und markieren, was Sie sehen wollen (Noch in Deutschland, weil die zurückrufen werden!). Das wird dann aufgenommen, wenn es ausgestrahlt wird und anschließend können Sie es auf Ihrem PC anschauen oder zum Ansehen herunterladen. Außerdem gibt es im Internet die Mediatheken der Sender ARD/ZDF/usw., die kostenlos sind und auch bis eine Woche zurück Beiträge anschauen lassen.

Inzwischen gibt es mehrere Anbieter für den Service, deutsche Sendungen zu empfangen, wobei Umfang, Service und Preise unterschiedlich sind. In der Regel finden Sie die Anbieter über deren Werbung in deutschsprachigen Magazinen in Thailand. Die Sendungen kommen über das Internet und sind auf Computer-Monitoren zu sehen, es sei denn, Sie haben Ihren Fernseher mit dem Computer verbunden. Oder kopieren vom PC auf einen USB-Stick und schließen den dann an den Fernseher an.

Eine kleine Übersicht:

OnlineTVRecorder bietet an, umsonst (gegen Anmeldung!), dafür aber mit Werbung, Sendungen auch vergangener Tage bereitzustellen für einen Download oder als Streaming.

Schöner Fernsehen - online TV ist ebenso frei, aber auch gegen Anmeldung und ich fand es gewöhnungsbedürftig, sich dabei zurechtzufinden. Außerdem war die Webseite bei meinem letzten Besuch in Englisch.

BONG.TV und SAVE.TV sind Bezahldienste, die das Vormerken und Downloaden/Streamen mit Werbung (billigere Version) und ohne Werbung (teurere Version) anbieten sowie ein paar weitere Service-Aspekte. Bei Jahres-Abo kommen Sie auf 5 bzw. 10 Euro, pro Monat gerechnet. Für mehr Details müßten Sie dann im Internet schauen, zumal sich auch da ständig das Angebot oder die Bedingungen ändern.

Und lokal in Thailand gibt es u. a. 55 deutschsprachige Sender, darunter je 2 Schweizer und 2 Österreichische Sender, für derzeit 690 bis 990 Baht/Monat über GlobalTV, das auch das Ansehen bereits ausgestrahlter Sendungen (bis 14 Tage zurück) erlaubt. Der Kontakt zu Global-TV ist am einfachsten über den „Wochenblitz“, wo Global-TV regelmäßig Werbung platziert, sonst www.globaltv.to. Die Angebots-Landschaft ändert sich natürlich ständig und es gibt immer noch Internet-basierte Lösungen, also das Streamen von Sendungen auf Ihren Computer oder Tablet etc., das ist eine Wissenschaft für sich...

Nightlife

Nicht jeder steht auf „Nightlife“, aber doch der überwiegende Teil. Und davon haben Sie nicht nur in Touristenorten ein großes Angebot zur Verfügung. Wenn Sie nightlife mit a-go-go Bars gleichsetzen, dann ist das Angebot natürlich begrenzt. Aber eine, manchmal recht primitive, „Bar Beer“ werden Sie in jedem Provinz-Städtchen treffen, eine „Vollkörper-Massage“ gibt es auch garantiert in jedem größeren Ort. Dazu kommen verkappte Bordelle, die als Karaoke-Bar firmieren und jede Menge Karaoke-Bars, bei denen es nur weniger offensichtlich ist. Vergessen Sie nicht, die Thais, wie fast alle Asiaten, singen für ihr Leben gerne, nüchtern oder besoffen, richtig im Ton oder total daneben, egal, wann und wo es geht, es wird gesungen. Und getanzt! Je mehr Alkohol geflossen ist, desto tanzfreudiger werden viele Leute.

Und nicht zu vergessen die Discos und Nightclubs, je lauter, desto besser! Da ist dann das Bier teuer und der Whisky wird vielleicht nur in Flaschen verkauft, aber die Thais ziehen auch nicht jeden Abend los, um einen drauf zu machen. Wenn sie es allerdings machen, dann wird gefeiert bis zum Abwinken. Das kann lustig sein, aber manchmal brechen dann im Suff auch Frustrationen hervor und es endet mit einer gepflegten Schlägerei,- oder manchmal auch Schlimmerem. In Thai Kneipen und Clubs würde ich nur in Begleitung von Thai Freunden gehen, dann habe ich den Schutz der Gruppe. Übrigens haben viele Massage-Salons auf der einen Seite den Glaskasten, in dem die Damen mit Nummern sitzen, auf der anderen Seite ist aber oft auch ein ganz „normaler“ Nightclub, mit Musik und manchmal auch Bühnen-Show, wo man essen und trinken kann. Manche Thais holen sich dazu Damen aus dem Glaskasten zur Unterhaltung. Den Thais ist es am liebsten, wenn es laut, dunkel und teuer ist, dann muß man nicht viel reden, man kann ungesehen an seiner Dame fummeln und wenn es nicht teuer ist,- na dann kann es auch nicht gut sein.

Nebenbei, die Rotlichtbezirke für Männer in Thailand sind in Europa hinreichend bekannt, aber es gibt auch entsprechende Orte für Frauen. Nur werden die nicht an die große Glocke gehängt.

