Wochenblitz

Wochenblitz

Pattaya - Ein  männlicher Deutscher und seine Freundin wurden in Pattaya wegen illegalen Besitzes von Waffen und Munition verhaftet.

Beamte der Einwanderungsbehörde Region 3 haben ein Haus in der Map Prachan Siedlung an der Phonprapa Nitmit Road in Nongprue durchsucht.

Sie fanden den 49-jährigen Lars D., einen Deutschen, und seine Freundin, die 28-jährige Sujittra Srisirikunchai.

Die Beamten haben im Haus zwei Handfeuerwaffen, fünf BB-Kanonen, Kugeln, Kommunikationsausrüstung, Radios und einen Hut und eine Jacke eines thailändischen Polizeibeamten gefunden.

Col Rattaphong Tiesakun erzählte The Pattaya News, dass sie viele Beschwerden von Einheimischen erhalten haben, dass sie immer Schüsse aus dem Haus hören und behaupteten, der Mann betrinke sich sehr oft und fange an, in die Luft zu schießen.

Das Ehepaar wurde des illegalen Besitzes von Schusswaffen und Munition angeklagt.

 

Ratchaburi - Ein junger thailändischer Ehemann und Vater, der eine halbe Million Baht Schulden hatte, suchte bei YouTube nach Informationen, um zu erfahren, wie man einen Banküberfall begeht.

Seine Bemühungen führten jedoch zu nichts gutem.

Mit einer Spielzeugwaffe, einer gefälschten Bombe und einem Messer bewaffnet, stellte er seine Forderungen an die Angestellten einer Kasikorn-Filiale.

Der Mitarbeiter duckte sich und drückte den Alarm, und der Räuber geriet in Panik und befand sich in Gewahrsam, noch bevor er die Bank verließ.

Der Vorfall ereignete sich gestern gegen 11 Uhr in der Kasikorn-Niederlassung in Ban Pong, Ratchaburi.

Narudom, 22, gebürtig aus Kamphaeng Phet, aber mit seiner Frau und seinem Kind in Ban Pong lebend, ging mit einer Tasche zur Theke. Er zeigte eine sehr lange Notiz in thailändischer Sprache.

Es begann so: "Wenn du nicht sterben willst, lies das sorgfältig durch. Stecke das ganze Geld in die Tasche. Es ist nicht dein Geld."

Er fuhr fort, in der Notiz vorzuschlagen, dass er bei seiner Verhaftung eine Bombe in der Tasche zünden würde.
 
Er machte klar:
 
"Ich habe nichts mehr übrig. Ich bin bereit zu sterben, wenn du etwas Unkluges versuchst."
 
Der Mitarbeiter duckten sich sofort unter die Theke und drückten den Alarm, der mit der Ban Pong Polizeistation in Verbindung stand.
 
Als Narudom bemerkte, dass die Dinge eine unerwartete Wendung genommen hatten, drehte er sich auf den Fersen um und ging zur Tür, als viele verblüffte Kunden zuschauten.
 
Er wurde von einem Sicherheitsdienst der Bank und einer vorbeifahrenden Patrouille an der Tür festgenommen.
 
Narudom sagte, er habe auf YouTube genau herausgefunden, wie man eine Bank ausraubt. Er hatte eine Bombe aus einer alten Kaffeekanne und einem unbrauchbaren alten Radio hergestellt, das er mit Pappe gesichert hatte.
 
Nachdem er einen guten Schuss Alkohol für etwas Mut getrunken hatte, holte er eine Spielzeugpistole und ein Messer und ging zur Bank, um das Geld zu holen. Er brauchte 500.000 Baht, um seine Schulden zu begleichen.
 
Die Polizei sagte, dass nicht viel mehr dahinter steckt. Er hatte alleine gehandelt.
 
Sie nahmen ihn mit zur Wache und beschuldigten ihn des Raubes.
 
Quelle: Naew Na
 

Pattaya - Ein Kontingent von Einwanderungspolizisten eilte gestern Mittag in eine Wohnung in Moo 9, Nong Prue, wo sie einen 45-jährigen britischen Staatsbürger festnahmen.

