Wochenblitz

Wochenblitz

Bangkok - Die Aktie von Tesla Inc fiel um über 3,5 Prozent, nachdem Chief Executive Elon Musk letzte Woche einen der britischen Höhlentaucher, die an der Rettung von 12 thailändischen Kindern beteiligt waren, auf Twitter beleidigte.

Eine Reihe von Analysten und Investoren, die Anonymität forderten, teilten Reuters mit, dass Musks Kommentare ihre Bedenken verstärken. Seine öffentlichen Äußerungen könnten ihn von Teslas Hauptgeschäft - der Herstellung von Elektroautos - ablenken. Die Aktienausverkäufe belasten den Marktwert des Unternehmens um fast 2 Milliarden Dollar.

James Anderson, Partner bei Teslas viertgrößtem Aktionär und Vermögensverwalter von Baillie Gifford, nannte die Ereignisse am Wochenende „sehr bedauerlich“ und fügte hinzu, er habe dem Unternehmen die Notwendigkeit von „Frieden und Ausführung“ seines Kerngeschäfts nahegelegt.

Der Milliardär beleidigte den britischen Höhlenforscher Vernon Unsworth letzte Woche, nachdem Rettungsteams Musks Angebot eines Mini-U-Bootes seiner Raketenfirma SpaceX abgelehnt hatten.

Musk hat am Sonntag auf Twitter gepostet: „Wir werden ein Video von dem Mini-Sub erstellen, der den ganzen Weg in die Kammer 5 zurücklegt, kein Problem. Tut mir leid, Pedo, du hast wirklich danach gefragt.“ Der Tweet wurde später gelöscht.

Musk hat keine Beweise dafür, dass Unsworth ein Pädophiler ist. Unsworth sagte, er würde erwägen, rechtliche Schritte gegen Musk wegen der Äußerungen zu unternehmen.

„Es gibt keine Rechtfertigung. Am Ende des Tages waren wir hier, um 12 Jungen zu retten. Ich verstehe den Typen nicht. Ich werde mich beraten lassen, wenn ich nach London zurückkehre“, sagte Unsworth zu 9News.

Reuters konnte Unsworth nicht sofort zur Stellungnahme erreichen.

Seine Frau Voranan Rattawipakhun sagte Reuters, dass ihr Ehemann am 19. Juli nach Großbritannien zurückkehren und mit Anwälten sprechen werde.

Ein Polizeibeamter im Bezirk Chiang Rai, in dem Unsworth seit sieben Jahren lebt und der nicht genannt werden durfte, sagte, dass gegen Unsworth keine Anklagen oder Beschwerden eingereicht worden seien.

In einem Tweet hatte Musk ein kleines U-Boot für die Rettung vorgeschlagen. Er zeigte am 9. Juli einen Test des U-Bootes in einem Schwimmbad in Los Angeles.

Letzte Woche lehnte Narongsak Osottanakorn, der Leiter der Rettungsaktion in Thailand, Musks Mini-U-Boot als nicht geeignet für die Aufgabe ab. Musk antwortete am 10. Juli auf Twitter und nannte Osottanakorn „nicht den Experten für das Thema“.

Loading...

VIDEO: Angriff mit Messer im Bus

Published in Bangkok
Mittwoch, 18 Juli 2018 00:53

Bangkok - Passagiere in einem Bus in Richtung Bangkok mussten in Deckung gehen, als ein Mann mit einem Messer angriff.

Der Verletzte saß bereits in dem Bus, als der Angreifer hinzustieg.

Überwachungsaufnahmen zeigten eine Rauferei, bei der beide Kämpfer über andere Passagiere fielen.

„Sanook“ berichtete, dass ein Mann durch ein Messer verletzt wurde.

Der verletzte Mann ging später ins Krankenhaus.

Der Angriff ereignete sich am Freitag um 19 Uhr im Bus 134 von Bang Bua Thong nach Mor Chit.

„Sanook“ berichtete nicht über polizeiliche Maßnahmen in diesem Fall.

Ausländer beschweren sich über Schäden

Published in Pattaya & Ostküste
Mittwoch, 18 Juli 2018 00:53

Pattaya - Eine Gruppe europäischer Expats in Pattaya hat genug. Sie kauften Häuser im Resort und müssen nun mit dem im Bau befindlichen Objekt in der Nachbarschaft fertig werden.

Es gab bereits diverse Schäden an ihren Häusern und können ihre Grundstücke aufgrund von Lärm nicht mehr vermieten.

Beschwerden an die örtliche Behörde und die Polizei sind auf taube Ohren gestoßen. Die Bauherren der Anlage gaben nur oberflächliche Hilfe.

Jetzt haben sie sich an die Medien gewandt, um Gerechtigkeit zu fordern.