Für viele Thais ist Ausgehen auch oft gleichbedeutend mit „Essen gehen“. Da wird dann die ganze Familie oder die Kollegen eingepackt und man fährt in ein Restaurant, das entweder wegen seiner guten Küche bekannt ist oder dafür, daß man dort gut sitzen oder die Umgebung beobachten kann. Bei Familien sind dann vom Opa bis zum Säugling alle dabei, lassen es sich schmecken und haben eine vergnügliche Zeit. Was bestellt, aber nicht mehr gegessen wurde, kann man von der Bedienung einpacken lassen und als „doggy bag“ („das ist für unseren Hund“) mit nach Hause nehmen, das ist inzwischen ganz normal. Wie bei den Schwaben: „Esset, trinket und schiebet au ein!“ Geburtstage sind ein klassischer Grund dafür, „wieder ’mal“ essen zu gehen. Und essen gehen heißt auch oft, nach dem Essen die angebrochene Flasche Whisky und ggf. weitere Flaschen leer zu machen. Aus Erfahrung weiß ich, daß es den Thais einfach Spaß macht, aus welchem Anlaß auch immer, zusammen essen zu gehen,- das macht einfach glücklich.

Musik, Kino, Theater

Wer gerne singt, wie die Thais, der mag auch Musik. Es gibt in Bangkok ab und zu Konzerte von internationalen Stars aus der zweiten Riege, aber auch Michael Jackson und Lady Gaga waren schon hier. Die Ticketpreise sind dann allerdings auch für lokale Verhältnisse gesalzen.

Aber es gibt vor allem Live-Musik Kneipen und Cafés, die einen mit westlicher Musik, die anderen mit aktueller Thai Musik a la „Luk Tung“ oder Thai Schlagern. Beiden gemeinsam ist, daß sie meist unverständliche Texte haben und tierisch laut sind. Selbst in normalen Restaurants läuft oft entweder die Flimmerkiste oder eine Dudelmaschine mit Thai Musik. Und die meisten Schlager haben ein internationales Format mit lokaler Note. Sollten Sie irgendwo einen internationalen Schlager hören, dann wundern Sie sich bitte nicht, daß die Aussprache oder der Text nicht dem Original entspricht, sondern so klingt, wie die Thais singen können und den Text selbst verstehen, denn oft ist der Text vom reinen Zuhören her abgeschrieben worden.

Wenn sie gerne ins Kino gehen und in oder nahe an einer größeren Stadt wohnen, dann kann es sein, daß es auch ab und an Filme in Englisch gibt, am ehesten in „Multiplex“ Kinos, also mit vielen kleinen Vorführräumen. Deutsche Filme gibt es wohl nur in Bangkok im Goethe-Institut, wo regelmäßig einmal die Woche (normalerweise dienstags um 19:30 Uhr) ein Film gezeigt wird. Am besten lassen Sie sich vom Goethe-Institut per E-Mail das jeweils aktuelle Programm schicken.

Wenn Sie sich für „mainstream“ (= normale) Filme in Thai interessieren, dann schauen Sie sich so einen Film ruhig mal an, Eintritt ist meines Wissens um die 2 Euro. Aber beschweren Sie sich nicht hinterher, daß der Film intellektuell eher flach war. Aber sind wir mal ehrlich, viele Leute interessieren sich eher für den Partner, mit dem sie in Kino gehen, als für den Film...

Es gibt auch ein Nationaltheater, das neben dem National-Museum gelegen ist. Was dort aufgeführt wird, steht entweder in der Zeitung oder ist per Telefon zu erfragen. Bekannter und größer ist dagegen das Thailand Cultural Center, wo neben Aufführungen auch andere kulturelle Aktivitäten stattfinden. Dieses TCC ist an der Rachadapisek Road gelegen. Weiter wären hier zu erwähnen das Bangkok Playhouse an der New Petchburi Road, zwischen der Soi Thonglor und Ekkamai, das sich auf modernere Stücke konzentriert, das Chalerm Krung Theater an der gleichnamigen Straße, wo eher klassische Stücke aufgeführt werden, sowie das Patravadee Theater, gegründet von einer Dame, die als erste moderne Tanz- und Theaterformen nach Thailand brachte.

Andere internationale Kultur

Am ehesten werden Sie wohl Anschluß an Kultur finden, die nicht in Thai ist, indem Sie mit den diversen Kulturinstituten Kontakt aufnehmen. Das „Goethe“ wurde ja gerade erwähnt, nicht weit weg davon, in der South Sathorn Road, ist die Alliance Francais und dann gibt es noch den British Council Thailand, dessen Hauptquartier im Siam Square ist. Und es gibt noch weitere solcher Kulturinstitute. Aber fast alle sehen ihre Hauptaufgabe darin, ihre Landessprache zu fördern. Aber neben dem Goethe-Institut bringt auch die Alliance Francais regelmäßig Filme, allerdings eben in Französisch.

