Print this page

Meine persönlichen Erfahrungen in Thailand...

Written by 
Published in Sonstiges & Lifestyle
Donnerstag, 14 Februar 2019 16:43
Rate this item
(12 votes)

Mein Name ist Matthias (Matze)

Ich lebe inzwischen das 6. Jahr in Thailand, bin Polizeibeamter, komme aus Berlin und bekomme jeden Monat meine Pension. Ich lebe sehr sehr sehr gern in Thailand. Seit einigen Jahren bin ich mit einer thailändischen Lehrerin zusammen und wir werden demnächst heiraten. Ich lebe nach dem Motto: „Nur sehr wenige kennen mich, die anderen KÖNNEN mich „ und nein sie ist NICHT anders, eventuell ist sie etwas schlauer, als viele andere (Thai) Frauen.

Ich möchte hier mal von meinen Erfahrungen in Thailand berichten.

Die üblichen Ammenmärchen...

Thaifrauen nutzen dich nur aus…

Thais ziehen dich nur ab…

Thais verjagen die Rentner…

In meinen Augen alles Unsinn, denn (meine persönliche Meinung)…

Ich habe auch so einige Berichte im Internet gelesen, sorry aber da haben doch Einige ein persönliches Problem mit Thailand und sind nicht objektiv oder können es gar nicht sein, weil ihnen das Grundlagenwissen fehlt.

So manche lehnen sich in vielen Dingen zu weit aus dem Fenster, da sie von vielen Dingen, zb. der Kriminalistik gar keine Ahnung haben. Sie mischen sich in „Mordermittlungen“ ein und haben sicherlich in ihrem Leben noch nie ein Tatort gesehen und ich habe große Zweifel, dass sie auch nur eine Spur beweiskräftig sichern könnten…

Somit wären wir beim Thema „Schuster bleib bei deinen Leisten“…

Thaifrauen nutzen dich nur aus…

Ich lebe inzwischen im 4. Jahr mit einer Lehrerin zusammen und werde sie demnächst heiraten.

Und ich betone, sie ist nicht ANDERS, als all die anderen. Sie ist eventuell nur etwas Schlauer, als viele andere Thaifrauen. Das sollte man aber auch von einer Frau die 6 Sprachen spricht und nun nicht nur im gehobenen Dienst, sondern in den höheren Dienst aufsteigt, erwarten können.

Und, wenn sie mehr Geld im Monat haben möchte, dann muss sie mehr Arbeiten. Das macht sie inzwischen auch und wir arbeiten gemeinsam an einer Regelung (Vorschlag/Idee) für Rentner in Thailand, da sie inzwischen auch für eine Versicherung arbeitet. Ich bin nämlich nicht ihr „ATM- Idiot“. Alle „Farang-Kollegen“ machen doch hier immer wieder den gleichen Fehler. Sie „bezahlen“ ihre Frauen und denken, sie kaufen das große Glück. Nein, das wird nichts übers Geld. Eure Frauen müssen selbst arbeiten und somit das Gefühl für Geld nicht verlieren. Denn ein „Farang“ bekommt sein Geld auch nicht aus dem ATM geschenkt! Ich bekomme meine Pension auch nicht geschenkt, ich habe dafür fast 25 Jahre bei der Berliner Polizei gearbeitet und viele Jahre studiert. Meine Freundin hat zb auch fast 20 Jahre in Thailand gelernt und studiert und bekommt mal ne Rente von ca. 40 000 Baht. Das ganze Studium von ihr hat auch fast 400 000 Baht gekostet, wo ich natürlich auch geholfen habe (gegen Quittungen der Uni). Aber, wenn ihr euren Damen alles freiwillig in den Ar..h schiebt, dann müsst ihr euch nicht wundern.

Thais ziehen dich nur ab:

Dann bist du selbst schuld, wenn du dich abziehen lässt. Alle meine Angelkumpels rechnen zb. jede Angelparty geteilt durch alle anwesenden Personen. Ansonsten sind sie beleidigt. Eine Frage von Stolz, der Thais.

Thais verjagen die Rentner:

Das ist Unsinn, denn was hat sich denn für uns geändert? Nichts. Wir können weiterhin mit der Consularbescheinigung unsere  Rente nachweisen. Wenn die nicht reicht, dann gibt es nun neue „Aufbewahrungsfristen“ auf dem Bankkonto und das wars schon. Wem können wir dafür danken? Denen, die hier Jahrelang beschissen haben.

Thailand muss sich aber was einfallen lassen, in Richtung Krankenversicherungen , da bin ich auch dran.

Read 6263 times
Wochenblitz

Latest from Wochenblitz

1 comment