Die Reporter von Pattaya Update News besuchten die Europäer in ihrer Soi „Grand Thanyawan Home 2“, die seit mehr als zehn Jahren besteht.

Die Häuser - die jeweils mindestens 4 Millionen Baht kosten - werden von den vier Gebäuden des Arcadia Beach Resort Condominiums nebenan überragt.

Björn Ingolf Soreng ist der Sprecher der Betroffenen und sagte, dass die Arbeiten Risse in Wänden, Fußböden und Zäunen verursachte.

Anrufe bei der Polizei und dem Rathaus erwiesen sich als nutzlos.

„Das Arcadia-Management schickte ein paar Arbeiter, die einige Risse übermalten und ein paar Keramikfliesen ersetzten.“

Waree Seuayoosai, verheiratet mit einem Ausländer in der Soi, sagte, dass sie ihr Eigentum für 4 Millionen Baht vor 12 Jahren gekauft haben. Zuvor sei es ruhig und sehr schön gewesen und sie konnten das Haus vermieten.

„Jetzt nicht mehr. Mit dem Lärm aus der Nachbarschaft will niemand mehr hier wohnen.“

Loading...

Starkregen diese Woche in Thailand vorhergesagt

Published in Thailand
Dienstag, 17 Juli 2018 15:52

Bangkok - Für den nördlichen Teil des Landes werden in dieser Woche heftige Niederschläge erwartet. Außerdem werden starke Regenfälle für die Zentralregion und der Ost- und Westküste im Süden vorhergesagt, heißt es in der Meldung des Wetterdienstes.

Dies ist das Ergebnis eines Monsunregens, der quer durch Myanmar, den oberen Norden von Thailand und Laos fegt und einem Tiefdruckgebiet über der Tonkin-Bucht. Zur gleichen Zeit herrscht der starke Südwestmonsun über der Andamanensee und dem Golf von Thailand.

Die Bewohner werden vor möglichen Sturzfluten und extremen Wetterbedingungen gewarnt. Bewohner entlang der Ost- und Westküste des Südens sollten in Küstennähe wachsam bleiben.

Phuket - Der Kapitän, der Chefingenieur und der Bootseigner der „Phönix“ sind jetzt im Phuket Provincial Prison in Haft. Der thailändische Besitzer des Bootes bleibt in Haft, nachdem am Wochenende ein Haftbefehl ausgestellt wurde.

Die Chalong-Polizei hat bereits wegen einer „rücksichtslosen Tat“ Anklage erhoben, die Tod, schwere Verletzungen, psychische und körperliche Schäden verursacht hat.

Am 16. Juli sind der 26-jährige Wutaluck Rueakchaiyakan, der thailändische Eigentümer der Phoenix und der Chefingenieur des Schiffes, der 56-jährige Onan Kanhayotee, am Phuket Provincial Court inhaftiert worden.

FDA warnt nach Rückruf von fünf Medikamenten

Published in Bangkok
Mittwoch, 18 Juli 2018 00:51

Bangkok - Während fünf Medikamente, die Valsartan enthalten, wegen ihrer potenziellen Verbindungen zu Krebs zurückgerufen werden, warnen Experten davor, dass Patienten ohne alternative Medikamente noch stärker gefährdet sind.

Die Food and Drug Administration (FDA) hat betont, dass Patienten alternative Medikamente erhalten müssen, bevor sie die Medikamente zurückgeben.

Etwa 20.000 Menschen mit Blutdruckproblemen in Thailand vertrauen auf die fünf Medikamente, die die FDA in den nächsten zwei Wochen zurückrufen will.

„Ohne entsprechende Medikamente für Blutdruckprobleme ist die Entscheidung, diese Medikamente abzusetzen, gefährlicher als die Einnahme“, warnte der Generalsekretär der FDA, Dr. Wanchai Sattayawuthi-pong.

„Das bedeutet, dass Sie dringend Ihren Arzt, Ihr Krankenhaus oder Ihre Apotheke wegen der Rückrufe kontaktieren und sofort alternative Medikamente erhalten sollten.“

Auf der Rückrufliste sind Valatan 80, Arzneimittelregistrierung Nr. 1A / 54 (NG); Valatan 160, Arzneimittelregistrierung Nr. 1A 10/54; Valsarin 80, Arzneimittelregistrierung Nr. 1A 4/60; Valsarin 160, Arzneimittelregistrierung Nr. 1A 5/60; und Valsarin 320, Arzneimittelregistrierung Nr. 1A 6/60.

Die ersten beiden Medikamente werden von Silom Medical hergestellt, während die anderen drei von Unison Laboratories hergestellt werden.