Deutsche Bücher

Bücher in Deutsch werden Sie in Thailand nur schwer finden, einfach, weil der Markt zu klein ist. Was es eher gibt, ist die Möglichkeit, gebrauchte Bücher zu tauschen,- ein paar Leute machen das aus Liebe zum Buch, wieder andere versuchen, damit ein bisschen Geld zum Leben zu verdienen. Das sind dann kleine Läden mit Regalen voller gebrauchter Bücher, aber die Bücher in solchen Läden sind eben zumeist in Englisch. Aber trotzdem gilt, (den Chef so eines Ladens) fragen kostet nichts, und vielleicht haben Sie ein paar deutsche Bekannte, die Ihnen weiterhelfen können, deutsche Bücher zu finden.

Deutsche Bücher und Zeitschriften zum Ausleihen gibt es wohl im Goethe-Institut in Bangkok (Adresse unter „Wichtige Kontakte“) und auch ein paar im „Deutschen Eck“ in der Sukhumvit Road Soi 20, ein paar hundert Meter rein auf der rechten Seite. Genauso wie im „Old German Beerhouse“ in der Sukhumvit, Soi 11 rein, nach ein paar hundert Meter links. Khun Horst hat da früher mal, als Hobby, ein Regal voll mit deutschsprachigen Büchern unterhalten, auch wenn das "Eck" wie auch das "Beerhouse" eigentliche ein Ort zum Essen und Trinken sind, sowie ein Treffpunkt für viele Deutsche, die in Bangkok leben.

Neue Bücher finden Sie am ehesten in Bangkok im „Siam Paragon“ auf der Rama 1 Road (das ist die Verlängerung der Sukhumvit Road nach Westen) und dort im Kinokuniya Bookshop. Das ist eine japanische Buchladen-Kette und die Filiale im Paragon ist die größte. Leider, wie ich feststellen mußte, gibt es dort aber keine deutschsprachigen Bücher. Ebenso würde ich mein Glück versuchen in den Läden von „Asia Books“. Und nicht zu vergessen die D.K. Bookshops. Der alte Gründer von D.K. war ein sehr netter Mensch und ein Freund deutscher Literatur und französischen Weines. Und die Chefin der Filiale von D.K. in Pattaya in der Soi Postoffice kann auch ganz leidliches Deutsch...

Und dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, selbst Bücher mitzubringen, wenn man mal wieder in Europa war, um nach dem Rechten zu sehen. Oder man bittet Freunde, die zu Besuch kommen, Bücher mitzubringen. Aber bitte beachten Sie, daß Bücher schwer sind und als Fluggepäck sind meist nur 20 Kilo erlaubt.

Noch eine weitere Möglichkeit ist, Bücher online zu bestellen. Aber erkundigen Sie sich vorher, was der Versand nach Thailand kostet! Und erkundigen Sie sich auch, ob es Probleme mit dem Zoll in Thailand geben kann. Früher war das so, aber vielleicht haben sich ja auch beim Zoll die Zeiten geändert...

Und auch nicht von der Hand zu weisen ist, in lokalen deutschsprachigen Magazinen a la Wochenblitz, Farang, etc. eine Kleinanzeige zu schalten, daß man Bücher sucht und/oder tauschen möchte. Möglich, daß private Kleinanzeigen nichts oder nur ganz wenig kosten.

Und so weh es mir als gelernter Drucker, der ich mit Leib und Seele bin, auch tut, die E-Books sind ganz schwer am Kommen. Von der Seite der Autoren sowieso, weil damit Produktionskosten reduziert werden, aber auch für Leute wie Sie, wenn Sie in Thailand oder sonst wo im Ausland sind, wo Sie nicht so leicht an deutsche Bücher kommen. Solange Sie einen Internet-Zugang haben und einen E-Book-Reader, ein „Tablet“ oder auch einfach einen Laptop oder PC, solange können Sie unter einer riesigen Auswahl stöbern, bis Sie ein Buch gefunden haben, das Ihnen gefällt und das Sie dann auf den Reader runterladen können.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich festgestellt, es gibt inzwischen sogar eine „App“, um E-Bücher auch im Mozilla Firefox Browser zu lesen und zu verwalten. Musste ich gleich ausprobieren und ... es funktioniert. Gehen Sie in Firefox auf Tools und dann auf Add-ons, dann auf „Get Add-Ons“ und in dem kleinen Fenster links oben können Sie dann nach „EPUBReader 1.4“ suchen. (Inzwischen gibt es sicherlich auch eine „höhere“ Versions-Nummer als 1.4.) Das sollte die Seite oder gleich die App anzeigen und das Installieren ist dann nur noch ein Mausklick entfernt. Geht es noch einfacher? Und das gleiche sollte es auch für andere Webbrowser geben.

Wenn Sie dieser Ratgeber hier auf den Geschmack gebracht hat, hier ist ein guter Ausgangspunkt für die Suche nach weiteren E-Büchern: www.lesen.net/ebooks/kostenlose-ebooks-gute-quellen-fur-gratis-literatur-7134/. Die Webseite www.lesen.net ist überhaupt eine interessante Seite. Sie werden auch bald festgestellt haben, es gibt viele Titel im Internet, darunter auch viele Klassiker, die es gratis zu lesen gibt,- einfach runterladen und im E-Buch-Reader öffnen und los geht’s.