Der Verdächtige - genannt Stelios - hatte 26 Tage sein Visum überschritten, berichtete Naew Na.

Die Razzia wurde von Pol Capt Prasert Chaiwong unter dem Kommando von Pol Col Samphan Leuangsajjakun, dem Chef der Einwanderungsbehörde von Chonburi, geführt.

Der Brite wurde der Polizei von Pattaya übergeben.

Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

Quelle Naew Na

Erdbeben der Stärke 6,1 in Thailand

Published in Thailand
Donnerstag, 21 November 2019 10:37
Nan - Ein Erdbeben der Stärke 6,1 traf in der Nähe des Bezirks Muang Nan den Norden Thailands, teilte die US-amerikanische Geologische Untersuchung am Mittwoch mit.
 
Es gab keine unmittelbaren Berichte über Verletzte oder Schäden durch das Beben, das sich nach Angaben der Agentur in einer Tiefe von 10 km etwa 92 km nordöstlich von Muang Nan befand.
 
Quelle: Reuters
 

Deutscher in Thailand für Aufräumarbeiten gelobt

Published in Meistgelesen
Mittwoch, 20 November 2019 19:03

Petchaburi - Die thailändischen Medien nannten einen Deutschen einen Ausländer mit einem Herz aus Gold, nachdem berichtet wurde, er habe Müll gesammelt und seine Siedlung sauber gehalten.

Manager Online besuchte die Siedlung Ban Choke Bunmee in Cha-Am, als der Deutsche gerade fegte, Blätter sammelte, Gras schnitt, die Straßen säuberte und die überfüllten Mülleimer aussortierte.

Der 56-Jährige - genannt "Yorch" - sagte, er sei ein Restaurantbesitzer im Vaterland gewesen, bevor er für zwei Jahre nach Koh Samui zog.

Er ist seit 5 Monaten in Cha-Am und räumt jeden Tag auf, wenn er in den frühen Morgenstunden vor die Tür geht.

Die Einheimische "Tante Maew", 60, lobte ihren Nachbarn und dankte ihm, dass er die Gegend so schön gehalten hatte.

Der Deutsche meinte, wenn alle mitmachen und ihren Beitrag leisten würden, würde das dazu beitragen, dass die Gegend immer sauber ist.

Quelle: Manager Online

Bangkok - Die Stärke von Thailands Baht sei ein negativer Faktor für die handelsabhängige Wirtschaft, sagte der Gouverneur der Bank von Thailand am Montag.

„Wir sind sehr besorgt über den Baht“, sagte BOT-Gouverneur Veerathai Santiprabhob bei einem Seminar in der südlichen Provinz Songkhla.

Der Baht (THB) ist in diesem Jahr die Währung mit der besten Wertentwicklung in Asien und legte gegenüber dem Dollar um 7,7% zu, was auf den hohen Leistungsbilanzüberschuss zurückzuführen ist.

Das diesjährige Wirtschaftswachstum dürfte die Prognose der Zentralbank von 2,8% unterschreiten, sagte Veerathai.

Quelle: Reuters

Chonburi - Die Polizei eilte am frühen Freitagmorgen in gemietete Räume in der Gegend von Ban Peuk in Chonburi. Sie fanden ein Blutbad vor.

Man hatte ihnen erzählt, dass es einen Mord gegeben hatte.

Draußen wartete der 21-jährige Phaitoon, der voller Blut war, in einem besinnungsolsem Zustand.

In dem Raum befand sich der 27-jährige Ekkachai, der mit einem Schwert in Stücke gehackt worden war.

Phaitoon, der ursprünglich aus Khon Kaen stammt und in einer Papierfabrik in Chonburi arbeitet, sagte, er sei gegangen, um seinen engen Freund abzuholen, aber als sie ins Zimmer kamen, hatte sich ein Streit entwickelt.

Er behauptete, sein Kumpel hätte gedroht, ihn und seine Familie zu töten. Wütend griff er seinen Freund mit einem Schwert an.