Eine Verunreinigung wurde bei der Herstellung des Hauptbestandteils Valsartan von einem Lieferanten verursacht, der in China ansässigen Zhejiang Huahai Pharmaceuticals.

Loading...

Bangkok - Elon Musk geriet in Beschuss, nachdem er einen außergewöhnlichen Angriff auf einen britischen Taucher startete, der geholfen hatte, die in einer überfluteten Höhle in Thailand vermissten Jungen zu retten. Er nannte ihn grundlos einen „Pedo“ auf Twitter.

Zwölf Jungen und ihr Fußballtrainer wurden von einem internationalen Team und nach einer Woche intensiven Dramas aus dem Höhlenkomplex Tham Luang gerettet.

Der Chef des Technologiegiganten Tesla bot an, die Rettungsaktion mit einem U-Boot zu unterstützen. Die Anfrage wurde abgelehnt. Musk beschwerte sich und sagte, er würde ein Video machen, das beweist, dass sein „Mini-Sub“ erfolgreich gewesen wäre, und fügte hinzu: „Es yut mir leid, dass du darum gebeten hast.“

Loading...

Bangkok - Das Nationale Amt für Gesundheitssicherheit (National Health Security Office, NHSO) hat Berichte zurückgewiesen, denen zufolge Transgender im Rahmen des allgemeinen Gesundheitssystems des Landes kostenlos Geschlechtsumwandlungen durchführen können.

„Das Programm bietet intersexuellen Menschen medizinische Hilfe an, nicht für Geschlechtsumwandlungen für Transgender“, sagte NHSO-Generalsekretär Sakchai Kanjanawattana kürzlich.

Intersexuelle Menschen, früher Hermaphroditen genannt, sind solche, „die sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale und -organe haben. Bei der Geburt kann eine eindeutige Zuordnung von Mann oder Frau nicht vorgenommen werden“, so der NHSO.

„Eine intersexuelle Person kann zum Beispiel weibliche Brüste und Körper haben, aber mit männlichen Genitalien vorweisen. Wenn Hormontests zeigen, dass sie eine Frau ist, wird sie medizinische Hilfe benötigen, damit sie ihrem wahren Geschlecht entspricht. Die medizinische Hilfe für dieses Ziel wird im Rahmen des allgemeinen Gesundheitssystems kostenlos gewährt“, sagte Sakchai.

Er sagte, dass das Programm keine Geschlechtsumwandlungsmaßnahmen für Transgender umfasst, da ihre Bedingungen in Thailand nicht als gesundheitliche Probleme angesehen würden.

Das universelle Gesundheitssystem ist Thailands größtes Gesundheitsprogramm mit rund 48 Millionen Menschen.

Gerüchte, dass das Programm für freie Geschlechtsumwandlungen sorgen würde, sind aufgekommen, nachdem sich die Nationale Menschenrechtskommission (NHRC) für die Rechte intergeschlechtlicher Menschen eingesetzt hatte.

Pattaya Beach mit 430 Mio. Baht restauriert

Published in Pattaya & Ostküste
Dienstag, 17 Juli 2018 00:52

Pattaya - Es wird erwartet, dass die Touristen bald wieder an den Strand in Pattaya strömen werden, so ein Bericht über ein Treffen in den Pattaya News.

Die Zeitung zitierte Gemeindevertreter mit den Worten, 400 Meter Strand seien in einer großen Säuberung restauriert worden und 100 Meter seien bereits wieder in den Händen von Strandbetreibern.

„Die Arbeiten an den weiteren 300 Metern werden definitiv bis Ende des Jahres fertiggestellt“, wurde ein Beamter zitiert, der hinzufügte, dass Sand von Koh Rangwian herbei geschafft wurde, um den Strand um 3,5 Meter zu erweitern.

Das Verschönerungsprojekt begann im Januar in der Nähe des Dusit Thani Hotels. Es gab bereits aber schon einige Verzögerungen.

Die Zeitung berichtete, das „Pattaya Modell“ würde die Stadt zu einem erstklassigen Strandziel machen. Der neue Sand würde die Touristen zurück kommen lassen.

Loading...

Pattaya - Die Polizei wurde am Abend in die Roxy-Bierbar in der Jomtien Soi 7 gerufen, nachdem ein 65-jähriger britischer Rentner bei einem Kampf mit einem anderen Touristen verletzt wurde.

Er wurde am Tatort von Sawang Boriboon Sanitätern verarztet, bevor er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Mitarbeiter sagten, dass die Touristen, die sich normalerweise gut verstanden, anfingen zu kämpfen, als sich Williamson entschied, die Musik zu ändern.

Pattaya News benannte den anderen Touristen nicht. Die Polizei sucht nach ihm, um ihn wegen Körperverletzung zu verfolgen.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com