Die klassische Thai Kunst und Kultur

Die thailändische künstlerische Kultur ist im Wesentlichen eine religiöse Kultur, wie sie sich in Wandmalereien in Klöstern und Verzierungen von Kloster-Gebäuden ausdrückt. Nur langsam kommt eine zeitgenössische Kunst zum Vorschein in wenigen Werk-Schauen, die in der Öffentlichkeit kaum oder nur durch Interessierte wahrgenommen werden. Ich würde, wenn mich das Thema interessiert, einmal im Goethe-Institut vorbeischauen in der Hoffnung, daß die Leute dort genügend Ahnung und Kontakte haben, um mir weiterzuhelfen. Ich persönlich bin davon einfach nicht so furchtbar angetan.

Klassische Thai Musik und Theater

Wenn Sie sich dafür interessieren, sollte Ihr erster Anlaufpunkt die Tourismus-Behörde sein. Dort sollte man Ihnen sagen können, wo es in der Umgebung Aufführungen gibt, etwa des Ramayanas. Was für Deutsche die Nibelungen-Sage ist, ist das Ramayana für die Thais. Nur sollten Sie jemanden mitnehmen, der sich mit dem Stück auskennt, sonst können Sie zwar Musik, Gesang und Tanz bewundern, aber verstehen nichts von der ganzen Aufführung. So eine Aufführung kann allerdings leicht 4 Stunden oder mehr dauern.

Eine „leichte Version“ solch klassischer Thai Kultur gibt es, wenn Sie auf eine der Ausflugs- und Dinner-Kreuzfahrt gehen, die vor allem in Bangkok angeboten werden. Dabei handelt es sich meistens um 2 Stunden „kreuzen“ auf dem Chaopraya Fluß und während des Essens werden Ihnen klassische Tänze in klassischen Kostümen dargeboten. Aber fragen Sie vorher nach den Preisen der Kreuzfahrt, da die Preise sehr unterschiedlich sein können.

Eine andere Sache ist Lik-kä, das ist wie Seifenoper, aber auf einer Bühne gespielt. Meiner Meinung nach dem chinesischen Theater sehr ähnlich, mit angemalten Schauspielern, mit Instrumenten untermalt und mit Sprache und Gesang. Lik-kä ist eine Form der Kunst, aber man sieht kaum noch Darstellungen, am ehesten vielleicht noch auf dem Land oder am Rande von Stadtteil-Märkten. Es gab sogar einmal einen Österreicher, der das bei Thais gelernt hatte und mit den Schaustellern übers Land zog und mitspielte. Henry Maitammada (auf Deutsch: Heinrich Ungewöhnlich) nannte er sich. Nur hat er sich eines Nachts im Suff mit dem Moped zu Tode gefahren. Ist zwar schon viele Jahre her, aber trotzdem schade!

Museen

In ganz Thailand gibt es 32 Museen, die dem „Department of Fine Arts“ unterstehen, die meisten davon logischerweise in Bangkok. Private Museen sind wohl nirgendwo zusammen aufgelistet, aber vielleicht weiß die lokale Tourismus-Behörde mehr.

Wenn Sie sich für die Kulturgeschichte Thailands interessieren, dann sollten Sie mal das Nationalmuseum in Bangkok besuchen. Es gibt Führungen in deutscher Sprache: mittwochs & donnerstags um 9.30 Uhr (ca. 1 ½ bis 2 Stunden), der Eintritt (mit Führung?) kostet 200 Baht. Die Führung erfolgt durch freiwillige Unterstützer des Museums, also seien Sie so nett und geben dem Führer am Ende auch einen kleinen Obolus.

Neben den quasi staatlichen Museen gibt es noch jede Menge kleinerer Privatmuseen, von alten Automobilen bis zu Wachsfiguren. Am besten kennt sich die Tourismusbehörde (TAT) mit Museen aus, daher wäre die TAT der erste Anlaufpunkt, wenn Sie wissen wollen, was es in Ihrer Gegend an Museen - aber auch anderen Sehenswürdigkeiten - gibt. Normalerweise verlangen die Museen Eintritt, in ganz unterschiedlicher Höhe. Und wichtig: Seien Sie darauf vorbereitet, daß Ausländer einen viel höheren Eintritt als Thais zahlen. Das ist eine der weniger schönen Seiten Thailands, aber als Begründung wird abwechselnd gesagt, die Ausländer haben ja mehr Geld, da können die auch mehr bezahlen, oder, daß die Museen durch Steuergelder erhalten werden und die Ausländer zahlten ja keine Steuern. In manchen Fällen kann man den Eintritt etwas reduzieren, wenn man sagt, daß man in Thailand lebt und als Beweis seinen Thai Führerschein zeigt. Ich habe öfters auf diese Weise nur den halben Touristenpreis zahlen müssen.

Nicht direkt Kultur…

…sind die Naturschönheiten Thailands, die es vor allem in den Naturschutzgebieten und Parks Thailands gibt. Aber sie sind trotzdem wirklich sehenswert. Neben den „Tempel-Touren“ ist die Natur das zweite Standbein der offiziellen Tourismus-Förderung. Wenn Sie zur Tourismus-Behörde in Ihrer Provinz oder ihrem Wohnort gehen, dann können Sie sicher sein, daß Sie dort ausführlich Auskunft bekommen und oft auch gleich so eine Tour buchen können. Und es ist nicht übertrieben, wenn ich Ihnen sage, daß es Gegenden von atemberaubender Schönheit gibt, egal ob das idyllische Strände, Nationalparks oder unberührte Bergregionen sind.