Er ging zu Nachbarn, um seinen Freund ins Krankenhaus zu bringen, aber bis dahin war es viel zu spät.

Die Polizei vermutet, dass sie gemeinsam Drogen nehmen.

Phaitoon wurde wegen Mordes und Waffendelikten angeklagt und inhaftiert.

Quelle: 77kaoded

Bangkok - Die Stärke von Thailands Baht sei ein negativer Faktor für die handelsabhängige Wirtschaft, sagte der Gouverneur der Bank von Thailand am Montag.

„Wir sind sehr besorgt über den Baht“, sagte BOT-Gouverneur Veerathai Santiprabhob bei einem Seminar in der südlichen Provinz Songkhla.

Der Baht (THB) ist in diesem Jahr die Währung mit der besten Wertentwicklung in Asien und legte gegenüber dem Dollar um 7,7% zu, was auf den hohen Leistungsbilanzüberschuss zurückzuführen ist.

Das diesjährige Wirtschaftswachstum dürfte die Prognose der Zentralbank von 2,8% unterschreiten, sagte Veerathai.

Quelle: Reuters

Bangkok - Die Air Visual Application berichtete am Dienstag (19. November), dass die Luftverschmutzung in Bangkok gemäß dem US-amerikanischen AQI-Standard bei bis zu 136  Mikrogramm pro Kubikmeter (µg / m3) betrug. Damit steht Bangkok auf Platz 12 der Liste der Städte mit der schlechtesten Luft der Welt.

Der Luftqualitätsindex (AQI) ist ein Standard, der die Luftqualität und den Verschmutzungsgrad angibt. Level 0-50 bedeutet gute Luftqualität, 51-100 bedeutet mäßige Qualität, 101-105 beeinträchtigt empfindliche Gruppen, 151-200 ist leicht gesundheitsschädlich, 201-300 ist extrem schädlich und 301-500 bedeutet extrem gefährliches Level.

Unterdessen berichtete das Pollution Control Department (PCD), dass die Luftqualität in Bangkok und Umgebung derzeit schwankt.

Die thailändische Sicherheitsgrenze für PM2,5 liegt bei 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, während die Sicherheitsgrenze für AQI bei 100 liegt.

Die PCD meldete auch Feinstaub mit 27-53 µg / m3 auf der Din Daeng Road im Distrikt Din Daeng und im Distrikt Krathumbaen in Samut Sakhon.

Quelle: Nation

Deutscher in Thailand für Aufräumarbeiten gelobt

Published in Thailand
Dienstag, 19 November 2019 14:19

Petchaburi - Die thailändischen Medien nannten einen Deutschen einen Ausländer mit einem Herz aus Gold, nachdem berichtet wurde, er habe Müll gesammelt und seine Siedlung sauber gehalten.

Manager Online besuchte die Siedlung Ban Choke Bunmee in Cha-Am, als der Deutsche gerade fegte, Blätter sammelte, Gras schnitt, die Straßen säuberte und die überfüllten Mülleimer aussortierte.

Der 56-Jährige - genannt "Yorch" - sagte, er sei ein Restaurantbesitzer im Vaterland gewesen, bevor er für zwei Jahre nach Koh Samui zog.

Er ist seit 5 Monaten in Cha-Am und räumt jeden Tag auf, wenn er in den frühen Morgenstunden vor die Tür geht.

Die Einheimische "Tante Maew", 60, lobte ihren Nachbarn und dankte ihm, dass er die Gegend so schön gehalten hatte.

Der Deutsche meinte, wenn alle mitmachen und ihren Beitrag leisten würden, würde das dazu beitragen, dass die Gegend immer sauber ist.

Quelle: Manager Online

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

HJB - Beim Saisonfinale in Valencia verliert Marc Marquez beim Start einige Positionen - Im Gegensat...

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

HJB - Alex Albon bleibt Red-Bull-Pilot. Der Teamkollege von Max Verstappen wird für seine guten Leis...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com