Und auch nicht direkt das, was man als Kultur ansieht, sind die Dörfer der nationalen Minderheiten, die Sie vor allem entlang der burmesischen Grenze finden. Trotzdem lohnt es sich, solche Dörfer einmal anzuschauen, wobei ich schätze, es gibt mehr als ein Dutzend verschiedener Volksgruppen, die sich auch untereinander erheblich unterscheiden. In Chiang Rai gibt es ein „Hill Tribe-Museum“, das die Geschichte und Lebensweise der bevölkerungsreicheren Gruppen zeigt und erklärt. Und wenn Sie Dörfer der Bergstämme besuchen, so sollte Ihnen klar sein, daß diese armen Leute einerseits bereit sind, ihre Lebensart zu zeigen, andererseits wurden und werden viele durch den Tourismus verdorben und sind zu Touristen-Bettlern verkommen. Und wieder andere, etwa die „Long-Neck Karen“, sind praktisch Sklaven von örtlichen Tourismus-Unternehmern, die die armen Leute unter ihrer Knute haben, weil sich mit den Touristen eben prächtig Geld verdienen läßt.

Nächste Folge Sport

Wichtige Kontakte

Written by
Published in Als Senior in Thailand
Donnerstag, 30 November 2017 18:37

Wochenblitz und Senior in Thailand haben hier die wichtigsten Adressen aufgelistet, sollten Sie einmal Hilfe brauchen. Alle nur möglichen Stellen aufzulisten, die Hilfe bereitstellen, würde diesen Ratgeber sprengen, darum hier lediglich die wichtigsten. Über viele erfahren Sie mehr und ausführlichere Informationen auf den Webseiten, weshalb diese hier auch angegeben werden. Auf Siam-Info und Thai-Ticker (Web-Adressen weiter unten) finden Sie auch noch viele Kontakte.
Darüber hinaus sind hier auch noch andere interessante Kontakte aufgeführt, z. B. Kirchen- und Kultur-Kontakte. Telefon-Nummern werden als für Thailand gültig angegeben. 
(Vom Ausland her müssen eine „0066“ oder ein „+66“ davor und die Null am Anfang der nationalen Telefon-Nummer fällt dann weg. Bereits bekannt? Prima!)
Die Links am Ende beziehen sich auf die einzelnen Kapitel des Ratgebers, sind aber auch für sich interessant. Deshalb tauchen sie hier trotz alledem auf.

Botschaften und Konsulate

Konsularischer Dienst der Deutschen Botschaft
Postadresse: German Embassy, 9 South Sathorn Road, Bangkok 10500
Telefon (02) 287-9000 (Mo-Fr., 8:30 bis 11:30) Fax: (02) 287-1776
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter “Kontakt“ auf der Webseite.
Web: www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/Startseite.html
Notfall-Telefon: (081) 845 6224 (24-Stunden-Service, aber bitte nur in wirklichen Notfällen!)
Weitere konsularische Hilfe in
Phuket
: Konsulin Anette J. Höchstetter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, (076) 61 04 07
Chiang Mai: Konsul Hagen E.W. Dirksen, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: (053)-838 735
Pattaya: Konsul Rudolf Hofer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, (038)-713613 (Der österreichische Konsul ist in Pattaya auch für Deutsche der Ansprechpartner!)

Schweizerischen Botschaft in Bangkok:

Adresse: Embassy of Switzerland, 35, Witthayu Nuea Road (North Wireless Road), Lumphini, Pathum Wan, Bangkok  10330
Konsularischer Dienst: Montag bis Freitag, 09:00 – 11:30 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: (02) 674 6900 Fax: (02) 674 6901 Die Webseite der Botschaft: www.eda.admin.ch/countries/thailand/de/home/vertretungen/botschaft.html
Die Helpline des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ist 24 Stunden / 7 Tage die Woche unter folgender Nummer zu erreichen: +41 800 24-7-365
Postanschrift: Embassy of Switzerland, G.P.O. Box 821, Bang Rak, BANGKOK 10501
Weitere konsularische Hilfe in
Chiang Mai
: Herr Marc Dumur, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und
Phuket: Frau Andrea Kotas Tammathin, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konsularabteilung der Österreichischen Botschaft:

No. 14 Soi Nantha-Mozart, Sathorn Soi 1, South Sathorn Road,
Thungmahamek, Sathorn,
Bangkok 10120
Kontakt und Lageplan
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere konsularische Hilfe in
Chiang Mai: Herr Nikolaus PRACHENSKY, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Koh Samui: Herr Ruengnam CHAIKWANG, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pattaya: Herr Rudolf HOFER, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und in Phuket: Frau Wanida HONGYOK, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ausführliche Details auf dieser Webseite:
www.bmeia.gv.at/botschaften-konsulate/suche-nach-oesterreichischen-vertretungen/
Achtung: Pattayas Honorargeneralkonsul, Herr Hofer hat ab 1.3.2017 eine andere, neue Adresse!

 

Liste von Krankenhäusern in Thailand

Diese Liste ist halbwegs neu, aber ich habe keine Ahnung, wie aktuell sie wirklich ist. Dazu kommt, daß die Liste in Englisch ist, aber das macht hier nur wenig aus. Im Text heißt es, es gäbe per 2010 über 1000 öffentliche und über 300 private Krankenhäuser. Da sollte also auch in Ihrer Nähe eines sein. Über Qualität und Standard der Krankenhäuser gibt diese Liste leider keine Auskunft. Hier ist der Link zur Wikipedia Seite:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_hospitals_in_Thailand
Hier finden Sie eine (relativ kurze) Liste von Hospitälern in Bangkok mit deutsch-sprechendem Personal: http://thai-ticker.com/notfall/bangkok und dann die Seite weiter runter fahren.

 

Keine offiziellen Hilfsstellen, aber trotzdem sollten Sie diese Adressen kennen:

Das Raphaelswerk (arbeitet zusammen mit der Caritas):
Es berät Menschen, die Deutschland dauerhaft oder befristet verlassen wollen, aber auch Rückkehrer.
Adenauerallee 41 (Nähe Hauptbahnhof/Busbahnhof)
20097 Hamburg
Telefon: +49 40 2484420
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.raphaelswerk.de

Evangelische Auslandsberatung e.V.
Rautenbergstr. 11, IV.
D-20099 Hamburg
Telefon +49 (0)40 - 24 48 36
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ev-auslandsberatung.de

Deutscher Hilfsverein in Thailand
Rajamangala University of Technology, Krungthep
Room 202, Building 34
2 Nang Linchee Road, Bangkok 10120
Telefon: +66 (0) 2287 3761
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.dhv-thailand.de
Voraussetzung für Hilfe ist, daß man unverschuldet, nicht fahrlässig und nicht aufgrund einer kriminellen Tat in Not geraten ist. Dies ist ein privater Hilfsverein, der ohne staatliche Zuschüsse arbeitet.

Swiss Support Swiss
Unentgeltliche Auskunftsstelle für Schweizer/Innen in Not
Ehrenamtliche Helfer gibt es u.a. in Bangkok, Hua Hin und Pattaya.
Telefon: 085-847.6176
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: sss-thailand.com

Swiss Helping Point
(Kostenpflichtige Dienstleistungsfirma)
WAVE PLACE Shopping Center,Parterre
55 Wireless Road (Ecke Ploenchit Road)
Bangkok 10330
Telefon: +66 (2) 253 80 48
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drehscheibe: die Deutschsprachige Frauengruppe in Bangkok,
Frau trifft sich normalerweise dienstags, Kontakt am besten über diese Webseite: www.drehscheibe-bangkok.com.

Vereinigung deutschsprachiger Expats im Großraum Pattaya
Kontakt funktioniert am besten über diese Webseite: www.pattayaexpatsclub.ch
Weitere deutsche Vereine und Treffpunkte, - etwa in Khon Kaen, Pattaya, Pitsanulok und Phuket - finden Sie hier: www.siam-info.de/german/vereine-treffpunkte.html und auch hier: thai-ticker.com/ueberregionales/vereine.

 

Staatliche thailändische Institutionen

Immigration

Vergleichbar mit der Ausländerbehörde in Deutschland. Die Immigration kann, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben sind, Aufenthaltsverlängerungen (gegen Gebühr) genehmigen, Anträge auf Rentner-Visum oder Verheirateten-Visum bearbeiten und genehmigen. Ein Immigration-Büro gibt es in jeder Provinz-Hauptstadt und darüber hinaus in Touristenstädten wie Pattaya, Samui und Hua Hin. Die Immigration ist jedoch keine Behörde, die Touristen helfen soll, sondern die Ausländer kontrollieren soll. Hier ist ein offizieller Link: http://www.immigration.go.th/. Und wieder so klein geschrieben, daß man eine Lupe bräuchte,- oder im Browser mehrmals „Ctrl-+“ drücken. Leider gibt es keine offizielle deutsche Version der Seite. Was in Deutsch existiert sind Webseiten von "privaten Dienstleistungs-Anbietern" (was für ein Wort-Ungetüm!)

Touristen Polizei (Telefon: 1155)
Eine spezielle Polizei-Abteilung, deren Beamte zumindest Englisch können, einige sogar auch Deutsch. Erster Anlaufpunkt, wenn Ihnen durch Thais Unrecht geschehen ist, z. B. bei Raub oder Nötigung (etwa, wenn Sie plötzlich mehr bezahlen sollen, als vorher angekündigt worden ist). Auch wenn Sie nicht der klassische Tourist sind, sondern ein Langzeit-Urlauber, wird sich diese Dienststelle um Sie kümmern. Die Touristen Polizei gibt es in jeder Provinz und in praktisch allen Touristenorten. Angeblich, aber mit Vorbehalt zu glauben, sind die nicht korrupt. Die Webseite der Touristen-Polizei ist bei Redaktionsschluss noch nicht fertig (under construction).

Tourism Authority of Thailand (TAT)
1600 New Phetchaburi Road,
Makkasan, Ratchathevi,
Bangkok 10400, THAILAND
Tel: 662 250 5500, Telefon-Kurzwahl des TAT Kontakt Center: 1672
Ein TAT-Büro gibt es in jeder Provinz-Hauptstadt und darüber hinaus in Touristenstädten wie Pattaya, Samui und Hua Hin. Diese Behörde ist bekannt dafür, dass selbst bei offensichtlichen Einbrüchen der Besucherzahlen jedes Jahr (offiziell in ihren Statistiken) mehr Besucher kommen... Immerhin, dort erfahren Sie, was es in der Provinz an lohnenden touristischen Zielen gibt, und noch einiges mehr. Zentrale Webseite (und in Deutsch): http://de.tourismthailand.org/home

 

Kultur-Institute

Goethe-Institut Thailand

18/1 Soi Goethe, Sathorn 1
Bangkok 10120 Thailand
Tel: + 66 22 870942/4
Fax: + 66 22 871829
E-Mail: iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: http://www.goethe.de/ins/th/ban/deindex.htm
Vor ca 20 Jahren wurde die kleine Soi, an der das Goethe-Institut liegt, offiziell und feierlich auf den Namen Soi Goethe "umgewidmet". Das ist eine besondere Auszeichnung, mit der Regierung (oder Stadt-Regierung?) ihre Hochachtung vor diesem deutschen Dichter bekundete.

Alliance Française Bangkok
29 South Sathorn Rd
BANGKOK 10120
Tel 02 670 42 00
Fax 02 670 42 70
Weitere Institute in Chiang Mai, Chiang Rai und Phuket

British Council Thailand
254 Chulalongkorn Soi 64,
Siam Square Phayathai Road, Pathumwan
Bangkok 10330
Tel: +66 (0) 2 657 5678
Fax: +66 (0) 2 253 5312
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.britishcouncil.or.th/en

 

Seelsorgerische Kontakte

Da haben wir den katholischen Pfarrer Jörg Dunsbach, 152, Sukhumvit Road Soi 20, Handy: 08-1158 9812. Im Internet unter: www.gemeinde-bangkok.com und mit der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Sodann die evangelische Pastorin Annegret Helmer, 125/1 Soi Sitthi Prasat, Rama 4 Road, Handy 08-0347 7729; und Pastor Ulrich Holste-Helmer, gleiche Adresse, Handy 08-1815 9140. (beide) Im Internet unter: www.die-bruecke.net, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Beide Konfessionen haben auch in Pattaya Anlaufstellen bzw. Begegnungsstätten:
Die evangelische Gemeinde hat in Pattaya-Naklua ein Begegnungszentrum: Naklua-Road zwischen Soi 11 und 13, hinter dem Hotel „Borussia Park“, offen 11 bis 19 Uhr, außer Mo. Genaueres ist hier beschrieben: www.die-bruecke.net/begegnungszentrum-pattaya.
Über die katholische Gemeinde in Pattaya (Ort, Gottesdienste etc.) erfährt man hier am meisten: http://www.gemeinde-bangkok.com/pattaya/. (Die Reihenfolge in der Auflistung stellt keine Wertung dar.)
Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, es sind alle drei sehr nette Menschen, die sich freuen, wenn sie helfen können! Diese Seelsorger stehen Ihnen zur Verfügung, egal, wo Sie sich in Thailand aufhalten. Und die christlichen Gemeinden sind nicht nur für Trauerfälle da, in beiden wird Seelsorge im vollen Umfang angeboten (z. B. Taufe, Kommunion/Konfirmation etc.). Irgendwann werden die Personen und Namen wechseln, aber die Gemeinden und die Kontakte bleiben natürlich weiterhin bestehen. Derzeit gibt es z. B. in Pattaya 2 Mal pro Monat Gottesdienste der jeweiligen Konfession.
Die evangelischen Pastoren werden gegen Ende Juni 2017 eine andere Aufgabe außerhalb Thailands erhalten. Der/die definitive Nachfolger ist bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt. Aber ich werde es auf der Webseite zum Buch sicherlich veröffentlichen.

 

Museen und Galerien

Eine lange Liste von Museen und Kunst-Galerien finden Sie auf dieser Webseite, allerdings in Englisch: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_museums_and_art_galleries_in_Bangkok, in Deutsch und weniger ausführlich ist einiges auf der deutschen Wikipedia-Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Bangkok#Kultur_und_Sehenswürdigkeiten.

Nationalmuseum
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, von 9 bis 15:30 Uhr,
Montag und Dienstag geschlossen, Mittwoch & Donnerstag deutsche Führungen
Addresse: Phra Borom Maha Ratchawang, Phra Nakhon, Bangkok 10200,
Telefon: 02-2241333

Bangkok Art and Culture Centre
Addresse: 939 Thanon Rama I, gegenüber von MBK, Telefon : 02 214 6630-1
Offen täglich 10 bis 21 Uhr außer Montag, der Eintritt ist frei.

Während das Nationalmuseum kulturhistorische Kunst wie etwa Buddha-Figuren aus den verschiedenen Jahrhunderten ausstellt, ist das Art & Culture Centre für zeitgenössische Kunst bekannt. Für das Nationalmuseum ist eine (deutsche) Führung empfehlenswert, das Art & Culture Centre kann man in weniger als einer Stunde angeschaut haben. Es bietet aber auch Cafes zum Verweilen und Shops zum Kauf von Arbeiten von Künstlern an,- die sogar noch leben. Also die haben dann auch etwas davon, wenn Sie eine Kleinigkeit kaufen, vielleicht als Souvenir...

Deutsche Bücher
Eine Quelle finden Sie im „Deutschen Eck“ in der Sukhumvit Road Soi 20, eine andere – ebenfalls in Bangkok -  im „Old German Beerhouse“ in der Sukhumvit Soi 11.
Neue Bücher finden Sie auch in den Filialen von „D.K. Bookshop“ und „Asia Books“.

Außerdem können Sie sich sogenannte eBooks besorgen, über das Internet. Das geht von überall auf der Welt, sofern Sie von dort aus das Internet erreichen können. Und eBooks sind preisgünstiger als gedruckte Ausgaben. Auch den „Senior in Thailand“ Ratgeber gibt es ja deswegen als eBook!

 


(Hoffentlich) alle Web-Links in diesem Buch:

 

Alle Links im E-Buch sind als „Hot-Links“ formatiert. Ein Doppelklick auf einen Link sollte Ihren Webbrowser starten, mit der Webseite des Links.

Kapitel: Klima:
https://www.tmd.go.th/en/province.php?id=37 für Bangkok selbst
https://weather.com/de-DE/wetter/10tage/l/THXX0002:1:TH. Wetter auf Deutsch
Kapitel: Wohnen:
http://www.rebaes.com/ (führt zu:) http://www.pattayarealestatebrokers.com/
Kapitel: Gesundheit:
www.bdae.com = (Angeblich) günstige Reisekranken-Versicherung
http://tropeninstitut.de/reisetipps/reiseapotheke.php
http://www.wochenblitz.com/kolumnen/rechtskolumne-marcus-scholz.html (zum Thema Testament/Vererben)
Kapitel: Essen:
www.thaileben.net/bildberichte/fruechte.php
Kapitel: Thai Kultur:
www.siam-society.org
www.klick-thailand.de/land-und-leute/feste (Feiertage)
Kapitel: Transport:
http://www.donslifeinthailand.com/Thai-Drivers-License-2.html (in Englisch)
http://www.siam-info.de/german/fuehrerschein.html
http://driving.information.in.th/traffic-signs.html
Kapitel: Wohnsitz, Rente, Steuern:
https://www.deutschepost.de/de/r/rentenservice/gesetzliche-rente/downloadcenter/lebensbescheinigung.html, (das „Ich lebe noch!“-Formular für Rentner)
https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action.(Registrierung als Auslands-Deutscher)
Kapitel: Banken & Geldgeschichten
http://www.vasuexchange.com (Wechselkurse online erfahren)
http://thailand.megarichcurrencyexchange.com/index.php?cur=eur
Kapitel: Behörden & Vorschriften
www.thaikonsulat.de/index2.html (Auflistung von Visa-Arten und Kosten)
www.rd.go.th/publish/6045.0.html (Einkommenssteuer-Sätze)
Kapitel: Kultur-Angebote:
www.globaltv.to (deutsches Internet Pay-TV)
www.lesen.net/ebooks/kostenlose-ebooks-gute-quellen-fur-gratis-literatur-7134/
www.lesen.net

Kapitel: Sport:
www.radfahren.mynetcologne.de/rad_thai.htm
www.bangkokchess.com
www.samuitennis.com
www.pattaya-tennis.com
www.swimia.de/thailand-schwimmbad
www.karobathai.ch/Wassersport.html
www.bogensport-extra.de
www.thailand-pur.com/Bogenschiessen
www.asien-auf-einen-blick.de/sport/bogenschiessen.php
www.thailandsun.com/thailand-infos/thailand-golf.php
www.1golf.eu/golfclubs/thailand
www.farang.org/index.cfm?site_id=40 (Driving ranges)
Kapitel: Andere Deutsche:
http://www.pattayaexpatsclub.ch
www.siam-info.de/german/vereine-treffpunkte.html (Kontaktliste)
thai-ticker.com/ueberregionales/vereine (Kontaktliste)
Kapitel: Internet:
http://german.about.com/library/downloads/DeKey.zip
http://artikel.de.softonic.com/was-ist-eigentlich-whatsapp

Google Seiten Englisch & Deutsch in Thailand => statt "co.th" nehmen Sie "com/intl/en" bzw einfach ein "de" am Ende.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Da gewann Seb Vettel schon vier Mal

Da gewann Seb Vettel schon vier Mal

HJB - Und zwar in Bahrein. So auch in den beiden letzten Jahren, also sollte Ferrari zurückschlagen...

Das 2. Rennen in der Moto GP ist in Südamerika

Das 2. Rennen in der Moto GP ist in Südamerika

HJB - Argentinien ist Schauplatz des 2. Rennens in der Moto GP Klasse. Der Termas de Rio Hondo Kurs...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com